Welche saiten besser D`addario oder Dean Markley

20 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Iiivan
meint es ernst
Beiträge: 20
Registriert: 07.04.2010
Wohnort: Singen

Welche saiten besser D`addario oder Dean Markley

Erstellt: von Iiivan » 01.05.2010, 11:19

Hallo

und zwar gehts darum dass ich ya eine neue gitarre gekauft habe und innerhalb von 30 minuten nach dem auspacken eine saite gerissen hab beim stimmen (ich war unvorsichtig)
da ich aber eh die originalen (billig) saiten wechseln wollte hats mich auch nicht interessiert
so und dann bin ich hier zum nächst gelgenen musikladen gegangen und hab die billigsten seiten gekauft die sie hatten und zwar sind des die D`addario EXL 120 (9-42) hab 7.90 euro gezahlt
naja im internet kosten sie glaub 4.50 euro :(

dann hab ich mir grad für den notfall DEAN MARKLEY 2502B LT (9-42) von thomann bestellt

jetzt will euch fragen welcher nach eurer meinung die bessern saiten sind. also im Metal,Hardcore bereich ))-))
danke im vorraus

Benutzeravatar
Motastic
Schreibmaschine
Beiträge: 693
Registriert: 20.03.2010
Wohnort: Wien

Erstellt: von Motastic » 01.05.2010, 11:46

D'Addario sind sehr gut, ich selber spiele diese, auch 9-42. Die halten auch recht gut, wenn man sie hier und da pflegt, ich hab meine schon ziemlich lange drauf.

Benutzeravatar
MrShubblez
kam, sah und postete
Beiträge: 47
Registriert: 11.03.2010
Wohnort: Marl

Erstellt: von MrShubblez » 01.05.2010, 13:07

Von den beiden Saitenherstellern weiß ich leider nicht viel, aber für den Metal und Hardcore-bereich kann die Ernie Ball Skinny Top Heavy Bottom empfehlen, die mein Bruder im Moment drauf hat. Dicke tiefe Saiten für den fetten Metal-Sound und dünne hohe Saiten für leichtere Bespielbarkeit (Soli).

Iiivan
meint es ernst
Beiträge: 20
Registriert: 07.04.2010
Wohnort: Singen

Erstellt: von Iiivan » 01.05.2010, 13:24

das die ernie Ball gut sind gibts kein zweifel allerdings werde ich am anfang nicht mehr ausgeben als 4 euro pro saiten satz ... die d`addario war nur eine not lösung

außerdem versuch ich im (9-42) sätze zu bleiben da ich komplett anfänger bin und naja des mit der gitarre einzustellen noch ein heikles thema für mich ist.
Meine erste E-gitarre, die Harley benton HBL400CS
für den Anfang reichts xD

Benutzeravatar
guitarbeginner23
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 01.03.2009
Wohnort: Sassenberg (NRW)

Erstellt: von guitarbeginner23 » 01.05.2010, 13:41

Dean Markley.... ne also kauf dir nicht diese saiten die klingen einfach i wie zu stumpf einfach langweilig garnix steckt dahinter hab sie selbst 2mal gehabt.
Als ich die D´Addario hatte ohje was ein sprung es klang einfach viel besser der klang etc. also würd raten von D´Addario zu kaufen die sind empfehlenswert ;)
Zuletzt geändert von guitarbeginner23 am 01.05.2010, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nightmare
Guitar Maniac
Beiträge: 1532
Registriert: 12.01.2010
Wohnort: Sachsen

Erstellt: von Nightmare » 01.05.2010, 15:09

Nimm Pyramid. Kosten nur 2,90 bei 9-42 bzw. 10-46 und außerdem sind die aus Deutschland ;)
Ich benutze die und bin zufrieden. Zum Üben reichen die vollkommen und auch der Sound ist soweit gut.

Benutzeravatar
Taddy
born 2 post
Beiträge: 147
Registriert: 04.07.2007
Wohnort: Gladbeck [NRW]

Erstellt: von Taddy » 03.05.2010, 12:15

guitarbeginner23 hat geschrieben:Dean Markley.... ne also kauf dir nicht diese saiten die klingen einfach i wie zu stumpf einfach langweilig garnix steckt dahinter hab sie selbst 2mal gehabt.
Als ich die D´Addario hatte ohje was ein sprung es klang einfach viel besser der klang etc. also würd raten von D´Addario zu kaufen die sind empfehlenswert ;)


Ich für meinen Teil kann mit D'Addario gar nichts anfangen und benutze ausschließlich Dean Markley Reg 10-46. Habe diese einmal zum Geburtstag geschenkt bekommen und habe sie seitdem immer wieder gekauft (bei eBay verscherbelt irgendein Musikladen drei Sätze für 9,99 wars glaub ich).
Diese Saiten sind meine absoluten Lieblingssaiten, hatte vorher auch vieles ausprobiert, unter anderem die allseits beliebten D'Addario und Ernie Ball, aber auch billige oder teurere.

Ich spiele die Dean Markleys auf meiner Epi Les Paul und lass sie meist bis zu sechs Monaten drauf, weil sie echt sehr lange brauchen, bis sie verschleißen. Meine Gretsch kriegt bald auch ihren ersten Satz. :cool:

LG

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8705
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 03.05.2010, 12:23

was lernen wir aus dem thread? gerade bei sowas wie saiten gibt es kein besser oder schlechter sondern einfach den persoenlichen geschmack und vorlieben ... also, einfach mal verschiedene saiten ausprobieren und sehen, welche einem am besten gefallen ...

... btw, ich spiel SIT :D

Benutzeravatar
-Scythe-
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 495
Registriert: 28.11.2009
Wohnort: Gernsheim (Zwischen Frankfurt/Mannheim)

Erstellt: von -Scythe- » 03.05.2010, 13:58

Ich bin dagegen wieder Ernie Ball Fan, also wie du siehst, probiers einfach aus - du musst deine Saiten finden - am besten immer versch. Marken aber die gleiche Stärke kaufen.

sheer
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 33
Registriert: 19.01.2010

Erstellt: von sheer » 03.05.2010, 15:27

chris73 hat geschrieben:was lernen wir aus dem thread? gerade bei sowas wie saiten gibt es kein besser oder schlechter sondern einfach den persoenlichen geschmack und vorlieben ... also, einfach mal verschiedene saiten ausprobieren und sehen, welche einem am besten gefallen ...

... btw, ich spiel SIT :D


seh ich auch so. bei teuren anschaffungen will ich es ja noch einsehen, dass die frage nach dem "was ist besser?" sinn machen kann. bei gitarren-saiten allerdings ist das finanzielle risiko, das man tragen muss - man könnte ja doch die schlechteren erwischen -, mehr als überschaubar, um es mal vorsichtig auszudrücken, oder?

fazit: kauf am besten gleich beide!
Fender Stratocaster Std.

NookieGuitar
kam, sah und postete
Beiträge: 46
Registriert: 25.03.2010
Wohnort: Berlin

Erstellt: von NookieGuitar » 03.05.2010, 19:18

Ich habe früher D´adarrios gespielt....und mittlerweile bin ich auf Elixir umgestiegen.

Die fühlen sich gut an, klingen nach 2-3 Monaten noch besser als frisch aufgezogen und halten sich ziemlich lange.

Ein Satz kostet leider 11-12 Euro.
Naja...ein Volk, dass genug Geld hat um zu rauchen, World of Warcraft zu spielen oder die Bücher von D.Bohlen und Charlotte Roché zu lesen....kann auch 5 Euro mehr für Saiten ausgeben :lol:

Dass es "Metal/hardcore-Saiten" gibt bezweifel ich. Es gibt Stahl-Saiten, stimmt.
Aber Metal-Saiten? xD

Wenn man sich mal ernsthaft mit dem Equipment von Metal-bands auseinandersetzt, stellt man fest, dass eigentlich alles mögliche verwendet wird.
Amps von fast jeder Firma, Gitarre von fast jeder Sorte und Saiten von fast allen Herstellern, so what?

Ansonsten gebe ich Chris recht, rumprobieren ist das sinnvollste.

hyberface
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 03.05.2010

Erstellt: von hyberface » 03.05.2010, 20:31

:D

meine d'adarrios haben 12,99 gekostet! :shock:

Benutzeravatar
Eddie77
kam, sah und postete
Beiträge: 56
Registriert: 25.06.2009
Wohnort: Nähe Düsseldorf

Erstellt: von Eddie77 » 04.05.2010, 10:20

Mit Saiten ist es so wie mit Frauen, der eine mag sie, der andere nicht :lol:

Aber teuer sind die D'addarios nicht, ich benutze sie ausschliesslich auf meiner ART120, nachdem ich viel herumgetestet habe. Einzige Alternative für mich wären Ernies, aber von denen gibts keine Sets, die den Preis merklich drücken.

Guckst Du HIER. Macht pro Satz € 4,11, also nicht der Rede wert im Vergleich zu den billigeren Saiten.

Von Pyramid hatte ich bisher nur die Schwarzen, um sie mit den Elixier zu vergleichen. Ich glaube, es gab ca. € 2,00 Unterschied und diese € 2,00 zu investieren und zu den Elixier zu wechseln hatte sich echt gelohnt, die Pyramid gingen gar nicht...

Also: D'addarios nur im 3er-Set kaufen, ruhig herumprobieren und bei Saiten am besten nicht von anderen reinreden lassen, sondern eine eigene Meinung bilden. Ist am Anfang vielleicht zu viel investiertes Geld, aber auf Dauer ist man damit glücklicher...

EDIT:

Hatte vergessen zu erwähnen, dass ich die Elixier auf meiner RG hab, nicht auf der ART.

Iiivan
meint es ernst
Beiträge: 20
Registriert: 07.04.2010
Wohnort: Singen

Erstellt: von Iiivan » 05.05.2010, 00:16

also das ich mehr saiten testen werde ist für mich klar ...
hab des immer so mitgekriegt das jeder gitarrist seinen persönlichen geschmack hat
manche benutzen LP für Metal andere nehmen da lieber dann doch ne strat usw.

zu dem beitrag von Nookie muss ich sagen ich bin weder Raucher noch WoW spieler oder D.Bohlen bücherwurm.. Ich weiß nur ich bin immer pleite haha.

naja im grunde hab ich eig nur gefragt welche saiten eurer meinung nach besser sind also daddario oder Dean Markley .. aber ich glaub ich hab jetzt kapiert das man selbst seinen geschmack finden muss..

danke =(=))=
hab zu diesem thema auch keine fragen mehr (denk ich).
Meine erste E-gitarre, die Harley benton HBL400CS

für den Anfang reichts xD

Benutzeravatar
csoburn
DailyWriter
Beiträge: 517
Registriert: 18.01.2010
Wohnort: Hessen

Erstellt: von csoburn » 06.05.2010, 14:58

Also über Geschmack lässt sich streiten ;) das haben wir ja aus diesem Thread gelernt.

Ich hatte zu Anfang auch D Addario Saiten auf der Klampfe, die waren zuerst gut haben dann aber schnell abgebaut (meine Meinung :))

Ich habe danach Ernie Ball Super Slinky probiert (das ist immerhin ein Hersteller der über Jahrzehnte lange Erfahrung verfügt ), die find ich bisher echt gut und die sind auch 9-42 was dem Anfänger ja auch entgegenkommt.

Kostenmäßig liegen die bei um die 5€, was ich völlig ok finde.

In jedem Fall, (wurde glaube ich auch schon erwähnt) solltest Du am Anfang Saitensätze in der gleichen Stärke verwenden wie die die Du vorher drauf hattest, das macht gerade bei Gitarren mit "einfachen" Tremolos vieles einfacher.

Benutzeravatar
Gitarrenschlumpf
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 991
Registriert: 28.02.2010

Erstellt: von Gitarrenschlumpf » 04.06.2010, 22:54

Ich finde im Moment die DR Dimebag Darrell Signature Saiten am besten. Die haben einen tollen Sound und sind so schön griffig - und im 9-50 Satz sowohl für weite Bendings und fette Riffs geeignet - und mit € 7,50 auch preislich noch ganz ok.
Bei Elixir Saiten hatte ich vor allem bei den tiefen Saiten in den höhen Bünden ziemliche Probleme, die überhaupt anständig innerhalb eines Bunds runterdrücken zu können - durch die Beschichtung flutschten die Finger immer weg. Sind natürlich super, wenn man die Powerchords rauf unter runter slidet.

Benutzeravatar
Michi7
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 34
Registriert: 14.04.2010
Wohnort: Luxemburg

Erstellt: von Michi7 » 05.06.2010, 19:17

also ich bin eher für dean markley da die vollkommen für üben reichen
Hey ho let's go

Benutzeravatar
howdy71
lebende Forenlegende
Beiträge: 4587
Registriert: 16.10.2008
Wohnort: Koeln

Erstellt: von howdy71 » 07.06.2010, 11:35

Reine Geschmacksache welche Saiten man aufzieht. Klanglich Unterschiede gibt es wohl, zumindest habe ich welchen zwischen D'Addarios und Ernie Balls ausgemacht. Jedoch keine zwischen den SIT und den Ernies, wobei die SITs die Stimmung besser halten.

Manchmal hoert man beim Klangvergleich von Saiten aber auch die Floehe husten, weil so gross sind die Unterschiede nicht!

Benutzeravatar
Gitarrenschlumpf
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 991
Registriert: 28.02.2010

Erstellt: von Gitarrenschlumpf » 07.06.2010, 14:39

howdy71 hat geschrieben:Manchmal hoert man beim Klangvergleich von Saiten aber auch die Floehe husten, weil so gross sind die Unterschiede nicht!

Das mag schon so sein... hängt aber auch garantiert mit dem sonstigen Equipment zusammen. Ich bin z.B. immer wieder froh, dass ich mir eins von diesen teuren Elixir-Instrumentenkabeln gekauft habe - im Vergleich zu meinem ersten € 12,--Kabel kommt da deutlich mehr Sound durch... perlende Höhen und so weiter. :D
Ist echt ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Benutzeravatar
80´s Metaldude
Erklär-Bär
Beiträge: 330
Registriert: 09.08.2009

Erstellt: von 80´s Metaldude » 14.06.2010, 22:12

also ich als stolzer ERNIE BALL endorser würde dir mal ernies empfehlen , sind die geilsten saiten ever ! schau mal wer die alle spielt ( STEHT AUCH AUF DER VERPACKUNGS RÜCKSEITE ) :
UNTERanderem :
kirk , james h. , angus ,slash , iron maiden , eric clapton , jimmy page , steve vai ......
und noch viele andere hunderte , die besten der besten !
aber zurück zu deiner frage , ich würde die DEAN MARKLEY nehmen sind irgendwie besser und "strammer" , ich finde die d´addario sind so weich und für mich ist das irgendwie nich so cool aber wenn ich du wäre würde ich einfach beide testen und dann siehste eh welche du mehr magst ! das ist der einzige weg DEINE saiten zu finden , alles mal durchtesten!
Es gibt nur eine METAL regel !PLAY IT F***IN´ LOUD!Ernie Ball Strings mitglied, Mitglied bei Dunlop Tortex Sekte,Gibson Boss HEAVYCOOP.Dunlop-Wah Boss,Jackson Vorsitzender!

20 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast