Linkshänder E-Gitarrenset für Anfänger

Hilfe und Tipps zum Gitarrenkauf
von idkman
#387598
Hallo zusammen,

ich will mir eine E-Gitarre kaufen und ich würde euch gerne um Rat bitten. Ich habe noch nie Gitarre gespielt und hatte auch keine.
Maximal würde ich 300€ ausgeben wollen für die Gitarre mit Verstärker, Gurt, Plektrum und einer Gitarrentasche. Es werden in Thomann z.B. einige Bundles angeboten, aber ich habe oft gelesen, dass die Verstärker in den Bundles überhaupt nichts taugen. Ein paar Anforderungen für die Gitarre habe ich. Das Modell sollte ein ST-Modell sein und die Farbe entweder Rot oder Schwarz. Ich will darauf Rock und etwas Metal spielen.

Ich hab mich auch erkundet und hab zwei GItarren gefunden, die mir gefallen.
Von Ibanez:
https://www.justmusic.de/Gitarre-Bass/E ... lack-Night
Von Yamaha:
https://www.justmusic.de/Gitarre-Bass/E ... L-BL-Black

Eine Frage habe ich noch. Sollte man eher an der Gitarre sparen oder am Verstärker?

Das war es auch schon, falls mir jemand helfen kann wär das echt nice.
Mfg
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#387599
Ich würde, zumindest zu Beginn, eher am Verstärker sparen, als an der Gitarre. Zumindest sollte die Gitarre anständig in der Hand liegen und sich einigermaßen gut bespielen lassen. Das ist bei der Ibanez eigentlich ganz geben. Ich hab die Gitarre selber und finde sie ganz gut bespielbar. Ist auch eine Rock und Metal-Gitarre. Die Yamaha kenne ich selbst jetzt nicht, aber wirklich schlecht soll sie auch nicht sein. Dummerweise bleibt dann halt nicht viel Geld für den Verstärker übrig. Brauchbare Übungsverstärker kosten halt auch so ca. 100€. Und du brauchst auf jeden Fall ein Stimmgerät, daß darfst du nicht vergessen.
von Vollröhre
#387600
Gitarre: https://www.thomann.de/de/ibanez_grg140_sb.htm
Und nimm sie wirklich in der Sunburst-Lackierung. Da siehst Du wenigstens das Holz, das drunter steckt.
Weiss nicht, ob es die für Linkshänder gibt, ansonsten halt doch die 170er.

Verstärker: https://www.thomann.de/de/orange_micro_dark.htm
Kann Sound von Clean über Grunge bis zu Big Muff nur über den Gain und den Volume-Regler.
Und nimm den Micro Dark und nicht den Micro Terror. Der Dark hat auch einen FX-Loop, das könnte
mal interessant werden.

Gitarrenbox: https://www.thomann.de/de/harley_benton ... intage.htm
Da ist ein ordentlicher Rock-12-Zöller von Celestion verbaut, der alleine soviel kostet,
wie die komplette Box. D. h. der Speaker könnte die Box überleben ... ;)

Kostet jetzt zwar alles in allem eher 500,- Euro, dafür hast Du Ruhe.

Falls Du später mal Sounds per Fuss umschalten willst, holst Du Dir noch ein, zwei Pedale dazu.

Ach ja, Stimmgerät: Entweder so ein Clip-Ding für die Kopfplatte für 5,-- Euro oder das Smartphone nehmen.

Falls bei 300,-- Euro wirklich Schluss sein sollte, dann nimm o.g. Gitarre und schiess Dir ne Verstärkercombo für 100,-- Euro bei Ebay.

Ach ja, 2.: Nimm ein Plektren-Set von Dunlop mit verschiedenen Plektren drin, der dickeren Ausführung, also 1mm oder dicker. Du brauchst noch ein Instrumentenkabel, für die RG sollte es auf einer Seite einen Winkelstecker haben, und ein Lautsprecherkabel für zwischen den Amp und die Box.
Sweep liked this
von idkman
#387601
Mir wäre eine Verstärkercombo lieber. Gibt es eine die du empfehlen kannst für ca. 100?
von Vollröhre
#387602
idkman hat geschrieben:Mir wäre eine Verstärkercombo lieber.
Warum? Wenn es wegen der erstmaligen Einstiegskosten ist, ok.
Gibt es eine die du empfehlen kannst für ca. 100?
Neu oder gebraucht?

Bei Neu bist Du auf Transistor-Combos festgelegt. Wenn's ein bischen grösser werden soll, auf welche von Fame (Music Store) oder Harley Benton (Thomann). Die werden wohl funktionieren. Freunde von mir haben eine Combo von Fame. Da spielen die ganz gerne drauf. Ich weiss nicht welche, aber schon eine mit 12-Zoll Speaker.

Gebraucht, naja, vermutlich kannst Du da schon nach günstigen Modelling Amp Combos schauen. Ich kenne da nur den Fender Mustang III V.2. Der ist eigentlich ganz gut, kann Dir aber nicht sagen, ob es den für 100,-- Euro gebraucht gibt. Nur Verstärker und Speaker bewertet würde ich zu dem sogar raten, wird aber softwareseitig von Fender nicht mehr unterstützt. Vielleicht gibt es ihn aber dann gerade deshalb für unter 100,-- Euro. Musst halt mal schauen. Modelling Amps haben den Vorteil, dass Du schon recht unterschiedlich mit Sounds experimentieren kannst. Du brauchst für Dein Rock- und Metall-Ziel von Anfang an einen gezerrten Sound, also in Richtung Overdrive. Das muss die Kiste halt hergeben. Sollte aber auch mit günstigen Transistor-Combos gehen.
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#387603
Der Vox Mini ist ganz okay: https://www.thomann.de/de/vox_mini_3_g2_iv.htm
Hat alles an Bord, was man braucht. Als Übungsverstärker für zu Hause ist der okay, insbesondere, wenn du sowieso noch nicht so laut spielen kannst. Der Fender Mustang I dürfte auch noch in Budget-Reichweite sein, fällt etwa in die selbe Kategorie.
Röhrenverstärker sehe ich etwas kritisch, insbesondere für Anfänger, weil Röhren nun mal Verschleißteile sind, und so ein Röhrentausch für den komplett Unbedarften nicht ganz einfach ist. Zudem sind die meisten in der Preisklasse ziemlich puristisch ausgelegt und haben auch nicht für Metal die notwendige Verzerrung. Kann man zwar mit einem Verzerrerpedal nachhelfen, die kosten aber auch gleich wieder 50 bis 100 €.
von idkman
#387604
Warum? Wenn es wegen der erstmaligen Einstiegskosten ist, ok.
* Kostet weniger
* Sieht "cleaner" aus, weil kein Verstärker noch auf der box liegen muss
* weniger kabel
* platzsparend
von Vollröhre
#387605
* Kostet weniger
Ok.
* Sieht "cleaner" aus, weil kein Verstärker noch auf der box liegen muss
Geschmackssache.
* weniger kabel
Genau Eines ;)
* platzsparend
Was macht man mit dem Platz über der Combo? Und wenn die Combo von oben bedient werden will, fällt das wieder weg. Weisst Du eigentllich, wie gross bzw. klein der Orange Micro Dark ist?

Egal, mach was Du willst. Wenn Du so einen kleinen Amp mit 5-Zöller kaufen willst, dann kannst Du auch gleich das Einsteigerset von Ibanez nehmen. Ok, gibt es nicht für Linkshänder. Wie wäre es damit:
https://www.thomann.de/de/harley_benton ... bundle.htm
Les Paul in schwarz (gut geeignet für Rock/Metal), 8-Zoll-Combo, alle Kabel dabei für 269,-- Euro. Günstiger wird es kaum gehen.
Oder halt doch in sunburst, dann weiss man wie das Holz drunter ausschaut:
https://www.thomann.de/de/harley_benton ... bundle.htm
von idkman
#387607
Ich bin mir sicher, dass deine vorgeschlagene Kombination gut ist. Die werde ich auch im Hinterkopf behalten. Jedoch weiß ich nicht einmal, wie lange ich Gitarre spielen werde oder ob das mir überhaupt spaß machen wird. Deswegen will ich erst einmal eine Verstärkerkombination.

Zu der Les Paul in schwarz. Das set gefällt mir, aber die Gitarre leider nicht. Ich will ein ST-Modell.
von Vollröhre
#387608
Naja, musst Du wissen, worauf Du Schwerpunkte legst. Falls es Dir Spass machen sollte und Du dabei bleibst, wird das ohnehin nicht Deine einzige Gitarre bleiben. Insofern ist es meiner Ansicht nach egal, ob das erste Modell gleich dem "Traummodell" ähnelt oder nicht. Meine erste Gitarre war übrigens eine RG (also ST-Bauform) aus einem Ibanez Jumpstart-Set. Ich hatte das Set allerdings eher aus pragmatischen Gründen gekauft, die Du zum Teil auch anführst. Wie die Gitarre letztendlich aussah, war mir egal. Mittlerweile habe ich auch eine Les Paul und eine Strat. Spiele die abwechelnd. Je mehr man spielt und je besser man wird, desto mehr erkennt man auch die Unterschiede der Instrumente. Die RG aus dem Set habe ich übrigens aus reinem Spieltrieb mal zerlegt und mit neuen Pickups, Potis und Mechaniken ausgestattet. Bin halt auch ein Bastler. Im Moment greife ich recht häufig zu der. Insbesondere für Übungen aus dem Gitarrenkurs, den ich gerade mache.
Wie sagt der Lehrer immer: "Der beste Tag zum üben ist heute!". Also nimm was, was zu Deinem Budget passt und fang an ;)
Benutzeravatar
von startom
#387609
Falls du erstmal "zur Probe" Gitarre spielen willst, dann frag doch nach Mietinstrumenten. Zumindest bei uns in der Schweiz gibt es bei einigen Läden die Möglichkeit, Instrumente und Verstärker erstmal für ein halbes Jahr zu mieten. Danach kann man sie retournieren oder kaufen. Im Falle eines Kaufs wird die Miete dann angerechnet.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
Gitarrenset bei Lidl
von Perry    - in: Kaufberatung für Gitarre
63 Antworten 
25597 Zugriffe
von howdy71
E-Gitarrenset für Einsteiger
von Gast    - in: Kaufberatung für Gitarre
11 Antworten 
1796 Zugriffe
von Gast
37 Antworten 
4052 Zugriffe
von Kmaaaa
3 Antworten 
967 Zugriffe
von korgli
1 Antworten 
838 Zugriffe
von howdy71