Finger zu kurz, zu dick u. gehen nich weit genug auseinander

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
charlymuckemann
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 03.11.2009

Finger zu kurz, zu dick u. gehen nich weit genug auseinander

Erstellt: von charlymuckemann » 05.11.2009, 07:41

Hallo!
ich bin 39 Jahre und habe mir vor 2 Tagen eine E-Gitarre gekauft. Hab mir auch das Buch Garantiert E-Gitarre lernen besorgt und möchte es im Alleingang versuchen. Spiele schon seit 29 Jahren ein Instrument.
Seit 23 Tagen beschäftige ich mich alaso mit der E-Gitarre. In den ersten Übungen im Buch soll man mit dem 1. Finger im 3. Bund greifen und dann im wechsel mit dem 3. Finger im 5. Bund.
Die Finger sollen aber ihre Position nicht verlassen.
Wenn ich mit dem 1. Finger im 3. Bund nahe dem Bundstäbchen greife bekomme ich den 3. Finger aber gerade mal bis an den Anfang vom 5. Bund.
Gibt es da vielleicht einen Trick oder eine Übung mit der man die Finger etwas mehr spreizen kann?
Und irgend wie hab ich das Gefühl meine Finger sind zu dick so das ich immer mehrer Saiten treffe oder ist das am Anfang normal?

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1707
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 05.11.2009, 07:57

das ist beides ganz normal, was Du geschrieben hast.

Die Fingerbeweglichkeit muss erst trainiert werden und die Finger müssen auch sitzen. Das heisst, die Beweglichkeit alleine nützt einem nicht viel, der Akkord muss auch entsprechend klingen (können). Das alles dauert viele Monate, wenn nicht Jahre.... Gut Ding will Weile haben.

Die Finger sind wahrscheinlich auch nicht zu dick. Fast jeder Anfänger meint, er habe zu dicke Finger. Wobei ich selber sagen muss, bei den A-Typ-Barres, käme mir selber diese Ausrede sehr gelegen...

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6760
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 05.11.2009, 09:43

Um die Beweglichkeit und Feinmotorik zu trainieren eignet sich die Spinne. Ich habe mal den Thread dazu rausgesucht: https://www.gitarre-spielen-lernen.de/forum/viewtopic.php?t=1314&highlight=spinne

Wie AlBundy schon geschrieben hat, kann das bei dem Einen länger dauern als beim Anderen. Ich habe ungefähr 3 Monate gebraucht, bis ich diese Übung einiger Maßen hinbekommen habe.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

teacup
Powerposter
Beiträge: 1243
Registriert: 31.08.2008
Wohnort: Schleswig-Holstein

Erstellt: von teacup » 05.11.2009, 09:57

Hallo charlymuckemann,

als ich angefangen habe, Gitarre zu lernen, hab ich es auch mit Büchern versucht. Die stehen heute noch, fast wie neu, in meinem Schrank. Auf mich persönlich bezogen, hat es einfach nicht funktioniert, u.a. auch wegen der von dir beschriebenen Problematik und keiner da, der dir sagt,, wie es einfacher oder besser geht. Warum machst dues dir so schwer? Wenn es im 3. Bund nicht geht, was verständlich ist, weil die Bundabständer da realtiv groß sind. fang doch einfach mit dem ersten Finger im 8.Bund an und setz den dritten Finger in den 10.Bund. Du wirst sehen,es ist um einiges angenehmer. Üb das für eine Weile und dann schiebst du das ganze nach und nach immer einen Bund weiter nach unten. Achte aber darauf, dass die Töne immer sauber klingen. Wenn du das regelmäßig übst, schaffst du dass mit der Zeit auch ohne Probleme im 3.Bund. Das es zeit braucht hat AlBundy dir ja auch schon gesagt, so was geht nicht von heute auf morgen. Das Gleiche gilt, wenn du anfängst, Akkorde zu greifen. Das C-Dur oder G-Dur, beispielsweise: Am Anfang sind sie doch recht schwer; nimm einfach einen Capo 4. Bund, greif den Akkord da (nennt sich dann zwar nicht mehr C-Dur, aber der Griff bleibt gleich) und du wirst sehen, es ist um einiges angenehmer zu spielen.
Ich hoffe, es hift dir ein wenig weiter und lass dich nicht entmutigen.

AlBundy, es freut mich zu lesen, dass es nicht nur mir so mit den Barree´s vom A-Typ geht, wobei es bei mir eher die Kraft im Mittelfinger ist, da schnaddelt die Saite immer wieder gerne.

Gruß, teacup

Benutzeravatar
Eddie77
kam, sah und postete
Beiträge: 56
Registriert: 25.06.2009
Wohnort: Nähe Düsseldorf

Erstellt: von Eddie77 » 05.11.2009, 10:01

Aller guten Dinge sind 3, daher:

Auch ich sage, das ist normal. Keine Bange, das dauert leider. Die Übung, die Harry83 verlinkt hat, ist wirklich gerade am Anfang sehr anstrengend, aber wenn Du am Ball bleibst, wirst Du bestimmt bald merken, dass das gar nicht sooooooooo schwer ist.

Nur Mut und immer fleissig üben!

Edit: Mist, dann sinds halt 4 gute Dinge :P

charlymuckemann
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 03.11.2009

Erstellt: von charlymuckemann » 06.11.2009, 09:10

Vielen Dank für die Antworten.
Da bin ich ja beruhigt das das am Anfang normal ist.
OK. Werde erst mal allas um ein paar Bünde weiter schieben und weiter fleißig üben.

Gruß
Charly

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste