Zweitgitarre: robuste SG mit gutem Klang -> VS6 oder SG Faded?

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Jayce
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 03.07.2017
Gitarrist seit: 2009

Zweitgitarre: robuste SG mit gutem Klang -> VS6 oder SG Faded?

von Jayce » 08.03.2018, 15:41

Hi,

ich suche zusätzlich zu meiner Les Paul (Tribute Plus) eine SG als leichte, bequem transportierbare Zweitgitarre.
Sie sollte möglichst angenehm und leicht bespielbar sein und einen möglichst tollen Rocksound bieten (habe auch keine Hemmungen PU's zu tauschen oder andere Änderungen vorzunehmen).

In meiner vor-recherche, habe ich bereits zwei modelle ins Auge gefasst:
Vintage VS6 - ziemlich günstiges Modell, was jedoch ausgezeichnetes Handling haben und toll klingen soll
Gibson SG Faded - Etwas teurer zwar, aber dafür eine echte Gibson! Ebenfalls gute reviews, speziell zum Sound dieser Gitarre, jedoch soll sie einen recht dicken Hals haben, ist das nicht hinderlich für paar flotte Riffs und Soli?

Ich werde beide selbstverständlich anspielen und testen, wollte aber gerne vorab anfragen, welche von beiden ihr empfehlen würdet? Ist die Gibson von der Verarbeitung/Qualität (deutlich) besser, wie es der höhere Preis suggeriert?

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2542
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Zweitgitarre: robuste SG mit gutem Klang -> VS6 oder SG Faded?

von Software-Pirat » 08.03.2018, 16:24

Was ich so in letzter Zeit gelesen habe, gibt es sowohl bei Gibson, als auch Vintage ziemlich starke Qualitätsschwankungen. Ein dicker Hals muß jetzt nicht besonders hinderlich sein. Viele Leute mögen auch eher dickere Hälse, als die dünnen Bretter. Zudem soll ein dicker Hals sich auch positiv aus den Sound auswirken. Mußt du selber ausprobieren, und dann auch selber wissen, was dir zusagt.

Ich würde dir auch noch empfehlen, mal eine Epiphone anzutesten. Die sind auch nicht so schlecht.

Benutzeravatar
Tabjunkie
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 97
Registriert: 08.01.2016
Wohnort: Schweiz/Südthurgau
Gitarrist seit: Dez. 2015

Re: Zweitgitarre: robuste SG mit gutem Klang -> VS6 oder SG Faded?

von Tabjunkie » 09.03.2018, 09:50

Wenn es nicht unbedingt ein SG Modell sein muss, dann teste mal eine Ibanez. Ich spiele meine GIO sehr gerne weil sie mir gut in der Hand liegt.
Gruss aus der Schweiz

Mike =(=))=
_____________
Gitarristen fingern besser :lol:

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6207
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Re: Zweitgitarre: robuste SG mit gutem Klang -> VS6 oder SG Faded?

von Harry83 » 09.03.2018, 15:35

Hallo!

Die Firma Vintage, baut, für die Preise. recht ordentliche Gitarren. Der Halsradius ist reine Gewohnheit.
Als ich mir meine Music Man kaufte. die einen extrem flachen Hals hat, war das Anfangs total ungewohnt, da ich sonst "mehr" gewohnt war. Daran hatte ich mich aber schnell gewöhnt. Mir ging es, in erster Linie, um den Sound. Und dieser ist, finde ich, unschlagbar.

Ich rate dir, die Gitarren, mal anzutesten. Vintage, Epiphone sowie Gibson. Obwohl optisch alle fast identisch sind, wirst du Unterschiede hören. Die. die dir am besten gefällt, nimmst du dann.
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

Jayce
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 03.07.2017
Gitarrist seit: 2009

Re: Zweitgitarre: robuste SG mit gutem Klang -> VS6 oder SG Faded?

von Jayce » 21.03.2018, 14:49

Nach vielen testen ist es doch die Gibson SG Faded geworden, klang einfach am besten und war unfassbar angenehm zu bespielen :)
Ich hoffe jetzt nicht den Rahmen des Threads zu sprengen, aber da ich ein leidenschaftlicher Bastler bin überlege ich mir schon wie ich die SG noch weiter aufwerten kann ;D

Habt ihr Ratschläge womit man eine Faded weiter verbessern kann? Neue Humbucker, wenn ja welche etc... :)

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2542
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Zweitgitarre: robuste SG mit gutem Klang -> VS6 oder SG Faded?

von Software-Pirat » 21.03.2018, 16:00

Du meinst diese hier: https://www.thomann.de/de/gibson_sg_fad ... d_419057_0 ?

Schönes Teil. Rumbasteln würde ich erst mal nichts. Insbesondere die Humbucker würde ich erstmals lassen, auch weil sie sowieso nicht die schlechtesten sind. Das würde ich erst machen, wenn du ungefähr eine Vorstellung hast, was besser sein könnte bzw. was dich an der Gitarre stört bzw. nicht so gefällt.
So auf die Schnelle würde ich den Humbuckern Kappen verpassen, weil mir das so besser gefällt. Am Besten welche aus Neusilber, weil die den Klang so gut, wie gar nicht verfälschen.

Jayce
interessiert
Beiträge: 9
Registriert: 03.07.2017
Gitarrist seit: 2009

Re: Zweitgitarre: robuste SG mit gutem Klang -> VS6 oder SG Faded?

von Jayce » 21.03.2018, 16:08

Fast, ich hab das 2017er Modell :)
Sind gerade 490er am Steg und Hals verbaut... Über Kappen habe ich auch nachgedacht, rein aus optischen Gründen...

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2542
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Zweitgitarre: robuste SG mit gutem Klang -> VS6 oder SG Faded?

von Software-Pirat » 21.03.2018, 17:50

Okay, das 2017 Modell. Sollte aber fast die gleichen Specs haben.

Nein, die Pickups sind grundsätzlich okay. Ich würde die erstmals drinnen lassen und erst tauschen, wenn dir der Sound nicht zusagt. Gilt auch für den Rest. Man könnte natürlich über den Sattel nachdenken, den Steg, das Tailpiece, tolle Vintage-Kondensatoren, etc... Aber ob das zielführend ist?

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast