Drop B Tuning

15 Beiträge   •   Seite 1 von 1
haldeX
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 22.02.2009

Drop B Tuning

Erstellt: von haldeX » 01.05.2009, 17:20

Hallöchen,

Und zwar wollt ich meine E-Gitarre auf Drob B stimmen um mal son Metal Zeug zu probieren.
Aber .. Ich hab mir extra ein neues Stimmgerät gekauft, weil man ja da E 5hts runter muss.
So .. aber irgendwie check ich mich da noch nicht ganz durch. Ich hab mir ein "Korg CA-30" zugelegt ( Hab eben gesagt es sollte auf Drop B gehen ).

Und hier blick ich mich jetzt irgendwie nicht mehr ganz durch .. Ich weiß welche Töne die Saiten haben müssen .. Aber irgendwie versteh ich das Stimmtgerät nicht ganz o.O
Ich find keine "b" Taste oder sowas in der Art .. Zeigt mir das Stimmgerät die Halbtonschritte oder nur die ganzen Töne an?
Wär echt für jeden Rat dankbar *heul

Hat das vielleicht noch jemand und kann mir eine kleine Erleuchtung schenken?

VIelen Dank im Vorraus
Ist die Musik zu laut, bist du zu alt.

Benutzeravatar
Gitarrist
born 2 post
Beiträge: 239
Registriert: 22.12.2008
Wohnort: in der Nähe von Köln

Erstellt: von Gitarrist » 01.05.2009, 17:28

Du musst nix am Stimmgerät drücken oder so. Für Drop B müssen deine Saiten diese Noten haben:

Tiefe E-Saite: F#
A-Saite: B
D-Saite: E
G-Saite: A
B-Saite: C#
hohe E-Saite: F#

Das heißt, du musst die solange stimmen bis die 6 Saiten diese Notennamen haben

Benutzeravatar
DeaDSerious
kam, sah und postete
Beiträge: 49
Registriert: 02.02.2009
Wohnort: Falkensee (neben Berlin)

Erstellt: von DeaDSerious » 01.05.2009, 19:32

Wenn du eine Art "b" Taste sucht, wie du gesagt hast, dann drück auf Flat.
Ich empfehle dir aber lieber "Mode" zu drücken bis da Chromatic steht.. dann zeigt der dir immer die note an, die du gerade spielst..

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8653
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 01.05.2009, 19:47

das korg ist ein chromatisches stimmgeraet, es zeigt also die erkannten notennamen an. ich geh mal davon aus du hast "drop B" von irgendeinem englischen tab oder seite und meinst entsprechend "drop H"
die notennamen von gitarrist stimmen nicht, das muss so aussehen:
E-saite: H
A-saite: F#
D-saite: H
g-saite: e
h-saite: g#
e-saite: c#

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 9069
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 01.05.2009, 20:59

F# B E A C# F#
entspricht der Standardstimmung (E A D G H E), wobei jeder Ton um einen Ganztonschritt (große Sekunde bzw. zwei Halbtonschritte) erhöht wurde.
Ist es da nicht einfacher ein Capo in den 2. Bund zu setzen?

H F# H E G# C#
Entspricht Drop-D, (D A E G H E) die man um eine kleine Terz (3 Halbtonschritte) nach unten gestimmt hat. Schlabbern da nicht die Saiten ganz schön rum? Die tiefe E-Saite wurde ja insgesamt um eine Quarte (6 Halbtonschritte) nach unten verstimmt.

Üblicher ist es eine open A-Stimmung (E A E A C# E) um einen Ganztonschritt zu erhöhen um die open H-Stimmung zu erreichen. Also
F# H F# H D# E

Obwohl man auch da lieber bei open A bleibt, und ein Capo in den 2. Bund setzt. (Ist leichter wieder umzustimmen)

Gruß Mjchael

haldeX
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 22.02.2009

Erstellt: von haldeX » 01.05.2009, 23:28

Dankeschön :)

Also gestimmt ist sie schon .. allerdings hat meine Gitarre nen Tremolo mit Floyd Rose.. Der Tremolo hinten is jetzt ziemlich weit unten und die Saiten streifen am hinteren Abnehmer ..

Hab probiert den Tremolo etwas härter einzustellen .. aber allzuviel hat sich da nicht wirklich bewegt.. Nehm an weil die Saiten so locker sind, oder?

Gibts da vielleicht nen kleinen Trick oder so?
Bin für alles dankbar ;P

Tschüü
Ist die Musik zu laut, bist du zu alt.

Joebot
born 2 post
Beiträge: 178
Registriert: 27.01.2009

Erstellt: von Joebot » 02.05.2009, 06:59

Öh, höhenverstellbare Bridge. Is aber net unbedingt üblich, ansonsten wunderts mich net, dass die Saiten bei mehr als 4 Halbtonschirtten schlabbern. ^^

Benutzeravatar
Vauge
DailyWriter
Beiträge: 576
Registriert: 31.03.2009
Wohnort: Reinbek bei Hamburg
Gitarrist seit: 1974

Erstellt: von Vauge » 02.05.2009, 07:59

Wenn du so tief runterstimmen willst helfen nur dickere Saiten ... und das ist auch üblich ...

musikalische Grüße

haldeX
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 22.02.2009

Erstellt: von haldeX » 02.05.2009, 09:25

Ich hab 12er Saiten drauf.
Das die Saiten schlabbern war mir eh klar, aber der Tremolo hinten ist fast ganz unten .. lässt sich auch nur noch ganz minimal "drücken". Wissts ca. was ich meine? *g

Ausserdem verstimmt sich die Git. ziemlich schnell wieder .. ( Ja, ich mach die schrauben oben am Brett zu ;P )

Isses nen Versuch wert die Floyd Rose schrauben sozusagen "ganz reinzudrehen" und dann oben stimmen das sie sich net so verstimmt?

Wieder mal ein herzliches Danke :)
Ist die Musik zu laut, bist du zu alt.

Benutzeravatar
manyou
Powerposter
Beiträge: 1177
Registriert: 27.08.2008

Erstellt: von manyou » 02.05.2009, 10:31

Du kannst vom Tremolo die Federn lockern, dann steht das Tremolo wieder höher.
Dann musst du aber wieder anchstimmen.

du kannst auch z.B. mit guitar Pro die tabs der lieder einfach auf e standard stellen und sie dann in normalstimmung spielen ;-)

Benutzeravatar
chris73
lebende Forenlegende
Beiträge: 8653
Registriert: 28.11.2008
Wohnort: Regensburg

Erstellt: von chris73 » 02.05.2009, 12:30

du musst beim tremolo umgekehrt vorgehen. deine saiten haben jetzt weniger spannung, deswegen ziehen die federn das tremolo nach unten. du musst also auch die federspannung des tremolos lockern, dann koennen die saiten das ding wieder in die richtige position ziehen.

aber damit hast du jetzt deine erste lektion gelernt, warum sich gitarren mit schwebendem tremolo ganz und gar nicht dafuer eignen mal eben so das tuning zu aendern ;)

haldeX
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 22.02.2009

Erstellt: von haldeX » 04.05.2009, 19:39

Joa Danke.

Das war echt ne Lektion .. Hab mich glaub ich 2std gespielst bis alles wieder nach meinem Geschmack war ;p

Somit Danke :)
Ist die Musik zu laut, bist du zu alt.

BB42W7
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 06.07.2013

Drop B (H)

Erstellt: von BB42W7 » 06.07.2013, 08:12

Hallo,

ich habe vor kurzem auch auf Drop B (oder im deutschen auch Drop H) gestimmt und fasse daher mal Zusammen was zutun ist.

Die Stimmung:

6-Saiter
e --> c#
b --> g#
g --> e
d --> b
a --> f#
E --> B

7-Saiter:
für ein tiefes B --> B f# b e a c# f# (B + F# Standard)
für ein hohes f# --> B f# b e g# c# f# (drop B + f#)

Das meiste was vor mir erwähnt wurde ist korrekt, sprich dein Stimmgerät "springt" automatisch nach oben/unten um, sobalt die Frequenz des von deiner Gitarre erzeugten Tons den Frequenzbereich der entsprechenden Frequenzweiche in deinem Stimmgerät verläßt. Kurz gesagt nix machen, einfach weiter drehen, bis der entsprechende Ton angezeigt wird. (mode=chromatic)

Da du bereits 12er Saiten aufgezogen hast, brauchst du saitentechnisch nichts zu verändern. Falls dein Geschmack eher zu dickeren Saiten tendiert, kannst du auch 13er Saiten aufziehen. (Falls du also neue Aufziehen willst, kauf dir welche bei denen die dickste Saite dicker ist, zb. Daddario bietet welche an mit der kennzeichnung "medium Top, (super) heavy bottom", die sind dann speziell für Drop oder double Drop Tunings).

Was noch zutun ist, wenn du länger auf dieser Stimmung spielen willst, ist deinen Hals, dein Tremolo und die Bridge einzustellen.

Hals:
An der kopfplatte befindet sich (meist unter einer kleinen Abdeckung) eine 4er/5er Inbusschraube. Wenn du daran drehst wird dein Hals gerader oder gebogener. Richtig ist dein Hals dann eingestellt, wenn du im ersten und letzten bund greifst und zwischen dem 12ten Bundstäbchen und der dicksten Saite ca 1-1,5mm platz sind (Richtwert, genaue Einstellung kommt drauf an wie weit du die Saiten vom Griffbrett weghaben willst, also einfach ausprobieren. Am geschicktesten arbeiteste dich in 1/4 Umdrehungsschritten soweit vor, das du zwischen 1-1,5mm bist und stellst von dort aus dann genauer ein wie dus magst) - Damit sollte auch das schnattern/knarren der Saiten sich deutlich vermindern.

Tremolo:
--> Fachmann! =D Ich hab kein Tremolo, daher kann ich da nichts zu sagen.

Bridge:
Höhe/Abstand von der Korpusdecke:
Du solltest die Bridge so einstellen, dass du vom 1. Bund angefangen, bist zum letzen Bund alle Bünde einzeln greifen können ohne all zu starkes Schnarren und ohne hörbare Störgeräusche (einfach an deinem Amp testen) zu produzieren.
Oktavreinheit einstellen:
Am besten nimmst du dein Stimmgerät zur Hand und spielst Flageolet-Töne und normale Töne im 12ten Bund. Zeigt dein Stimmgerät die 2 mal die gleichen Töne an muss nichts eingestellt werden. Ansonsten entsprechend an den Schrauben der Saitenführungen der Bridge drehen. Dadurch wird der Abstand Bridge-12ter Bund vergrößert bzw. verkleinert. (1-12ter Bund stimmen --> Mechaniken an der Kopfplatte; 12ter - letzter Bund stimmen --> Saitenführungen der Bridge vor- bzw. zurückschrauen). Wenn du ein gutes Gehör hast, kannst du das ganze auch nach Gehör stimmen, was die durchführung etwas beschleunigt.

:boxen: ))== :boxen:

So nun kannste dein Amp auf Insane stellen, den 3-Way-Switch auf den Bridge-Pickup und dein Volume und Tone Poti bis anschlag aufreißen und deine Nachbarn mit feinstem Metal(core) zu beschallen. =D

gruß
BB42W7 (ja das ist der Captcha-Code der Registrierung)

Vinnie
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 31
Registriert: 05.08.2011

Erstellt: von Vinnie » 15.09.2013, 12:40

Ich würd auch gern auf Drop B stimmen, hab aber kein chromatisches Stimmgerät dh nur die Flattaste... Kann mir jemand das ganze für doofe erklären? :D
Mir würds super helfen wenn jemand quasi die Verschiedenen Saiten unter einander schreibt und dann einfach die b's dahinter schreiben würde... Für Drop C wäre das also in etwa so:

E bbbb
A bb
D bb
G bb
H bb
E bb

Ich entschuldige mich für mein begrenztes Wissen in Musiktheorie und bedanke mich im Vorraus!

mfg Vinnie \m/
Let's Rock!

Benutzeravatar
Beastmaster
Powerposter
Beiträge: 1089
Registriert: 16.04.2013

Erstellt: von Beastmaster » 25.09.2013, 14:51

Hallo Vinnie,

jeweils ein b mehr.

E bbbbb
A bbb
D bbb
G bbb
H bbb
E bbb

@HaldeX

International heißts Drop-B.
Hier die Töne: http://en.wikipedia.org/wiki/Drop_B_tuning

Wenn dein Tremolo nach hinten gekippt ist. Lockere die Federn bzw nimm noch eine heraus.
Das ist normal bei dieser Stimmung.

Beastmaster

15 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste