Software zum Transponieren von TXT Dateien (Eigenbau)

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
MaDGisT
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 20.07.2009

Software zum Transponieren von TXT Dateien (Eigenbau)

Erstellt: von MaDGisT » 20.07.2009, 17:17

hi,

das ist das erste mal, dass ich überhaupt in einem forum etwas schreibe. hoffe das klappt soweit und ihr seit nachsichtig.

der grund dafür ist, dass ich ein programm geschrieben hab, das jeden song mit akkorden transponieren kann (per copy and paste oder als txt-datei) und mich interessiert einfach, ob das programm zu gebrauchen ist.
bin selbst leidenschaftlicher hobby-guitarrenspieler und studiere zurzeit informatik. habe zu übungszwecken daher dieses prog geschrieben.

wenn jemand interesse haben sollte schickt mir einfach ne eMail und ich schick euch es zu.

meine eMail: tollkien(at)gmx.de

socu
MaDGisT

Benutzeravatar
Denis
hat das Forum als Startseite
Beiträge: 986
Registriert: 24.11.2008
Wohnort: Großraum Pforzheim

Erstellt: von Denis » 20.07.2009, 18:49

Lade das Programm doch einfach hoch, dann kann es jeder, der lust hat, testen.
Seien wir realistisch, fordern wir das Unmögliche. (Che Guevara)

MaDGisT
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 20.07.2009

Erstellt: von MaDGisT » 21.07.2009, 11:36

So, hab das ganze mal auf rapidshare gehostet. zur ausführung benötigt ihr auf jeden fall java 1.6 (kann man kostenlos bei www.sun.com runterladen). danach kann man die datei accordia.jar ausführen.

wäre echt dankbar für lob und kritik.

viel spass damit.

http://rapidshare.de/files/47907065/Accordia.rar.html

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1658
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 21.07.2009, 12:06

Hab mir das mal runtergeladen. Und naja, hmmmm. Ehrlich gesagt tut das Programm ja scheinbar nix anderes als bei einem eingetippten Ton jeweils auf der Chromatischen Tonleiter rauf und runter zu verschieben. Meine Meinung ist, das das selbst Anfänger mit Links im Kopf hinbekommen müßten - wie gesagt - man muß ja nur die Tonleiter kennen.
Wesentlich schneller und übersichtlicher finde ich für Anfänger dann z.B. sowas hier:
http://mitglied.lycos.de/Pegasus3000/ka ... abelle.htm
(Ganz links sieht man die Grundakkorde - und rechts sieht man die Bünde, und man kann ablesen was aus dem jeweiligen Grundakkord wird wenn ich meinen Kapodaster in Bund X befestige)

MaDGisT
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 20.07.2009

Erstellt: von MaDGisT » 21.07.2009, 12:20

Auf die Antwort:
Hab mir das mal runtergeladen. Und naja, hmmmm. Ehrlich gesagt tut das Programm ja scheinbar nix anderes als bei einem eingetippten Ton jeweils auf der Chromatischen Tonleiter rauf und runter zu verschieben....


natürlich ist es unspektakulär, wenn man nur einfache akkorde oder noten eingibt.
Das programm ist eigentlich dafür gedacht komplette songs (also textdateien mit chords) hoch und runter zu transponieren. es erkennt dabei was liedtext und was akkorde sind. ich habe dabei versucht es so simpel zu gestalten wie möglich um damit schnell und intuitiv (bei ner jamsession oder so) die passenden akkorde parrat zu haben.
mit der beiliegenden txt datei kann man das recht gut testen, oder wenn ihr per copy and paste von einer website einen song ins programm einfügt.
wäre dankbar für weitere tester und kritiken.

Benutzeravatar
Willaberkannnich
Guitar Maniac
Beiträge: 1658
Registriert: 21.05.2008
Wohnort: 10.08 / 54.20

Erstellt: von Willaberkannnich » 21.07.2009, 12:42

Ah, ich hatte dich falsch verstanden. Jetzt erkenne ich erst den Sinn dahinter.
Hab´s mal getestet und es funktioniert auch. Um mal eben ein längeres Stück da durchzujagen um es dann anschließend zu drucken etc. ist das schon praktisch.
Nur mit einigen Vierklängen tut es sich schwer - so wie es aussieht kommt es nur mit Sext und Dominant Sept Akkorden zurecht (also 6 und 7)....
Aber in der einen oder anderen Situation kann das in der Tat ein Hilfreiches Tool sein ;)

MaDGisT
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 20.07.2009

Erstellt: von MaDGisT » 21.07.2009, 13:07

Auf die Antwort:
Nur mit einigen Vierklängen tut es sich schwer - so wie es aussieht kommt es nur mit Sext und Dominant Sept Akkorden zurecht (also 6 und 7)....


erstmal danke fürs testen.

also es befindet sich noch in der entwicklungsphase, habe daher die erkennung am anfang auf einige akkordtypen beschränkt. werde aber im laufe der zeit nach und nach weitere typen hinzufügen.

ich wollte halt erstmal wissen, ob es überhaupt interesse für so nen prog gibt. wenn ja, folgen natürlich überarbeitete versionen.

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste