[Umfrage] Wie lange vorm Gitarre spielen Finger aufwärmen?

32 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wie lange wärmt ihr euch auf?

Ich wäre mich nicht auf
51
55%
5 Minuten
21
23%
10 Minuten
14
15%
mind. 15 Minuten
4
4%
mind. 30 Minuten
0
Keine Stimmen
länger als 45 Minuten
2
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 92
Benutzeravatar
EimerEimer
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 433
Registriert: 13.09.2007
Wohnort: Leipzig

[Umfrage] Wie lange vorm Gitarre spielen Finger aufwärmen?

Erstellt: von EimerEimer » 02.12.2007, 11:41

Ich hab gestern mir ma ein paar aufwärmübungen im Netz durchgelesen...jetzt stellt sich für mich die Frage
Wie lange wärmt ihr euch immer auf bevor ihr dann richtig loslegt?

scrub
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 99
Registriert: 31.12.2006

Erstellt: von scrub » 02.12.2007, 11:52

Wärme mich eigentlich ziemlich selten auf. Meist indem ich einfach ein Paar Skalen oder Pentatoniken nach bestimmen Muster spiele, um mein Gedächnis aufzufrischen. Das geht dann zwischen 15 und 30 Minuten.

Also eher Aufwärmung mit Theorie-Aspekt. Da gibt es sicherlich besserer Möglichkeiten. ))==

Benutzeravatar
EimerEimer
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 433
Registriert: 13.09.2007
Wohnort: Leipzig

Erstellt: von EimerEimer » 02.12.2007, 12:10


Devil Inside
öfter hier
Beiträge: 82
Registriert: 03.04.2007
Wohnort: Schönheide

Erstellt: von Devil Inside » 02.12.2007, 21:08

ich machs eigentlich auch so wie scrub! Da ich aber meist zu Probe zu spät erscheine hab ich keine Zeit zum Aufwärmen! :lol:
Aber e paar bekannte Songs (von AC/DC oder Priest) sin auch immer gut zu aufwärmen denk ich mal!
grüße

Gast

Erstellt: von Gast » 29.12.2007, 11:43

schon gut 20 Minuten.Denk die Dauer ist vorerst mal egal,da es wichtig ist sich überhaupt aufzuwärmen.Ein Sprinter rennt auch nicht gleich los.Die Gelenke werden sich im laufe der Jahre bedanken mit Gicht usw.wenn nicht aufgewärmt wird.
Es ist leider so das es viele vernachlässigen,dabei gibts ja auch Übungen die nicht langweilig sind.Kreativität ist gefragt.
Es werden Sehnen,Muskeln und Gelenke "kalt" mit Highspeed Shredding beansprucht,Sehnenscheidenentzündung lässt grüssen.....

Benutzeravatar
Sangre
born 2 post
Beiträge: 223
Registriert: 02.07.2007
Wohnort: Paderborn

Erstellt: von Sangre » 17.01.2008, 18:01

Ich wärme mich meistens so 5 minuten oder so auf. spiele dazu gleich schnelle sachen wie master of puppets oder so, wenn ich's dann einmal durchgespielt habe oder halb, bin ich fertig^^

Benutzeravatar
Der_Bademeister
Erklär-Bär
Beiträge: 348
Registriert: 27.11.2007
Wohnort: Basel

Erstellt: von Der_Bademeister » 17.01.2008, 18:05

also mit der band wärmen wir uns eig mit blitzkrieg bop auf xD
natürlich um einiges schneller als das original :P

Jotschie
kam, sah und postete
Beiträge: 45
Registriert: 24.12.2007

Erstellt: von Jotschie » 17.01.2008, 19:32

naja, richtig aufwärmen so mit übungen oder so mach ich eigentlich nie!

Ich Improvisier einfach so 10-15 Minuten etwas und dann bin ich warm^^
"Offizielles Mitglied der Ibanez-Fraktion"

Benutzeravatar
Vikiev
Powerposter
Beiträge: 1029
Registriert: 13.01.2008
Wohnort: Lemgo

Erstellt: von Vikiev » 17.01.2008, 19:42

na ok ich mache immer noch fingerübungen damits dann besser rüberkommt
und dann haltn bisschen gezupfe halt das was ich so fürs erste kann xD :? 8)

Julian
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 32
Registriert: 22.01.2008
Wohnort: Griesheim

Erstellt: von Julian » 22.01.2008, 22:25

Also beim Üben wärme ich mich nur kurz auf, mit ein paar Scalen, Fingerübungen usw., dann fang ich lieber gemütlich an und steiger allmählich mein Tempo und den Schwierigkeitsgrad. In Bandproben machen wir das auch so, also dass wir gemeinsam nicht zu heftig anfangen, dafür dann an der Aufwärmzeit sparen. Live spiele ich vorher ca. 10-20 Minuten.
Am wichtigsten finde ich jedoch, dass ich warme Hände habe, nicht zwingend das Einspielen an sich, sondern meine Finger eben warm sind. Deswegen, wenn nicht grad Sommer ist, immer brav Handschuhe vor dem Spielen anziehen ()(/( .
Grüße

Julian

Slash 360
öfter hier
Beiträge: 70
Registriert: 22.01.2008

Erstellt: von Slash 360 » 26.01.2008, 11:46

Ich spiele circa 10 Minuten, bestimmte Refrains von bekannten Stücken wie Smopke on The Water oder Sweet Child o Mine, und danach gehts gleich ans Werk. ;)
====)) ====)) ))-))

Gast

Erstellt: von Gast » 26.01.2008, 17:31

Ich spiele ein paar Mal die Tonleiter hoch und runter... das reicht mir eig. schon ;)

junger couchkiffer
Schreibmaschine
Beiträge: 616
Registriert: 31.01.2008
Wohnort: Detten

Erstellt: von junger couchkiffer » 31.01.2008, 17:07

Julian hat geschrieben:Am wichtigsten finde ich jedoch, dass ich warme Hände habe, nicht zwingend das Einspielen an sich, sondern meine Finger eben warm sind. Deswegen, wenn nicht grad Sommer ist, immer brav Handschuhe vor dem Spielen anziehen ()(/( .
Grüße



Ja das kann ich auch nich ab :?
So kann man nich richtig spielen
Aber deswegen heisst es warscheinlich auch Aufwaermen ^^
(schenkelklopfer :_::_: )

Ich waerm mich meistens aus nur 5 Minuten auf
Aber das is das mindeste!
Meistens spiel ich die SPinne in dem Takt von irgendnem Lied, das ich geil finde ^^

MfG
junger Couchkiffer

sil3nc3r82
meint es ernst
Beiträge: 16
Registriert: 30.11.2007
Wohnort: kamen

Erstellt: von sil3nc3r82 » 06.02.2008, 08:28

also, ich habe schon sehr viel über aufwärmen gelesen und gesehen. john petrucci hat nen gutes video das "rock disciplines" heisst. dort dehnt er sogar seine hand und strecht sich ein wenig. man muss auch immer schauen wofür wärme ich mich auf? wenn ich mich nur hinsetzen will und ein bissel fideln will dann brauch ich mich nicht groß aufwärmen, aber wenn ich mich ca. ne stunde hinsetzen will und konzentriert was an der gitarre machen möchte spiele ich mich erst immer warm. da gibt es 2 möglichkeiten. entweder durch finger und aufwärmübungen, die du auchs chon angesprochen hasst. oder..... und das müsst ihr mal ausprobieren.

schaut euch einfach neue songs an, ladet euch die tabs runter und schaut euch den song so 20 minuten an. ihr wärmt langsam die hand und auch euren kopf auf. ich mache das zum beispiel immer mit lieder aus dem progressiven rock/metal bereich. da muss man sehr langsam und konzentriert rangehen, optimal um die hand am anfang nicht zu überlasten. andere leichte lieder gehen auch.

ich merke aufjedenfall wenn ich eine halbe stunde gespielt habe das ich erst richtig warm gespielt bin und schwierige sachen erst dann richtig pfluppen :)

Gast

Erstellt: von Gast » 06.02.2008, 08:40

grüße nach kamen nrw. hab da mal gewohnt......lüner höhe.....
finger und dehnübungen sind im Buch Sportliches Gitarrespielen erwähnt, dto Zusatzgymnastik und mehr. Hauptsächlich für Nylon und Fingerarbeit rechts. Hier unter amazon....
Man kann auch die Finger vorher gut anwärmen mit einer Tasse Tee oder Kaffee. also Thermoskanne und Plastikbecher fürs Studio mitnehmen.
Und leicht eincremen, danach das überflüssige Abwischen und los gehts. Nagelfeile bereit halten bei Fingerstyle.....
Winni

sil3nc3r82
meint es ernst
Beiträge: 16
Registriert: 30.11.2007
Wohnort: kamen

Erstellt: von sil3nc3r82 » 06.02.2008, 11:13

danke für den buchtipp ...... hört sich klasse an. ich bin immer dafür zu haben die motorischen fertigkeiten zu erweitern :)

hey lüner höhe,..... ich wohn direkt zentral.. fast inne city :) was hat dich denn weg getrieben?

Benutzeravatar
Mr.-Jack
born 2 post
Beiträge: 168
Registriert: 08.10.2008
Wohnort: berlin

Erstellt: von Mr.-Jack » 07.12.2008, 16:24

also ich wärme mich eigentlich nie auf...
außer wenn ich gerade von draußen in eisiger kälte fahrrad gefahren bin ,was eigentlich immer ist ....wenn dann überflies ich meine hände mit warmen wasser oder so,aber nur wenn sie megafreeze sind...
Meine händde sind komischerweise immer kalt ,egal ob ich im warmen bin oder nicht ...Mein Lehrer meint das meine sehnenbänder oder so zu eng sind und die den blutfluss in meinen händen beeinflusst ...
Hat das jemand von euch auch?
Alle haben `nen coolen Spruch außer ich...........

Benutzeravatar
Tobi94
Erklär-Bär
Beiträge: 345
Registriert: 05.07.2008
Wohnort: Bruttig-Fankel

Erstellt: von Tobi94 » 07.12.2008, 16:49

Also ich wärm mich meitens immer so höchstens 10 minuten auf.

Benutzeravatar
The Coon
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 87
Registriert: 25.05.2008

Erstellt: von The Coon » 09.12.2008, 18:51

Also im Winter nehme ich zum Aufwärmen gern eine große Tasse Glühwein, sonst tut's auch Whiskey oder Tee, wenn ich noch Auto fahren muss... ;)

Okay, Spaß beiseite, ich dudel höchstens eine a-Moll-Pentetonik rauf und runter (manchmal auch h) und dann geht's ab. Meistens reicht mir schon das Stimmen zum Aufwärmen.

Zum Thema Handschuhe anziehen vor dem Spielen: Man muss dann aber auch dran denken, sie wieder auszuziehen, bevor man wirklich losspielt. Klingt sonst komisch. :D

Benutzeravatar
Anton 6
Erklär-Bär
Beiträge: 322
Registriert: 01.12.2008
Wohnort: wiedenbrück

Erstellt: von Anton 6 » 09.12.2008, 22:57

ich leg dierekt los

Gast

Erstellt: von Gast » 10.12.2008, 13:34

ich au =)

Benutzeravatar
DerSchreier
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 25
Registriert: 28.12.2008

Erstellt: von DerSchreier » 09.01.2009, 14:58

Ich wärm mich nicht auf...eher meine Gitarre:-):-P

Benutzeravatar
guitargirl
meint es ernst
Beiträge: 18
Registriert: 16.01.2009

Erstellt: von guitargirl » 02.02.2009, 01:14

ich wärme mich nie auf...nur wenn meine finger kalt sind im winter
dann mach ich ein kurzes warm up :)

Sweep
Mod-Team
Beiträge: 1619
Registriert: 16.12.2006
Gitarrist seit: 2001

Erstellt: von Sweep » 20.02.2009, 12:20


Benutzeravatar
Iglu
born 2 post
Beiträge: 183
Registriert: 17.02.2009
Wohnort: Herrenberg

Erstellt: von Iglu » 21.02.2009, 11:22

Oha habt ihr so kleine finger oder geht ihr nie raus?^^
meine finger sin immer eisig ich brauch mindestens 10 min bis ich gescheit spielen kann davor geht garnix^^(wie ne alte Oma beim nadel einfädeln)

PS: kleiner Finger sin ja miest wärmer weil sich da die kälte besser hält (deswegen sin Inuits und Eskimos au so klein)
und Große finger geben wärme schneller ab (hab selber voll die bären schaufeln) siehe die Afrikaner weil se sonst Überhitzen.

PPS: Ihr kennt ja hoff ich alle die Fingertheorie^^

PPPS: Die Seiten sin echt der Hamma thx
Rechtschreibfelher sind Spezialeffekte meiner Tastatur! ;D

Benutzeravatar
jayminor
born 2 post
Beiträge: 149
Registriert: 07.03.2008
Wohnort: Verl, 33415, Ostwestfalen

Erstellt: von jayminor » 29.04.2009, 16:35

kommt drauf an

wenn ich zu Hause sitze und an Stücken arbeite, wärme ich mich nicht groß auf, es geht sofort los.

vor einem Auftritt - speziell wenn es ein richtiges Konzert ist und kein Kneipengig mit entspr. Geräuschpegel drumherum - spiele ich schon min. 15 Minuten erst leichtere dann komplizierte Sachen abseits der Bühne an, damit beide Hände "in Bewegung" kommen und es nicht gerade beim ersten Stück zu Haklern kommt.
Merke: Der erste Eindruck bekommt keine zweite Chance.
Ich meine, Publikum, das Eintritt bezahlt hat, hat auch einen Anspruch auf eine ordentliche Leistung für´s Geld. Dazu gehört für mich auch, gleich von Anfang an Qualität abzuliefern.

greetz

Jay
Jay Minor y.a.p. (yet another picker)

[u] hier klicken bringt nichts [u]

BG
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 92
Registriert: 30.04.2009
Wohnort: Offenburg

Erstellt: von BG » 24.05.2009, 12:11

garnicht ich werd warm wenn ich spiel
Ich hab nichts gegen München...

Thomas335
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 30.11.2013
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Thomas335 » 28.04.2015, 16:23

Wenn es eine Aufwärmphase gibt, worin unterscheidet sich diese von der folgenden Spielphase? Mache ich da mehr? Schneller? Härter?

imo ist eine Aufwärmphase doch nichts anderes als zu spielen, oder wie seht ihr das? Was ist/wäre der Unterschied zwischen Aufwärmen und "richtig" spielen?

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6757
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Erstellt: von Harry83 » 28.04.2015, 17:47

Bevor ich (meistens) anfange zu spielen, spiele ich ca. 5 Minuten lang die A Moll Pentatonik, rauf und runter. Nur, um mich etwas aufzuwärmen. Sonst kann es, wie z.B. beim Sport, zu Verletzungen kommen.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

cooler
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 21.05.2013

Erstellt: von cooler » 29.04.2015, 08:31

10 - 15 Minuten die Spinne über alle Bünde - das macht Finger und Handgelenk recht locker.

Carpe Diem

Klaus
Carpe Diem

Thomas335
neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 30.11.2013
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Thomas335 » 29.04.2015, 10:03

Harry83 hat geschrieben:... Sonst kann es, wie z.B. beim Sport, zu Verletzungen kommen.


Ist das nicht etwas übertrieben? Wie spielst du denn nach dem Aufwärmen das es zu Verletzungen kommen könnte? Wir sind doch keine Fußballer, maximal klemme ich mir die Finger zwischen zwei Saiten ein ;)
Aufwärmen um locker zu werden, ok, aber Verletzungen?

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8973
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Erstellt: von mjchael » 29.04.2015, 15:11

Ich klimpere sofort irgendwas los, bis ich dann Lust habe was neues auszuprobieren.

Skalen oder so was übe ich immer dann, wenn ich darüber stolpere.

Das vor mich hin Klimpern könnte man, wenn man will als Aufwärmen bezeichnen.
Aber nur wenn man unbedingt will.
Ich hab mit "Nein" abgestimmt.


Gruß Mjchael


Gruß Mjchael

32 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste