Schmerzen im Schulter/Nackenbereich

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Hurricane
Stammgast
Beiträge: 250
Registriert: 21.06.2009

Schmerzen im Schulter/Nackenbereich

Erstellt: von Hurricane » 26.08.2009, 16:16

Tach zusammen.

Da man ja nicht die ganze Zeit im sitzen üben soll, spiele ich auch zwischendurch im stehen.
Das geht allerdings nicht sehr lange, da ich schon nach 5 Minuten recht starke Schmerzen im linken Schulter- und Nackenbereich bekomme (dort, wo der Gurt aufliegt).


Ich verwende einen ganz normalen Nylon Gurt ohne Polsterung, der ca. 5,5cm breit ist, an meiner Strat (Gitarre wiegt gut 3,7kg).


Verursacht der Gurt diese Schmerzen oder ist es doch ein Haltungsfehler?

Habe das Forum schon durchforstet, aber eigentlich nichts zu dem Thema gefunden. Und bevor ich jetzt losgehe und mir irgendeinen anderen Gurt kaufe, wollte ich euch doch erstmal fragen ;)


Gruß, Ben

avun

Erstellt: von avun » 26.08.2009, 16:19

Eigentlich sollten die knappen 4 Kilo nicht solch schmerzen machen! Immerhin tragen manche ihre Schultasche auch auf einer Schulter und die wiegt mehr (meine hat jedenfalls mehr gewogen)

Probier doch mal irgendwie ein Tuch oder so als Polsterung über die Schulter zu legen, so das der Gurt dort auf liegt! Wenn es besser ist, ist es das, wenn nicht dann schau mal im Spiegel, ob die Haltung merkwürdig aussieht.

Benutzeravatar
AlBundy
Guitar Maniac
Beiträge: 1707
Registriert: 11.07.2008

Erstellt: von AlBundy » 26.08.2009, 16:33

so eine einseitige Belastung kann zu Anfang wenn man es nicht gewohnt ist schon ziemliche Schmerzen bereiten. Meine AS73 wiegt auch ordentlich was im Vergleich zu anderen E-Gitarren. Ich kenne das auch vom Heckenschneiden o. ä. wenn es ungewohnt ist, geht das bei mir schon in Richtung Spannungskopfschmerzen etc. pp. Aber das empfindet jeder anders. So manch einer findet das auch geil, weil er endlich mal wieder was tut, wo er sich austoben kann....

Benutzeravatar
Hurricane
Stammgast
Beiträge: 250
Registriert: 21.06.2009

Erstellt: von Hurricane » 26.08.2009, 17:28

Also ich habe es jetzt mal mit Polsterung versucht (Handtuch).
Es geht schon etwas besser, stört aber trotzdem noch.

Hab mal mit meiner Mum gesprochen (sie ist med. Masseurin).
Sie meinte ich wäre sehr verspannt und wäre normal, dass ich dann Schmerzen bekomme, wenn das Gewicht der Gitarre praktisch auf diese Stelle drückt.

Nun, dann werde ich wohl erstmal im Sitzen weiter üben, bis ich eine Lösung für das Problem habe.

Es gibt ja auch diese Hosenträgergurte. Vielleicht komm ich damit besser klar, wenn das Gewicht nicht nur auf einer Stelle lastet.

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8810
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 26.08.2009, 17:39

vielleicht ist es einfach auch ein trainingssache. so ne gitarre wiegt ja doch ein bisschen was, das kann am anfang schon anstrengend sein und zu verspannungen fuehren. gewoehn dich einfach langsam daran, im stehen zu spielen. dann gewoehnen sich mit der zeit auch deine muskeln dran.

hisDudess
born 2 post
Beiträge: 171
Registriert: 25.03.2009

Erstellt: von hisDudess » 26.08.2009, 18:45

Evtl. generell mal etwas Sport machen? Ich finde jetzt nicht, das eine Gitarre soo viel wiegt. Vom "im sitzen weitermachen und warten" wird es vermutlich nicht besser ;)

Würde leichtes Krafttraining, Schwimmen oder ähnliches empfehlen. Auch Joggen trainiert den Oberkörper indirekt mit. Ist ja nicht nur fürs Gitarre spielen sinnvoll.

Benutzeravatar
Hurricane
Stammgast
Beiträge: 250
Registriert: 21.06.2009

Erstellt: von Hurricane » 26.08.2009, 18:55

hisDudess hat geschrieben:Würde leichtes Krafttraining, Schwimmen oder ähnliches empfehlen. Auch Joggen trainiert den Oberkörper indirekt mit. Ist ja nicht nur fürs Gitarre spielen sinnvoll.


Also Krafttraining mache ich schon etwas länger.
Auch für die Schultern. Daran kann es also nicht liegen.

Ich werde dann wohl mal öfters im stehen spielen, mit kleinen Pausen um die Schulter wieder zu entlasten.
Vielleicht legt sich's dann ja wieder.
Ähnlich wie bei den Schmerzen, die man am Anfang in den Fingern an der Greifhand hat.

Benutzeravatar
BoogieMan93
Pro
Beiträge: 2114
Registriert: 04.06.2009
Wohnort: Tübingen

Erstellt: von BoogieMan93 » 26.08.2009, 22:18

Hurricane hat geschrieben:Also Krafttraining mache ich schon etwas länger.
Auch für die Schultern. Daran kann es also nicht liegen.


oder es liegt genau daran ;)
könntest mir vlt mal per PN deinen trainingsplan schicken? vlt hast da irgendwas falsch aufgelistet oder sowas...jetz nich persönlich gemeint

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8877
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 26.08.2009, 22:26

Ich würde auf die Haltung des Rücken achten. Wenn du sehr vornübergebeugt spielst, haben die Halsmuskeln einiges zu leisten, um den Kopf zu halten. Die Verspannungen sind dann vorprogrammiert. Ebenso, wenn du das Gewicht der Gitarre noch verstärkst, indem du sie runterdrückst, oder den Arm auflegst.

Ein zu dünner Gurt kann auch sein übriges dazu beitragen.

Jetzt kommt es noch drauf an, wo es ganau weh tut.
Bild

Dann kann man beurteilen, ob es durch den Druck des Gitarrengurtes kommt, dem Vornüberbeugen, oder durch das verdrehen der Halswirbelsäule.

Dann kann man da entgegenarbeiten, und die Haltung verbessern.

Leider findet man nie einen, der einen massieren kann, und sich ein wenig mit den Muskeln auskennt.

Gruß Mjchel

avun

Erstellt: von avun » 27.08.2009, 09:00

BoogieMan93 hat geschrieben:
Hurricane hat geschrieben:Also Krafttraining mache ich schon etwas länger.
Auch für die Schultern. Daran kann es also nicht liegen.


oder es liegt genau daran ;)
könntest mir vlt mal per PN deinen trainingsplan schicken? vlt hast da irgendwas falsch aufgelistet oder sowas...jetz nich persönlich gemeint


^^ Ich weiß ja nicht genau ob du mit dem Krafttraining auch genau die Muskeln triffst, die dir da jetzt zu schaffen machen ^^

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8810
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 27.08.2009, 10:03

mjchael hat geschrieben:Ich würde auf die Haltung des Rücken achten. Wenn du sehr vornübergebeugt spielst, haben die Halsmuskeln einiges zu leisten, um den Kopf zu halten.

siehste, ich hab eher das umgekehrte problem. wenn ich zu aufrecht stehe, gehts ins kreuz ... liegt wohl am alter :D

mjchael hat geschrieben:Ein zu dünner Gurt kann auch sein übriges dazu beitragen.

das stimmt. ich hatte am anfang auch immer nur so schmale 10 euro nylongurte. aber mit die besten investitionen fuer meine gitarren waren gute ledergurte. der an meiner ESP hat zwar 70 euro gekostet, aber das hat sich gelohnt.

Devron
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 405
Registriert: 11.06.2009
Wohnort: Nichtbraunschweig

Erstellt: von Devron » 27.08.2009, 11:58

siehste, ich hab eher das umgekehrte problem. wenn ich zu aufrecht stehe, gehts ins kreuz ... liegt wohl am alter Very Happy


Oder deine Schulterblätter sind zuweit vorne ^^

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8810
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 27.08.2009, 13:47

ich kenn mich da nicht so aus, aber ich glaub, die sind da wo sie hingehoeren :D

avun

Erstellt: von avun » 27.08.2009, 13:51

:D Ich glaube das es dann ein Problem mit dem dem Rücken gäbe ^^ wenn sie weiter vorn sind, sitzt/stehst du vom Rücken her wohl schief!

So hab ich das jetzt verstanden ^^

Benutzeravatar
apohl
interessiert
Beiträge: 8
Registriert: 09.03.2009
Wohnort: Dresden

Erstellt: von apohl » 27.08.2009, 14:03

Vielleicht helfen auch schon ein paar Lockerungsübungen vor, während und nach dem Spielen.
Was beim Sport gut ist, kann für das Gitarrespielen auch nicht verkehrt sein.
Andreas

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8877
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 27.08.2009, 14:56

Also Krafttraining mache ich schon etwas länger.
Auch für die Schultern. Daran kann es also nicht liegen.


Kraftrainig bringt da im akuten Stadium weniger was. Eher Lockerung, Dehnung und Massage.

Es gibt eine Gymnastikübung, die Verspannungen im Schulterbereich lockern können. Leider ist es recht blöd zu beschreiben.

Du setzt dich auf den Boden oder auf ein bequemes Sofa.

Ich versuche es mal vom Sofa aus zu erklären:
Du nimmst das Bein, das auf der selben Seite ist wie die schmerzende Schulter auf das andere Knie (ähnlich, als wollest du einen Schneidersitz vorbereiten).

Jetzt gehst du mit der Hand unter den Unterschenkel und greifst dir den Fuß.

Nun kannst du dein Bein in alle Richtungen bewegen, und du sorgst mit dem Arm bloß dafür, dass du den Fuß nicht loslässt. Die Schulter wird passiv bewegt, und die Muskeln im Schultergürtel gedehnt.

Das selbe Spiel noch einmal,
das Bein, auf das andere Knie
diesmal greifst du zuerst von außen unter deinem Oberschenkel und versuchst das Fußgelenk festzuhalten.

Dein Arm geht also andersherum. Es funktioniert aber sonst im Prinzip genau so.

Wenn du den Dreh mal raus hast, kannst du auch beide Beine gleichzeitig umgreifen.

Damit gewinnst du zwar keinen Schönheitspreis, aber die Verspannungen werden gellöst.

Unser Jugendleiter war gleichzeitig auch medizinischer Bademeister und Masseur, und der hat mir die Übungen gezeigt.

Ein Versuch ist es allemahl wert.

----------------------------
Ganz akut kann man auch versuchen direkt den Trapezius zu dehnen
Bild

Gruß Mjchael
Zuletzt geändert von mjchael am 27.08.2009, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.

MickNJ
öfter hier
Beiträge: 80
Registriert: 27.08.2009

Erstellt: von MickNJ » 27.08.2009, 15:10

Mir geht das ähnlich, mein Rücken ist halt doch ziemlich kaputt.

Es gibt aber eine Lösung die (zumindest für mich) Abhilfe schafft. Stretch-Gurte verteilen das Gewicht schön gleichmäßig und man spürt kaum dass man eine Gitarre umhat. Ich finde das wahnsinnig angenehm und die Tatsache dass ich sofort schmerzen bekomme wenn ich eine Gitarre ohne so einen Gurt umhabe ist für mich der Beweis dass es daran liegt ;P

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2581
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 27.08.2009, 15:19

Jaja...die Schmerzen :cry:

Du schreibst aber das deine Mutter Masseurin ist!
Ey,hallo...so´ne Quelle hätte ich auch gerne Zuhause. :D
Lass Dich mal ordentlich Durchkneten,gibt nix schöneres (Nee,Quatsch,Gitarrezocken IST schöner ).

Also ich kann Da der Chris73 beipflichten...Eine guter Gurt IST ein Muss !!!
Schau Dir mal genauer die "Alten Hasen" an in Video´s oder in Echt...
Ich habe früher auch so´n "null-acht-fünfzehn Gurt" gehabt,klar der gab´s umsonst zu der Gitarre damals :?
Aber ich habe mich auf der Musikmesse mal am Stand von Levy´s(ja,die machen Jeanshosen ;) ) richtig beraten lassen und habe da einen schönen breiten fetten Ledergurt gekauft (Ja,ist nicht billig)...
Und siehe super Spielgefühl ,weil das Gewicht ja auf nur eine kleine Fläche des Nacken-Schulterbereichs aufliegt ist da nur eine Vergrösserung der Fläche eine Erleichterung.
So´n Stretchgurt kannst Du auch probieren,aber wenn es geht,so breit wie möglich (oder aus einem Stück Dickes Leder ein Polster machen,Stoff und so´n Zeugs hält nicht so lange )

An der Sportuni in Köln ist da ,glaub ich, auch eine Studie gemacht worden vonwegen Musiker und Haltungsschaden (Denkt mal an Berufsmusiker!)aber ich Google da nochmal nach ;)

Amsonsten hilft glaub ich gar nix ausser vorm spielen die Nackenmuskulatur zu Lockern ;)

In diesem Sinne ))-)) (Hm,der hat auch ne "komische" Haltung LOL )

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8877
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 27.08.2009, 15:31

Wie sehen die Strech-Gurte aus (Link, Bild)?

Es gibt hier z.B. jemanden im Rollstuhl, für den könnte das bestimmt ganz interessant sein!

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
metal-skull65
Pro
Beiträge: 2581
Registriert: 23.08.2009
Wohnort: 59269 Beckum

Erstellt: von metal-skull65 » 27.08.2009, 15:54

https://www.thomann.de/de/levys_no1_stretch_bk.htm
Derzeit 9,90 Euro

Leider keine Angabe der Breite aber der wird am meisten benutzt ;)
))-))

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8810
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 27.08.2009, 18:00

yep, Levy's gurte kann man nur empfehlen. ich hab den hier an meiner ESP, nicht billig, ist aber sein geld wert:
https://www.thomann.de/de/levys_m7gg3blk ... _strap.htm

Derzeit 74,50 Euro

21 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste