Wo kann ich die Kirchentonleiter ANWENDEN?

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
SweRM
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 136
Registriert: 14.12.2009

Wo kann ich die Kirchentonleiter ANWENDEN?

Erstellt: von SweRM » 02.03.2010, 20:50

Hi zusammen,
Wie der Titel schon sagt, ich möchte gerne wissen wann ich die Kirchentonleitern anwenden kann. Man liest überall unglaublich viel über herleitung und was weiss ich alles für Dinge, ich habe aber nirgends eine Erklärung gefunden wo ich die Anwenden kann^^ (Auch wenn ich noch keine Ahnung habe wie man sie bildet, möchte eigentlich eher sehen ob es sich im Moment für mich lohnt die Kirchentonleitern zu lernen oder ob ich zuerst anderes in Angriff nehmen sol;))
Ist es nun einfach so, dass ich mit E Lydisch, E Mixolydisch usw. IMMER auf einen E Akkord / Em Akkord improvisieren kann? Und kann ich auch auf den Akkord improvisieren, von dem die Skala ihren jeweiligen Tonvorrat hat?

Wäre froh wenn mir das kurz jemand sagen könnte:)

Benutzeravatar
udomudo2
meint es ernst
Beiträge: 16
Registriert: 10.03.2010

Erstellt: von udomudo2 » 10.03.2010, 17:18

verschiedene Modi sorgern einfach für abwechslungsreiche/passende Klänge. Du hast ja sicher schon bemerkt, dass E-Lydisch die gleichen töne wie Gis-Moll/H-Dur hat und dass E-Mixolydisch die gleichen töne wie Fis-Moll/A-Dur hat. Es hat einfach alles eine andere wirkung.. aber versuch nicht allzu theoretisch zu denken, sonder einfach auszuprobieren und dann resultieren. Wenn du zum beispiel grad spielst und dann merkst, dass das was du spielst fett klingt, vergisst du es bestimmt nicht so schnell. Ein gewisses grundwissen ist aber natürlich schon erforderlich. Das kannst du aber auch schon indem du musik hörst und auf die noten/tabs schaust und einfach spielst und ein bisschen auf das was du spielst achtest.

Benutzeravatar
SweRM
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 136
Registriert: 14.12.2009

Erstellt: von SweRM » 11.03.2010, 08:57

Hi, danke für die Antwort:)
Die Eigentliche Frage steht aber immer noch etwas im Raum: kann ich mit allen Modi von E-Moll über E-Moll improvisieren? Über welche anderen Tonarten auch noch?

Grüsse SweRM;)

Benutzeravatar
udomudo2
meint es ernst
Beiträge: 16
Registriert: 10.03.2010

Erstellt: von udomudo2 » 12.03.2010, 14:54

Das kannst du schon, es kommt eben ganz darauf an was du für eine stimmung im lied haben willst, verstehst du? Also wenn du über E-Moll dann E-Phrygisch spielst hat das einen deutlich anderen klang als wenn du über E-Moll eine "normale" E-Moll-Skala spielst. Probier am besten einfach mal aus.. lass jemanden auf einem anderen instrument E-Moll spielen oder so.. ganz geil sind auch die seiten bei wikipedia zu den einzelnen modi oder den kirchentonarten im allgemeinen, ich war da grad mal.. da stehen dann auch immer beispiele von liedern wo in den modi gespielt wird oder beispiele von bands die öfter diese skalen benutzen.

Benutzeravatar
udomudo2
meint es ernst
Beiträge: 16
Registriert: 10.03.2010

Erstellt: von udomudo2 » 12.03.2010, 15:10

Ich hab grad hier im forum etwas sehr geiles gefunden.. Musiktheorie -> Exotische Tonleitern da hörst du was ich meine.. also was bestimmte skalen für eine wirkung haben. Da sind es zwar keine Kirchentonleitern, sondern andere experimentelle skalen..

Benutzeravatar
SweRM
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 136
Registriert: 14.12.2009

Erstellt: von SweRM » 12.03.2010, 16:37

Super, danke vielmals:D nachdem ich nun Haufenweise die Intervalle gelernt habe sollte ich noch einiges zu tun haben damit die Tonleiter auch schön zu spielen.. Mannmann ist das ganze zeug anstrengend;)

Benutzeravatar
udomudo2
meint es ernst
Beiträge: 16
Registriert: 10.03.2010

Erstellt: von udomudo2 » 12.03.2010, 20:26

Wenn du's dann dauf hast, ist's fett

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste