Backing Loop über Gitarren-Verstärker wieder geben. Wie?

Online-Ratgeber
von Vollröhre
#387149
Hi,

was ist denn die best practice, Loops, die - sagen wir, von einem Smartphone abgespielt werden - über den gleichen Amp abzuspielen, mit dem man gerade übt, wenn der Amp keinen Line-In hat? Konkret geht es um einen Tubemeister 18. Ich würde gerne die Loop-Tracks aus einem Übungsbuch mit der App "Loopy Audio Player" abspielen und dazu üben. Ich könnte die Tracks auch über eine Stereoanlage oder Bluetooth-Box abspielen, aber es würde mir besser gefallen, wenn das über den Amp und die Gitarrenbox laufen würde.
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#387150
So einfach geht das gar nicht. Einzige Möglichkeit, die ich sehe, du besorgst dir ein Effektgerät, was so einen Eingang hat, und legst das in den Effektweg deines Verstärkers. Die Stereoanlage bzw. die Bluetooth-Box dürften klanglich aber sowieso die besseren Ergebnisse erzielen.
von Vollröhre
#387151
Und welches Effektgerät bietet so einen Eingang?

Cool wäre auch ein Bluetooth-Audioempfänger-Pedal im Effektweg. Ein Pedal mit zwei Tastern. Einer der die Wiedergabe startet und pausieren lassen kann und einer der die Wiedergabe abbrechen und wieder von vorne starten kann, ach ja und natürlich ein True Bypass für den Fall, dass man das Pedal gerade nicht braucht. Die genannten Funktionalitäten lassen sich über Bluetooth ja grundsätzlich abbilden, vgl. entsprechende Kopfhörer. Sowas scheint es aber (noch?) nicht zu geben.
Benutzeravatar
von Counterfeit
#387152
also ich kann das generell nicht empfehlen. Gerade nicht, wenn du andere Möglichkeiten hast. Ich habe das mit meinem Blackstar HT-5 gemacht (hat keinen Line In) und meinem BOSS-GT100 im Effektweg. Hatte dann am BOSS-GT mein Handy angeschlossen für den Backingtrack. Das klingt richtig bescheiden aus meiner Sicht. Also wenn es nicht zwingend notwendig ist, fährst du mit einer Bluetoothbox besser aus meiner Sicht.
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#387156
Vollröhre hat geschrieben:Und welches Effektgerät bietet so einen Eingang?
Im Prinzip sollte es jedes Multieffektgerät können. Beim Boss ME25 weiß ich, daß es so einen Eingang bietet. Aber ich bin da auf der Seite von Counterfeit. Es wird nicht so gut klingen, als über die Stereoanlage.
von Vollröhre
#387166
Zufällig entdeckt: BOSS BTM-1

Aber wer will mit sowas spielen? Ich jedenfalls nicht.

Habe mit Wiedergabe über die Stereoanlage experimentiert. Das Hauptproblem ist die Anpassung der Lautstärke zwischen Anlage und Amp. So richtig gut gefällt mir das leider nicht.
von Vollröhre
#387169
Stimmt natürlich. Aber wenn ich Backing-Tracks von meinem DigiTech Trio+ in den FX-Loop einspeise, klappt das mit der Lautstärke ganz gut. Leider gelingt es mir nicht, trotz vorhandener Bearbeitungs-Software dem Trio+ fremde Tracks unterzujubeln. Der Trio+ scheint auch eine spezielle Ver-/Entzerrung zu haben, sodass es am Amp über die Gitarrenbox ganz ordentlich klingt. Ich hatte mal einen BOSS-RC3-Looper, da konnte man fremde Tracks als WAV drauf ablegen. Das DIng habe ich aber aus anderen Gründen wieder verkauft. Ausserdem ist das ständig fummeln mit SD-Karte, USB-Kabel, MP3s in WAVs umwandeln, etc. eher nervig.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
Verstärker mit Loop Funktion
von Siddy    - in: Gitarrenverstärker
36 Antworten 
6783 Zugriffe
von Siddy
3 Antworten 
391 Zugriffe
von Counterfeit
4 Antworten 
1448 Zugriffe
von Vollröhre
7 Antworten 
7554 Zugriffe
von phunky
FX-Loop am Pod HD 500
von ImAPirate    - in: Effektgeräte
4 Antworten 
5139 Zugriffe
von ImAPirate