Verstärker für klassische Gitarre (Konzertgitarre)

25 Beiträge   •   Seite 1 von 1
JoeStoe
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.2009

Verstärker für klassische Gitarre (Konzertgitarre)

Erstellt: von JoeStoe » 18.01.2009, 18:50

Hallo,

ich würde mir gerne eine Art "Verstärker" für meine klassische Gitarre anschaffen (für bestimmte lautere Stücke). Ich habe aber keinerlei Erfahrung mit so etwas: Vielleicht kann mir ja eine Tipps geben hinsichtlich Funktion, Kosten etc. Ich hatte so an eine Ausgabe von 50€ - 100€ gedacht; bekomme ich dafür schon ein geeignetes Gerät; es sollte auch relativ handlich und leicht sein!

Würde mich über Ratschläge freuen!

:D JoeStoe

Benutzeravatar
Stratitis
Erklär-Bär
Beiträge: 360
Registriert: 06.01.2009

Erstellt: von Stratitis » 21.01.2009, 23:59

Hallo, Joestoe !

schau mal hier: https://www.thomann.de/de/artec_a15c.htm

Gruss, Ralle
Gruss, Ralle.
Nein danke, ich muss noch fahren !

Benutzeravatar
DerSchreier
meint es ernst
Beiträge: 24
Registriert: 28.12.2008

Erstellt: von DerSchreier » 24.01.2009, 15:44

Denke auch, dass du für diesen Preis nur die nicht so sehr guten Anfänger Verstärker bei z.B Conrad bekommst oder so.

LG

Benutzeravatar
Mediachaos
born 2 post
Beiträge: 168
Registriert: 26.02.2008
Wohnort: Denkendorf, Schwabenland

Verstärker für klassische Gitarre

Erstellt: von Mediachaos » 24.01.2009, 20:03

Wenn du nicht die Allianz-Arena beschallen willst und kein absolutes HiFi Gehör hast, könnte der Behringer AT 108 für den Anfang einen Versuch wert sein. ein Freund hat den für zu Hause und gar so übel ist der gar nicht. Zumal für 65,-- €.

Hier gibt es eine ganz positive Diskussion über das kleine Teil: http://www.ezfolk.com/forums/forum38/1521.html


Aber: Hat Deine Klassik-Gitarre denn einen Pickup?


Gruß
gerald
...young @ heart.

Benutzeravatar
jayminor
born 2 post
Beiträge: 146
Registriert: 07.03.2008
Wohnort: Verl, 33415, Ostwestfalen

Erstellt: von jayminor » 24.01.2009, 20:19

mal so als Einstieg ins Thema: Für 50 Euro wird es vermutlich keine Lösung geben.

Aber mal eine Frage vorab:
hat Deine Konzertgitarre denn einen Tonabnehmer (Pickup, PU) oder willst Du mit einem Mikrofon den Ton abnehmen. Wenn Du keines von beiden hast, wäre die Anschaffung (oder das Ausleihen) ein Muss, denn sonst bringt Dir ein Verstärker sowieso nichts.
[edit: sehe grade, das hat Gerald über mir schon gefragt]

Wenn Du PU oder Mikro bereits hast, würde ich empfehlen, nach einer Aktiven (Monitor)-Box zu schauen und nicht nach einem ausgewiesenen Akustik-Verstärker. Die Akustikverstärker, die was taugen, sind unter 400-500 Euro nur gebraucht zu bekommen, dann aber auch meist noch für min. 250 Eur, also deutlich über Deinem genannten Budget..

Aktive Boxen gibt es in der Bucht schon für etwa 80 Euro, allerdings werde ich für diese Teile keine Empfehlung abgeben, da ich die nicht kenne. Speziell ob die den Klang einer Konzertgitarre einigermaßen authentisch wiedergeben ... keine Ahnung. Lauter machen die es aber schon ;)
Beispiel: Ebay-Link

Ich kann Dir nur empfehlen, mal in den Musikfachhandel zu gehen (mit Deiner Konzertgitarre) und Dich dort beraten zu lassen. Manchmal haben die sogar was Gebrauchtes da (aber eher nicht für 50 Euro).

greetz

Jay
Jay Minor y.a.p. (yet another picker)

[u] hier klicken bringt nichts [u]

JoeStoe
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.2009

Erstellt: von JoeStoe » 25.01.2009, 11:17

Hallo an alle, die mir so eifrig Tipps gegeben haben: Danke erst einmal dafür!
Durch eure Ratschläge habe ich ja nun zumindest schon einmal einen kleinen Überblick über die verschidenen Möglichkeiten der "Tonabnahme" erhalten; ich habe ürigens auch noch keinen PU, so dass ich wohl wirklich am besten einmal beim Fachhändler vor Ort vorbeischauen sollte; trotzdem: wer noch mehr Tipps hat: ich bin für alles offen!

Grüße,
joestoe ;) :-)))

Gast

Erstellt: von Gast » 21.11.2009, 14:49

kann man wenn man das mit nem mikro verstärken will, dieses einfach an einen ordinären e-gitarren-amp anschließen ?
und klingt das mit einem normalen Mikro überhaupt ?

Benutzeravatar
Mediachaos
born 2 post
Beiträge: 168
Registriert: 26.02.2008
Wohnort: Denkendorf, Schwabenland

Erstellt: von Mediachaos » 21.11.2009, 15:00

Hi!

Zweimal 'NEIN':

1) E-Gitarren Verstärker haben i. d. R. gar keinen Mikrofoneingang.
2) Der Frequenzgang etc. passen nicht für Instrumente, die möglichst natürlich 'rüberkommen sollen.

Für akustische Gitarren brauchst Du einen Verstärker, der auch für akustische Instrumente entwickelt ist.

Gruß
gerald
...young @ heart.

Gast

Erstellt: von Gast » 21.11.2009, 15:20

okay...
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Behr ... 007004-000
also so ein ding ?
und wäre ein mikro der preiswerteste weg ? oder tonabnehmer ?

Benutzeravatar
Mediachaos
born 2 post
Beiträge: 168
Registriert: 26.02.2008
Wohnort: Denkendorf, Schwabenland

Erstellt: von Mediachaos » 22.11.2009, 17:26

Na ja, aus der Entfernung kann man hier unter Umständen nicht die besren Ratschläge geben.

Es kommt halt immer drauf an, was Du eigentlich vor hast. Der kleine Behringer tut für seinen Preis ganz ordentlich. Bei Abnahme mit Mikro hast Du aber immer die Gefahr einer Rückkopplung. Und für viel mehr als Dein Wohnzimmer reicht der kleine Amp auch nicht.

Abnahme mit Mikrofon erfordert auch hier eine gewisse Investition, ein Billigmikro taugt meist gar nichts.

Und Pickups für die Klassikgitarre sind auch so eine Sache. Es gibt schon ordentliche Möglichkeiten, aber die kosten dann mehr als der kleine Verstärker und sollten vom Fachmann eingebaut werden.

Am besten, eine Gitarre mit werkseitig eingebautem Pickup zu nehmen, z. B. von Ortega.

Mit etwas Geschick kann man das natürlich schon selbst angehen - aber ohne jede Gewähr.

Gruß
gerald
...young @ heart.

Gast

Erstellt: von Gast » 22.11.2009, 20:42

Statt E-Gitarrenverstärker nimm einen Gesangsverstärker. Und einen Tone Works Signal Prozessor, da geht alles- von E-Gitarre bis Superkonzertgitarre. Als Mikro hab ich eins von einem finnischen Hersteller, weiß den Namen nicht mehr. Kombi mit Piezo am Steg und Mikro im Korpus, geht mit Vorverstärker auf Klinke.
Winni

Xarth
born 2 post
Beiträge: 180
Registriert: 26.04.2009

Erstellt: von Xarth » 24.11.2009, 14:28

Mir fällt bei dem Thema auch noch eine Frage ein vielleicht könnt ihr mir ja helfen :)
Ich habe im moment eine Westerngitarre (Halbakustik) genaueres steht ja

<<< hier im Profil (naja fast) ;)

Nun zu meiner Frage:
Auch ich war am überlegen mir einen Verstärker zu holen. Kann ich mir einen E-gitarren verstärker holen um besagte gitarre (erstmal) zu verzerren? Ähnlich wie bei einer E-Gitarre oder muss es auch hier ein Akustik Verstärker sein?

Ich würde mir nämlich falls möglich nur einen Verstärker kaufen da ich früher oder später eh vorhabe mir noch eine E-gitarre anzuschaffen =)

Vielen dank

Gruß Xarth =)

Gast

Erstellt: von Gast » 24.11.2009, 16:01

...also ich schliesse meine Western häufig an meinen e Verstärker an, und klingt prima. Habe auch einen Akustikverstärker, der hat aber nicht so viel Bass + andere Sächelchen.. :P so wie der Cube20x. Muss allerdings dazu sagen, das der Akustikverstärker nicht soo gute Qualität ist. Wenn man nur speziell Akustikgitarre spielt, lohnt es sich auch, einen qualitativ guten Akustikverstärker zu holen. ))-))
Zuletzt geändert von Gast am 24.11.2009, 16:06, insgesamt 1-mal geändert.

Xarth
born 2 post
Beiträge: 180
Registriert: 26.04.2009

Erstellt: von Xarth » 24.11.2009, 16:06

alles klar danke =)
((Lässt sich die Western denn rein theoretisch auch verzerren? :D ))

Gast

Erstellt: von Gast » 24.11.2009, 16:10

....also wenn mich nicht alles täuscht, verzerrt man doch ohnehin überwiegend auf der Bühne; zu Hause müsste man schon ziemlich auf drehen, um das die "zerre" richtig zur Geltung kommt. ))==

Benutzeravatar
Donnerland
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 490
Registriert: 04.08.2008
Wohnort: bei München

Erstellt: von Donnerland » 24.11.2009, 16:24

naja - Verzerren kann man ne Western schon...

Allerdings nur aus 10m entfernung - des gibt s****h viel Feedback (rückkopplung)

Xarth
born 2 post
Beiträge: 180
Registriert: 26.04.2009

Erstellt: von Xarth » 24.11.2009, 16:29

super danke euch beiden.
Die E-gitarre folgt leider erst in ca nem halben jahr ;)

Gast

Erstellt: von Gast » 24.11.2009, 16:36

Xarth hat geschrieben:super danke euch beiden.
Die E-gitarre folgt leider erst in ca nem halben jahr ;)



Und der Weihnachtsmann?; schon vergessen? :-)))

Xarth
born 2 post
Beiträge: 180
Registriert: 26.04.2009

Erstellt: von Xarth » 24.11.2009, 17:28

der bringt ja hoffentlich den verstärker ;P

Gast

Erstellt: von Gast » 24.11.2009, 19:54

Der Verstärker bringt keine Verzerrung- maximal etwas Übersteuern, wenn man Gain voll aufdreht.
Strapazier Dein Budget um einige Euro mehr und kauf Dir einen richtigen Klangprozessor. Es lohnt sich und ist eine einmalige Ausgabe. Mit dem Klangprozessor kann von Verzerrung bis Hall bis Verstärkernachahmung alles reproduziert werden. Ohne die zig Kabel auf der Bühne!
Nimm einen mit Pedal- und Fußtastenumschaltung. Tone Works ist ok.
Winni

Xarth
born 2 post
Beiträge: 180
Registriert: 26.04.2009

Erstellt: von Xarth » 24.11.2009, 19:58

ich hätte jetzt vorgehabt mir einen verstärker zu holen und dann irgendwann mal ein Audiointerface

zb: https://www.thomann.de/de/zoom_g21u_guitar_fx_pedal.htm

aber für andere vorschläge bin ich immer offen also immer her mit den links :D

Gast

Erstellt: von Gast » 25.11.2009, 20:09

.....da musst Du allerdings sehr sehr gut in Theorie sein; :-))) Hatte das Teil mal gehabt; aus meiner Sicht + der des Verkäufers(war privat) + der des Wiederverkäufers (hatte es kurze Zeit später verk.) + der hatte es kurze Zeit später auch inseriert, ist dieses Gerät viel zu umständlich u. kompliziert. Es hat einfach zu viele Möglichkeiten, u. die sind in der Gitarrenspielpraxis gar nicht optimal anwendbar. Tatsächlich macht es keinen Spass damit. Und soo richtig gut waren die Effekte auch nicht zu steuern/treten. ))-)) Überleg's Dir lieber noch ein paar mal. Das Gerät war übrigens neu, als ich es erworben hatte. Hatte der Typ, der mir das verkauft hat, ganz geschickt gemacht. Wir waren in Verhandlung unsere Verstärker zu tauschen, E gegen Akustik; und als wir uns einig waren, packte er so ganz nebenbei den Karton mit diesem Gerät in meine Nähe u. öffnete ihn...... O.K. dachte ich, das isses. Meins war grün u. sah auch sehr verlockend aus; nun ja...das Ergebnis steht ja hier. (War noch ganz zu Anfang meiner Gitarrenlaufbahn)

Xarth
born 2 post
Beiträge: 180
Registriert: 26.04.2009

Erstellt: von Xarth » 25.11.2009, 22:48

:shock: das ist gut zu hören. Danke! Hast mich scheinbar vor ner Art fehlkauf gerettet^^
Naja ich muss eh erstmal weihnachten abwarten vielleicht krieg ich ja da nen Verstärker dann kann ich mir in nem halben ja statt dem Amp ne E-gitarre kaufen :)
Ich weiss zwar noch nicht welche aber auf jeden fall kommt mir noch eine ins haus =D

Gast

Erstellt: von Gast » 26.11.2009, 08:53

.....noch 'n kurzes Wort zu den Effekten. In der Regel nutzt man Effekte gar nicht so häufig, da sich letztendlich doch der reine Gitarrenklang am besten anhört. Würde also nach einem Verstärker Ausschau halten, der lieber mehrere Möglichkeiten zur Klangeinstellung hat, als zu Effekten. Gut, ein bis drei Effekte sollte er schon haben; so die wichtigsten. ))-))

Xarth
born 2 post
Beiträge: 180
Registriert: 26.04.2009

Erstellt: von Xarth » 26.11.2009, 12:03

will ja nur etwas mehr Biss für meine Gitarre damit sich das mehr nach rock anhört ;)

25 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste