Engl Screamer 50 - Sound einstellen

Online-Ratgeber
von Hellraiser85
#385543
Hätte gerne diesen sound von 0:40, bei meinem engl screamer 50, der ja soundtechnisch wirklich top ist, ohne frage. Solis und clean sound sowie verzerrung top, aber mir fehlt das druckvolle beim spielen auf den dicken saiten.
von Hellraiser85
#385548
Muss den link nochmal reinmachen, sorry
Modaktion: Ich hab mal dein Video hier mit eingebunden.Dazu ist der "youtube" Button da....dann einfach noch die Videonummer hinter dem "v=" einfügen und so erscheint das Video in dem Beitrag
Gruß Funplayer
von ZeroOne
#385549
Wär jetzt irgendwie noch interessant zu wissen was dich an dem Sound, den du realisieren kannst so stört.
von Hellraiser85
#385551
Mir fehlt der druck beim spielen, bei den E und A saiten. Das klingt zu dünn, muss ich da mit einem booster nachhelfen?
Benutzeravatar
von Software-Pirat
#385552
Nun, der Screamer ist jetzt kein Wohnzimmer-Amp, der wird schon eine gewisse Lautstärke brauchen, um richtig in Fahrt zu kommen, bzw. die Lautsprecher brauchen diese Leistung. Du hast leider auch nicht geschrieben, wo du den Verstärker einsetzt und mit welcher Gitarre zu spielst.
Vermutlich wird dir ein Booster auch nicht weiter helfen, außer daß der Sound eher noch verzerrter wird. Mehr Verzerrung ist aber nicht unbedingt besser. Ich würde eher ein wenig mit dem EQ am Verstärker probieren. Eventuell die Höhen und die Bässe etwas höher drehen und dafür die Mitten etwas raus nehmen. Das sollte etwas in die Richtung eines guten Metalsounds gehen.
von Hellraiser85
#385553
Es geht nicht um die verzerrung, (die hat der engl genug) der sound klingt einfach zu dünn, ich glaube es liegt daran das john petrucci ein 4000€ equipment hat, aber brauch man das wirklich dafür?
von Vollröhre
#385554
Hast Du die Combo mit einem(!) Celestion Vintage 30 oder das Topteil? Wenn Top, mit welcher Box läuft das?

Setzt Du Pedale ein? Wenn ja, welche?

Wenn man sich das Equipment von Petrucci so anschaut, fällt das Cry Baby WahWah auf. Petrucci spielt mit Mesa Boogie Amp mit 4x Celestion Vintage 30 Cabinet.
Ich kenne den WahWah-Effekt nicht wirklich, aber vielleicht wäre es einen Versuch wert, mal ein günstiges WahWah rein zu hängen.
von ZeroOne
#385557
Ich glaube ja, dass hier noch ein völlig anderer Faktor übersehen, und zwar das Mikrofon.

Software-Pirat hat erst einmal grundsätzlich Recht. Speaker brauchen Schub um zu klingen, Endstufen haben auch gerne ein wenig Lautstärke, ist aber lang nicht so wild wie bei alten Amps. Gut, geschenkt. Ein Booster bringt dich auch nicht dahin, wo du hin willst. beim Boosten geht es bei zerr-starken Amps nicht darum die Zerre zu erhöhen, sondern eher darum den Bassbereich aufzuräumen. Ergo wird der Sound eher noch dünner.

Den Vorschlag mit dem Wah Pedal kann man leider auch vergessen, das hat Nix mit nem ordentlich Rhythmus Sound zu tun. Ein Wah kann man als regelbare Frequenzweiche ansehen, unbrauchbar als Dauereffekt.

Nun zu meinem Punkt mit dem Mikrofon. Es ist physikalisch einfach unmöglich den Sound aus dem Video mit einem Verstärker und einer Box in einen Raum zu transportieren, und hier ist es auch völlig irrelevant um welchen Verstärker es geht. Wenn in dem Video überhaupt ein echter Verstärker benutzt wurde (was ich einfach mal bezweifle) klingt das für mich nach ner relativ standardmäßigen on axis cap-edge Mikrofonierung, also eigentlich nix Besonderes.

Mit 4000 Euro Equipment hat der Sound auch nix zu tun, sondern mehr mit "gewusst wie".

Wenn du jetzt natürlich versuchst das mit einer 1x12er Combo nachzustellen fehlt dir einfach ne Menge Volumen und die Charakteristik eines dazwischen hängenden Mikrofons, das ist halt einfach so.

Edit:
Sowas scheint ja ohne weiteres möglich zu sein.

Modaktion: Auch hier habe ich den YT Link richtig eingebettet - Siehe Anleitung weiter oben
Gruß Frunplayer
von Hellraiser85
#385560
Naja das klingt jetzt nicht nach dem was ich beschrieben hatte, ich wollte ja eigentlich ein fireball headteil holen, aber zusammen mit der gitarrenbox is das einfach zu teuer.
von ZeroOne
#385563
Dann verstehe ich glaub ich einfach nicht was du beschreibst. In deinem Video höre ich halt nur einen relativ durchschnittlichen Gitarrensound für den man erst einmal nix spezielles braucht. Er ist relativ fizzelig in den Höhen und wummert irgendwo bei 80hz recht heftig rum, ergo ne ziemlich rohe Standard Aufnahme, aber eben ne Aufnahme und nicht der hörbare Sound im Raum. Kannst du das noch irgendwie anders beschreiben was du meinst bzw. Suchst?
von ZeroOne
#385573
Hellraiser85 hat geschrieben:ich wollte ja eigentlich ein fireball headteil holen, aber zusammen mit der gitarrenbox is das einfach zu teuer.
Den Fireball I kriegt man bei Ebay Kleinanzeigen etc. ab und zu echt hinterher geschmissen, ne dazu passende Box von Harley Benton oder so, gibts gebraucht für 100 Euro. Mit Glück kriegt man das Set dann also für 400-500 Euro, keine Ahnung ob das zu teuer ist.

Engl selbst hat aber das Problem, dass sie alleine gespielt oft eher "lamgweilig" klingen, nicht unbedingt dünn oder so, aber halt sehr glatt, sehr ebenmäßig und sauber... halt gerne etwas langweilig. ^^

Nichts desto trotz, seit dem ich Gitarre spiele, fabriziere ich Metalsounds, und das hat bis jetzt mit jedem Verstärker geklappt... wenn man so Schmutz-Teile wie den Mustang I mal außer acht lässt ^^. Also glaube ich auch, dass ich das mit mehr Information auch mit nem Screamer schaffen würde.
von Hellraiser85
#385575
Der engl screamer 50 ist von der vielseitigkeit fast perfekt. Bis auf dieses wie du es beschreibst langeweilige. Das trifft aber auch nur auf ganz wenige bestimmte sachen zu, insgesammt ist das ding zu gut um es zu verkaufen, ich werde es mal mit einem metal effektgerät mit fußschalter probieren, hab da bisher recht gutes drüber gehört. Mein effektgerät beinhaltet eigentlich alles was es gibt, sogar ein stimmgerät, ist aber was die unterschiedlichen sounds angeht eher etwas mager. Um da die richtigen einstellungen zu finden musste schon jahrelang rumprobieren.
Benutzeravatar
von startom
#385578
Hoi
Habe mir das Video mal angehört. Das ist kein "Verstärker"-Sound. Hier wird ganz viel über die Abnahme und das Mixing gesteuert. Klingt auch noch einer Portion FX. Aus dem Stehgreif würde ich sagen, da ist noch ein Phaser dazwischen, aber Ohren können täuschen.

Uebrigens spiele ich unter anderem seit fast 15 Jahren einen Engl Screamer und einen ordentlichen druckvollen Metal-Sound bei Palm Muting kriege ich ohne Weiteres hin. Ich nehme an, spieltechnische Aspekte kannst du ausschliessen? Je näher der 'Palm' am Steg, desto effektiver das 'Muting'.
von ZeroOne
#385580
Ganz davon ab, einer der relevantesten Faktoren wäre der verwendete Tonabnehmer. Was benutzt du denn?
von Hellraiser85
#385583
Ich schließe es spieltechnisch mal aus, zudem ich nur bei einer sache probleme mit dem sound habe. Wenn ich die E und die A saite gleichzeitig spiele, dann klingt das wie eine 100€ gitarre, alle anderen sound sind absolut top. Aber Die E und A saite gleichzeitig zu spielen klingt ziemlich dünn, viel spielerisch falsch machen kann man da denke ich nicht. Habe es mit fester anschlagen probiert, habe das plektrum schräger gehalten, es ist immer derselbe sound.
von ZeroOne
#385585
Hellraiser85 hat geschrieben:Wenn ich die E und die A saite gleichzeitig spiele, dann klingt das wie eine 100€ gitarre
Ich finde, du schweigst dich ein bisschen zu sehr darüber aus, was denn da für ein Instrument im Einsatz ist ;).
von ZeroOne
#385587
Ok, also EMG 81 an der Brücke. Der macht als Metal Tonabnehmer natürlich einiges her klingt aber im Leben nicht „fett“. Auch hat er nicht wirklich viel Output, Boosten kann Sinn machen, je nach Verstärker.
Benutzeravatar
von Famileh
#385589
Hallo,
vielleicht kannst du hier mal einen Vergleich anstellen:



Ob das Sinn macht und dein Problem löst, weiß ich allerdings nicht.

Gruß
von ZeroOne
#385592
Hellraiser85 hat geschrieben:Also denkst du es könnt eher an der gitarre liegen?
Ich denke einfach, dass das Ganze mehrere Faktoren hat. Um dein Problem besser zu analysieren müsste ich es halt erst einmal selbst hören, aus den Erzählungen heraus kann ich nur mutmaßen. Ich fasse mal zusammen was hier so aufeinander trifft.

- Engl Screamer: bestimmt nicht das absolute Metal-Flaggschiff bei Engl, aber sicherlich ganz ok. Problem bei Engl allgemein bleibt, dass der Sound eigentlich nie besonders fett und "aufregend" ist. Vom Savage mal abgesehen, aber der ist an anderer Stelle echte Geschmackssache.

- Combo mit 1x12er Speaker, noch dazu V30... Was soll man dazu sagen. Der V30 ist nunmal auch kein "fetter" Speaker, durch die offene Konstruktion geht auch noch Punch verloren. Der V30 ist super mittig und hochmittig, fast schon quäkig, setzt sich im Bandgefüge super durch, matscht selten und hat einen abartigen Beam. Noch dazu braucht er viel Lautstärke bis er klingt. Ich habe einige verschiedene Boxen hier mit V30, Greenbacks und GT75 bestückt. Die V30 Box ist mit großem Abstand die beschissenste Box um die alleine daheim zu spielen, obwohl das gleichzeitig die beste Box ist, die ich besitze. Ich weiß, paradox ^^. Jedenfalls habe ich auch für zuhause mindestens geschlossene 2x12er cabinets von denen ich dann aber nur einen Speaker betreibe, weil das Volumen der Box einfach ne Menge ausmacht.

- Kein Booster. Egal worum es geht, Metalgitarren kommen auch eigentlich fast nie ohne irgend einen Booster aus. Räumt den Sound auf, es wird definierter, der Kram mulmt untenrum nicht mehr so rum, der Sound bekommt mehr Punch. Ein wenig Bass geht verloren was bei Gitarren aber eigentlich irrelevant ist. Ich würds mal testen, irgend ein Tubescreamer reicht, Kriegt man in den Kleinanzeigen oder so eigentlich hinterher geschmissen.

- Die Gitarre. Das Setting von dem Ding ist ja eigentlich noch ein Relikt aus den alten In Flames tagen. EMGs drücken dem Sound im Zerrbetrieb schon sehr sehr ihr Ding auf. Wenig Einfluss durch dynamisches Spiel, der 81 ist alles andere als Dick untenrum und im allgemeinen eine sehr saubere Wiedergabe. Für Engls ist das für mich so der Worst Case, aber In Flames haben nun mal immer 5150s gespielt, da ist das alles was Anderes ^^.

Was kann man jetzt aber tun? Ich glaube ich würde beim nächsten Saitenwechsel einfach mal die Positionen der Pickups tauschen und den EMG 85 an die Brücke setzen. Kann helfen. In nächster Instanz würde ich nen Booster in irgend einer Form testen. EQ Pedale eignen sich hier auch sehr gut. Danach würde ich den Screamer mal im Bekanntenkreis an eine 2x12 oder 4x12 Box hängen. Jetzt kommt meine persönliche Einschätzung, deshalb mit einem gewissen Augenzwinkern zu betrachten: Wäre ich dann immer noch unzufrieden, müsste der Engl gehen und ich würde mir einen richtigen Verstärker holen ;).

Just my 2 Cents, mal sehen ob da was hilfreichen bei ist.
von ZeroOne
#385685
Manchmal ist das schon erschreckend wie selbstverständlich die Mühe Anderer ignoriert wird...

Bitteschön übrigens.
Benutzeravatar
von startom
#385688
Das hat schon beim allerersten Beitrag angefangen. Der Threadersteller hat sich noch nicht mal die Mühe gemacht, nach dem Absenden kurz zu kontrollieren, ob der Link wirklich drin ist, auf welchen er sich in seinem Einzeiler bezogen hat.

Das zieht sich dann weiter. Auf komplexe Antworten folgen wiederum einsilbige Nachfragen. Und weil die Lieblingsantwort "Dazu brauchst du nur einen Zaubertrank XYZ, dann gehts wie von selbst" fehlt, wird gleich gar nicht mehr reagiert.

Schade, aber kein wirklich überraschendes Verhalten.
von ZeroOne
#385695
startom hat geschrieben:Schade, aber kein wirklich überraschendes Verhalten.
Nervt mich halt trotzdem. Es ist eben KEINE Selbstverständlichkeit, dass man sich die Mühe macht dazu irgendwas zu sagen. Finde ich halt total unverschämt.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
7 Antworten 
1221 Zugriffe
von Traitor
Bericht: Der Screamer
von DaKrusty    - in: Effektgeräte
3 Antworten 
1335 Zugriffe
von gigi92
10 Antworten 
2158 Zugriffe
von Sunburst
Mein ENGL Thunder ...
von Sunburst    - in: Gitarrenverstärker
7 Antworten 
2517 Zugriffe
von korgli
AMT E-1 ENGL-effekt-Pedal
von Scorpion    - in: Effektgeräte
2 Antworten 
1217 Zugriffe
von Scorpion