Martin Gitarrensaiten

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Tom
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 98
Registriert: 14.09.2008
Wohnort: Finning

Martin Gitarrensaiten

Erstellt: von Tom » 17.02.2009, 10:08

Hallo an alle,

hab mir im Internet neue Saiten bestellt, des blöde is nur das ich die noch nie gehabt hab und mein Geschäft wo ich normal hingeh die nicht hat, also auch net weiss wie die klingen;
Wollte die aber trotzdem mal ausprobieren;

Jetzt meine Frage an euch, hat jemand Erfahrung mit Martin Saiten ?
Hab mir die MARTIN GUITARS M535* bestellt;
Gut oder eher net gut was meint Ihr ?
s´Leben is a Spiel und i spiel halt mit...

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 17.02.2009, 10:33

..ich spiele zurzeit auch Martinsaiten auf der akustischen, finde sie persönlich ok....aber, hier entscheidet natürlich auch der eigene Geschmack....da solltest Du Dich so nach und nach durch den Markt testen, wenn Du magst...Oder, falls Du mit dem Bestellten zufrieden bist, dabei bleiben...viel mehr, als die Marke kommt es auf die Saitenstärke an, mit der Du spielen möchtest...da sollte man eher mal anchecken, ob es "heavy duty", oder "light "sein soll, bzw. eine der Abwandlungen dazwischen....Das macht enorm viel am Klang und den Fingern aus !
Gruss, Ralle.
Nein danke, ich muss noch fahren !

Benutzeravatar
Seb
born 2 post
Beiträge: 185
Registriert: 16.11.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Seb » 17.02.2009, 11:11

ich missbrauche den Beitrag mal für eine andere Frage ;)

zur Zeit hab ich 0.12er Saiten auf meiner Western wenn ich da jetzt 0.13 drauf zieh muss man ja wahrscheinlich den Hals nachstellen kann man das auch selber machen? oder is es ratsam das vom Fachmann machen zu lassen?
möp...

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 17.02.2009, 12:05

Falls Du da wirklich den Hals nachstellen musst, weil zB. die Saitenlage viel zu hoch wird, kannst Du auch den Hals selber nachstellen, wenn Du die folgende Anweisung beachtest :
1.) Nehme das richtige, passende (gute!)Werkzeug ! Wenn Du einen Inbusschlüssel brauchst, nehme einen, der vollkommen in Ordnung, ohne Abnutzungserscheinungen ist !
2.) Er muss wirlich passen, und wenn er im Schraubenkopf sitzt, ordentlich "Grip" haben, denn die Schrauben sind teilweise extrem fest ! wenn Du die da "rund" nudelst, ist es vorbei ! :shock:
3.) nur ganz minimal an der Halseinstellschraube drehen, so max. eine 4-tel Umdrehung am Stück, dann kontrollieren ! wenig macht da viel aus, Knackgeräusche sind normal !
4.) im Uhrzeigersinn nach rechts drehen spannt den Stab, egal, ob vom Kopfende, oder vom Halsansatz gedreht werden muss ...
5.) Auch, wenn es klemmt, versuche, gleichmässig zu drehen,nicht ruckartig, da kannst Du zu schnell viel zu viel drehen, oder die Schraube kaputtmachen, weil Du abrutscht...
6.) solltest Du einen Ringschlüssel, oder eine "Nuss" brauchen, gilt Sinngemäss das Gleiche in Bezug auf Werkzeugzustand und Handhabung !
Nun sollte Deiner Aktion nichts mehr im Wege stehen !
Gruss, Ralle.

Nein danke, ich muss noch fahren !

Benutzeravatar
Seb
born 2 post
Beiträge: 185
Registriert: 16.11.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Seb » 17.02.2009, 12:17

klingt ja nich soo kompliziert nur frage ich mich gerade woran ich genau erkenne wann genug ist also wann die Saitenlage richtig eingestellt ist.
Denk ma man muss nachmessen, gibt es da einen Richtwert oder ist das von Gitarre zu Gitarre verschieden?
möp...

Benutzeravatar
Seb
born 2 post
Beiträge: 185
Registriert: 16.11.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Seb » 17.02.2009, 12:44

hab mir meine Gitte mal genauer angesehen und mich dabei gefragt wie ich das anstellen soll die Schraube ist im Schalloch
wenn die Saiten drauf sind ist das schwierig da ran zu kommen ohne Saiten seh ich aber dann nicht wie weit ich noch drehen muss ...
irgendwie überfordert mich das ein wenig ;)
möp...

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 17.02.2009, 12:54

Da kommst Du aber ran mit einem Inbusschlüssel, der Deinem Instrument hätte auch beiliegen sollen...einfach zwschen die saiten, und ab dafür ! :)
Die Saitenlage ist ja nur zweitrangig von der Halsneigung abhängig...wichtiger ist die Halskrümmung, der Hals darf auf keinen Fall nach hinten gewölbt sein, sondern muss leicht "hohl" sein...Test : 3. und 14.Bund tiefe E-saite niederdrücken, wenn in der Mitte , so am 7.Bund noch etwas (ca. 0,3 mm) "Luft" ist, dann steht er schon ganz gut...
die Saitenlage selber ist auch eine persönliche Sache, manche lieben eine sehr hohe, andere eine sehr flache Saitenlage...die letztere ist aber abhängig von der qualität der Gitarre, schlecht abgerichtete Bünde stehen einer niedrigen Saitenlage im Wege, es scheppert...Dünne Saiten scheppern eher, als dicke...2mm über dem 12.Bundstäbchen zur Saitenunterkante, das sollte als grober Richtwert für angenehmes spielen sorgen...aber nur, wenn es nirgendwo scheppert :) ...
Ich bin hier jetzt nicht ins Detail gegangen, und habe alles berücksichtigt, das würde kein Ende nehmen ! Das aber sollte Dir reichen zur Info!
Gruss, Ralle.

Nein danke, ich muss noch fahren !

Benutzeravatar
Seb
born 2 post
Beiträge: 185
Registriert: 16.11.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Seb » 17.02.2009, 14:39

danke für deine Antworten hat mir sehr geholfen :)

und nochma sorry das ich den Thread "missbraucht" hab ;)
möp...

Benutzeravatar
Tom
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 98
Registriert: 14.09.2008
Wohnort: Finning

Erstellt: von Tom » 17.02.2009, 16:21

Kein Problem, hilft mir auch wieder weiter !
@ Seb
Hast du wo du auf 13ner Saiten gewechselt hast den Sattel nachfeilen müssen oder ging des so ?

Ich hab nämlich auf meiner 11er Saiten, angenommen ich will mal 12er ausprobieren muss ma da was nachfeilen ?
Is glaub ich interessant für jeden !
s´Leben is a Spiel und i spiel halt mit...

Benutzeravatar
Seb
born 2 post
Beiträge: 185
Registriert: 16.11.2008
Wohnort: Hamburg

Erstellt: von Seb » 17.02.2009, 16:46

ne hab ich nicht spiele nur mit dem Gedanken die 13er auszuprobieren und wollte mich nur vorab informieren nicht das ich dann blöd da steh ;)
möp...

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 17.02.2009, 16:47

Ich habe noch nie beim Saitenstärkenwechsel einen Sattel "nachfeilen" müssen, rate auch dringends jedem davon ab, der weder Ahnung, noch Sattelkerbfeilen hat...da kannst Du Dir ganz ratzfatz Den Sattel ins Nirvana feilen, wenn Du da mit einer Schlüsselfeile rangehst....Gitarrensättel sind schon speziell bearbeitet...im Normalfall reicht es für verschiedene Bespannungen aus...Falls doch nicht:ab damit zu jemanden, der Ahnung und passendes Werkzeug hat ! sonst wird es schnell teuer, ein neuer Sattel kann schonmal 80,- Euro und mehr kosten, wenn da jemand das Teil für dich von Hand anfertigen muss !
Gruss, Ralle.

Nein danke, ich muss noch fahren !

Benutzeravatar
Tom
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 98
Registriert: 14.09.2008
Wohnort: Finning

Erstellt: von Tom » 17.02.2009, 16:52

Um Gottes Willen, ich würd da nie irgendwas selber nachfeilen, nenene !
Hab mir nur gedacht, da meine Kerben bei den jetzigen 11er Saiten schon so klein ausschauen , das es da dann evtl. ein Problem mit dickeren geben kann !
s´Leben is a Spiel und i spiel halt mit...

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 367
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 17.02.2009, 17:26

Tom hat geschrieben:Um Gottes Willen, ich würd da nie irgendwas selber nachfeilen, nenene !


Andere sind da viel schmerzfreier, die feilen erst, und fragen dann ! :D
Wenn die Saite tatsächlich klemmt, dann wirst Du es schon merken, es "twängt" dann so beim Stimmen... )()(
Gruss, Ralle.

Nein danke, ich muss noch fahren !

Benutzeravatar
Tom
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 98
Registriert: 14.09.2008
Wohnort: Finning

Erstellt: von Tom » 17.02.2009, 17:37

Mmhh, ich denk mir immer " Meister bleib bei deinen Leisten " !
Ich würd mich nie trauen irgendwas an meiner Gitarre zum machen ohne das ich jemand frag wo Ahnung davon hat;
Meinst des könnt a Problem geben mit meinem Sattel ( Knochen ) ?
Weil mich damals der ausm Geschäft gefragt hat, welche Saiten ich drauf mache, damit er den Sattel danach feilen kann;
Des hört sich für mich halt scho wieder danach an, das ich bei den 11er Saiten bleiben muss und nicht auf 12er so problemlos wechseln kann !
s´Leben is a Spiel und i spiel halt mit...

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste