Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8472
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von mjchael » 08.05.2018, 16:21

Das Stück Touridion habe ich bei einer Sammlung von ABC-Files gefunden.
Es hatte mir auf Anhieb gefallen, so habe ich mich dran gemacht, es für Gitarre zu bearbeiten.
Ich bin noch nicht ganz fertig (also es kommt noch was an Dateien) aber ich wollte euch schon mal etwas zur Verfügung stellen.

Die Formatierung der PDF stimmt noch nicht ganz.

Folgendes sollte eigentlich auf der PDF zu lesen sein:
Tourdion (Transcription for Guitar)
Komponist: Anonymous; Pierre Attaignant, ed. (c.1494 - c.1551)
Text: traditional (reconstructed)
Arangement: Transcription by Mjchael (de.wikibooks.org) by using ABC-File from Guido Gonzato
Rechte: cc-by-sa 3.0 or later

cc: = creative common
Was heißt, ihr dürft es kopieren, weitergeben, selbst für eigene Zwecke nutzen, weiterbearbeiten etc.
by = Namensnennung (wie oben angegeben)
sa = wenn ihr es nutzt, muss eure Version ebenfalls cc-by-sa (also frei bzw. ohne copyright) sein.

@RalfSch
Wer es für eigene Bücher nutzen will darf es, muss aber die entsprechende Seite unter CC-BY-SA stellen.
(Könnte als kostenlose Vorschau interessant sein)

Tourdion - Fingerstyle.zip
(329.14 KiB) 25-mal heruntergeladen


Im Zip-File findet ihr ein Midi der Original-Quelle mit Karaoke-Text (z.B. sichtbar mit VanBasco-Midi-Player Freeware)
Ein Midi nach Am transponiert, mit den Akkorden, die ich aus dem Original herausgelesen habe.
Ein Midi-File und eine PDF für alle, die kein Powertab-File öffnen können
Ein Powertab-File.

Es kommt noch eine Datei und ein Text, die euch zeigt, wie ich vom Original zur Gitarrenbearbeitung gekommen bin.
Und es folgt noch ein Duett für zwei Gitarren. Aber mit dem neuen Win10 habe ich immer noch so meine Probleme,
da die Programme einfach nicht machen, was sie machen sollen.

Wie dem auch sei, eine korrigierte Fassung und weitere Infos folgen.

Viel Spaß beim ausprobieren.

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8472
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von mjchael » 08.05.2018, 16:34

Noch ein paar Infos:
Tourdion auf der Wikipedia

Das hier sind die Noten. Wenn ihr hinschaut, entdeckt ihr im Notenbild ein "b".

Bei meiner Version habe ich darauf verzichtet.
Original ist das Stück in dorisch ausgesetzt, mit einer Ausweichung (Modal Interchange) nach Moll.
Ich habe es einfach in Moll gesetzt, da mir die andere Variation schlicht nicht gefallen hat.
Damit bin ich aber nicht allein. Wenn ihr einige Versionen im Netz euch anschaut, findet ihr verschiedene Versionen.
Komplett in dorisch (hört sich m.E. nicht gut an)
irgendetwas gemischtes (ganz interessant, aber nicht unbedingt notwendig)
Komplett in Moll (hört sich gut an, und ist einfach zu spielen, und eignet sich sogar für Anfänger, die gerade so die C-Dur bzw. Am-Tonleiter hinbekommen.)

Wer experimentieren will: in der Tonart Am, in der ich euch das Stück transponiert habe, betrifft es den Ton F, der in A-Dorisch als F# gespielt wird. (der Rest bleibt gleich). Ihr hört dann selbst, ob es euch gefällt oder nicht.

Ist ganz ähnlich wie bei Greensleeves, wo ihr auch zwischen Am und A-Dorisch wählen könnt.
Da ist die Wahlmöglichkeit aber einfacher, weil beides gut klingt.


Die Gruppe Streuner hat den Text auf deutsch übertragen.
Youtube-Suche
lyrics

Ich finde den deutschen Text ja ein wenig hölzern, aber vielleicht dichten die Mittelalter-Fans ja mal einen besseren Text.
Oder die Irish-Folk-Fraktion...


Benutzeravatar
Andreas Fischer
Powerposter
Beiträge: 1493
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von Andreas Fischer » 08.05.2018, 19:01

Tolles Lied , ein PDF dazu kann ich gut gebrauchen
Sagst du bescheid wenn das PDF im endgültigem Format ist?
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8472
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von mjchael » 09.05.2018, 19:01

Mache ich. Und es sollen eigentlich noch ein paar andere folgen,
Aber seltsamerweise machen meine Programme nicht mehr das, was sie sollen, und ich suche nach den Fehlern.
Hängt vermutlich mit Win10 zusammen, oder sonst was.
Es kommt letztendlich alles sauber formatiert auf die Wikibooks.
Aber vorher lohnt es sich immer, wenn einige Member mal drüber hören.
Die finden oftmals Fehler, oder haben Tipps, für die ich betriebsblind geworden bin. :D

Sag mir mal, wie du mit dem Tab / Noten zurechtgekommen bist.

Und viel Spaß beim Spielen!
(Mir macht das Stück Spaß, obwohl ich es noch nicht so sauber spiele, wie ich es notiert habe.
Da rutschen immer noch ein paar andere Töne rein. :D :D )

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Powerposter
Beiträge: 1493
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von Andreas Fischer » 09.05.2018, 19:24

Ich habe mich nur kurz an den ersten 3 Taken versucht.
Das ist für mich spielbar oder besser gesagt lernbar. Ich werde ein paar Tage brauchen das flüssig zu spielen, auswendig nach Wochen erst.

Ich wollte aber nicht anfangen weil du ja eventuell noch was änderst und wass ich einmal drin habe ....
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8472
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von mjchael » 12.05.2018, 09:17

Die Tabulatur werde ich nicht ändern, es sei denn, jemand findet einen Fehler oder hat noch einen genialen Einfall.

Was ich ändern möchte ist die Formatierung der Kopfzeile, die du aber nicht zum spielen brauchst. Und ich will noch weitere Bearbeitungen hinzufügen, die für dich vorerst uninteressant sind (Duett, Melodieinstrument + Begleitung)

Tipp: spiele zuerst nur die Melodie. Die ist nur die Am-Tonleiter in den ersten 3 Bünden auf den unteren 3 Saiten.
Der Akkordwechsel ist meist zwischen Am und G. Von daher nicht so schwer.
Was ich selbst noch üben muss, ist den Takt richtig einzuhalten.
1 _ 3 |1_ 3 etc.
Bei mir schmuggeln sich immer noch unnötige Akkorde ein. Ich will immer mehr als nötig spielen. :D
Macht im Grunde nichts aus, aber kommt nicht gut, wenn man es jemand anderen beibringen will. :D
Viel Spaß beim Üben.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Powerposter
Beiträge: 1493
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von Andreas Fischer » 12.05.2018, 13:58

Ok dann drucke ich mir dass mal aus und lege es zu meinen täglichen Übungsnotationen
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Powerposter
Beiträge: 1493
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von Andreas Fischer » 06.06.2018, 15:04

Ich wollte mir das nun gerade endlich mal vornehmen aber ich frage mich wie der Unterschied von "dorisch mit einer Ausweichung (Modal Interchange) nach Moll" eigentlich wirklich klingt.
Es sind ja die Midi dateien im Zip aber ich kan mich danach nicht entscheiden.
Nicht dass ich das jetzt lerne (ich brauche ne weile dazu) und später feststelle das mir eine andere version besser gefällt ;-)
Hast du oder hat jemand anders eventuell mal links zu 2 Versionen, einmal in Moll und einmal in dorisch?
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2595
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von startom » 06.06.2018, 16:14

Jetzt gehts um die Kirchentonleitern und deren Charakter.

A-Moll und A-Dorisch sind beides Tonleitern mit Moll-Charakter. Nur bewegt sich A-Dorisch in einer anderen Tonart, nämlich G-Dur anstatt A-Moll. Je nach Tonleiter verändert sich also die Wahrnehmung der Tonart. Das hat aber mit dem eigentlichen Charakter von Dorisch überhaupt nichts zu tun.

Um den Charakter einer Kirchentonleiter wahrzunehmen, ist es als Gitarrenspieler ideal, wenn zwei Leute spielen. Oder mit Backingtrack.
Das geht dann folgendermassen, nehmen wir als Beispiel die Tonart C-Dur.
Mit der Gitarre spielst du einfach nur die C-Dur Tonleiter, egal in welcher Reihenfolge. Der Backingtrack (oder der zweite Spieler) spielt konsequent nur D-Moll. Schon hast du eine Tonleiter mit dorischem Charakter. Wechselt der Backingtrack auf C-Dur, hast du einen ionischen Charakter in der Tonleiter. Spielt der Backingtrack konsequent G-Dur, hörst du eine mixolydische Tendenz heraus usw....

So versuche ich zumindest die verschiedenen Kirchentonleitern dem Schüler näherzubringen.
Tom

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8472
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von mjchael » 07.06.2018, 14:51

@Andreas Fischer

Du kannst es problemlos in Am spielen.
Ich habe das Stück in A-Dorisch abgespielt (mittels ABC-Datei) was sich wirklich nicht gut angehört hat.
Es gibt eine Stelle 3. System bei Takt 11 (Akkorde G Gsus4 G) da könntest du anstelle des F ein F# spielen. (320 statt 310 auf der E-Saite)
Es ist aber nicht wirklich nötig.
Beim ganzen anderen Rest des Stückes wirst du merken, dass es sich nicht wirklich gut anhört, wenn du anstelle eines F ein F# spielst.
(Es handelt sich immer um den selben Ton.)

Ich mache es jedenfalls nicht.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Powerposter
Beiträge: 1493
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von Andreas Fischer » 07.06.2018, 21:10

Alles klar, ich hab eh schon zu üben begonnen ;-)
Mir war auch nicht bewusst das es sich nur um den einen Ton handelt.
Vielen Dank auch für das zur Verfügung stellen der Tabs
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8472
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Turidion (franz. trad.) Fingerstyle

von mjchael » 09.06.2018, 11:05

Ich habe mich bei dem Arrangement nur auf die Hauptstimme beschränkt. Bei den Nebenstimmen taucht etwas öfter die dorische Sexte auf (große Sexte vom Grundton A nach F# bei einem zugrundeliegenden Moll-Akkord - die anderen Moll-Stufen haben eine kleine Sexte also in unserem Beispiel von A nach F)

Aber auch da hat man die Wahl es als einfaches Moll oder dorisch zu interpretieren.

Viel Spaß beim Üben.

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste