Ich möchte E- Gitarre lernen

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Ich möchte E- Gitarre lernen

Erstellt: von Gitarrenkatze » 23.01.2010, 13:42

Hallo liebe Gitarrenfreunde!

Ich bin hier ganz neu hinzugekommen und hätte eine Frage. Bisher habe ich immer Konzertgitarre gespielt, etwa 12 Jahre. Weil ich so gerne spiele, habe ich mir eine gebrauchte E-Gitarre besorgt, ein J§D- Tele. Weil die Saiten schrott waren, habe ich neue aufgezogen, aber die 6, Saite scheppert nun, besonders in den 1 Bünden, aber auch auf der Länge. Doe Saitenlage scheint mir sehr nirdrig zu sein, vielleicht habe ich auch dickere Saiten gewählt als vorher drauf waren. Kann man da was machen, z.b. den Hals anders spannen oder am Steg die Höhe verändern? Vorher war das nicht so.

Über einen Rat würde ich mich sehr freuen,

Gruß, Ulrike
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

Benutzeravatar
BoogieMan93
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 04.06.2009
Wohnort: Tübingen

Erstellt: von BoogieMan93 » 23.01.2010, 14:11

Erst mal willkommen ;)

saiten brauchen eine weile bis sie eingespielt sind, sie scheppern die ersten tage immer etwas.
ich würde jetzt einfach mal ein wenig spielen, und wenn das in einer woche immer noch nicht besser ist, dann kannst dich nochmal melden, dann is evtl die saitenlage zu tief eingestellt.

ist aber bei mir auch so, dass die saiten relativ nah am bundstäbchen sind, also weit unten, glaube kaum, dass sie bei dir ZU tief sind.

lg

Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Erstellt: von Gitarrenkatze » 23.01.2010, 14:35

Danke, BoogieMan, dann warte ich einfach mal ab. Bisher habe ich nur mit Nylonsaiten gespielt... Aber grundsätzlich, könnte man den Steg etwas höher legen-da sind doch so Schrauben dran? Ich habe mich nur gewundert, dass die Saite jetzt schnarrt, denn vorher war alles total gut?
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

Benutzeravatar
Vauge
DailyWriter
Beiträge: 576
Registriert: 31.03.2009
Wohnort: Reinbek bei Hamburg
Gitarrist seit: 1974

Erstellt: von Vauge » 23.01.2010, 14:46

Ich würde nicht sagen das Saiten am Anfang immer scheppern. Wenn du einen Gitarrenladen in der Nähe hast geh da mal hin. Man kann allerhand an der Gitarre einstellen. Lass dir einmal zeigen was man wie macht. Dann kannste in der Zukunft solche Sachen gut selbst beheben. Oder du kennst jemanden der E-Gitarre spielt und es dir zeigt.

Benutzeravatar
BoogieMan93
Pro
Beiträge: 2085
Registriert: 04.06.2009
Wohnort: Tübingen

Erstellt: von BoogieMan93 » 23.01.2010, 14:49

Vauge hat geschrieben:Ich würde nicht sagen das Saiten am Anfang immer scheppern.

das kommt druaf an, wie sehr sie scheppern...wenn sie etwas schnarren, beim anschlag, dann kann das noch normal sein, aber wenn sie laut scheppern, dann stimmt was nicht.

Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Erstellt: von Gitarrenkatze » 24.01.2010, 14:34

Hallo, mir ist noch etwas eingefallen...

Die E- Gitarre gehörte meinem Sohn, und die tiefe E- Saite war schon mindestens ein halbes Jahr lang gerissen. Nun habe ich eine neue aufgezogen, aber wahrscheinlich hat sich ja der Hals in der Zeit erheblich entspannt. Könnte ich nicht selber daran etwas nachziehen, oder die Saite mal mehr spannen, oder den Steg anheben, wenn ihr mir sagt , woran ich arbeiten muß? Ich bin handwerklich nicht unbegabt... morgen möchte ich mit der Gitarre zum Unterricht gehen und hätte sie schon gern in Ordnung gebracht.
Die Saiten sind Erni Ball, die Gitarre ist Jack & Danny mit zwei Humbucker.
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8653
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 25.01.2010, 13:59

wenn es ne feste bruecke ist, dann hat die links und rechts zwei kleine schrauben, mit denen du die hoehe veraendern kannst.
wenn du außerdem das gefuehl hast, der hals passt nicht ganz, kannst du ihm etwas mehr kruemmung geben (dadurch werden die saiten auch hoeher), indem du den halsstab etwas entspannst. die schraube dafuer findest du am kopf. zum entspannen leicht nach links drehen, aber wirklich leicht, erstmal nur so ne 1/4 umdrehung. und dann ein paar tage warten, das dauert, bis sich das holz dann setzt.

Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Erstellt: von Gitarrenkatze » 25.01.2010, 17:43

Danke, Chris, ich habe eben die obere Schraube an der Brücke etwa 1-2 Umdrehungen angezogen. also höher gedreht, aber jetzt steht die Brücke schräg- ist das schlimm? Wenn ich sie noch höher drehe, hört das Schnarren auf, aber die Saitenlage ist m.E. dann zu hoch. Am Hals war ich noch nicht dran.

Muß man es am besten so einstellen, wie man es subjektiv am bequemsten findet?
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8653
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 25.01.2010, 18:05

ne, dass die bruecke leicht schraeg ist, ist normal. auf der seite der duennen saiten kann man sie ja normal etwas tiefer schrauben. bei mir ist alles schief, bruecke, bzw. tremolo, PUs ... :D
das ist normal.

und ja, man sollte es natuerlich so einstellen, wie man es selber am besten findet. ich hab gern ne extrem niedrige saitenlage und nehm dafuer auch ein minimales schnarren in kauf. bei e-gitarren ist das eigentlich normal. wenn man die so einstellt, dass wirklich nix mehr schnarrt, ist die saitenlage normal zu hoch.
das schnarren sollte allerdings nur minimal sein, so dass es den ton nicht abdaempft und man es ueber den verstaerker nicht hoert.

Benutzeravatar
Gitarrenkatze
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 124
Registriert: 23.01.2010
Wohnort: Am Niederrhein

Erstellt: von Gitarrenkatze » 25.01.2010, 19:06

Ja, ich glaube, ich vergleiche unbewußt diese Gitarre mit der Konzertgitarre mit der hohen Saitenlage, die ich bisher gewohnt bin. Aber das ist ja was ganz anderes. Ich werde es also mit der Zeit ausprobieren, wie ich sie einstellen kann.

Vor einem Jahr kaufte ich mir eine Ovation Applause mit Stahlsaiten. Ich habe mir fast die Finger daran abgebrochen, so hoch war die. Mein Gitarrenlehrer war entsetzt und riet mir, sie umzutauschen. Ich wollte sie aber wegen ihrem Klang behalten. Ich habe dann probiert, den Halsstab zu spannen. Es war ein Unterschied wie Tag und Nacht, das Spielen war plötzlich leicht.

Etwas später: Nun habe ich soeben den Halsstab um ein paar Milimeter entspannt. Ja, ich glaube, nun wird es richtig werden. Die Brücke habe ich noch um eine Winzigkeit verändert. Ich warte nun ein paar tage ab. Ich danke euch!
Seid herzlich gegrüßt von Ulrike

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste