[Suche] Saiten

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
tungl
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 07.02.2010

[Suche] Saiten

Erstellt: von tungl » 07.02.2010, 20:51

Hallo zusammen,

es passt irgendwie nicht hundertprozentig in die Rubrik „Gitarren-Kaufberatung”, aber ich hoffe, ihr verzeiht mir das. ;)

Es geht um folgendes: Ich habe seit gut einem halben Jahr eine Akustikgitarre (Cort MR 100F). Die klingt auch richtig toll und dadurch, dass sie relativ gross ist, ist sie auch entsprechend laut. Im Moment sind da die Original-Saiten drauf, naemlich D'Addario EXP11 80/20 Bronze Light.
Nur denke ich manchmal, vor allem beim Rhythmusspiel, dass sie doch sehr aufdringlich klingen. Vor allem die beiden hohen Saiten. Habt ihr vielleicht eine Empfehlung, was ich mal an dünnen Saiten ausprobieren koennte? Die jetzigen scheinen mir auch sehr fest zu sein, z.B. beim Bending muss man schon einiges an Kraft aufwenden.

Viele Gruesse,
Martin

Benutzeravatar
rosecamp
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 458
Registriert: 29.08.2009
Wohnort: Berlin

Erstellt: von rosecamp » 12.02.2010, 02:14

Es schadet sicher nicht, wenn Du auf einen 10erSatz umsattelst, ggf. musst Du die Halsspannung dann etwas nachjustieren.
Folgende werden hier immer wieder empfohlen:
https://www.thomann.de/de/ernie_ball_eb_ ... bronze.htm
Es gibt auch beschichtete (halten etwas länger):
https://www.thomann.de/de/ernie_ball_216 ... medium.htm
Und bei diesen steht in der Beschreibung "warm und erdig", das könnte für Dich interessant sein, der Hersteller ist mir aber unbekannt:
https://www.thomann.de/de/adamas_ov1717.htm
Es ist auf jeden Fall sinnvoll, verschiedene Sorten durchzuprobieren, bis Du die für Dich optimale gefunden hast. Es ist ja schonmal gut, dass Du weißt, was Du nicht willst

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2581
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 12.02.2010, 21:14

Hallo!

Es ist kein Problem auf andere Saiten umzurüsten...
Wenn aber die Stärke erheblich anders ist bleibt das "Problem" Sattel !
Dieser wird nämlich bei der Herstellung der Gitarre passend gesägt und gefeilt auf der "Werksstärke" der Saiten ^^
Wenn Du dünnere Saiten benutzt besteht die Gefahr das diese zu sehr in den Sattel herum schlackern können und ungewünschte Nebengeräusche verursachen...

Bei dickere Saiten ist es ja Logisch : diese liegen erst gar nicht richtig in die Kerbe ...

Wenn Du von einen 011er Satz auf einen 010er Satz wechselst muß aber an der Halskrümmung nicht unbedingt was gemacht werden.
Der "Flitzebogeneffekt" sollte aber nicht entstehen ;)
Am besten im Laden machen lassen,dies hat auch den Vorteil das wenn es nicht ganz Korrekt ist ,Du nochmal hingehen kannst um es zu Korrigieren lassen ^^


Einen Tip hätte ich da wohl noch :

Ich habe alle Gitarren einen Ganzton runtergestimmt (in D also)
Das hat den Vorteil das man weniger Kraft aufwenden muß für Bendings und aussergewöhnliche Griffe (!).
Zweiter Effekt : die meisten neuere Lieder sind auch sehr oft mit tiefer gestimmte Gitarren gespielt ,von daher hättest uUm wieder die Normale Stimmung zu erhalten...einfach Kapodaster benutzen,und gut iss ...


Gruß ))-))

tungl
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 07.02.2010

Erstellt: von tungl » 18.02.2010, 14:37

Okay, vielen Dank euch beiden. :)

Werde dann mal etwas verschiedene Saiten ausprobieren.

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste