Schmerzende Finger

15 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
axl2001
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Schmerzende Finger

von axl2001 » 02.05.2018, 19:47

Hallo,
also ich spiele seit zwei Monaten wieder durchgehend Gitarre. Ich besitze eine Westerngitarre, eine Konzert und 2 E-Gitarren.
Mit der Konzertgitarre spiele ich aber gar nichts sondern momentan eher auf der Westerngitarre.
Ich habe aber nach 2 Monaten noch immer das Problem das ich keine Stunde durchspielen kann. Die Kuppen fangen derart zu schmerzen an das ich aufhören muss weil kein Griff mehr sauber klingt :(.
Gibt es vielleicht Saiten die nicht so schmerzen?
Auf der E-Gitarre hab ich die Probleme überhaupt nicht und könnte da Stundenlang spielen. Da kommen vorher Krämpfe :P.
Es hat sich auch schon Hornhaut gebildet.

Ich spiele eigentlich immer zwischendurch. Unter der Woche nach der Arbeit und will ich die Zeit nutzen um zu spielen. Ist dann ärgerlich wenn sich nur 4-5 Lieder ausgehen :P.

Danke im Voraus,
LG,
Alex
Mfg
Alex

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2298
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Re: Schmerzende Finger

von Funplayer99 » 02.05.2018, 21:06

Wenn deine Finger noch keine Hornhaut haben und dazu dann noch zu starker Druck auf die Saiten (oft bedingt durch die mangelnde unabhängige Beweglichkeit der einzelnen Finger) kommt dann schmerzt es.
Setz mal die Finger ganz sachte auf die Saiten und spiele sie an und erhöher bei jedem anspielen den Fingerdruck minimal, bis die Saiten sauber klingen.Du wirst dich wundern wie wenig Druck benödigt wird.
Das Problem ist die Falsche Fingertechnik (Kraft) und nicht die Saiten.

Das mit den Schmerzenden Fingerkuppen kennt jeder da muss man einfach warten, zudem sehe ich das zuviel Spielen am Anfang eher als kontraproduktiv.Schmerzen sind ja auch ein Signal des Körpers dass die Finger überansprucht werden.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1031
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Schmerzende Finger

von Frank-vt » 02.05.2018, 22:19

Ein weiterer Punkt kann eine schlechte Saitenlage sein. Was ist es denn für eine Gitarre und wie groß ist der Saitenabstand zum Griffbrett im 12. Bund? Auch ein dickes Griffbrett ist nicht unbedingt förderliich.
Die Saitenstärke spielt ebenfalls eine (kleinere) Rolle. 13-er sind nicht ohne, 12-er üblich, aber am Anfang tun es auch 11-er.
Mir taten gestern auch die Finger nach der Probe weh, aber ich habe 4 Stunden mit nur einer kleinen Pause gespielt :D
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8472
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Schmerzende Finger

von mjchael » 03.05.2018, 09:15

Auch wenn du schon einige Jahre spielst, möchte ich dich nochmal auf die ersten Lektionen verweisen.
https://de.m.wikibooks.org/wiki/Gitarre ... er_Akkorde

Manchmal muss man nochmal die Stellung der eigenen Finger überprüfen ob man da etwas optimieren kann. (Vermeiden des Scraubzwingengriffes)

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
axl2001
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Schmerzende Finger

von axl2001 » 03.05.2018, 19:55

Frank-vt hat geschrieben:Ein weiterer Punkt kann eine schlechte Saitenlage sein. Was ist es denn für eine Gitarre und wie groß ist der Saitenabstand zum Griffbrett im 12. Bund? Auch ein dickes Griffbrett ist nicht unbedingt förderliich.
Die Saitenstärke spielt ebenfalls eine (kleinere) Rolle. 13-er sind nicht ohne, 12-er üblich, aber am Anfang tun es auch 11-er.
Mir taten gestern auch die Finger nach der Probe weh, aber ich habe 4 Stunden mit nur einer kleinen Pause gespielt :D



Hallo,
die Gitarre ist eine Hohner. Momentan ist ein 11er Satz drauf. Kann Bilder posten vom Abstand der Saiten.
Da hab ich absolut keine Ahnung ob die richtig eingestellt ist.

mjchael hat geschrieben:Auch wenn du schon einige Jahre spielst, möchte ich dich nochmal auf die ersten Lektionen verweisen.
https://de.m.wikibooks.org/wiki/Gitarre ... er_Akkorde

Manchmal muss man nochmal die Stellung der eigenen Finger überprüfen ob man da etwas optimieren kann. (Vermeiden des Scraubzwingengriffes)

Ja das ist mir bewusst und konzentrier mich auch das ich nicht zu fest greife. Ist klar das auch ich ein wenig eingerostet bin :P.

Danke und lG,
Alex

EDIT Bilder:
K800_IMG-0194.JPG
K800_IMG-0194.JPG (29.66 KiB) 383 mal betrachtet
K800_IMG-0200.JPG
K800_IMG-0200.JPG (42.6 KiB) 383 mal betrachtet
Mfg

Alex

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8472
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Schmerzende Finger

von mjchael » 04.05.2018, 10:05

Die Saitenlage könnte man ein wenig reduzieren. Das könnte etwas bringen.

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2595
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Schmerzende Finger

von startom » 04.05.2018, 10:38

Wenn ich mir die Saitenlage so betrachte und die Tatsache, dass du mit einem 11er Satz spielst, dann kann unmöglich die Gitarre die Ursache für die Schmerzen sein.

Mögliche Ursachen für die Schmerzen:
Immer dieselben Griffe! Eine Stunde am Stück spielen ist ja schön und gut, aber wenn du davon 55 Minuten lang C-Dur spielst, dann hast du eine einseitige Verteilung.
Mögliche Behebung des Problems: Abwechseln zwischen Akkordspiel (und da abwechseln zwischen offen und Barrée) und Melodiespiel. Ab und zu auch mal Pausen einbauen.

Weitere mögliche Ursache: Haltung der Hand und/oder zu fester Druck auf die Saiten. Da haben ja die Vorredner bereits einiges darüber geschrieben.
Tom

Benutzeravatar
axl2001
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Schmerzende Finger

von axl2001 » 04.05.2018, 11:32

Hallo @all,
vielen Dank einmal für das Feedback.

Ich spiele nie die gleichen Akkorde. Beim Let her go wo ich schon am Ende bin schon :). Da strafft der Kapotaster noch ein wenig die Saiten.
Aber ansonsten spiele ich eigentlich quer durch die Bank.
Ich habe auch nur mit dieser Gitarre Probleme. Auf der E-Gitarre kann ich Stundenlang spielen, was ich aber nicht mache weil ich mal wieder sauber greifen lernen muss :P.
Daher die Westerngitarre. Dort hört man es einfach besser.

Bzgl. Saitenlage muss ich mich mal einlesen wie ich da niedriger komme. Hab das bei einer Akkustik noch nie gemacht.

LG,
Alex
Mfg

Alex

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1031
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Schmerzende Finger

von Frank-vt » 04.05.2018, 14:53

Subjektiv betrachtet würde ich schon sagen, dass bei dem Saitenabstand noch was möglich ist. Und der Hals sieht mir doch etwas dick aus.
Bevor du selber irgendwas rumpfriemelst, würde ich lieber zu einem Gitarrenbauer gehen, der sich die mal anschaut.
Wenn es schon 11-er sind, wird es wahrscheinlich nicht an den Saiten liegen, sondern ich vermute da nun auch eher ein Griff-/Kraft-/Haltungsproblem.
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Benutzeravatar
axl2001
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Schmerzende Finger

von axl2001 » 04.05.2018, 15:11

Frank-vt hat geschrieben:Subjektiv betrachtet würde ich schon sagen, dass bei dem Saitenabstand noch was möglich ist. Und der Hals sieht mir doch etwas dick aus.
Bevor du selber irgendwas rumpfriemelst, würde ich lieber zu einem Gitarrenbauer gehen, der sich die mal anschaut.
Wenn es schon 11-er sind, wird es wahrscheinlich nicht an den Saiten liegen, sondern ich vermute da nun auch eher ein Griff-/Kraft-/Haltungsproblem.


Also bei E-Gitarren hab ich den Hals schon mal eingestellt. Problem ist.......das ist Jahre her da ich so lange nicht mehr gespielt habe.
Von den Saiten muss ich jetzt auch noch was los werden....hab zu Hause nur mehr 12er und die 11er sind seit 2 Monaten oben. Also werden die jetzt auch bald getauscht :P.

Gitarrenbauer muss ich mal suchen ob bei uns sowas überhaupt existiert. Glaub bei der Klangfarbe gibt es so eine Reperaturwerkstatt.

EDIT: Ich werde nächste Woche einen Lehrer aufsuchen da ich momentan auch nicht mehr weiterkomme :P. Ausserdem will ich schauen ob die Technik eventuell falsch ist bzw. was ich verbessern kann.
Mfg

Alex

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2553
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Schmerzende Finger

von Software-Pirat » 04.05.2018, 16:02

Nun, die Saitenlage bei einer Westerngitarre einzustellen ist auch nicht so einfach, wie bei einer E-Gitarre, wo es doch relativ einfach geht. Da ist es einfach ein paar Schrauben zu drehen. Aber bei einer Western müßtest du die Stegeinlage runter feilen, und ich kann mir gut vorstellen, daß man da schnell zu viel weg hat. Die Halskrümmung sollte natürlich vorher richtig eingestellt sein. Ich würde bei einer Western auch eher zu einem Gitarrenbauer bzw. einen Laden gehen.

Benutzeravatar
axl2001
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Schmerzende Finger

von axl2001 » 07.05.2018, 10:44

Software-Pirat hat geschrieben:Nun, die Saitenlage bei einer Westerngitarre einzustellen ist auch nicht so einfach, wie bei einer E-Gitarre, wo es doch relativ einfach geht. Da ist es einfach ein paar Schrauben zu drehen. Aber bei einer Western müßtest du die Stegeinlage runter feilen, und ich kann mir gut vorstellen, daß man da schnell zu viel weg hat. Die Halskrümmung sollte natürlich vorher richtig eingestellt sein. Ich würde bei einer Western auch eher zu einem Gitarrenbauer bzw. einen Laden gehen.


Ich habe jetzt wem gefunden in Wien beim Gasometer. Werde dort morgen mal hinstarten.
Kann mir einer sagen wie lange das dauern wird und vor allem wie teuer sowas ist?

Danke und lG,
Alex
Mfg

Alex

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8472
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Schmerzende Finger

von mjchael » 09.05.2018, 19:29

Das mit dem Sekundenkleber hat mich selbst interessiert. Ich konnte mir nicht denken, das ein auf Acrylamit basierender Kleber, mit dem ich Plexiglas zusammenklebe auch für Wunden geeignet sein sollte.

Doch ich habe mich eines Besseren belehren lassen:

https://www.zeit.de/2004/33/Stimmts_33

Aber noch einen Tipp von mir: Die Hautränder würde ich etwas mit einer Nagelschere kappen. Sie klaffen sonst schneller auseinander, und heilen nicht so schnell. Wenn die Wundränder zu klein sind, kann man diese auch glattfeilen. (Inzwischen habe ich mich zig mal mit einem Cutter oder mit Papier geschnitten. Die Probleme dürften ähnlich sein.)

Neue Saiten, beschichtete Saiten helfen auch, da die Metalloxyde die Haut reizen können. Sogar die Saiten einzufetten bringt etwas.

Abropos Fett:
Fetten der Finger (Linola, Nivea, oder was immer zur Hand ist) hilft auch. Die Hornhaut trocknet halt durchs viele Spielen aus, da immer auch Fett abgetragen wird, und dann reißt sie leichter.

Wenn kein Fett / Creme o.ä. vorhanden sein sollte, gibt es einen Tipp von Flötenspielern:
Am Nasenflügel ist immer Fett vorhanden. Flötenspieler nutzen es als Notlösung, wenn mal kein Fett für den Korken (wo man das Mundstück drüber steckt) vorhanden ist.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
axl2001
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Schmerzende Finger

von axl2001 » 09.05.2018, 23:17

Hallo, Danke für die Tipps :). Ich bin nicht offen, es schmerzt der Druck beim Saiten aufdrücken.
Nivea und Vaseline trage ich nachdem spielen immer auf. Aber das bringt alles nichts.
Es dürfte die Gitarre sein. Auf der E-Gitarre könnte ich fast eine Stunde spielen.
Aber ich spiele momentan lieber mit der Western und am Montag wird sowieso ein Service gemacht. Da habe ich sie dann eine Woche nicht bei der Hand :(.
Aber es werden die Bundstäbchen gereinigt, Geiffbrett geölt obwohl ich das eh immer mache. Halseinstellung und die Saiten werden tiefer gesetzt.
Angeblich 40€ :).
Mal schauen ob es in der Woche besser wird.

Das mit dem superkleber hört sich interessant an und das werde ich morgen gleich ausprobieren :).
Danke Mjchael.

LG,
Alex
Mfg

Alex

Benutzeravatar
axl2001
öfter hier
Beiträge: 72
Registriert: 22.12.2009
Wohnort: Ebreichsdorf
Gitarrist seit: 03.18

Re: Schmerzende Finger

von axl2001 » 18.05.2018, 23:49

Wollte nur mal Bescheid geben. Beim Akkorde spielen spür ich die Finger noch aber sie schmerzen jetzt nicht mehr so.
Jetzt bin ich mehr am Solo üben mit pull off usw. Da kommen die Schmerzen wieder :).
Hat auch ein wenig was mit den Bünden zu tun. Let her Go war ja weit unten und mit Kapo.
Die Solos sind jetzt zwischen den 12 und dem 21. Bund. Auch da spür ich die Kuppen wieder.
Dürfte zu viel wollen und die Lieder technisch zu anspruchsvoll sein :(.
Denke mir halt immer das ich es schon gekonnt habe :D. Aber 15 Jahre sind 15 Jahre.

By the was....bei der Western würde der Hals eingestellt und ich hab hinten 2mm runtergeschliffen. Noch nicht optimal aber weit besser :)
Mfg

Alex

15 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste