Improvisieren

26 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Gitarren_King
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 25.05.2007

Improvisieren

Erstellt: von Gitarren_King » 09.07.2009, 17:51

Bin gerade an Tonleiter und Pentatoniken lernen ..und dass schon ca. seit 3 monaten ...
Kann jetzt die Pentatoniken und Tonleiter schon fast alle auswendig spielen.
Jetzt gibt es mehrere probleme die sich aufbringen wenn ich z.B Improvisiere.

1. wenn ich improvisiere habe ich immer das prblem je schneller ich werde desto schlampiger treffe ich die seite bzw. wenn ich versuche gans schnell zu spielen( dass mir eh nicht gelingt) vergreiffe ich mich immer bzw. ich treffe die seite nicht richtig .. entweder ich treffe die darunterliegende seite oder die darüberliegende :P

2. Immer wenn ich versuche schneller zu werden klingt dass irgendwie abgehackt bzw. es klingt nicht flüssig wie es eigentlich sein soll

3. Eigendlich sollte man ja über das ganze Griffbrett spielen, dass ich auch mache. Das Problem dabei ist wenn ich z.B vom 5. Bund aus spiele und aber schnell zum 7 Bund springen möchte oder zum 12 Bund ist der übergang mit einer Pause verbunden ...
Eigendlich sollte man ja den übergang so schnell wie möglich und ohne pause spielen ...


Vielleicht hat jemand ein paar Tipps für mich ...
Sorry wenn meine Deutsch Grammatik nicht so gut ist, aber ich hoffe trotzdem ihr versteht was ich schreibe :D

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8653
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 09.07.2009, 17:59

der einfachste tipp: die geschwindigkeit langsam steigern. diese pausen und das abgehackte kommt davon, dass du versuchst schneller zu spielen als deine finger das koennen ;)
also musst du deine finger schneller machen und das geht nur mit viel uebung und ganz kleinen schritten beim steigern der geschwindigkeit.
also uebe deine tonleitern in einer geschwindigkeit, in der du sie noch schoen fluessig spielen kannst und dann steigerst du ganz langsam die geschwindigkeit. du wirst sehen, mit der zeit gehts auch immer schneller und trotzdem fluessig. aber das geht nicht von heute auf morgen ;)

Benutzeravatar
Gitarren_King
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 25.05.2007

Erstellt: von Gitarren_King » 09.07.2009, 20:17

Joa darum greiffe treffe ich auch die seite nicht weil ich nicht so schnell mti den fingern nachkomme ...

Benutzeravatar
Gitarren_King
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 25.05.2007

Erstellt: von Gitarren_King » 10.07.2009, 10:04

Hast du da vielleicht für mich ein paar übungen um die schnelligkeit besser zu trainieren , ausser Tonleiter und Pentatoniken auf und ab zu spielen ?

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8653
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 10.07.2009, 10:27

hier hab ich mal ein paar uebungen beschrieben, die ich gerne mache und die sehr gut dafuer sind, die finger und die koordination zu trainieren:
https://www.gitarre-spielen-lernen.de/forum/ftopic6628.html

ansonsten sind aber pentatoniken und tonleitern auch hervorragende uebungen dafuer.

Benutzeravatar
Gitarren_King
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 25.05.2007

Erstellt: von Gitarren_King » 10.07.2009, 13:06

Ist zwar ein trockener stoff, danke aber weil es hilft mir wirklich sehr ein bisschen die schnelligkeit zu üben ... also kann es nur jedem empfehlen die übung rauf und runter zu spielen ... Hilft wirklich supper ! ))-))

Macks
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 25
Registriert: 19.01.2008

Erstellt: von Macks » 10.07.2009, 17:18

Fingerübungen helfen auf jeden Fall weiter, die Geschwindigkeit zu steigern... aber wenn du sagst, dass es dir schwer fällt, flüssig vom 7. in den 12. Bund zu kommen... sliden tust du schon auch in deinem Gitarrenspiel, oder? :)

Liebe Grüße,
Macks

Benutzeravatar
Gitarren_King
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 25.05.2007

Erstellt: von Gitarren_King » 13.07.2009, 17:57

Hab das so gemeint das ja die meisten Gitarristen in sekundenschnelle die Pentatonik wechseln können ..
Ich muss da erst ein wenig überlegen wie die nächste Pentatonik geht ...
Wenn ich z.B gleich 2 zusammenfügen kann weil ich sie schon sehr gut behersche ist das problem dass ich meistens den ersten ton nicht treffe bzw. mich verspiele weil trotzdem noch unsicherheit da ist ...

guitareanfänger2008
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2008

Improvisieren

Erstellt: von guitareanfänger2008 » 08.11.2009, 14:52

Hallo Leute, eine Frage wie ist das beim Improviseren? Ich habe gedacht wenn man zum beispiel Akkorde aus z.b. der G-dur Tonleiter nimmt das man dann auch in dieser Improviesieren muss, jetzt habe ich aber ein Viedeo in Youtube gesehen das die Akkorde von G nimmt und mit a moll mproviesert. Wo ist hier die Logik?

warte auf Antowrt. Mfg

Gast

Erstellt: von Gast » 08.11.2009, 17:26

Link?

XXLBLUNT
born 2 post
Beiträge: 228
Registriert: 04.10.2009
Wohnort: Bochum

Erstellt: von XXLBLUNT » 08.11.2009, 18:14

Also improviesiren heißt ja eigentlich frei aus dem gefühl irgendetwas speieln, also ist es rein teoretisch egal welche akkord folge oder art (Moll/Dur).

Lg XXLBLUNT

guitareanfänger2008
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 19.07.2008

Erstellt: von guitareanfänger2008 » 08.11.2009, 21:13

Ja aber man kann ja nicht irgendwas spielen xD.

http://www.youtube.com/watch?v=DppMve8ohfk

Gast

Erstellt: von Gast » 08.11.2009, 21:23

das ist ganz einfach erklärt!
es stimmt dass man mit der g dur pentatonik zu allen g dur tonleiter-eigenen akkorden improvisieren kann..undb manche akkorde die in der g dur tonleiter sind kommen auch in der a.moll vor..deshaln geht das..und @ XXBLUNT ....nein improvisieren ist nicht rein aus dem gefühl..zu mindestens nicht irgendwie..man spielt die pentatoniken..es bedarf sehr sehr viel übung um frei zu improvisieren..zumindestens bei komplexeren liedern

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1656
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 08.11.2009, 21:38

JA, genau.

Man schaue sich mal das Tonmaterial der G-Dur und der A-Moll Pentatonik an. In der A-Moll (C-Dur) Pentatonik kommen u.a. die selben Töne vor wie in der Heptatonischen G-Dur Tonleiter - dafür fehlt wiederrum ein teil. Die Tonleitern sind eng Verwandt, es beisst sich nix, deshalb passt es gut und klingt dadurch auch interessant.

Ganz freies Improvisieren über Tonleitern gibt es ja so gesehen auch kaum. Improvisieren bedeutet ja vielmehr das endlose aneinanderreihen von interessant klingenden läufen (licks). So gesehen ist Improvisieren also nix anderes als das spontane abrufen und zusammenmixen von zuvor erlernten Mustern.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9046
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 08.11.2009, 21:59

Ähm, habt ihr euch das Video genauer angesehen?

It's a piece of music in C-Major (Chord progression is C, d, F, G) and I used the a-minor-pentatonic to improvise.


Die Tonart im Video ist C-Dur. Es ist Unsinn, zu sagen, dass man mit der A-Moll-Pentatonik über ein Stück in C-Dur improvisiert, denn das tut er nicht! Er improvisiert mit der C-Dur-Pentatonik. Dass beide Tonleitern den gleichen Tonvorrat haben ist einmal sch. egal. Es ist eine C-Dur-Pentatonik.


Es gibt zwei Faustformeln:

Ein Stück wird mit der Pentatonik begleitet, in der es steht.
Beispiel:
Stück C-Dur ==> Imprivisation C-Dur-Pentatonik.
(Im Video wechselt er jedoch öfter mal ganz in die C-Dur-Tonleiter)

Die zweite Möglichkeit:
Man kann jeden Akkord mit der Pentatonik begleiten, die genau so heißt, wie der Akkord.
Beispiel:
Akkord D-Dur ==> Imprivisation D-Dur-Pentatonik.


Nur beim Blues ist es umgekehrt. Obwohl man einen Dur(7)-Akkord hat spielt man die gleichnamige Mollpentatonik
Beispiel:
A-Dur-Akkord ==> aber A-Moll-Pentatonik.

Das sind für Anfänger die wohl wichtigsten Methoden. Man kann sich die Methoden leicht einprägen, und man kann es leicht anwenden.

Es gibt mit Sicherheit noch andere Improvisationsskalen, oder schräge Töne, die man mit in eine Improvisation einbauen kann, aber hebe dir solche Sachen für später auf, wenn du mit dem "normalen Zeug", bestens klar kommst, oder zumindest mal eine Grundvorstellung hast.

Gruß Mjchael
Zuletzt geändert von mjchael am 18.12.2009, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Erstellt: von Gast » 08.11.2009, 22:49

ne hab das video nicht gesehen

Gast

Erstellt: von Gast » 09.11.2009, 00:03

Ganz abgesehen davon solltest du dir kein Beispiel nehmen an Videos von Leuten, die ihre Gitarre nicht vernünftig stimmen (für ein Video!), kein vernünftiges Bending geschweige denn Vibrato hinbekommen und generell eigentlich nur herumdudeln. Lerne von speziellen Lessons oder von den großen Meistern (bezieht sich jetzt auf Youtube).

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9046
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 09.11.2009, 00:41

Naja, man sieht, dass er keine Ahnung hat. Er kennt nicht den Unterschied einer C-Dur und einer A-Moll-Pentatonik, auch wenn man ihm den Unterschied erklärt.

Das ist Dummheit.

Solche Leute machen es schwer, Harmonielehre zu vermitteln. Zuerst muss man erst mal den ganzen Mist, und das Halbwissen ausräumen, bevor man erstmal die Grundlagen vermitteln kann, obgleich diese gar nicht mal so schwer sind.

Was will man machen...

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1656
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 09.11.2009, 12:01

Naja, aber wegen diesem kleinen Dur/Moll dreher würde ich das jetzt auch nicht so dramatisieren. Man kann sich ja denken wie er das gemeint hat (er startet im 5. Bund über die C-Dur Penta und weil da im 5. Bund der Ton A liegt wird er das halt so ausgedrückt haben denke ich mal - klar das die Akkorde so nicht in das A-Moll Schema passen). Recht habt´s ihr ja, aber ich denke es gibt größere Baustellen als seine Theoriekenntnisse. Besser wäre erstmal: Kamera aus und üben üben üben. Bei seiner Interprätation von Claptons Wonderful tonight rollen sich mir wirklich die Fussnägel hoch. Aber egal, jeder wie er will, kann und mag. Gefallen muß es einem aber natürlich nicht ;)

christian holzer
interessiert
Beiträge: 8
Registriert: 17.12.2009
Wohnort: München

Improvisieren ist keine Hexerei

Erstellt: von christian holzer » 18.12.2009, 17:30

Jedenfalls bin ICH dieser Meinung. Leider findet man im Internet haufenweise Halbwissen über dieses und viele andere Themen. Ich möchte hier garnicht auf Details der ursprünglichen Frage eingehen. Da ist genug gesagt worden. Richtiges wie Falsches, Verständliches wie Unverständliches (obwohl vielleicht korrekt im Inhalt). Ich kenne das Problem "Internet", "Lehrbücher", DVDs usw. aus eigener leidvoller Erfahrung, aber auch aus der meiner Gitarrenschüler. Hier mal was rausgelesen, dort mal was aufgeschnappt. Aber letztendlich kein roter Faden zu erkennen. Da hatte und habe ich bei meinen neuen Schülern immer wieder einiges "gerade zu biegen". Was das Thema "Improvisation" angeht, hatte ich selbst glücklicherweise gute Lehrer. Und wenn man mal begriffen hat, auf was es dabei ankommt, aus welchen Komponenten eine Improvisation bestenfalls besteht, dann kann man sich auch der verschiedensten Medien bedienen.

Als ich nach einem "roten Faden" in Form eines Lehrbuches für meine Schüler suchte, fiel mir auf, dass die vorhandene Literatur leider immer nur einen oder bestenfalls zwei oder drei Aspekte dieses Themas abdeckt. Licks und/oder Soli zum Nachspielen. Vielleicht ein paar Playbacks zum Üben. Aber was Improvisieren eigentlich ist, wie man da am besten rangeht usw. fand ich nicht oder nur in schwer verständlicher Form. Also musste ein kleiner "Leitfaden" für meine Schüler her. Ich wollte ursprünglich also nur ein "kleines Heftchen" verfassen. Als es dann doch über 100 Seiten wurden, kam mir so langsam der Gedanke, das Ganze doch "größer aufzuziehen". Und voila, es ist ein Lehrbuch mit 128 Seiten geworden.

Vielleicht findest Du/ findet ihr ja in meinem Buch die passenden Antworten auf die Fragen, die euch schon lange unter den Nägeln brennen ...
Probeseiten (pdf) kannst Du/ könnt ihr unter http://www.e-gitarre-lernen.de/improvis ... e-hexerei/ ansehen.
Würde mich interessieren, was Du/ ihr davon hältst/ haltet. Ist ja noch ganz frisch aus der Druckerpresse ...

Viele Grüße

Christian
Christian Holzer
Musiker, E-Gitarrenlehrer, Buchautor, Workshop-Dozent

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1656
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 18.12.2009, 18:15

Irgendwie ist es doch jetzt mal genug mit der Werbung, oder?

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9046
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 18.12.2009, 20:43

Wir haben doch nichts gegen Werbung. Nur von der Form her wäre es besser gewesen, wenn man mit ein wenig mehr Inhalt geglänzt hätte.

christian holzer hat geschrieben:Ich möchte hier garnicht auf Details der ursprünglichen Frage eingehen.


Dann gehört dein Beitrag eigentlich nicht hier in diesen Thread.

christian holzer hat geschrieben:Da ist genug gesagt worden. Richtiges wie Falsches, Verständliches wie Unverständliches (obwohl vielleicht korrekt im Inhalt).


Zu behaupten, man wüsste etwas besser, oder könnte etwas besser, als alle andern, und was die andern sagen ist größtenteils falsch und unverständlich, ohne den Beleg dafür zu liefern, ist ein rhetorischer Kunstgriff, aus der untersten Schublade. Solch ein Reden verunsichert die Leser, und lässt sie im unklaren, was von dem Gesagten sie nun glauben dürfen, und was nicht. Auch alle durchaus brauchbaren Beiträge werden dadurch in Mitleidenschaft gezogen.

So was gehört sich einfach nicht!

Alle Gitarristen hier im Forum wissen, dass alle anderen Member (uns Moderatoren mit eingeschlossen) nicht allwissend sind, und dahergilt es sich gegenseitig zu unterstützen. Und nicht nur die Anfänger, sondern auch die Profis. Wir sind hier im Forum auf Zusammenarbeit angewiesen.

Zeige deine Kompetenz dadurch, dass du etwas zu der Frage oder zur Richtigstellung beiträgst, und nicht NUR Eigenwerbung machst!

Auszug aus den Forenregeln hat geschrieben:Werbung
Werbung ist eine Bereicherung, wenn z.B. ein neuer Werkstoff, ein neuer Pickup oder ein neues Produkt vorgestellt werden. Die Werbung kann Interesse wecken, wenn der Hersteller sich und sein Produkt ehrlich vorstellt, und sich der Diskussion stellt. Also werbe aufrichtig und informativ. Wir dulden keine Form von Spam und löschen übermäßige oder unpassende Eigenwerbung. Versuche, diese Community oder Teile davon auf ein anderes Forum zu lenken, werden ebenfalls sofort gelöscht. Zusammen mit dem Nutzer. Eine URL als Mitgliedsname zu verwenden ist ebenfalls nicht gestattet. Wettbewerb gerne, aber bitte fair!


Gruß Mjchael

Benutzeravatar
osborne
born 2 post
Beiträge: 214
Registriert: 21.08.2008
Wohnort: NRW; Mönchengladbach

Erstellt: von osborne » 19.12.2009, 09:32

Hi,

naja, ohne Beleg und Kenntnis des gesamten Buchinhalts kann das so pauschal auch nicht
sagen. Aber Michael hat natürlich recht, indem was er schreibt. So eine suggestive unterschwellige Form der WErbung ist sicher nicht das beste in einen Forum, das ja auf
kostenfreiem Austausch von Wissen und Meinungen basiert und davon lebt.
das ist eben die Liberalisierung die das I-Net bringt. Information rund um den Globus kostenlos und schnell auszutauschen.

@ Christian, Du als Gitarrenlehrer hättest eine viel bessere Möglichkeit der Werbung als das
platte Anpreisen eines Buches. Du könntest sicher viel Basiswissen vermitteln, im Forum sogar kostenfrei. Der Effekt daraus wäre, das viele erkennen würden das Du als Fachkraft fähig bist und der ein oder andere aus dem Münchener Raum könnte aufgrund dessen vielleicht Deine Dienste dann auch persönlich oder vertiefend mit Deinem Buch nutzen wollen. Nur so ein Ansatz. Es sind viele junge Leute hier im Forum, die sicher einen guten Lehrer suchen.

Um zu wissen, ob Du ein guter Lehrer bist musst Du sie allerdings erst von dir überzeugen, dann erst von Deinem Buch und Deinen Kursen. Bzw. das ist dann gar nicht nötig, das kommt dann von selbst.

Weil auch das beste Forum letztlich einen persönl. Lernen nicht ersetzen kann, das kann nur unterstützen und motivieren.

That`s what i would do;)

Grüsse

Frank

christian holzer
interessiert
Beiträge: 8
Registriert: 17.12.2009
Wohnort: München

Erklärungsversuch...

Erstellt: von christian holzer » 19.12.2009, 13:22

Hallo Osborne und Mjchael und Willaberkannich,

es tut mir leid, wenn ich eure Gemüter so erregt habe. Und dass mein Beitrag eine "Themaverfehlung", wie man es in der Schuler jedenfalls nannte, war, ist mir nach wiederholtem Durchlesen meiner Nachricht auch klar geworden. Sorry.
Ich hatte mir die vor mir geschriebenen Kommentare auf die ursprünglich gestellte Frage durchgelesen und war überrascht und auch etwas aufgebracht über die Ausdrucksweise in manchen Beiträgen dazu. Da wurde geschrieben, dass XY keine Ahnung hat usw. Jeder gegen jeden? Wer weiß es am besten...? Das hatte ich nicht so erwartet. Dass hier ein regelrechter Kleinkrieg herrschen würde. Und teils so "korinthenkackerisch", dass ich mir dachte, da seit jeder weitere Kommentar nur einer mehr. Sicher hätte ich das Thema aufgreifen können. Wahrscheinlich hätte das aber (mit ein paar Worten ist eben nicht jedes Thema einfach so abgehandelt.) eher mehr Verwirrung, als Licht ins Dunkel gebracht. Naja, allerdings hätte ich es ja wenigstens versuchen können...
Also sorry nochmal...

Mjchael: wegen "unlauterer Werbung" kannst Du deshalb meinen Beitrag gerne aus dem Forum löschen. Ich möchte dieses Forum nicht in Verruf bringen oder das "Niveau" senken.


Viele Grüße

Christian
Christian Holzer

Musiker, E-Gitarrenlehrer, Buchautor, Workshop-Dozent

Benutzeravatar
Denis
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 984
Registriert: 24.11.2008
Wohnort: Großraum Pforzheim

Re: Erklärungsversuch...

Erstellt: von Denis » 19.12.2009, 19:15

christian holzer hat geschrieben: Da wurde geschrieben, dass XY keine Ahnung hat usw. Jeder gegen jeden? Wer weiß es am besten...? Das hatte ich nicht so erwartet. Dass hier ein regelrechter Kleinkrieg herrschen würde. Und teils so "korinthenkackerisch", dass ich mir dachte, da seit jeder weitere Kommentar nur einer mehr.


Es ist nicht so, dass hier Kleinkrieg herrscht oder dass Mitglieder in Ihren Antworten nur schreiben, ätsch, das kann/weiß ich besser als du.

Schau dir mal die Beiträge hier im Forum an, dann wirst du feststellen, dass bei jeder Frage versucht wird, diese kompetent und freundlich zu beantworten. Das ist ja leider nicht in allen Foren so.

Klar, gibt es manchmal schon Mitglieder, die sich (gelegentlich) daneben benehmen (was zum Glück selten passiert) , aber das ist ja hier die Ausnahme und daraus kannst du auch nicht schlussfolgern, dass alle hier korinthenkakerisch und kleinkriegerisch sind.

Hier geht es auch nicht darum, ob dein Werk gut ist oder nicht, das kennt hier niemand genau und kann es beurteilen. Und es geht auch nicht darum, deine Kompetenz anzuzweifeln.

Es geht nur darum, dass es uns nicht gefällt, wenn du bei jedem Beitrag schreibst, die Antwort darauf steht in meinem Buch. Wenn du kurz wo erwähnst, dass du ein Buch geschrieben hast ist das ok, aber so verscheuchst du doch auch potentielle Kunden.

Mach doch aktiv mit im Forum und versuch den Mitgliedern hier zu helfen.

Eine kostenlose Internetseite unbeteiligter, Dritter nur als eigene Werbeplattform zu verwenden ist auch nicht fair (und laut Forenregeln auch nicht erlaubt).
Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche. (Che Guevara)

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9046
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 21.12.2009, 13:36

@christian holzer
Es ist nicht unsere Art, Werbung hier generell zu verbieten. Informationen dürfen hier gerne weitergegeben werden. Es ging mir hier nur um die Form und das Auftreten im Forum.

Was die Qualität deines Büchleins angeht, so lässt sich diese anhand der PDFs nur unzureichend beurteilen. Ich kann ja nur ungefähr ausrechnen, was man bei 128 Seiten erwarten kann, wo so viele Themen abgehandelt werden sollen, und die so dicht wie die Probeseiten beschrieben sind.

Gruß Mjchael

26 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast