Saitenwechsel auf dünnere Saitenstärke

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Saitenwechsel auf dünnere Saitenstärke

von GeniussX » 11.02.2018, 17:02

Hallo zusammen,
ich möchte gern bei meiner Epiphone PlusTop mal eine dünnere Saitenstärke aufziehen.
Aktuell bzw. auch von Werk .010- .046, ein Wechsel auf 009. - 0.46 ist geplant.

Gut Halsstab einstellen und im Anschluss Saitenlage neu einstellen ist klar und soweit kein
Problem.

Wobei ich allerdings nicht sicher bin, ist der Sattel. Muss ich hier etwas beachten ?
Ich habe gerade in der G&B Special gelesen, z.B. ein 1,5mm dickes Stück Holz
vor den Sattel legen. Dieses ist auch jeden Fall etwas höher wie der erste Bund. Somit verhindert
man das man zu tief feilt. Nicht das ich das jetzt machen möchte, hier suche ich mir lieber ggf. einen
Rat in einer Werkstatt. Aber Grundsätzlich wie ist dieses Vorgehen ?

Ich möchte erst einmal auf einen dünnere Saitenstärke wechseln, habe ich hier mit dem Sattel Probleme,
ich erinnere mich ganz zu Beginn meines "Gitarrenerfahrungssammelsurium ;)", Du musst auf die
Start 10er Saiten aufziehen. Dies hatte beim nächsten Wechsel der Saiten zu Folge, das die Saiten deutlich
in den Sattelkerben gehangen haben.

Danke für Tipps schönen Sonntag
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2661
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Saitenwechsel auf dünnere Saitenstärke

von startom » 11.02.2018, 17:34

Hoi
Beim Wechsel von 010-046 zu 009-046 habe ich noch nie etwas neu eingestellt. Die Bassaiten bleiben ja genau gleich und die etwas geringere Saitenspannung der Melodiesaiten ist kein Problem.
Tom

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1547
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Saitenwechsel auf dünnere Saitenstärke

von Andreas Fischer » 11.02.2018, 21:38

Ausserdem hat es auf die (notwendige) Tiefe keine auswirkung
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Saitenwechsel auf dünnere Saitenstärke

von GeniussX » 11.02.2018, 22:02

Andreas Fischer hat geschrieben:Ausserdem hat es auf die (notwendige) Tiefe keine auswirkung


Hallo zusammen,
Andreas kannst Du mir das mit der „n. Tiefe“ ein wenig erklären wie Du das meinst ?

Lg
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2553
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Saitenwechsel auf dünnere Saitenstärke

von Software-Pirat » 12.02.2018, 09:39

Ich gehe davon aus, daß Andreas meint, wie tief die Kerben in den Sattel gefeilt wurden. Sind sie zu hoch, dann tut man sich beim Spielen nur unnötig schwer, weil eine vernünftige Saitenlage nicht mehr möglich ist. Außerdem kann es dann zu Problemen mit der Intonation kommen. Sind sie zu tief, dann schepperts.

Beim Wechsel auf dickeren Saiten muß man gegenfalls die Breite der Sattelkerben etwas ausfeilen, weil diese für die dickeren Saiten zu eng sind. Beim umgekehrten Wechsel sollte das kein Problem sein, insbesondere, wenn man von 10er auf 9er Saiten umsteigt.

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Saitenwechsel auf dünnere Saitenstärke

von GeniussX » 12.02.2018, 16:45

Ja, klar habe das irgendwie falsch interpretiert. Aber logisch was er schreibt, Unterkante bleibt Unterkante und Spaltmaß bleibt Spaltmaß ;))
Danke
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1547
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Saitenwechsel auf dünnere Saitenstärke

von Andreas Fischer » 12.02.2018, 19:20

du schriebst doch "Somit verhindert man das man zu tief feilt",
ich meinte dass wenn du von 9er auf 10er wechselst oder andersrum, die optimale tiefe der sattelkerbne sich eigentlich nicht ändert

du klannst beruhigt wechseln und musst nichts neu eionstelllen oder feilen oder sonstwas
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

7 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste