Gitarren AG - Tipps u. Anregungen

38 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
JT
Powerposter
Beiträge: 1129
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Hamburg

Gitarren AG - Tipps u. Anregungen

Erstellt: von JT » 29.08.2009, 20:55

Ich hatte wirklich keine Ahnung, wo das reinkann...
Jedenfalls hab ich es mir selber zu verdanken, dass ich in der Schule eine Gitarren AG anbieten MUSS :? ich weiß allerdings nicht wirklich, was ich mit den kleinen (5. und 6. klasse) durchnehmen soll bzw. kann. Könnt ihr mir vlt ein paar tipps geben bezüglich lieder und techniken, die ich denen beibringen könnte?
ich selbst habe ja nicht von anfang an unterricht genommen und weiß nicht, was man am anfang hätte durchnehmen müsse.
Wäre ganz lieb, wenn sich hier bis nächster woche einige Tipss angesammelt hätten!

Liebste Grüße,
July

avun

Erstellt: von avun » 29.08.2009, 22:37

Erstmal wollte ich sagen das du es auch als Chance sehen könntest!

Ich würde erstmal eine Struktur erstellen, du solltest dich also Fragen auf welches Ziel du hin arbeiten möchtest!

Erstmal musst du natürlich die Grundlagen vermitteln. Wie du dir bestimmt schon gedacht hast, heißt dass das Rhytmus Gefühl zu ermitteln und zu verstärken sowie die Grundakkorde zu vermitteln!

Grundwissen

:arrow: Rhytmus Gefühl vermitteln
:arrow: Grundakkorde (offen)
:arrow: Anschläge nahe bringen (Einfach sowie Wechselschlag)
:arrow: Leichte Lieder (aus ein paar Akkorden)

Gehe auch auf spezielle Wünsche (z.B. gewünschte Lieder) ein.

Erweiterung

:arrow: Akkorde (Barre)
:arrow: Gemixte Anschläge
:arrow: Techniken nahe bringen (Taping usw. die die du auch selber beherrscht)
:arrow: Einführung in Skalen usw.
:arrow: (Wenn E-Gitarre) Effekte erläutern, Powerchords
:arrow: Theorie Wissen (z.B. wie setzen sich Akkorde zusammen)

Ich hab jetzt bloß eine Art vorschlagsplan oder Leidfaden gebastelt wie ich es eventuell anfangen würde zu strukturieren! Natürlich solltest du auch alles wissen was du den anderen beibringst. Ich wusste jetzt auch keinen Zeitraum den du zur verfügung hast, dementsprechend musst du deinen "Lehrplan" anpassen, ich halte dies auch fü das schwierigste, denn es wird schwehr werden zu planen was du ihnen beibringen willst, wenn du keine Erfahrung hast wie schnell sie das alles auffassen und wie gut du es erläutern kannst.

Aber du machst das schon! Das aller wichtigste ist sowiesi, dass ihr mit einem Lachen nach Hause geht!

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8809
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 30.08.2009, 11:05

JT, hast du nicht selber vielleicht ein buch? oder du besorgst dir noch eins, z.b. von Bernd Bruemmer oder Peter Bursch. dann koenntest fuer deine AG sozusagen daraus ein bisschen klauen, wie die ihre lektionen nacheinander aufbauen.
oder du fragst mal freundlich mjchael, der hat sicher nichts dagegen, wenn du aus seinem wikibooks lagerfeuerdiplom abguckst, das ist auch schoen strukturiert aufgebaut.

PS: da hast dir ja nen schoenen klotz ans bein gebunden ;)

Benutzeravatar
Donnerland
DailyWriter
Beiträge: 501
Registriert: 04.08.2008
Wohnort: bei München

Re: Gitarren AG - Tipps u. Anregungen

Erstellt: von Donnerland » 30.08.2009, 11:07

JT hat geschrieben: [...] Jedenfalls hab ich es mir selber zu verdanken, dass ich in der Schule eine Gitarren AG anbieten MUSS [...]


Wie dass?

Benutzeravatar
Denis
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 992
Registriert: 24.11.2008
Wohnort: Großraum Pforzheim

Erstellt: von Denis » 30.08.2009, 11:23

Denk auch daran, dass die eventuell einen anderen Musikgeschmack haben als du. 5. und 6. Klässler haben wahrscheinlich auch erst Grundkenntnisse in Englisch, also wenn du englische Texte nimmst, nimm welche in einer einfachen Sprache und denk daran, dass du den Text auch selber verstehen solltest und übersetzen kannst.

Du kannst ja mal einen Fragebogen machen, wo du fragst, welche Lieder den Schülern am besten gefallen, oder was sie gerne an Theorie / Praxis durchführen wollen.
Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche. (Che Guevara)

avun

Erstellt: von avun » 30.08.2009, 16:58

Denis hat geschrieben:Denk auch daran, dass die eventuell einen anderen Musikgeschmack haben als du[...]


Ich kann mir vorstellen das jeder seinen ganz eigenen Geschmack hat, dass wird also denke ich schwer auf jeden Rücksicht zu nehmen! Aber man sollte schon versuchen zu schauen das man vielleicht Abwechslung schaffen kann ;)

Benutzeravatar
JT
Powerposter
Beiträge: 1129
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von JT » 30.08.2009, 17:15

...oder ich zwinge sie dazu MEINE musik zu hören :twisted: :twisted:

achwas...nein, die armen kleinen kinder :lol: ich werde sie bloß verderben...
aber ich finde, kinder in diesem alter sollten auch die möglichkeit haben, etwas anständigere musik mitzukriegen als jimi blue und hannah montata^^

danke für die tipps! :D einen plan habe ich jez in etwa ausgearbeitet...aber ist noch verbesserungswürdig :lol:

Gast

Erstellt: von Gast » 30.08.2009, 17:23

Geil, als ich noch zur Schule ging da hab ich 9 und 10te Klasse auch ne Gitarren AG geleitet für alle Klassen^^

Ich hab das ganz einfach so gemacht:
1.Richtiges Halten der Gitarre
2.Alle meine Entchen
3.Akkordlehre
4.Anschlagrhytmus
5.Lieder mit einfachen Akkorden lernen (Lady in Black, Knocking on Heavens Door, etc. ...)
6.Lieder mit leichter Melodie lernen (einfache Riffs wie zB. Smoke on the Waters, oder Seven nations Army...)

In einer Gitarren AG wirst du Kinder haben die viell Gitarre lernen müssen (wegen den Eltern) oda am Anfang total quengelig sind (wer war das nich ein bissel am Anfang) oder welche die denken die könnten jetz mit ner Rock-Gitarre alles durchfetzen^^. Du musst Geduld haben und davon sehr viel. Das schlimmste is immer noch wenn im Laufe der Zeit neue Schüler kommen.
Sei gewappnet das wird lustig und traurig gleichzeitig^^
Vorteil: Am Ende des Jahres steht das als Vermerk in deinem Zeunis^^

MFG Fatpack

PS: Und bring sie dazu richtige Musik zu hören : Alles außer Hip Hop, Techno und allen anderen Elektronischen Scheiss^^

Benutzeravatar
JT
Powerposter
Beiträge: 1129
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von JT » 30.08.2009, 18:48

@ fatpack

PS: Und bring sie dazu richtige Musik zu hören : Alles außer Hip Hop, Techno und allen anderen Elektronischen Scheiss^^


war auch mein hauptbeweggrund :lol: naja, zumindest, wenn ich eine wahl gehabt hätte^^

das schlimmste für mich wird allerdings sein, dass ich mit kindern gaarnicht zurechtzukommen scheine...ich mag die vieher nicht >__< ich hoffe das geht trotzdem gut :lol:

hisDudess
born 2 post
Beiträge: 171
Registriert: 25.03.2009

Erstellt: von hisDudess » 30.08.2009, 19:09

Und wie kommt es, das du keine Wahl hast? =)

"Nein" sagen kann man doch eigentlich immer, oder hast du was ausgefressen und fliegst von der Schule, wenn du es nicht machst? So ala "Sozialstunden"

Also wenn du da keine Lust zu hast und gezwungen wirst, würde ich einfach mal mit dem Rektor sprechen. Haben die Kiddies auch nichts von, wenn du es nur gezwungenermaßen machst.

Benutzeravatar
Denis
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 992
Registriert: 24.11.2008
Wohnort: Großraum Pforzheim

Erstellt: von Denis » 30.08.2009, 19:17

avun hat geschrieben:
Denis hat geschrieben:Denk auch daran, dass die eventuell einen anderen Musikgeschmack haben als du[...]


Ich kann mir vorstellen das jeder seinen ganz eigenen Geschmack hat, dass wird also denke ich schwer auf jeden Rücksicht zu nehmen! Aber man sollte schon versuchen zu schauen das man vielleicht Abwechslung schaffen kann ;)


Schon klar, ich dachte da eher daran, dass aufgrund des Altersunterschiedes 5.6. Klässler andere Musik bevorzugen als Schüler in JT's Alter. Etwas zu finden, was allen gefällt, ist natürlich unmöglich.
Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche. (Che Guevara)

Benutzeravatar
JT
Powerposter
Beiträge: 1129
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von JT » 30.08.2009, 19:59

naja, dass ich es machen muss hat einen grund und zwar:

ich habe auf dem letzten schulfest halt gespeilt und dann kam der schulleiter auf mich zu hat mich gefragt, ob ich nicht gerne eine art wettbewerb veranstalten möchte...so für alle leute, die instrus spielen bla bla und ich sollte das halt leiten.
Da hab ich ja gesagt...fand ich auch ganz cool^^

so und nun wurde an unserer schule eben diese gitarren AG angeboten (eig von einem musik referendaren) und nun ist der schwer krank, aber die kiddies sind schon eingetragen. und dann haben die mich gefragt, ob ich nicht das halbe schuljahr übernehmen möchte (wird ja auch bezahlt, nee ;) ) und desshalb hab ich ja gesagt^^ Ich bin also eine notlösung und alle erwarte das von mir^^ da konnte ich doch schlecht nein sagen, da jeder ja so 'begeistert' von meinem 'talent' ist seit diesem dämlichen wettbewerb :lol: ich weiß auch nicht, so gut war ich doch garnicht^^ und ich wollte die kleinen kiddies doch nicht hängen lassen :(

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8809
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 30.08.2009, 20:58

ich finds cool, dass du das machst. ()(/(

don.caruso
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 459
Registriert: 26.08.2009
Wohnort: Münster

Erstellt: von don.caruso » 30.08.2009, 21:16

JT hat geschrieben:naja, dass ich es machen muss hat einen grund und zwar:

ich habe auf dem letzten schulfest halt gespeilt und dann kam der schulleiter auf mich zu hat mich gefragt, ob ich nicht gerne eine art wettbewerb veranstalten möchte...so für alle leute, die instrus spielen bla bla und ich sollte das halt leiten.
Da hab ich ja gesagt...fand ich auch ganz cool^^

so und nun wurde an unserer schule eben diese gitarren AG angeboten (eig von einem musik referendaren) und nun ist der schwer krank, aber die kiddies sind schon eingetragen. und dann haben die mich gefragt, ob ich nicht das halbe schuljahr übernehmen möchte (wird ja auch bezahlt, nee ;) ) und desshalb hab ich ja gesagt^^ Ich bin also eine notlösung und alle erwarte das von mir^^ da konnte ich doch schlecht nein sagen, da jeder ja so 'begeistert' von meinem 'talent' ist seit diesem dämlichen wettbewerb :lol: ich weiß auch nicht, so gut war ich doch garnicht^^ und ich wollte die kleinen kiddies doch nicht hängen lassen :(


Du spielst seit 2 Jahren Gitarre, spielst auf Wettbewerben und leitest eine Gitarren-AG? Ich weiß ja nicht, ob ich Dir Respekt oder Neid und Verachtung entgegenspeien soll. Nicht übel!

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8979
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 31.08.2009, 02:29

Also 10 bis 12 (5-6 Schuljahr) ist schon eine ziemliche Spanne.
In wie weit du da auf die Bereitschaft etwas Verstehen zu wollen hoffen darfst, sei mal dahingestellt.

Es kann vorhanden sein, aber es kann auch ein ganzes Stück Mühe machen.

Das Lagefeuerdiplom funktioniert auf alle Fälle. Da könnte ich dir auch noch ein paar Lieder beisteuern, denn letztlich ist es vom Konzept her nur eine Frage der Liedauswahl, nicht aber des Lernstoffes. Ich dürfte selbst noch einige Arbeitsblätter für dich haben, wenn du daran interessiert bist.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
JT
Powerposter
Beiträge: 1129
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von JT » 07.09.2009, 17:11

so, erstmal vielen dank für eure tipps! :)
jez kommt der schock...
es haben sich 14! kinder angemeldet :shock: :shock: :shock:
das wird schwer...aber ich bekomme noch hilfe von einer anderen. wir teilen uns das wahrscheinlich auf. dann hat sie 7 und ich 7...dann geht das auch einigermaßen...

Benutzeravatar
cucu
kam, sah und postete
Beiträge: 45
Registriert: 05.09.2009

Erstellt: von cucu » 07.09.2009, 17:29

Kannst du dann mal so von dem Unterrricht berrichten?


l.g. cucu )()( :-)))

Benutzeravatar
BoogieMan93
Pro
Beiträge: 2114
Registriert: 04.06.2009
Wohnort: Tübingen

Erstellt: von BoogieMan93 » 07.09.2009, 18:10

JT hat geschrieben:es haben sich 14! kinder angemeldet :shock: :shock: :shock:


haha als ich das durchgelesen hab, hab ich mir 30-40 vorgestellt xD

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2581
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 07.09.2009, 18:15

...Jahaaaa...berichte uns von Deine ernannten "vieher" (Du böse,böse...lol)

Hab 4 Kinder groß bekommen und 3 davon spielen auch Gitarre...und zwar alle verschieden ^^

Wünsche Dir das allerbeste für die Gitarren AG...
Ich hab schon 2 mal NEIN gesagt weil einer meine Söhne mich an der Schule empfohlen hatten... :twisted: :twisted: :twisted:

Nimm vorher ein Tässchen Baldriantee ;) dann klappt´s besser...


Greets ))-))

Benutzeravatar
JT
Powerposter
Beiträge: 1129
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von JT » 07.09.2009, 18:48

du hast 4 kinder schon groß bekommen?! oO wie geht das denn? sind die schon ausgewachsen rausgeschlüpft? :lol::lol:
nein, ich weiß, was du meinst :D:D ja, ich schreibe hier sone art tagebuch von jeder stunde :D

Leiche

Erstellt: von Leiche » 07.09.2009, 19:40

cool, das fänd ich auch interessant. Unterrichte ja selber ein bissel, bei mir ist das Alter zwar höher, hilft aber leider nicht. Wer nicht lernen will, lernt's auch nciht, wenn er/sie älter ist. :lol:
Vielleicht entdeckst du ja Lehrmethoden, die ich mal iwann anwenden kann. :D ;)
Viel Glück/Spaß =)

Benutzeravatar
cucu
kam, sah und postete
Beiträge: 45
Registriert: 05.09.2009

Erstellt: von cucu » 07.09.2009, 19:50

JT hat geschrieben:du hast 4 kinder schon groß bekommen?! oO wie geht das denn? sind die schon ausgewachsen rausgeschlüpft? :lol::lol:
nein, ich weiß, was du meinst :D:D ja, ich schreibe hier sone art tagebuch von jeder stunde :D



Oh ja toll :)

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8809
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 07.09.2009, 19:51

cool JT, ich wuensch dir viel spass und erfolg mit der bande ;)

Benutzeravatar
JT
Powerposter
Beiträge: 1129
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von JT » 07.09.2009, 20:27

:lol: danke^^ meine rasselbande...

Benutzeravatar
rosecamp
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 458
Registriert: 29.08.2009
Wohnort: Berlin

Erstellt: von rosecamp » 09.09.2009, 18:54

Hi July, es ist irre, wenn Du nach zwei Jahren Erfahrung schon selbst Unterricht geben kannst. Respekt! Noten für die Altersgruppe habe ich leider nicht im Angebot. Du musst die Kids nicht lieben, um sie zu unterrichten. Aber es könnte hilfreich sein, Dich an Deine eigene Sichtweise in dem Alter zu erinnern, ein wenig Einfühlungsvermögen braucht jeder gute Lehrer:-) Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Benutzeravatar
JT
Powerposter
Beiträge: 1129
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von JT » 09.09.2009, 21:23

danke dir!
ich hab auch schon dran gedacht, was ich in diesem alter gedacht habe...allerdings muss ich sagen, dass ich mich in diesem alter nicht für musik interessiert habe^^ von dacher kann ich da nichts zu sagen...naja, schaun wir mal :) morgen gehts looos! :D:D

Benutzeravatar
cucu
kam, sah und postete
Beiträge: 45
Registriert: 05.09.2009

Erstellt: von cucu » 10.09.2009, 19:58

gespannt wart auf den ersten Bericht :D

l.g. cucu )()( :-)))

Benutzeravatar
JT
Powerposter
Beiträge: 1129
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von JT » 10.09.2009, 20:15

aaaalso...
Ich bin überfordert :?
Wie gesagt: Ich mag keine Kinder und wollte damit auch sagen, dass ich nicht mit diesen klar komme...
wie dem auch sei, heute war der erste Tag und naja, was soll ich sagen:
wie vorrausgesagt, die mädchen mögen miley cyrus und lady gaga :lol: und die jungs wollten nur mit den tischkickern spielen, die im nebenraum standen -.-
Eines der Kinder nervt total rum :lol: ich wollte ihn aber nicht gleich am ersten tag zusammenschreien...besonders nicht, weil seine mutter dabei gesessen ist Oo Eines der mädchen ist voll zickig...sie guckt immer so böse :(
naja...die erste stunde ist eben für viel organisation drauf gegangen...Eben die Namen, die anwesenheitsliste, 'aufbau', etc...
ich hab ihnen heute meine vorstellung von themen, die wir in den nächsten 2 monaten machen werden vorgeschlagen...
ob sie begeistert waren, weiß ich nicht^^ ich war selbst total aufgeregt :lol:

was ich vor hatte war, den kurs in kleine grüppchen zu teilen. Immer 4 leute oder so...evtl. 5...dann geb ich ihnen eine aufgabe zB den anschlag bei dem und dem akkord und machs denen vor und dann geh ich immer bei den verschiedenen gruppen schauen, wie sies machen, helf denen evtl. <--- das ist halt nur ne idee und ich weiß nicht, in wie weit diese an der umsetzung scheitern oder funzen wird...
ich arbeite erstmal einen Plan für die nächste stunde aus... stelle ihn dann wahrscheinlich am WE rein...

Tja...LG!
July :?

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8979
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 10.09.2009, 22:09

mjchael hat geschrieben:In wie weit du da auf die Bereitschaft etwas Verstehen zu wollen hoffen darfst, sei mal dahingestellt.

Es kann vorhanden sein, aber es kann auch ein ganzes Stück Mühe machen.


:D Ich weiß wovon ich da rede!
Können wollen, wollen es viele!
Aber lernen wollen, da findest du wenige.
Und wenn die dann noch lernen müssen...
Totale Schülermentalität...

Sichere dich bei den Musiklehrern ab, und gebe die Verantwortung an die Lehrer weiter.
"Ich kann zwar Gitarre-spielen unterrichten, aber nicht Gitarre-spielen-lernen-wollen."
Was mache ich, wenn die Gören nicht lernen wollen?
Wie weit MUSS ich sie unterrichten?
Wie weit dürfen die Schülerinnen gehen,
bevor sie den Unterricht unmöglich machen?

Du kannst ruhig sagen, dass du mit Leute aus einem Gitarrenforum gesprochen (gepostet) hast, die dich selbst einige Jahre unterrichtet haben, und die dich auf das Problem aufmerksam gemacht haben.
Musikschulen haben immer den Vorteil, dass meist die Schüler wollen,
oder zumindest der Druck der Eltern dahinter steht.

Die Sicherheiten hast du alles nicht.
Methodisch wirst du deinen Unterricht sehr gut vorbereiten
(auch dabei helfen wir dir gerne ;) )
Aber du bist keine ausgebildete Pädagogin.

Wenn es quer laufen sollte, dann bitte einen Lehrer, nur mit dabei zu sitzen, und dir Rückendeckung zu geben. (Funzt ziemlich gut)

Suche dir ein paar Coole Lieder aus, die die Mädels in 5-6 Wochen spielen können.

Nimm ihnen gleich von Anfang an die Popstar-Alüren. Wer gut werden will muss entweder vom Kindergarten an singen, oder sich sein Talent hart erarbeiten. Wer mit 16 zu einem Popstar-Carsting geht, der hat schon mindestens mit 10 angefangen daran zu arbeiten.

Und habe keine Scheu, Faulenzer rauszuschmeißen.

Es wird vermutlich nicht notwendig sein, aber es gibt einem ein sicheres Gefühl, dass man es könnte.

Wenn du die Sicherheit nicht hast, haben die Schüler die Möglichkeit, dir den Unterricht kaputt zu machen.

Du kannst den Lehrern immer sagen, "dann macht es ohne mich".

Aber es wird gar nicht nötig sein, wenn du einfach nur die Rückendeckung der Lehrer hast, den Schülern zu sagen:
Ich muss auch das nicht beibringen. Geht doch in die Strick-AG, da sind noch Plätze frei.

Anders Ausgedrückt: schlechte Schüler sind in gewisser weise normal, und es hat erst einmal nichts mit deinen Fähigkeiten zu tun.

Ach ja, und die schlechte Laune einzelner Schülerinnen...
Du bist doch selber ein Mädchen, und du solltest wissen, dass die Launen in dem Alter jeglicher Logik entbehren. Nix drauf geben!

(Na ja, bei einigen Frauen hält das bis ins Rentenalter an)

Durchhalteparole:
Tröste dich, es wird noch schlimmer kommen!

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8809
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 11.09.2009, 11:47

ich weiss, das ist etwas schwierig, weil du selber erst 15 bist und noch schuelerin, aber du musst der bande klarmachen, dass du die chefin bist und ne gewisse authoritaet hast.
hol dir die rueckendeckung der lehrer und zeig dann, dass du dir nicht alles gefallen laesst und das es im schlimmsten fall auch konsequenzen fuer sie hat.
wenn die merken, dass sie dir auf der nase rumtanzen koennen, dann hast du verloren ;)

avun

Erstellt: von avun » 11.09.2009, 13:44

Ich würde den Kids dann mal zuerst das Lernziel zeigen! Denn so sind sie vielleicht motiviert, den Kicker (ja, auch wenn das ein heiden spass ist :D ) im Nebenraum stehen zu lassen!

Gegen Zickige Mäddels gibt's keinen Pauschalrat ^^

Du könntest doch irgendwie die Melodien ihrer "Idole" anspielen, dann werden sie vielleicht zuhören!

Arbeite dein Plan aus und mach weiter, lass dich von keinen stressen! Bleib du selbst und versuch etwas auf die Kids ein zu gehen!

Ich hoffe es klappt bald ;)

Benutzeravatar
cucu
kam, sah und postete
Beiträge: 45
Registriert: 05.09.2009

Erstellt: von cucu » 11.09.2009, 17:11

Ich werde am Mittwoch zu einer Gitarren AG gehen mal sehen ob die über uns das gleiche denken :D

l.g. cucu )()( :-)))

Benutzeravatar
Remarc
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 415
Registriert: 03.09.2009

Erstellt: von Remarc » 11.09.2009, 17:42

Na, das ist aber eine Schule, an der du da bist!

Wenn ich das richtig verstehe, dann liegt der Altersunterschied zwischen dir und den Kindern bei ca. 3 Jahren. Und das ist Problem Nummer eins. Dass du von der Schule einen Lehrer zur Seite gestellt bekommst, halte ich für unwahrscheinlich - die haben nämlich keinen mehr. Deswegen haben sie dich ja gefragt. Deshalb solltest du auf Mithilfe durch Eltern bestehen. Du sprachst ja von einer Mutter, die dabeisitzt und dem lustigen Treiben ihres Sprösslings genüsslich zuschaut. Sprich sie doch an und bitte sie um Mithilfe.

Das Problem Nummer zwei ist grundsätzlich und im Speziellen für dich die Gruppengröße. Mit 14 Kindern wäre auch der erkrankte Referendar eindeutig überfordert gewesen. Eine Lösung wäre, dass die Schule die Gruppe verkleinert. War nicht die Rede von einer zweiten Person zum Unterrichten? Klage sie ein!

Zum Unterricht selber. Ich halte es für keine so gute Idee, Anfänger zu fragen, was sie spielen wollen. Dafür gibt es zwei Gründe: sie können überhaupt nicht einschätzen, ob das ausgewählte Stück für sie von der Schwierigkeit her spielbar ist und sie brauchen sehr wahrscheinlich so lange, um es zu können, dass es für sie dann schon wieder out ist. Für dich selber kommt hinzu, dass du viele verschiedene Stücke gleichzeitig immer absolut sicher abrufbar haben müsstest. Von der Emission vieler gleichzeitg gespielter Stücke einmal abgesehen. Mein Lösungsvorschlag: such dir selbst ein Stück aus, dass du wie im Schlaf kannst, spiele (und singe?) es vor und das wird dann gemacht! Das steigert deine Autorität und wer nicht will, der will dann eben nicht, oder vielleicht später, wenn die anderen schon viel weiter sind.

Bitte sei mir nicht böse, wenn ich dir jetzt noch schreibe, dass deine Grundeinstellung zu den Kleinen nicht unbedingt der beste Ansatz für einen erfolgreichen Unterricht ist. Dann muss man sich eben selber damit abfinden und entweder Konsequenzen ziehen oder sich arrangieren.

Viele Grüße
Remarc

Benutzeravatar
koritsi
öfter hier
Beiträge: 64
Registriert: 16.04.2009
Wohnort: Wien

Erstellt: von koritsi » 13.09.2009, 12:25

don.caruso hat geschrieben:
JT hat geschrieben:naja, dass ich es machen muss hat einen grund und zwar:

ich habe auf dem letzten schulfest halt gespeilt und dann kam der schulleiter auf mich zu hat mich gefragt, ob ich nicht gerne eine art wettbewerb veranstalten möchte...so für alle leute, die instrus spielen bla bla und ich sollte das halt leiten.
Da hab ich ja gesagt...fand ich auch ganz cool^^

so und nun wurde an unserer schule eben diese gitarren AG angeboten (eig von einem musik referendaren) und nun ist der schwer krank, aber die kiddies sind schon eingetragen. und dann haben die mich gefragt, ob ich nicht das halbe schuljahr übernehmen möchte (wird ja auch bezahlt, nee ;) ) und desshalb hab ich ja gesagt^^ Ich bin also eine notlösung und alle erwarte das von mir^^ da konnte ich doch schlecht nein sagen, da jeder ja so 'begeistert' von meinem 'talent' ist seit diesem dämlichen wettbewerb :lol: ich weiß auch nicht, so gut war ich doch garnicht^^ und ich wollte die kleinen kiddies doch nicht hängen lassen :(


Du spielst seit 2 Jahren Gitarre, spielst auf Wettbewerben und leitest eine Gitarren-AG? Ich weiß ja nicht, ob ich Dir Respekt oder Neid und Verachtung entgegenspeien soll. Nicht übel!


Ganz ehrlich (-und bitte nicht böse sein!), das war auch mein Gedanke.

Benutzeravatar
Januar
Erklär-Bär
Beiträge: 333
Registriert: 16.01.2009

Erstellt: von Januar » 13.09.2009, 13:23

Ach kommt leute.
Ich hatte ne lehrerin die 30 jahre gitarre gespielt hat.
Und schon nach 1 1/2 jahren war ich besser als sie.
Sie konnte alles teoretische, aber praktisch konnte sie alle akkorde die pentatonik und das wars.
Noch dazu hat sie mich immer falsch eingeschätzt.
Immer sagte sie mir: Warte noch mit dem Lied das ist zu schwer.
Am ende des monats nach vielem Üben konnt ich es dann doch.

Vieleicht spielt JT nach 2 jahre so gut wie andere in 5 jahren.
Kommt doch ganz drauf an wieviel man übt.

Zu den Gören:
Ich weiß,dass da immer schwer ist mit dennen,wenn du noch ne schülerin bist.
(Ich war immer selber soeiner der die elteren geärgert hat, weil ich wusste,sie können mir nicht an haben)
Mach einfach volgendes:
Die Gören die meinen, dass sie es nicht nötig haben auf dich zu hören.
Sag denen einfach vollgendes:
Also da ihr ja die neuen jimi hendrix´s seit sollte eruption kein problem sein.
Drück ihnen die noten in die hand und die sollens spielen. :twisted:

Wenn du die anderen kinder ruhig kriegen willst bring ihnen smoke on the water bei.
Dann another brick in the wall.

Gast

Erstellt: von Gast » 14.09.2009, 21:02

Ich hab nach 2 Jahren Lernen auch angefangen ne Gitarren AG zu leiten (wie ich am Anfang des Threads erwähnt habe)
Nach 2 Jahren war ich aber noch lange nich so gut wie jetz nach 4 Jahren Gitarre spielen.

1.) Die Aussage von mjcheal schließ ich mich an: Zitat:

Können wollen, wollen es viele!
Aber lernen wollen, da findest du wenige.
Und wenn die dann noch lernen müssen...
Totale Schülermentalität...

Die Schüler haben ein falsches Bild vom reellen Musikerleben und -dasein. Da muss Aufklärung her. Sag ihnen direkt das Gitarre spielen nicht nur Spaß ist sondern auch Leidenschaft und Liebe :D

2) Das mit den Gruppen könnte funktionieren wenn noch mehr Aufpasser da wären. Sie wird scheitern denn ich hab sowas selbst ausprobiert und einmal kurz nicht aufgepasst und schon machen die die Gitarren halb kaputt *herzrasen bekomm Oo* Außer die Gruppen bleiben alle beisammen und du hast den Überblick^^

Es werden aber bestimmt nicht soviele Kinder jede Woche kommen zum Unterricht, denn der Grund hat scho mjcheal gesagt, die haben meistens kein bock zu lernen. Bei mir hatten sich auch um den Dreh so 10 Kinder sich gemeldet, es kamen dann nur 4-5 Kinder *lag nicht an mir ;) *

Jedenfalls dir noch viel Spaß und Glück bei den Quälgeistern^^

PS: Noch ein Problem ist das die Kinder heute wenig Respekt vor Älteren haben.

Hippie
interessiert
Beiträge: 8
Registriert: 17.09.2009
Wohnort: Berlin

Erstellt: von Hippie » 19.09.2009, 02:07

Am besten nicht fragen was sie spielen wollen.. das meiste ist dann eh nicht für Gitarre bzw. für Anfänger geeignet..

vllt spielst du einfach 2-3 Lieder vor, und fragst sie dann welches sie spielen wollen.. vllt auch die Gruppen nach dem musikgeschmack einteilen

Und halt am besten ganz simple Lieder.. zB Lady in Black oder etwas nach Bluesschema

und bevor es zu langweilig wird, kann man die Kinder auch in mehrere Stimmen aufteilen.. zB Rhytmus+Akkorde, Akkord nur auf die 1, Melodie, Gesang usw.. und das ganze abwechselnd, bzw nach Können

milchreis
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 09.10.2009

Erstellt: von milchreis » 09.10.2009, 19:28

hey, July ^^

ich leite auch eine gitarren-ag.... seit kurzem...
wenn du lust hast, dann können wir uns ja vil.tips
geben....ich würde mich freuen wenne mir zurück
schreibst. ich denke du hast doch sicher icq oder
msn. wenne mir dein addy schickst können wir
gerne auch mal "live" sogar spontan wenn was
einfällt schreiben ;) liebe grüße! lion :) )()(

38 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste