Kleiner Finger schmerzt im letzten Gelenk

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
pum
lebende Forenlegende
Beiträge: 5486
Registriert: 17.03.2009
Wohnort: Da wo man auf die Klimaerwaermung und den Anschluss zum Meer wartet....

Kleiner Finger schmerzt im letzten Gelenk

Erstellt: von pum » 23.11.2009, 14:09

Wie der Titel schon sagt, hab ich ein paar Probleme mit dem kleinen Finger.

Es hat schon lange gedauert, bis ich endlich weit greifen konnte (Zeigefinger im 1. Bund, kleiner im 5. Bund), da die obere Fingerkuppe sehr zum Ringfinger geneigt ist.

Mein Problem: Ich kann den kleinen Finger recht schlecht alleine bewegen, drück ihn meist mit dem Ringfinger zusammen auf die Saiten, was auch eigentlich recht gut funktioniert.
Jetzt ist es aber so, dass mir das obere Gelenk am Finger seit Tagen weh tut. Weiß jemand evtl. woher das kommt?
Oder hat Übungen, damits wieder weg geht? Oder evtl. auch mehr Übungen damit ich den kleinen Finger so trainieren kann, dass ich ihn auch mal alleine bewergen kann?

Grüße

headbad
Powerposter
Beiträge: 1306
Registriert: 07.09.2009

Erstellt: von headbad » 23.11.2009, 14:19

also ich hab mal gehört das der kleine und der ringfinger hinten an einer sehne hängen und man deswegen nicht einen alleine richtig bewegen kann. mit dem kleinen finger nicht so gut umgehen zu können wie mit zum beispiel dem zeigefinger is ganz normal

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8976
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 23.11.2009, 14:40

Der Druck des kleinen Fingers sollte so gering wie möglich bzw. gerade so hoch wie nötig sein. Man muss aufpassen, dass man das Gelenk nicht durchdrückt.

so
Bild
und nicht so
Bild

Du kannst immer und überall den kleinen Finger üben, indem du ihn gegen deinen Daumen drückst. (wie eine Laus zerquetschen) Dabei kannst du verschiedene Positionen trainieren.

Lege mal alle Finger deiner Greifhand auf den Zeigefinger deiner geschlossenen Schlaghand. Nun bewege einzeln jeden Finger der Greifhand auf den Mittelfinger (und wieder zurück) dann auf den Ringfinger und schließlich auf den kleinen Finger.

Du kannst auch Übungen wie auf der Schreibmaschine oder dem Klavier machen.

Du stellst die Finger einfach auf die Tischkante auf, und hebst nacheinander jeden Finger an.

Es würde sich sogar lohnen das 10-Finger-Blind-System für die Tastatur zu erlernen. Zum einen wirst du im Schreiben besser, was sich in Schule und Beruf auszahlt, zum anderen werden die Finger automatisch unabhängig.

Ein gutes Programm dafür wäre:
http://www.tipp10.de/

Vieles wird sich durch Übung und Gewöhnung von alleine ergeben.

Die Anfängerlektionen des Lagerfeuerdiploms könnten für dich auch noch recht hilfreich sein:
http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Lagerfeuerdiplom

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
pum
lebende Forenlegende
Beiträge: 5486
Registriert: 17.03.2009
Wohnort: Da wo man auf die Klimaerwaermung und den Anschluss zum Meer wartet....

Erstellt: von pum » 23.11.2009, 17:11

Danke für eure Antworten.
ich sehe grad, dass es wohl an der fingerhaltung vom kleinen Finger lag.

Also 10-Finger-Tippen kann ich schon, bzw. nenn ich es bei mir 8-Finger-System. (Das brauch ich dringend für meinen Beruf. *g*) Da, wie gesagt, meine kleinen Finger etwas krumm sind, mogel ich da und benutze diese erst gar nicht, so bin ich wesentlich schneller. (sonst treff ich immer statt dem "a", das "s" und statt "ä" das "ö")
Aber die anderen Übungen sind wirklich hilfreich. Werd ich mir mal vornehmen.

Vor allem, dass ich das Gelenk nicht durchdrücke muss ich mir unbedingt angewöhnen.
Gibt es noch ne Übung zur Stärkung des Gelenks? Weil, wenn ich ich die Haltung wie im 1. Bild einnehme, knickt das letzte Gelenk manchmal einfach weg (und sieht dann so aus wie im 2. Bild) Scheint nicht stabil genug zu sein. So wie Wackelpeter. ;)

Dangöööö aber schon mal hierfür!

Grüßle

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1707
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 24.11.2009, 10:09

nee, der Mittel-und der Ringfinger sind irgendwo weiter hinten Richtung Handgelenk bei jedem Menschen leicht zusammengewachsen. Deswegen können auch die meisten Menschen keine ausladende Bewegung mit dem Mittel-oder Ringfinger machen, ohne dass der jeweils andere Finger leicht mitzuckt (kannst Du mal ausprobieren, alle Finger auf die Tischplatte ausser Mittel-und Ringfinger und dann versuchen den Mittelfinger schnell auf die Tischplatte zu setzen).

Grundsätzlich ist deswegen meist der Ringfinger -auch wenn er nicht so aussieht- der schwächste Finger und sollte ein bisschen trainiert werden, zumindest rechts beim Zupfen.

Beim kleinen Finger ist es einfach die Faulheit, dass dieser nicht so beweglich ist wie die anderen. Was machen wir im Alltag schon mit dem kleinen Finger? Selbst wenn wir eine Tür aufschliessen, oder eine Tüte in der Hand halten, benutzen wir diesen Finger so gut wie überhaupt nicht.

Benutzeravatar
rosecamp
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 458
Registriert: 29.08.2009
Wohnort: Berlin

Erstellt: von rosecamp » 25.11.2009, 19:59

Folgende Übung ist sicherlich nicht gegen Gelenkschmerzen geeignet, aber gut für die Unabhängigkeit aller Finger (kommt aus "Pumping Nylon"). Ich versuche sie mal zu beschreiben:
Zuerst legt man den Mittelfinger auf den 6. Bund der g-Saite, läßt ihn liegen, zupft (mit dem Zeigefinger),legt zusätzlich den Ringfinger auf den 7.Bund derselben Saite, zupft (mit dem rechten Mittelfinger) und dann den kleinen Finger auf den 8.Bund, zupft (wieder Zeigefinger). Alle drei Finger der linken Hand bleiben auf der g-Saite, mit dem Zeigefinger drückst Du nun abwechselnd die A-und H-Saite im 5. Bund(weiter abwechselnd mit Zeige - und Mittelfinger zupfen), wiederholst diese zwei Töne und drückst dann mit dem linken Zeigefinger abwechselnd die tiefe und die hohe E-Saite im 5. Bund.
Nächster Schritt. Jetzt ist der Mittelfinger dran, der linke Zeigefinger kommt auf den 5. Bund der G-Saite, Ring- und kleiner Finger wieder auf den 7. und 8. Bund, und der Mittelfinger spielt 2x abwechselnd A- und H-Saite im 6. Bund und dann 2x abwechselnd die tiefe un die hohe E-Saite im 6. Bund.
Der Ringfinger: Zeigefinger G-Saite 5. Bund, Mittelfinger 6.Bund, kleiner Finger 8. Bund. Der Ringfinger drückt abwechselnd A-H Saite im 7. Bund und die E-Saiten im 7. Bund.
Kleiner Finger: Zeigefinger G-Saite 5. Bund, Mittelfinger 6.Bund, Ringfinger 7. Bund, der kleine Finger drückt abwechselnd die A- u. H. Saite im 8. Bund und die E-Saiten im 8. Bund.

Nach ein Tagen merkt man, dass man die Finger doch einigermaßen getrennt voneinander bewegen kann.

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste