Gitarrensound über Bluetooth Boxen

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Thommy81
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 07.07.2009

Gitarrensound über Bluetooth Boxen

Erstellt: von Thommy81 » 17.02.2020, 11:50

Hallo zusammen,

hin und wieder spiele ich Gitarrenbegleitung auf (standesamtlichen) Hochzeiten, ähnlichen kleineren Events im Schlepptau einer Sängerin, oder auch das abschliessende Lagerfeuer nach einer langen Fete.

Da ich lieber Melodien spielend begleite, anstatt schlagend würde ich unverstärkt mit einer Westerngitarre selbst bei kleineren Gesellschaften untergehen .

Bisher hat man sich immer was passendes zurecht geliehen ( meist über die jeweilige Sängerin ).
Da diese Auftritte zu selten sind um den Kauf einer teuren Anlage zu rechtfertigen, spiele ich aktuell mit dem Gedanken mein bereits vorhandens Docking D-Fine+ Stereo Bluetooth Set zu verwenden.
Der Vorteil wäre neben der Kostenneutralität ;-) , dass man sich blitzschnell an die jeweiligen Örtlichkeiten anpassen kann, ohne jedesmal vor dem Event schon da sein zu müssen um in jede Ecke Kabel verlegen zu können.

Meine erste Idee war, das iRig HD 2 https://www.amazon.de/gp/product/B01KPYGBR6/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o02_s00?ie=UTF8&psc=1 an die Gitarre anzuschliessen um ein 3,5mm Klinkensignal an einen Bluetooth Transmitter https://www.amazon.de/gp/product/B074M9N8NM/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o03_s00?ie=UTF8&psc=1 zu schicken .

Von der Technik her hat es funktioniert nur die Verzögerung bis zur Ausgabe aus den Bluetooth Laufsprechern war brutal; Jenseits von Gut und Böse ;-) .

Wäre der Einsatz von diesem 6,5mm -> 3,5mm Adapter https://www.thomann.de/de/vox_amplug_2_ac30.htm?sid=39f4f61a546c4f351d48b64d35cff8ce#bewertung und anschliessendem Ausgang über den Bluetooth Transmitter ratsam, oder ist die Verzögerung grundsätzlich Blueooth an sich geschuldet und es gibt keine gescheite Möglichkeit mein Vorhaben umzusetzen ?

Zur Info, falls es weiterhilft, ein Zoom G3 Multieffektgerät stünde auch zur Verfügung.

Es würde mich freuen, wenn hier jemand seine Erfahrungen hierzu mitteilen könnte ;-)

Vollröhre
born 2 post
Beiträge: 243
Registriert: 20.05.2018
Gitarrist seit: 2015

Re: Gitarrensound über Bluetooth Boxen

Erstellt: von Vollröhre » 17.02.2020, 16:10

Latenz dürfte bei Bluetooth immer ein Thema sein. Warum muss es drahtlos sein? Das D-Fine+ hat doch einen 3,5mm-Klinkeneingang. Zwischen Gitarre und Box dann ein einfaches Interface. Müsste technisch gehen. Ob das klanglich überzeugt, weiss ich nicht.

Benutzeravatar
Thommy81
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 07.07.2009

Re: Gitarrensound über Bluetooth Boxen

Erstellt: von Thommy81 » 17.02.2020, 16:52

Hallo,
danke für deine Antwort.
Es sollte schon eine Funk-Lösung sein um das Ganze schnell, flexibel und ohne Stopferfallen aufbauen zu können.
Optionales I-Tüpfelchen wäre ein zweiter Eingang für ein eventuelles Gesangsmikro.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2617
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Gitarrensound über Bluetooth Boxen

Erstellt: von Software-Pirat » 17.02.2020, 17:31

Hallo, wenn Bluetooth immer mit Latenz verbunden ist (was ich nicht weiß), warum greifst du nicht einfach zu einem ganz normalen Funk-Sender/-Empfänger-Kombination? Der Markt gibt da einiges her, auch für relativ kleines Geld.

Benutzeravatar
Thommy81
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 07.07.2009

Re: Gitarrensound über Bluetooth Boxen

Erstellt: von Thommy81 » 18.02.2020, 10:01

Hallo Software-Pirat,

ok danke. Ich besorge mir so einen Funksender/Empfänger und teste mittels 6,5mm auf 3,5mm Adapter auf eine Box.
Wenn die Docking D-Fine+ Stereo Box dann das Klinken-Eingangssignal auch auf die andere Box ausgibt, wäre es sie Lösung ;-)

Benutzeravatar
Thommy81
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 07.07.2009

Re: Gitarrensound über Bluetooth Boxen

Erstellt: von Thommy81 » 21.02.2020, 12:07

Hallo zusammen,
das hat mono prima funktioniert ( nur etwas leise ), im Stereoverbund waren aber wieder deutliche Verzögerungen zu hören.

Wenn man das Thema nun anders herum betrachtet und nicht versucht aus dem Vorhandenem etwas zu basteln :

Mit welchem Equipment würdet ihr meine Anforderungen angehen, wenn man bei Null anfängt? :

1. Zentrale "Anlage" mit 2 Eingängen 1x Gitarre 6,5mm Klinke 1x Mikro Klinke alternativ XLR etc. und minimalsten Effektmöglichkeiten ( Sängeringen wollen meistens Hall ;-).
2. Zentrale "Anlage" optional batteriebetrieben
3. Zwei Funk-Lautsprecher, die verzögerungsfrei über diese Anlage betrieben werden. Reichweite 6-10m
4. Grösse ausgelegt für Personenkreise bis 20 Mann, also geringere Leistungen ausreichend.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich hier jemand mit mehr Erfahrung darüber äußern könnte, ob man diese Anforderungen für einen "überschaubaren" dreistelligen Betrag decken kann ;-)


Viele Grüße

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2436
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Re: Gitarrensound über Bluetooth Boxen

Erstellt: von Funplayer99 » 21.02.2020, 14:10

für eine solch kleine Runde würde ich einen Akustikverstärker mit Mikroeingang mit Effekte und einen Gitarreneingang wählen.Das erspart das schleppen von reichlich Equipment.
Sowas wäre meine Lösung : Batteriebetriebener Amp
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Thommy81
kam, sah und postete
Beiträge: 59
Registriert: 07.07.2009

Re: Gitarrensound über Bluetooth Boxen

Erstellt: von Thommy81 » 25.02.2020, 17:37

Der macht einen sehr guten Eindruck.

Sowie auch der JOJO BSK 60, ist nur deutlich schwerer.
https://www.thomann.de/de/joyo_bsk_60.htm

Irre ich mich oder hat die HB Streetbox gar keinen Ausgang ?

// Ich denke mal von der Funk-Lautsprecher Idee kann ich mich verabschieden ;-)

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2436
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Re: Gitarrensound über Bluetooth Boxen

Erstellt: von Funplayer99 » 25.02.2020, 20:41

Die Streetbox hat wohl einen Amp Out als Line Signal.Die 60 Watt reichen aber für die von dir angestrebte Zuhöreranzahl.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste