Wie/wo Gitarre weiter lernen?

37 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Sternenbande
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 28.06.2018
Gitarrist seit: Januar 2018

Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Sternenbande » 05.09.2018, 14:34

Hallo,
ich bin jetzt seit 8 Monaten in einer Gitarrengruppe von 4 Leutchen plus Gitarrenlehrer. Es macht immer Spaß. Leider löst sich die Gruppe jetzt auf.

Jetzt überlege ich wie/ob ich mit dem Gitarre spielen weiter machen soll. Der Vorteil der Gruppe war immer der, dass ich einen Anreiz zum Üben hatte. Man will ja nicht schlecht da stehen und es macht eben einfach Spaß, weil die Leute da nett sind....

Wenn ich zuhause alleine übe kann ich mir zwar selber Griffe beibringen, aber die Sache mit dem Rhythmus und Zupfmuster bekomme ich alleine nicht hin. Alleine fehlt mir auch einfach die Motivation.

Wie lernt/übt ihr? Ich überlege vielleicht zur Kreismusikschule zu gehen. Aber eigentlich möchte ich nur ungern einen 1-Jahres Vertrag unterschreiben.

Ohne Gruppe werde ich vermutlich bald die Motivation verlieren und es fehlt mir jemand der mir bestimmte Dinge zeigt/korrigiert.

Wie findet man nun also eine neue Gruppe? Habe sonst in meiner Nähe nur fortgeschrittene Gruppen gefunden.

LG

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1582
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Andreas Fischer » 05.09.2018, 16:09

Warum lernst du denn Gitarrespielen wenn die einzige Motivation ist in einer Gruppe nicht schlecht da zu stehen?
Ich denke ohne Motivation durch den Wunsch ein Instrument spielen zu können und Musik zu machen, aus Freude daran, kommst du nicht weit.
Es muss Spass machen sonst wird das nie was. Und es darf auch nicht immer nur üben sein. Meiner Meinung nach sollte man mindestens genauso viel spielen wie üben. Freude haben und verbreiten.

WEie man eine Gruppe findet? Ehrlich?
Gründe selbst eine, nutze Foren, Kleinanzeigen, Schwarze Bretter, ..... oder gar den Gitarrenlehrer, der hat sicher weitere Schüler und eventuel wollen andere auch lieber in eine Gruppe als Einzelunterricht.

Wo wir gerade das Thema Motivation haben; Irgendwie fehlt mir ein wenig die Motivation dir zu ratern.
Denn zb in diesem Thread post384413.html#p384413 haben nicht wenige versucht dir zu helfen aber du antwortest dann nicht mehr, ...
Und in dem anderen hast du keinen der Ratschläge angenommen. Du scheinst nicht wirklich zu wissen was du willst, Und ioch beginne daran zu zweifeln das es "Gitarre spielen" ist.
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1637
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Hägar » 05.09.2018, 17:26

Ich gebe Andreas in allen Punkten vollkommen Recht!
Wenn Du selber schon die Kreismusikschule zur Sprache bringst, geh doch einfach mal hin und hole Dir dort Rat. Und die Verpflichtung für ein Jahr hat doch auch seinen Sinn: Lehrer und Räume und Unterrichtsmaterial und... müssen bezahlt werden. Dafür bekommst Du Anregungen, lernst auch neue Leute und Gitarrenspieler kennen usw.
Werde Dir endlich mal klar darüber, was Du eigentlich willst! Das kann und wird Dir hier Niemand abnehmen!
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8645
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von mjchael » 05.09.2018, 21:45

Schaue dir das Angebot vor Ort an.
Egal ob es die Mudikschule, die VHS oder sonst was ist. Und mache dort Probestunden.

Gitarrenbücher mir und ohne CD/DVD und einige kostenlose Gitarrenkurse im Netz
und unzählige YouTube-Lektionen bieten eigentlich genug Lernstoff.
Was man lernen könnte, dafür können wir Tipps geben.
Die Disziplin, sich selbst etwas beibringen zu wollen, das kann dir aber keiner abnehmen.

Sternenbande
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 28.06.2018
Gitarrist seit: Januar 2018

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Sternenbande » 06.09.2018, 13:44

@Andreas Fischer:
Die erste Frage verstehe ich leider nicht. Kann dir daher leider nichts zu sagen.
Es hat hier noch nie hingehauen irgendwelche Gruppen zu gründen. Zudem bräuchte man dann einen Ort wo man sich treffen kann. Da fällt mir auch nichts ein.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8645
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von mjchael » 06.09.2018, 18:29

Sternenbande hat geschrieben:...Zudem bräuchte man dann einen Ort wo man sich treffen kann. Da fällt mir auch nichts ein.

Ich weiß jetzt nicht wie alt du bist,
aber Schulen, Kirchen, Jugendhäuser, Unis etc. bieten oftmals Möglichkeiten wenn man entsprechend nachfragt.
Und wenn man selbst keine Möglichkeit hat, so hat möglicherweise jemand anderes einen Probekeller.

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1637
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Hägar » 06.09.2018, 18:47

Wie lange will der Threadersteller seine geduldigen Leser und Antwortenden denn noch nerven???
Ein Minimum an Eigeninitiative muss doch wirklich Jeder mitbringen, der ein Instrument lernen möchte.
So allmählich drängt sich mir der Gedanke auf, dass uns hier ein Troll zum Narren halten will!
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

Sternenbande
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 28.06.2018
Gitarrist seit: Januar 2018

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Sternenbande » 06.09.2018, 20:34

Schulen bieten hier sowas nur für Schüler an. Was Kirchen angeht gibt es hier eine russlanddeutsche Kirche die eine Gitarrengruppe hat, aber das würde mich jetzt doch Überwindung kosten da hin zu gehen. Jugendhäuser und Unis haben wir hier nicht.

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1582
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Andreas Fischer » 06.09.2018, 21:51

Das beste ist du gibst auf.
Ich mache das hiermit in Bezug auf dich.
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1637
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Hägar » 06.09.2018, 22:51

Andreas Fischer hat geschrieben:Das beste ist du gibst auf.
Ich mache das hiermit in Bezug auf dich.



Ich schließe mich Dir an. Es wird immer alberner!
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 498
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von MarkusG » 06.09.2018, 23:17

Also hört mal.....

da fragt jemand, der, wie den älteren Threads des Fragestellers zu entnehmen war noch ganz am Anfang des Gitarrelernens steht, und der in finanzieller und auch gesundheitlicher Hinsicht nicht eben mit besten Voraussetzungen gesegnet ist, um Rat, und euch fällt dazu ein zu raten, er solle doch aufgeben... :shock:

Geht's gut? Mag ja sein, dass einem die Fragestellung an sich nach jahrelangem Selbstspielen zu banal vorkommt, und kann ja sein, dass der Threadersteller in den anderen Threads nicht unbedingt dadurch aufgefallen ist, alle Tipps und jeden Hinweis sofort umzusetzen, aber, waren die denn alle immer konsistent und auch umsetzbar im individuellen Kontext?

Sternenbande hier vorzuwerfen, er wolle nur Gitarre lernen um in der Gruppe zu gefallen ist ja wohl ein klassisches Beispiel dafür, wie man anderen das Wort im Munde rumdreht. Ist es nicht immer so, dass man, beim Lernen in der Gruppe, die Gruppendynamik dahingehend nutzen möchte, dass man sich in der Gruppe behauptet und auch versucht, die Gruppe nicht aufzuhalten. Für mich ist recht offensichtlich, dass der Threadersteller durchaus die Motivation hat, Gitarre spielen zu lernen.
Ist es für einen Anfänger wirklich so einfach, eine Gruppe selbst zu gründen, und dazu die passenden Räumlichkeiten zu finden?
Hand auf's Herz, Andreas Fischer: wie viele Gitarrengruppen hast Du denn schon besucht oder gar gegründet? Und wie viele Fragethreads hast Du, wie wahrscheinlich die meisten hier, eröffnet, die Dir später als banal und überflüssig vorkamen? :_::_:

Was ist die nützliche Essenz der Antworten bisher? Dass man auch allgemein verfügbare Medien, wie Internet, Bücher etc. nutzen kann, um weiter zu kommen. Und ein paar Anregungen zum Finden von geeigneten Gruppen. Also los, nicht entmutigen lassen, und nach vorne schauen.

Viel Spaß und Freude am Gitarre spielen.... lernen
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.

Gruss Markus

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1021
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Frank-vt » 06.09.2018, 23:56

Es gibt einen schönen Spruch:
Wenn ich etwas will, finde ich Möglichkeiten. Wenn ich etwas nicht will, finde ich Ausreden...
Ein gewisses Maß an Selbstmotivation muss schon da sein. Es gibt heute - gerade über YT - genug (mehr oder weniger) gute Angebote, wo man Spielweisen/-arten und/oder einzelne Songs gezeigt bekommt. D.h. es gibt quasi unendliche Möglichkeiten wie ich was lernen kann. Vielleicht auch zuviel...
Ich habe meine ersten Schritte zu tiefsten DDR-Zeiten gemacht, da gab es im Prinzip nichts. Meine erste Gitarre (Konzert) hat mal eben einen halben Monatslohn gekostet. Texte und Akkorde gerade von englischen Lieder wurden per Hand vom Mithören aufgeschrieben und weitergegeben, , teilweise in "Lautschrift". Wirklich übel.
Trotzdem hat man - wenn auch mühsam - etwas gelernt, weil man es wollte.
Wenn ich eine Gruppe brauche, dann kann ich das auch zu Hause machen. Vielleicht will ja auch jemand der bisherigen weiter machen. Wege um andere Mitspieler zu finden, wurden schon aufgezeigt. Auf diesem Wege habe ich auch eine Sängerin gefunden. Hat allerdings auch fast 2 Jahre gedauert, bis endlich eine gepasst hat :D
Und Proberaum ist mein Wohnzimmer... Das ist dann mit 3 Leuten auch schon ziemlich voll :P
D.h. man muss in erster Linie selber was machen und sich nicht auf andere verlassen. Ist ja aber mit vielen Dingen so ;)
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 558
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von slowmover » 07.09.2018, 05:42

@ MarkusG
Chappeau! Du hast genau das geschrieben was ich fühle.

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1637
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Hägar » 07.09.2018, 08:45

Dieser Thread wird in meinen Augen immer alberner und artet zunehmend in eine Pseudo-Lebensberatung aus.
Dagegen wäre grundsätzlich nichts einzuwenden. Aber man müsste zu einer solchen Beratung fachlich fähig und in der Lage sein. Die Lebensumstände des Ratsuchenden sind praktisch nicht bekannt, Jeder bastelt sie sich nach Gutdünken zurecht und schreibt dann seine Meinung darüber.
Ich sehe hier einen beratungsresistenten Menschen, der, ohne auf Ratschläge einzugehen, Anweisungen für sein Vorhaben "Gitarre spielen lernen" erfragt. Dabei möchte er alles abgenommen kriegen, er will ein komplettes Konzept und dessen Durchführung möglichst auch noch
frei Haus geliefert. Auf Ratschläge und Tipps reagiert er entweder nicht oder findet Vorwände, warum diese Tipps für ihn nicht umsetzbar sind. Alternativen werden nicht berücksichtigt.
Ich finde hier so viele Ungereimtheiten, dass ich mich entschlossen habe, diesen Thread nicht weiter zu verfolgen.
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1582
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Andreas Fischer » 07.09.2018, 11:04

Dem schliesse ich mich an.

Nachtrag: Marcus sollte wohl nochmal lesen, steht alles in den Threads : -)
Und ja ich habe schon viele Gruppen zu unterschiedlichen Themen gegründet. Auch Gitarrengruppen. Aber das gehörrt hier nicht her.
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 558
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von slowmover » 07.09.2018, 11:35

Ein selbstbestimmter Gitarrenanfänger hat auch das Recht, Vorschlägen nicht zu folgen. Man kann Kritik auch ohne Mobbing äussern. Ich habe zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gehabt, dass Sternenbande provozieren wollte. Also gewiss kein Forentroll wie hier geschrieben wurde.
@ Sternenbande
Tut mir leid, dass Du hier nicht respektvoll behandelt wirst, auch wenn ich zugeben muss, dass Du vielleicht einen etwas geraderen Weg gehen könntest. Vielleicht etwas mehr eigene Lösungen suchen, wie Frank VT geschrieben hat.

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1637
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Hägar » 07.09.2018, 11:55

@slowmover: Ich finde hier kein Mobbing, nur Forenmitglieder, die sich redlich Mühe gegeben haben!
Bevor Du weiter Deinen Unsinn verbreitest Lies Dir dieBeiträge einmal komplett durch!
Ansonsten steht Du auf meiner Ignorierliste.
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 558
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von slowmover » 07.09.2018, 14:03

Hägar hat geschrieben:Ansonsten steht Du auf meiner Ignorierliste.


Da gibt es sicherlich Schlimmeres!

Sternenbande
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 28.06.2018
Gitarrist seit: Januar 2018

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Sternenbande » 07.09.2018, 17:40

Vielleicht will ja auch jemand der bisherigen weiter machen. Wege um andere Mitspieler zu finden, wurden schon aufgezeigt.


Eine Gitarrengruppe nur aus Anfängern zu gründen macht aus meiner Sicht wenig Sinn. Man braucht dann schon einen Profi. Daran scheitert es, denn der Profi hat halt auch keine Lust mit Anfängern zu spielen.

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1021
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Frank-vt » 07.09.2018, 19:09

Warum macht das wenig Sinn? Es macht im Regelfall mehr Spaß wenn die Teilnehmer ein ähnliches Level haben. Jeder kann von jedem was lernen, man kann sich über Fortschritte freuen und nicht zuletzt geht es um das gemeinsame Musizieren. Was im Übrigen auch sehr fördernd ist.
Hatte selbst noch nie einen Lehrer und mit Profimusikern habe ich auch noch nie gespielt. Die hätten für mein Geschrammel wohl eh nur ein müdes Lächeln übrig :P
Als ich vor ein paar Jahren wieder angefangen habe, habe ich mir das rausgesucht, was mich interessiert hat und was ich lernen wollte. Und da gab es weitaus mehr Fehlversuche als Erfolge. So what.
Wie auch Hägar schrieb, kann man nicht auf Konzepte warten, sondern man muss es on erster Linie selbst machen.
Es gibt hier und woanders genug hilfsbereite Leute, die allerdings irgendwann die Lust verlieren, wenn der Ratsuchende auf alles nur mit Ausflüchten/Ausreden reagiert...
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Vollröhre
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 20.05.2018
Gitarrist seit: 2015

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Vollröhre » 07.09.2018, 19:56

Sternenbande hat geschrieben:Eine Gitarrengruppe nur aus Anfängern zu gründen macht aus meiner Sicht wenig Sinn.


Dann ändere Deine Sicht. Ich persönlich wäre froh, wenn ich ein oder zwei Leute auf etwa meinem
Niveau zur Verfügung hätte, die regelmässig mit mir musizieren würden.

Sternenbande
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 28.06.2018
Gitarrist seit: Januar 2018

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Sternenbande » 08.09.2018, 21:22

@Frank-vt:
Naja, wie sollen sich Anfänger gegenseitig einen Basslauf oder ein bestimmtes Zupfmuster beibringen oder wie man eine Saite wechselt, wenn es keiner kann?

Benutzeravatar
MarkusG
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 498
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von MarkusG » 08.09.2018, 21:28

Aber hallo,

auch in einer Anfängergruppe sind doch die verschiedenen Fähigkeiten häufig unterschiedlich ausgeprägt, oder?
Einer kann vielleicht einen Basslauf schon ein bisschen spielen, und ein anderer hat dafür schon ein paar mal Saiten gewechselt. Einer kann Akkorde spielen und dazu passend stampfen oder singen, ein anderer kann ein Intro spielen....
So ist's ja auch wieder nicht, dass es den Standardanfänger gibt, oder?
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.



Gruss Markus

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1021
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Frank-vt » 12.09.2018, 07:43

Sternenbande hat geschrieben:@Frank-vt:
Naja, wie sollen sich Anfänger gegenseitig einen Basslauf oder ein bestimmtes Zupfmuster beibringen oder wie man eine Saite wechselt, wenn es keiner kann?


Hörst du dir eigentlich mal zu?
Auf alles reagierst du schon im Vorfeld negativ und jammerst nur rum, ohne überhaupt etwas probiert zu haben.
Mit so einer Einstellung wirst du weder Gitarre lernen, noch irgendwas anderes (erreichen).
Leider kenne ich ähnliche Einstellungen und nach meiner Erfahrung kann man solchen Leuten kaum helfen. Es ist egal was man sagt oder rät. Immer kommen Ausflüchte, Ausreden, alles wird nur düster gesehen.
Bin dann mal auch hier raus.....
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8645
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von mjchael » 12.09.2018, 11:17

Nach den ersten Grundakkorden habe ich mir das Gitarrenspielen selbst beigebracht. Inkl. Noten vom Blatt spielen etc.
Viele Member hier im Forum haben sich auch das Gitarrenspielen weitestgehend selbst beigebracht.
Damals hatten wir nicht die Möglichkeiten wie heutzutage. Weniger Bücher, kein Internet etc.
Dennoch spielen wir. Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.
Mit einem Lehrer wäre ich bestimmt besser und schneller vorangekommen, aber es ging auch ohne.
Tipps gab es in diesem Beitrag reichlich, und in diesem Forum findest du zu fast jedem Thema Unmengen von Infos. Inkl. Kursen im Internet und Buchtipps.
Solange du keinen Lehrer vor Ort findest, fange mit dem Gitarrenkurs auf den Wikibooks an, kaufe dir noch ein Gitarrenbuch und informiere dich weiter vor Ort nach Möglichkeiten.

Hier im Forum können wir dir keinen Lehrer backen. Mehr als dich auf die Möglichkeiten hinweisen können wir nicht.

Wenn du etwas nicht weißt, hilft Google weiter.
Wenn du beispielsweise "Basslauf Gitarre" eingibst, findest du die Lösung.
Unter den ersten 10 Einträge sind gleich 3 von den Wikibooks oder von unserem Forum.

Sollten dir diese Mühen zu schwer erscheinen, ist die Frage, ob Gitarre wirklich das richtige Instrument für dich ist.

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 558
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von slowmover » 12.09.2018, 16:50

Es gibt halt auch Lernwillige die kommen mit Tutorials, Geschrieben Anleitungen und Utube lessons nicht zurecht. Die sind heute bestimmt noch die Mehrheit. Schüler die heute mit Tablet in dieGrundschule gehen, sind da sicherlich anders.

Der ganze Faden zeigt doch, das Sternenbande auch lieber einen echten Lehrer hätte. Deswegen muss sie doch nicht das Gitarre spielen abschreiben. Sie braucht eine Strategie um etwas Hilfe vor Ort zu finden.

Gibt es im Ort oder Nachbarort keine VHS, keine Kurse von AWO oder Kirche? Wo wohnt Sternenbande?

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2382
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Funplayer99 » 12.09.2018, 21:22

Ich klinke mich mal mit ein.
Wie wäre es einfach auf ebay kleinanzeigen nach einem Lehrer oder Gitarrengruppe zu suchen oder eine Suchanfrage zu starten und schauen wie da die Modalitäten sind.
Ist der Kompromiss auf die Musikschule zu gehen und einen Jahresvertrag zu unterschreiben so schlimm dass du es lieber vorziehst eher die negativen Seiten nach dem auflösen der jetzigen Gruppe zu sehen.
Grob gesagt: Es gibt ein Angebot welches man annehmen kann oder man muss selbst tätig werden und Leute und Raum suchen wenn man den Weg über einen Lehrer gehen will.

Ein bisschen muss man selbst tun und manche Dinge im Leben brauchen etwas länger...zudem gibt es keine Ideallösung die für jeden das Optimum bringt.Es ist nicht unüblich dass man im Laufe eines Musikerlebens mehrere Lehrer hat.
Aber eines haben alle Musiker der Welt gemeinsam.....man muss einen Willen zum Durchhalten haben,denn manche Dinge brauchen ihre Zeit.Ob man jetzt einen Lehrer /Gruppe sucht,Band gründen will oder einfach eine Technik oder Song lernen will....alles braucht ein gewisses Maß an Durchhaltevermögen.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Sternenbande
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 28.06.2018
Gitarrist seit: Januar 2018

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Sternenbande » 24.09.2018, 13:32

Habe nun durch Zufall jemanden gefunden der demnächst einen kostenlosen Anfängerkurs gibt. In 25 Wochen soll man 25 Akkorde lernen. Das kommt mir aber doch sehr ehrgeizig vor, oder täusche ich mich? Ich habe in 9 Monaten die ich nun Gitarre lerne 8 Akkorde flüssig gelernt und 4 die ich mehr schlecht als recht spielen kann.

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 617
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Hendock » 24.09.2018, 15:53

Ich denke du täuschst dich. Neue Akkorde zu erlernen geht mit den Zeit immer schneller. Und wenn man erstmal Barré-Akkorde beherrscht, erschlägt man einen ganzen Haufen Akkorde auf einmal.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8645
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von mjchael » 24.09.2018, 18:05

Ein neuer Akkord pro Woche ist ein bequemer Wert. Das lässt sich gut schaffen.
Freut mich, dass du einen Lehrer gefunden hast.

Was die Akkorde angeht, die du mehr schlecht als recht spielst, so könnte es sein, dass du nicht die geeigneten Übungslieder hast, um diese zu lernen.

Was ich dazu immr wieder gern verkinke, ist meine Liederliste

https://de.m.wikibooks.org/wiki/Gitarre ... hl%C3%A4ge

Da findest du für jeden Akkord geeignete Lieder. Sobald du die Lieder immer wieder singst, verlieren die schwierigeren Akkorde ihren Schrecken.

3 Dinge sind für das Lernen unverzichtbar:
1.) wiederholen
2.) wiederholen
3.) wiederholen

:D

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2669
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von startom » 24.09.2018, 19:20

Sternenbande hat geschrieben:Habe nun durch Zufall jemanden gefunden der demnächst einen kostenlosen Anfängerkurs gibt. In 25 Wochen soll man 25 Akkorde lernen.

25 Akkorde in 25 Wochen... das klingt nach Waschmittelwerbung (wäscht nicht nur rein, sondern sauber) und hinterlässt bei mir einen etwas billigen Nachgeschmack.
Aber es ist ja kostenlos (warum auch immer) und da gibts nichts zu verlieren, ausser Zeit.
Tom

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 617
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Hendock » 24.09.2018, 21:21

startom hat geschrieben:..wäscht nicht nur rein, sondern sauber...

Umgekehrt! Habt ihr Schweizer denn kein g'scheites Werbefernsehen? :lol:

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2669
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von startom » 25.09.2018, 05:29

Ah, umgekehrt wars. Es ist auch bereits zu lange her. Und dasselbe in grün gabs noch bei einer Taschentuchwerbung.... Nicht nur weich, sondern soft.
Tom

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 558
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von slowmover » 25.09.2018, 23:18

Ich glaube, die waren wiederum durch die Soft-Komfort Formel noch flauschiger.

everyBlues
Pro
Beiträge: 2421
Registriert: 03.09.2012

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von everyBlues » 27.09.2018, 08:44

Sternenbande hat geschrieben:Habe nun durch Zufall jemanden gefunden der demnächst einen kostenlosen Anfängerkurs gibt. In 25 Wochen soll man 25 Akkorde lernen. Das kommt mir aber doch sehr ehrgeizig vor, oder täusche ich mich? Ich habe in 9 Monaten die ich nun Gitarre lerne 8 Akkorde flüssig gelernt und 4 die ich mehr schlecht als recht spielen kann.



Davon abgesehen, das jeder anders lernt. Der eine schneller, ein anderer weniger schnell.
Kommt es auch ein wenig auf die Akkorde an. Und den Wechsel. Keine ahnung wie und was er meint, und ob er ein klein wenig "mogelt".
Zb. in dem er Akkorde nur verschiebt.

Einen neuen Akkord lernen ist est mal einfacher, als die Akkorde unter einander auch fließend zu wechseln.

LG

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2504
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von Counterfeit » 27.09.2018, 11:39

naja, wenn man in 25 Wochen intensiv die Barreakkorde beigebracht bekommt und dann noch durch weglassen des kleinen Fingers die 7er Variante kann das mit den 25 Akkorden schon hinkommen ^^ Sind dann ja auch nur 5 Griffe oder so :D

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8645
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Wie/wo Gitarre weiter lernen?

Erstellt: von mjchael » 27.09.2018, 11:48

12 Grundakkorde, 7er, Sus2, Add9, j7er, 9er, 13er, Barrés. .. Da kommen schnell deutlich mehr Akkorde zusammen. So ungefähr entspricht es aber dem, was man einem Schüler in einem halben Jahr ohne Stress vermitteln kann.
Solange die anderen Elemente wie Rhythmus, Theorie und Technik nicht zu kurz kommen, kann man dem Lehrer nur viel Erfolg bei seinem Projekt wünschen.

37 Beiträge   •   Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste