Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Ferus
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 12.12.2017
Gitarrist seit: 2014

Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

Erstellt: von Ferus » 12.12.2017, 21:40

Hi Leute,
ich bin ganz neu hier und bin auf der Suche nach einem schönen Gitarrenverstärker der mich überall unterstützen kann :)
))-))
1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[x] Nein


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
bis zu 400 Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[x] Nein


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[x] blutiger Anfänger der Gitarrenunterricht nimmt :)



5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
ich besitze die Gitarre schon einige Jahre und habe auch eine Gewisse Zeit konstant gespielt. Aus bestimmten Gründen habe ich aufgehört aber habe jetzt wieder angefangen.

6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[x] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[ ] 1 [x] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [x] 2 -> Pop
[ ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[x] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [x] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[x] zu Hause
[x] im Proberaum
[x] Live auf der Bühne
Ich habe zwar noch keine Band aber mittel bis langfristig sollte das eine Option sein und dann würde ich natürlich auch gerne mal auf der Bühne spielen. :D

8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[ ] Watt
[x] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[ ] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[x] Clean-Sound
[x] leicht angezerrter Crunch-Sound
Ich weiß das ich eine A-Gitarre habe. Aber ich würde mir erstmal ungern eine E gitarre deshalb holen nur um übelste Verzerrungen zu erreichen.

10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[x] Röhrenamp
[x] Transistoramp
[ ] Modeller (was ist das ???)
[ ] egal
[ ] keine Ahnung

meistens vergesse ich irgenwelche Angaben bzw Kontext. Also fragt einfach dann nochmal :D

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8977
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

Erstellt: von mjchael » 13.12.2017, 09:46

Dein "Überall" interpretiere ich jetzt mal so, dass er nicht zu groß sein soll, um diesen leicht mitzunehmen.
(Wenn du nach einem Verstärker fragst, den du in jeder Situation gebrauchen kannst (Bandprobe, Auftritt im Bierzellt etc.) müsste ich dich an unsere anderen E-Gitarrenspieler mit Band-Erfahrung verweisen.

Es gibt schon Verstärker für knapp 60,- €uro. z.B.
https://www.thomann.de/de/harley_benton_hb20g.htm

Ich persönlich würde vielleicht für den Einstieg folgenden Verstärker für ca. 120 €uro näher ins Auge fassen:
https://www.thomann.de/de/fender_mustang_i_v_2.htm

In beiden fFällen sollten die 20 Watt vorerst vollkommen ausreichen.

Dann hättest du auch noch genügend Geld übrig, um dir noch einen Batarie-betriebenen Mini-Verstärker mit dazu zu nehmen
https://www.thomann.de/de/marshall_ms4_micro_stack.htm
Wenn es nur ums Üben geht, kann das eine gute Alternative sein.
1. wenn man zu Hause etwas leiser üben möchte
2. Um zum Unterricht nicht den großen Verstärker mitschleppen zu müssen (z.B. auf dem Moped / Fahrad / im Bus etc.)
3. um in kleiner Runde mal was zu spielen (quasi auf Zimmerlautstärke.)

Röhrenams haben meist einen besseren Sound, aber ich finde, die Transistoramps kommen dem schon nahe genug, dass es zumindest die ersten Jahre völlig ausreichen sollte. Sei dir bewusst, dass (egal welchen der Übungsverstärker du dir zulegst) diese nie den Sound deiner Lieblingsband hinbekommen werden. Sie können sich dem allerhöchstens annähern. Um die Sounds der Studioaufnahmen hinzubekommen bräuchtest du Verstärker und Mischpulte und sonstiges Equiptment, dass dein Budget bei weitem übersteigen würde.
Mir wäre es nur wichtig, genügend Einstellmöglichkeiten (Regler etc.) zu haben, damit man selbst am Sound herumfeilen kann.

Bei allem lohnt es sich aber in ein Musikgeschäft zu gehen, und mal ein paar Verstärker anzuspielen. Tipps von deinem Zukünftigen Gitarrenlehrer können ebenfalls Gold wert sein. Später, wenn du daran denkst, mit einer Band ein Bierzelt / Kneipe / etc. zu beschallen kannst du über größere Verstärker nachdenken, Aber bis dahin wird ein kleinerer Verstärker dir gute Dienste leisten. Und selbst wenn du mal einen wirklich großen Verstärker haben solltest, wirst du den kleineren für Bandproben etc. nicht missen wollen.

Meine Links oben sind nur Beispiele, in welche Richtung es gehen könnte. Ich habe mich dort an dem orientiert, was oft gekauft wird, und dennoch eine gute Bewertung hat. Da ich aber eher der Akkustik-Spieler bin, könnte dir die E-Gitarren-Fraktion hier im Forum vielleicht bessere Vorschläge machen.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2636
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

Erstellt: von Software-Pirat » 13.12.2017, 10:02

Ich bin ein klein wenig irritiert, weil du im Thread-Titel "Akustik Gitarrenverstärker" geschrieben hast, aber anscheinend einen E-Gitarren-Verstärker haben willst.

Zu letzterem könnte ich dir den https://www.thomann.de/de/fender_champi ... arch_prv_4 empfehlen. Der sollte auch für kleine Bühnen ausreichen. Zum ständigen hin- und her schleppen ist er aber vielleicht etwas zu groß, aber es gibt in auch in kleineren Varianten. Die ganz kleineren Varianten sind aber für den Proberaum und für die Bühne vielleicht doch etwas zu schwach.

Ähnliches gilt auch für den https://www.thomann.de/de/vox_vt40x.htm ... arch_prv_8 bzw. den Fender Mustang, den Michael schon genannt hat.

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1035
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

Erstellt: von Frank-vt » 13.12.2017, 14:28

Grundsätzlich würde ich von der Kombination abraten. Eine Akustik klingt über einen Amp für E-Gitarre nicht vernünftig. Weder mit den Einstellungen für eine E, noch im Clean-Sound. Kann man sicher machen, aber klingt beides nicht wirklich prickelnd ( eigene Erfahrung ).
Für das Budget bekommst du ein vernünftige Einstiegs-E-Gitarre und einen akzeptablen Amp, was aus meiner Sicht sinnvoller wäre.
Was genau passen könnte, da gibt es auch schon reichlich Beiträge.
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

Erstellt: von startom » 13.12.2017, 16:22

Ich weiss gar nicht, was ihr habt? Der Threadersteller möchte einen Akustik Verstärker für eine Akustikgitarre im Budget von 400 Euro. Alles, was der Akustikamp machen sollte, ist leicht anzerren. Da ich keinen Akustikamp habe, kann ich auch keine Tipps geben.
Tom

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8977
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

Erstellt: von mjchael » 13.12.2017, 16:55

Ups:
Die Überschrift "Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€" hatte ich ganz aus den Augen verloren, weil ich alle neuen und ungelesenen Beiträge auf einmal geöffnet hatte und dann erst nacheinander durchgelesen hatte.
Und da habe ich offensichtlich zu schnell gelesen, und mich dabei verlesen.
Ich habe gelesen:
Ich weiß das ich eine A-Gitarre habe. Aber ich würde mir erstmal gern eine E gitarre deshalb holen um übelste Verzerrungen zu erreichen.
dabei hieß es
Ich weiß das ich eine A-Gitarre habe. Aber ich würde mir erstmal ungern eine E gitarre deshalb holen nur um übelste Verzerrungen zu erreichen.
weil auch die Musikrichtungen gut zur E-Gitarre gepasst hätten, habe ich den Rest mit einer falschen Vorerwartung gelesen.
Sorry!

Um dem, was die Vorredner bemerkt haben Rechnung zu tragen:

Ich hab zwar eine Akkustik mit Tonabnehmer, brauchte zu der aber noch keinen Verstärker. Aber ich muss ja derzeit nicht auf irgendeiner Bühne auftreten. Als blutiger Gitarrenanfänger wie du dich bezeichnest, würde ich mich fragen, wozu du den Verstärker eigentlich brauchst. Eigentlich hast du keinen Verstärker nötig. Auch nicht wenn du Unterricht nimmst.
Na ja, vielleicht willst du dein Gitarrespielen ja aufnehmen und vielleicht per Youtube teilen. Da könnte es vielleicht interessant sein, die Gitarren über einen Verstärker und nicht über ein Mikrophon einzuspielen.
Beim letzten Gitarrenforumstreffen waren zig Akkustikgitarren mit Tonabnemer vertreten, aber ich könnte mich nicht an einen erinnern, der seine mal an einen Verstärker angeschlossen hätte. Das hatten nur die E-Gitarristen gemacht. Selbst die Profis aus unserem Gitarrenforum (beispielsweise Jminor auf einem anderen Gitarrenforumstreffen) verwenden keine Verstärker wenn sie vor "nur" 50 oder 60 Personen spielen.

Jedenfalls gibt es auch schon Akkustik-Verstärker ab 60 €
z.B.
https://www.thomann.de/de/artec_a15c.htm

Hier würde ich vielleicht folgenden für 179 €uro ins Auge fassen:
https://www.thomann.de/de/artec_a50d.ht ... l_277774_2

Die Marshall AS50D Akustik Gitarren Combo für 329 €uro hat sehr viele gute Bewertungen, liegt voll im Budget und zählt zu den Bestsellern und hat mit 50 Watt ordentlich Wumms.
https://www.thomann.de/de/marshall_as50d.htm

gefolgt von Harley Benton HBAC-20 Akustik Gitarrencombo mit geringfügig weniger Beurteilungen, (nur) einem Stern weniger dafür nur 89 €. Die 20 Watt sollten für die meisten Zwecke ausreichen.
https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbac20.htm

Müsstest hier natürlich je nach Verwendungszweck auf das Gewicht achten.

Meinen Tipp mit dem Mini-Verstärker kannst du vermutlich abhaken, obwohl es auch die gibt. (kommen beispielsweise bei Straßenmusikern zum Einsatz)
https://www.thomann.de/de/vox_soundbox_ ... _stock.htm
oder
https://www.thomann.de/de/fender_passport_mini.htm

Aber den Tipp, einmal ein paar Verstärker in einem Laden anzuspielen gilt gleichfalls für Akkustik-Verstärker.

Frage mal deinen Gitarrenlehrer, ob du wirklich einen Verstärker brauchst. Ich würde darauf wetten, dass du vorerst keinen brauchst. Der wird erst interessant, wenn du in einer Band spielst, oder Auftritte machst, bei denen ein einfaches Mikrophon nicht mehr ausreicht. Von Profis wird oftmals der Gesang und das Gitarrenspielen extra abgenommen, und dann über ein Mischpult optimal abgestimmt. Aber als blutige Anfänger bist du NOCH nicht so weit. ;)

Gruß Mjchael

Ferus
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 12.12.2017
Gitarrist seit: 2014

Re: Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

Erstellt: von Ferus » 14.12.2017, 22:05

Halli Hallo,
ich hatte heute wieder Unterricht und mein Lehrer meinte das es Quark sei sich einen Akustikgitarrenverstärker zu kaufen außer ich will unbedingt auf der Straße oder in großen Sälen mit einer A-Gitarre auftreten. Da ich das eigentlich nicht vor habe und ich eigentlich die Hoffnung hatte mit dem Verstärker den Sound zu verändern bin ich eher zu dem Schluss gekommen mir doch lieber eine E-Gitarre in den nächsten Monaten zu holen, je nachdem wie mein Engagement dann noch ist.
Ich muss euch natürlich trotzdem noch danken dafür das Ihr euch die Zeit genommen habt um mir hier so zahlreiche Modelle vorzustellen. Ich werde die mir natürlich noch angucken aber bisher hat sich das Thema A-Verstärker für mich erstmal gegessen.
Danke Danke für eure Hilfe trotzdem. :D
Gruß Niels

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8977
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

Erstellt: von mjchael » 15.12.2017, 10:47

Ferus hat geschrieben:...bin ich eher zu dem Schluss gekommen mir doch lieber eine E-Gitarre in den nächsten Monaten zu holen, ...

Dann macht ja wenigstens mein erster Post mit den E-Gitarren-Verstärkern wieder Sinn. :D
Wie auch immer du dich entscheidest: Viel Spaß mit deiner Akustik-Gitarre!

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2636
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

Erstellt: von Software-Pirat » 15.12.2017, 17:01

Ja, manchmal ist es hilfreich sich die Threads "richtig" durchzulesen, bevor man eine Antwort postet.

Ferus hat geschrieben:Halli Hallo,
ich hatte heute wieder Unterricht und mein Lehrer meinte das es Quark sei sich einen Akustikgitarrenverstärker zu kaufen außer ich will unbedingt auf der Straße oder in großen Sälen mit einer A-Gitarre auftreten. Da ich das eigentlich nicht vor habe und ich eigentlich die Hoffnung hatte mit dem Verstärker den Sound zu verändern bin ich eher zu dem Schluss gekommen mir doch lieber eine E-Gitarre in den nächsten Monaten zu holen, je nachdem wie mein Engagement dann noch ist.


Sehe ich im Prinzip genauso. Und zumindest in Sachen E-Gitarren-Verstärker hast du ja auch schon eine gute Kaufberatung bekommen ;-)

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2519
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Re: Akustik Gitarrenverstärker für an die 400€

Erstellt: von Counterfeit » 18.12.2017, 14:01

vernünftiger Gitarrenlehrer :) Ich hatte mich beim Lesen des Threads auch gefragt, warum überhaupt ein Verstärker für die Akustikgitarre. Bei Bandauftritten oder -proben gibt es ja meistens eine PA und ein Mischpult. Da kann die Akustikgitarre mit Tonabnehmer ganz einfach eingespielt werden.

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste