Brauche Hilfe bei Tonartbestimmung

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Rocks4Life
born 2 post
Beiträge: 151
Registriert: 18.09.2013
Wohnort: Bonn, NRW
Gitarrist seit: 2012

Brauche Hilfe bei Tonartbestimmung

von Rocks4Life » 01.06.2018, 20:13

Hallo zusammen,

Ich schrammle in letzter Zeit ja wieder mehr, statt zu lernen (ähhem Sch..uni ähhem)
und da fiel mir heute eine wunderschöne Akkordfolge ein, welche ich tonarttechnisch nicht einordnen kann.
Akkorde sind folgende (Standard Tuning, in Vierteln gezählt):

e |------5------|------------|------4------|------5------|------5------|------7------|------5------|------5------|
b |------5------|------------|------6------|------7------|------5------|------9------|------5------|------5------|
g |------6------|------------|------6------|------7------|------6------|------9------|------7------|------6------|
D |------7------|-----9-----|------6------|------7------|------7------|------9------|------7------|------7------|
A |------7------|-----9-----|------4------|------5------|------7------|------7------|------7------|------7------|
E |------5------|-----7-----|------------- |------------- |------5------|------------- |------5------|------5------|

Zur besseren Übersicht nummeriere ich die Akkorde mal durch.
Identische Akkorde haben die selbe Nummer.
Reihenfolge im Stück ist so:

"1" x8 --> "2" Auftakt --> "3" x8 --> "4" Auftakt, dann x8 --> "1" x4 --> "5" x4 --> "6" Auftakt --> "1" x1
Hier das Video dazu:
https://youtu.be/peHgpLRbvRU

Hat von euch jemand Ahnung, welche Tonart/en das ist/ sind?
Ich hab das Gefühl "aus Versehen" :lol: moduliert zu haben...
Das wäre sehr hilfreich um später evtl weiter daran arbeiten zu können.

Vorerst genieße ich diese ungewöhnliche Klangsphäre aber auch so ;-)

Rockige Grüße,

Svenja
"it´s better to burn out than to fade away."

Kurt Cobain (R.I.P)

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 546
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Brauche Hilfe bei Tonartbestimmung

von slowmover » 02.06.2018, 08:03

Hast Du Dich beim letzten Akkord verschrieben? Eigentlich ist Deine Akkordfolge erst mal A-Dur. Die meisten Akkorde sind Stufenakkorde der A Tonleiter. Und wenn Du dann halt eines H-moll Akkordes einen Dur Akkord genommen hast, macht es halt die Akkordfolge interessant.
Ob Du sowas als Modulation, Rückung oder Ausweichung betrachtest hängt auch von der Melodieführung ab. Wenn man quasi eine Melodie in seine Akkordfolge einwebt, verlässt man üblicherweise zwischendurch die Denke von Funktionsakkorden.

Benutzeravatar
GuitarRalf
DailyWriter
Beiträge: 500
Registriert: 09.07.2014

Re: Brauche Hilfe bei Tonartbestimmung

von GuitarRalf » 02.06.2018, 08:41

Rocks4Life hat geschrieben:.. "aus Versehen"...


Aloha,

:-))) , bin ich doch während des Hörens, ganz davon abgekommen, was du wissen wolltest.

Zuordnen : Prompt viel mir A- Dur ein. Der Umstand, dass wenig Moll zu hören war, brachte mich auf den Gedanken : Dominantkette.

Aus deiner Notation folgerte ich :
A, H5, C#, A , E, Asus4, A beziehungsweise I II5 V/VI I V Isus4 I

Gruss
...Die Gitarre ist viel zu sturr, als dass die sänge... Ach, wäre ich doch ein fähiger Musiker...

Benutzeravatar
Rocks4Life
born 2 post
Beiträge: 151
Registriert: 18.09.2013
Wohnort: Bonn, NRW
Gitarrist seit: 2012

Re: Brauche Hilfe bei Tonartbestimmung

von Rocks4Life » 02.06.2018, 10:31

hallöchen,

danke für die Antworten.
Nein, beim letzten habe ich mich nicht verschrieben, dafür fällt mir jetzt gerade auf dass ich aus dem Asus4 auch ein E dur machen kann dann greift es sich leichter klingt aber fast gleich.

Kann man mit dem blöden Powerchord- B noch was gescheites anstellen? Eigentlich stört mich so ein "undefinierter" Akkord ohne Klang- Geschlecht...

liebe Grüße
"it´s better to burn out than to fade away."



Kurt Cobain (R.I.P)

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2661
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Brauche Hilfe bei Tonartbestimmung

von startom » 02.06.2018, 11:21

Hoi
Das ist A-Dur. Anstelle des Tonarttypischen C#m verwendest du C# (idealerweise passt hier C#7). Das ist nicht unüblich und wird zum Beispiel auch bei "California Dreamin'" von den Mamas & Papas verwendet.
Der B5 Akkord, welchen du notiert hast, passt hier nirgends rein und folgerichtig spielst du diesen Griff auch praktisch gar nicht im Video, es ist nur eine Ueberleitung. Du bezeichnest den B Powerchords als Auftakt. Das ist es nicht, du holst hier nur Anlauf für das C#. B hat hier jedoch keinerlei Bedeutung.

Was du mit dem B Powerchord (= B5) machen kannst? In diesem Zusammenhang, ausgehend von A-Dur, nur als Uebergangsakkord. Bestes Beispiel ist "Fly Away" von Lenny Kravitz. Dort wird gibts genau die Akkordfolge A5 - B5 - C5, wobei B5 nur als Uebergang zum Zielakkord C5 dient.
Tom

Benutzeravatar
Rocks4Life
born 2 post
Beiträge: 151
Registriert: 18.09.2013
Wohnort: Bonn, NRW
Gitarrist seit: 2012

Re: Brauche Hilfe bei Tonartbestimmung

von Rocks4Life » 02.06.2018, 12:32

hallöchen,

Aaaach so funktioniert das... okay, verstehe.
Naja gut wenn er passt solls mir recht sein ;-)
"Anlauf" trifft es tatsächlich besser.

Vielen vielen Dank für die vielen Tipps, ihr habt mir sehr geholfen :-)
"it´s better to burn out than to fade away."



Kurt Cobain (R.I.P)

Benutzeravatar
Agonizer
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 132
Registriert: 01.01.2012
Wohnort: Braunschweig

Re: Brauche Hilfe bei Tonartbestimmung

von Agonizer » 04.06.2018, 23:53

Hör Dir mal Radiohead - Creep an - daran hat mich der Anfang nämlich erinnert.
Schmerzen beim Gitarrespielen sind nur ein Problem von Vielen.
Auch falsches Greifen an den Stegen belastet stark das Hörvermögen.

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste