Singen und töne treffen beim spielen!?

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Kevin88
interessiert
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2019
Gitarrist seit: 2017

Singen und töne treffen beim spielen!?

Erstellt: von Kevin88 » 11.01.2019, 19:52

Hallo Leute :)
Ich habe mal ne Frage zum singen und Gitarre spielen gleichzeitig.
Habe nach etwas üben endlich geschafft zumindest den refrain zu no women no cry zu "singen" beim spielen.. hört sich natürlich noch nicht gut an :D wie verhält es sich mit den töne treffen? Ich habe mir ne App runtergeladen womit ich kontrollieren kann welchen Ton ich singe.. wenn ich zum Beispiel die a Seite auf der gitarre abspiele versuche ich diesen ton kurz danach nach zu "singen" klappt auch eigentlich ganz gut bis jetzt... nur jetzt zu meiner Frage.
Muss ich wenn ich ein c abspiele in Höhe von c singen ? Alse muss ich versuchen jedes mal in der tonlage zu singen in welcher ich auch grade Spiele? Und bei jeden Akkord Wechsel dann wieder die Stimme an die gitarre anpassen? ist vllt für fen einen oder anderen eine doofe Frage aber kenn mich damit null aus :D

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 571
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Singen und töne treffen beim spielen!?

Erstellt: von slowmover » 11.01.2019, 20:25

Hallo,
leichte Lieder wechseln nicht innerhalb des Liedes die Tonart. So ist es auch bei No Woman no cry. Etwas anderes ist bei dem Lied ebenfalls leicht. Der Gesang fängt auch
mit dem Grundton der Tonart, also C an.
Ja Du musst auch mit dem Gesang in der Tonart bleiben. Aber im Verlauf des Stückes bleibst Du bei der Melodie. Wenn der Akkord beispielsweise auf G-Dur wechselt bedeutet das nur, das in der Melodie dieses Taktes wohl die Melodietöne G, H und D dominieren. Du singst weiterhin die Melodie. Wenn Du Probleme mit Deinem Stimmumfang hast, weil es nicht die richtige Lage für Dich ist, dann hast Du 2 Möglichkeiten. Entweder Du transponierst (Beispiel nach G-Dur) Dann wird aus C-Dur G-Dur, G-Dur wird zu D-Dur, Dm wird zu Am, Am wird zu Em und F-Dur wird zu C-Dur und du beginnst den Gesang mit G oder Du benutzt ein Kapodaster.
Man kann auch eine schwierige Passage nach oben oder unten im Gesang oktavieren, das ist aber zur Zeit noch nichts für Dich. Wenn Du zuviel dich abmühen musst, um Töne in der Nähe oder Tiefe zu schaffen, ist die Chance falsch zu singen höher. Also singe in einer angenehmen Tonlage. Transponieren ist keine Hürde von C nach G. Und Kapo benutzen ist noch leichter.

Beginnst Du mit einem anderen Ton als dem Grundton befindest Du Dich in einem anderen Modus. Dann klingt als viel anders.

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1595
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Singen und töne treffen beim spielen!?

Erstellt: von Andreas Fischer » 13.01.2019, 05:50

Wie heisst deine App?
Ich kann da auch jede Hilfe brauchen wie ich kürzlich wieder erfahren musste nachdem ich dachte meine Anfangschwierigkeiten längst überwunden zu haben ;-)
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Kevin88
interessiert
Beiträge: 8
Registriert: 04.01.2019
Gitarrist seit: 2017

Re: Singen und töne treffen beim spielen!?

Erstellt: von Kevin88 » 14.01.2019, 00:38

Okay danke für die Erklärung:)
Die App heißt: vocal pitch monitor

4 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste