Griffbrett

Online-Ratgeber
von Gitarrenotto
#387985
Hallo liebe Gitarrenfans,
ich bin absoluter Anfänger. Im April bekomme ich meinen ersten Gitarrenunterricht
Vorweg möchte ich das Griffbrett lernen . Auf Youtube bekommt man das Gb. erklärt .
Die Gitarre wird immer so gehalten daß das Griffbrett nach links gehalten wird.
Also sind die Saiten in dieser Reihenfolge - von Oben nach Unten E , A , D , G, H , E. (Richtig?)
In den Zeichnungen die dort gezeigt werden , und auch in Büchern sieht man die gleiche Reihenfolge von Unten nach Oben. Also ist zb. die A Saite die fünfte Saite. Das irritiert mich. Wie lerne ich es denn jetzt nun am besten ?
Benutzeravatar
von startom
#387986
Hoi
Oben und unten beim Griffbrett sind ab und zu etwas verwirrlich. Besser ist: Von der dicken zur dünnen Saite, dann sind die Saitenbezeichnungen klar. Von dick zu dünn = E - A - D - G - H - E.

Allerdings würde ich mir nicht allzu viel Internet "Halb-" Wissen einprägen. Freu dich doch auf deine erste Gitarrenstunde und lass dir die Basis in aller Ruhe und Richtigkeit von deiner/deinem Lehrer/in erklären.
Benutzeravatar
von Funplayer99
#387987
Hi und Willkommen im Forum.
Ich sehe es wie Tom, zu Beginn sich gefährliches Halbwissen anzueignen kann dich beim erlernen eher behindern als dass es dir nützlich sein kann.
Was du mit Zeichnungen meinst interpretiere ich jetzt mal als Tabs.Bei normaler Notierung also mit Violinschlüssel und den 5 Zeilen ist es ja so dass je weiter oben die Note eingetragen ist desto höher ist dieser Ton der gespielt werden muss.Egal ob Gitarre oder Geige da ist die am tieften gestimmte Saite immer "oben".
Bei einem Keyboard schreibt man die Notierung ja auch nicht von links(tiefster Ton) nach rechts (höchster Ton). Ein gewissen Umdenken stellt sich ganz automatisch ein wenn man sich mit der jeweiligen Notierung bzw Tab schreibweise länger beschäftigt.
Mach dir am Anfang nicht zu viele Gedanken .... das wird alles schon.
Und noch ein kleiner Tip....mach am Anfang nicht zuviel, denn das kann auch nach hinten los gehen.
Ein Instrument zu erlernen ist eher ein Marathon und kein Sprintrennen, man kann schon sehr lange spielen aber auch immer noch dazu lernen.

Viel Spaß und Erfolg beim lernen.
Benutzeravatar
von MarkusG
#387989
Funplayer99 hat geschrieben: 21.03.2021 ...Egal ob Gitarre oder Geige da ist die am tieften gestimmte Saite immer "oben"....
Hm, Andi, da hast Du dich vertippt; in Tab-Schreibweise und auch in Notation mit Violinschlüssel ist die hohe Note (bei Tabs: Saite) oben.

Bei den Tabs wird per Saite (daher die 6 Linien) die Bundposition angezeigt, an der zu greifen ist. Die Tabulatur ist dabei gitarrenspezifisch.
In Notenschrift mit Violinschlüssel ist es häufig nicht eindeutig, wo der Ton zu greifen ist. Die findet dafür universell Verwendung für alle Instrumente, und ist tonleiterbasiert.

Ich hatte das für die Tabs mal so gelesen: Wenn man die Gitarre in Spielhaltung hält, dann blickt man von oben über das Griffbrett, und dann ist die tiefe E-Saite (die Dicke) optisch "unten", und die hohe E-Saite "oben". Wenn man den Gitarristen von vorne anschaut, wenn er sein Instrument hält, dann ist es naturgemäß anders rum.
Deshalb sind die Saitenstimmungen auf Bildern vom Griffbrett oft (von oben nach unten) E-A-D-G-H(häufig, in nicht-deutschen Büchern auch B, meint dasselbe)-E
In Tabs (Tabulaturschreibweise) steht dann (von oben nach unten) E-H-G-D-A-E.
Wie der startom schon schrieb: von Dick nach dünn ist's E-A-D-G-H(oder eben B)-E

Hah, nun kommt verwirrend noch der "Unterschied" zwischen H und B hinzu... der nur ein Unterschied in der Benennung ist. :shock:

Das alles wird klar, wenn man mal anfängt zu spielen, in der Gitarrenstunde im April dann. Du schaffst das ()/
Benutzeravatar
von Funplayer99
#387990
Das war vieleicht nicht ganz verständlich ausgedrückt.
Ich meinte damit dass die Geige und Gitarre oder vergleichbares wie Bouzukie,Mandoline,Ukulele etc...die Saiten so aufgezogen sind dass die Tiefte Saite immer näher am Kopf (bzw. oben) ist aber die Notation eben genau umgekehrt ist.
Benutzeravatar
von MukerBude
#388032
Habe mir den Merksatz eingeprägt, der gleich das B und H erfasst.
Eine Alte Dame Geht Brat-Hähnchen Essen
Benutzeravatar
von MukerBude
#388033
MukerBude hat geschrieben: 13.04.2021 Habe mir den Merksatz eingeprägt, der gleich das B und H erfasst.
Eine Alte Dame Geht Ham-Burger Essen
Benutzeravatar
von mjchael
#388034
Eine Erklärung fehlt noch (falls ich es nicht überlesen habe).

Griffbilder, Schlagmuster und Tabulaturen sind alle auf dem Kopf gezeichnet, und sehen so aus, wie man kopfüber auf sein Griffbrett schaut. Das Gehirn hat weniger Arbeit, die Finger im Kopf in dir richtige Position zu drehen. Dass die Tabulatur parallel zu den darüber stehenden Noten läuft (je tiefer die Ziffer / Note, desto tiefer der Ton,ist natürlich auch nicht zu verachten.

Das wird alles bei der Einleitung des oben verlinkten Lagerfeuerdiplom beschrieben.

ps.: Ein Anfänger der Gitarre hat/braucht Eifer
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
Griffbrett-öl
von Heiner123    - in: Gitarren Zubehör
7 Antworten 
2536 Zugriffe
von Heiner123
Töne auf Griffbrett
von GuitarJung    - in: Musiktheorie
2 Antworten 
3668 Zugriffe
von Samhain
Saitenabstand zum Griffbrett
von nibor    - in: E-Gitarre
3 Antworten 
2385 Zugriffe
von nibor
Griffbrett Reinigen
von Luchti    - in: Gitarren Zubehör
16 Antworten 
4087 Zugriffe
von Xirdneeh
Feuchtigkeit am Griffbrett
von agguitar    - in: E-Gitarre
7 Antworten 
1775 Zugriffe
von Feuerball