Dreiklänge für Gitarre und ihre Umkehrungen

Skalen, Tonleiter, Pentatonik, uvm.
Benutzeravatar
von Sweep
#5149
Die Dreiklänge (Info) und Ihre 1. und 2. Umkehrung auf der e - h - g Saite:

Der Grundton wurde gelb hervorgehoben.

Hier am Beispiel der Tonart A:

Dur

A-Dur Grundform: a - cis - e
A-Dur 1.Umkehrung: cis - e - a
A-Dur 2.Umkehrung: e - a - cis


Moll

A-Moll Grundform: a - c - e
A-Moll 1.Umkehrung: c - e - a
A-Moll 2.Umkehrung: e - a - c
Dateianhänge:
Dreiklangsumkehrungen
Dreiklangsumkehrungen
dreiklaenge.jpg (25.22 KiB) 5208 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Sweep am 12.10.2008, insgesamt 1-mal geändert.
von t3h
#5155
dufte

danke dir.
Benutzeravatar
von mjchael
#5364
ich würde noch die Intervalle mit dazu malen:
Ansonsten: ()/ Respekt ()/
Gruß mjchael
Dateianhänge:
Dreiklangumkehrungen mit Intervallen.<br /><br />3 = Durterz; 3b = Mollterz
Dreiklangumkehrungen mit Intervallen.

3 = Durterz; 3b = Mollterz

dreiklaenge_160.jpg (25.63 KiB) 5187 mal betrachtet
Benutzeravatar
von GuitarRalf
#383310
()/

ich habe mich mal mit 3-Klängen auf den Saiten D, G, H beschäftigt. Als Versmaß nahm ich den Tribachys ( ? - Triolen ). Für die D-Dur Skala ergibt sich somit eine Verlängerung der ursprünglichen Tonleiter um die Umkehrung. Diese Umkehrungen sind in der Popmusik weniger verankert, als es noch zu Zeiten der Romantik und Barock der Fall war.


Notation


Bild

Einmal davon weggehört, dass ich die 3-Klänge aufwärts orientiert hab, ist mir die weite Lage in der Konstruktion umständlicher gewesen.
Dateianhänge:
musik-triplets-D-Dur_Umk.jpg
musik-triplets-D-Dur_Umk.jpg (71.18 KiB) 4566 mal betrachtet
Dateianhänge:
(47.74 KiB) 366-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
von mjchael
#383323
GuitarRalf hat geschrieben:Diese Umkehrungen sind in der Popmusik weniger verankert, als es noch zu Zeiten der Romantik und Barock der Fall war.
Wir verwenden heutzutage stattdessen Slash-Akkorde.
Aus der Umkehrung eines C-Dur-Akkord (CEG - EGC - GCE) wird C - C/E - C/G
Wir achten aber nicht mehr ganz so streng auf Stimmführungsregeln, so dass wir weniger klar definierte Stimme (also auch nicht mehr so viele auskomponierte Bass-Stimmen haben, als im Barock oder in der Romantik. )
GuitarRalf hat geschrieben:Als Versmaß nahm ich den Tribachys ( ? - Triolen).
Ps.: 3/4-Takt wäre vermutlich einfacher erklärt. :D

Nichtsdestotrotz eine schöne Zusammenstellung.
Von deinen Umkehrungen lassen sich durch weitere Bass-Töne oder Obtionstöne (wie 7 oder j7) weitere Jazzakkorde ableiten. Daher ()/

Pss.: meine letzte Antwort ist vermutlich im Nirvana des Internetz verschwunden.

Gruß Mjchael
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
2 Antworten 
2477 Zugriffe
von Phuehue