Wie eigene Band im MP3-Format aufnehmen?

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Gast

Wie eigene Band im MP3-Format aufnehmen?

Erstellt: von Gast » 03.02.2010, 18:33

Hallo

Ich hätte mal ne frage

Also ich wollte wissen was ihr mir empfiehlt um eine ganze Band (Gesang, zwei gitarren, ein bass und ein schlagzeug) aufnehmen zu können. Aber es soll eine gute qualität haben mit MP3 format also nich so ein MIDI wie man es mit nem handy aufnimmt

EDIT: ...also nich so ein AWI oder wie das heißt wie man es mit nem handy aufnimmt

bedanke mich schon mal mfg
Zuletzt geändert von Gast am 13.04.2010, 18:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Vauge
DailyWriter
Beiträge: 576
Registriert: 31.03.2009
Wohnort: Reinbek bei Hamburg
Gitarrist seit: 1974

Erstellt: von Vauge » 03.02.2010, 19:06

Mit dem Handy nimmt man kein MIDI auf. Das wäre ja cool, wenn das ginge. :)

Das einfachste ist ein ZOOM H2 oder ein vergleichbares Gerät.

franktheman
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 30.12.2009
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von franktheman » 03.02.2010, 19:26

Gesang, zwei gitarren, ein bass und ein schlagzeug

Wenn Ihr alles gleichzeitig aufnehmen wollt und später auch soundtechnisch damit tüffteln wollt.. dann brauchst Du ein Audiointerface mit mindestens 4 + "Schlagzeug" - Eingängen.
Man kann ein Schlagzeug mit 2 Mikrofonen abnehmen, besser 3, und nach oben hin ist sowieso keine Grenze gesetzt.
Ich würde dann etwas wie das MOTU 8PRE kaufen.. und wenn man mit den Aufnahmen durch ist.. verkaufen.. machst 100Euro Verlust und hast eine ordentliche Aufnahme..
Du müsstest das ganze später nur noch vernünfitg abmischen, da kann ich Dir u.U. behilflich sein.

Falls ihr alles "nacheinander" einspielt.. also mit z.B. einer "Stereosoundkarte", dann würde ich erstmal auf den linken Kanal die "Schmutzgitarre" und auf dem rechten Kanal das "Schmutzschlagzeug" aufzeichnen. Danach kann man dann die Spuren ersetzen und das Schlagzeug mit 2 Mikrofonen abnehmen (entweder 2 Overheads, oder ein Room-Mik + Kick, gibt da einige Möglichkeiten). Du bräuchtest dann aber 2 Mikrofonvorverstärker an der Soundkarte oder ein entsprechendes externes Gerät.

Die schon erwähnte Alternative wäre einfach eine simulatane Stereo-Aufnahme, entweder mit einem solchen Gerät oder auch über den (Um)Weg Soundkarte. Bei beiden Varianten steht Dir natürlich offen noch weitere Overdubs zu machen (z.B. Gitarrensolo drüber zu spielen, oder auch den Gesang). Das muss nur im Vorwege klar sein.. und wenn sich jemand verspielt geht es von vorne los.

EDIT
achso.. Du könntest auch mit einem Mischpult und entsprechender Anzahl Mikrofone die Band mischen und dann die Stereosumme aufzeichnen.. kannst den Sound nachträglich nicht mehr großartig verändern, also musst Du am Mischpult schon alles richtig gemacht haben!

Gast

Erstellt: von Gast » 05.02.2010, 14:34

OK danke für eure vorschläge

ich kann mir sogar alles leisten was da steht.

PS: Wenn ichs aufgenommen hab stell ichs hier rein^^

franktheman
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 30.12.2009
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von franktheman » 05.02.2010, 16:37

kannst ja mal kurz vor der aufnahmesession posten wofür du dich entschieden hast,.. vielleicht kann ich dir noch den ein oder anderen tipp geben.
viel erfolg!

Benutzeravatar
musicdevil
lebende Forenlegende
Beiträge: 3472
Registriert: 26.01.2010
Wohnort: zu Hause...

Erstellt: von musicdevil » 05.02.2010, 18:08

midi und mp3 sind völlig verschiedene dinge...und mp3 als gut zu bezeichnen, da würde jeder produzent drüber lachen :lol:

aufgenommen wird als wave oder aiff mit 24 bit und mindestens 44,1 khz...

midi ist nix weiter als ein datenformat...einfach ausgedrückt sagt es dem klangerzeuger (soundchip..) wann welche note, wie laut, wie lang ect. abgespielt wird. wenn man midi dateien mit einem guten soundprozessor abspielt, kann das ergebnis auch tausend mal besser klingen als das was du kennst ;) kommt aber für deine aufnahmen erstmal absolut nicht in frage, da ihr wahrscheinlich alle instrumente live einspielen wollt.

mp3 ist ein komprimiertes soundformat. für ernsthafte aufnahmen eher ungeeignet.

PatrickLovesMetal
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 01.03.2010
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von PatrickLovesMetal » 04.03.2010, 14:34

Hey.
Wie nimmt man denn Schlagzeug auf? Ich hab mich damit nie auseinander gesetzt aber es interessiert mich schon.
Mfg Patrick
Sanitarium, leave me be
Sanitarium, just leave me alone
Metallica - Welcome Home (Sanitarium)

Michaa
kam, sah und postete
Beiträge: 54
Registriert: 13.11.2009

Erstellt: von Michaa » 21.06.2010, 14:29

Ein Schlagzeug aufzunehmen ist eine der größten Herausforderungen.

Jedenfalls wenns auch noch sehr gut klingen soll.
Wenns gut werden soll, braucht man viele Mikros, aber je mehr man benutzt, desto schwieriger ist es, sie so zu positionieren, dass sie sich nicht gegenseitig beeinflussen (Übersprechen).

Selbst erfahrene Tontechniker müssen immer wieder die Positionen der Mikros verändern, wieder "reinhören", nochmal verändern, bis sie einen Sound haben, der sichfür eine Aufnahme eignet.

Anfängern ist tatsächlich zu raten, so wenige Mikros wie möglich zu benutzen. Das klingt dann nicht wie im Studio, aber man kann es sich anhören.
Wenn man einfach mit 12 Mikrofonen experimentiert und das noch nie gemacht hat, wird das Ergebnis nicht sehr zufriedenstellend sein.

Gruß,
Micha

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste