Westerngitarre Akustik um die 200€

silentium
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.11.2017

Westerngitarre Akustik um die 200€

von silentium » 13.11.2017, 18:00

Hallo zusammen, Kompliment für das Forum , jetzt möchte ich mich beraten lass von Profis
Ich habe ein Budget von 240€ und möchte mir eine Westerngitarre kaufen, ich bin einen Anfänger, Theorie über Musik und andere Instrumenten habe ich aber habe noch nicht Gitarre gespielt. Jetzt möchte ich mir eine Kaufen und brauche Tipps um was Kaufen, ich habe etwas von Takamine gesehen und von Ibanez, wenn ihr Fragen habt einfach hier schreiben.

hier links um was ich gefunden habe:

1) https://www.kirstein.de/Westerngitarren ... 15-BK.html

2) https://www.kirstein.de/Westerngitarren ... S-NAT.html

3) https://www.kirstein.de/Westerngitarren ... 0M-NT.html

4) https://www.kirstein.de/Westerngitarren ... 1M-NS.html

5) https://www.kirstein.de/Westerngitarren ... 0-NS2.html

ich habe auch etwas über firma epiphone gefunden aber irgendwie mag ich diese gedrückte € aud der Gitarre nicht.

Bitte schreibt mir viele Vorschäge was ich mit dem Budget kaufen kann. Ich danke ihr im Voraus :D

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1044
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Westerngitarre Akustik um die 200€

von Frank-vt » 14.11.2017, 14:27

Von den genannten Gitarren würde ich nur die Yamaha empfehlen. In dem Preisbereich sollte man zum. eine massive Decke erwarten können. Wenn in der Beschreibung nur 'Fichte' steht, ist die lediglich laminiert und die klingen in der Preisklasse gemeinhin nicht so gut.
Ibanez, Fender und Takamine können nicht wirklich Akustik. Da wird bei teureren mal was auf der Bühne verwendet, aber eher bei Leuten die von der E-Gitarre kommen und die haben da manchmal einen eher merkwürdigen Geschmack :P :D
Meine Duo-Partnerin hat z.Bsp. die Fender CD-60 und die ist einfach nur schlimm. Trotz sehr gut eingestellter Saitenlage wird es in der Hand nach 4,5 Songs unangenehm.
Neben Yamaha kann man noch Marken wie Sigma, Cort oder Baton Rouge empfehlen, die alle ordentlich Gitarre fürs Geld bieten.
Vielelicht kannst du ja mit jemandem, der spielen kann, in einen Laden gehen. Würde ich ohnehin einem Internetkauf vorziehen.
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

silentium
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 13.11.2017

Re: Westerngitarre Akustik um die 200€

von silentium » 14.11.2017, 17:33

Vielen Dank Frank für deine Antwort, ich werde mal die Gitarre von Yamaha und die Marken die du mir geschrieben hast. Das Problem ist dass ich nur online kaufen kann.

Moderatoraktion: Zitat wurde gelöscht!
Zitiert bitte nicht den vorherigen Post! So schlecht ist unser Gedächtnis nicht. ;)

Benutzeravatar
OldDad
öfter hier
Beiträge: 62
Registriert: 12.04.2017
Gitarrist seit: 04.2017

Re: Westerngitarre Akustik um die 200€

von OldDad » 15.11.2017, 14:04

"kann nur online" - das ist schade. Tips von bereits Spielern sind nur bedingt tauglich (zumindestens kann man grobe Fehler mit Tips vermeiden) seine persönliche Gitarre zu finden. Jeder hat da seine ganz individuellen Augen, Ohren und Hände die eben auch Verschiedenes bevorzugen und gewichten.
Nun gut, meine Empfehlung geht ebenfalls in Richtung der Yamaha. Die FG Reihe ist ein echter Allrounder - Qualität und Verarbeitung (und Qualitätskontrolle), Image und auch Werterhalt vorbildlich, auch für Beginner zu empfehlen eben ohne Ecken und Kanten.
Leider oder zum Glück hat die Baureihe FG viele unterschiedliche Modelle, die sich doch erheblich in Ausstattung und Klang unterscheiden. Deine FG800M ist das günstigste Modell der Reihe und verzichtet auf Blingbling und als Holz für den Body hat man Nyatoh/Mora verwendet. Die nächsten Modelle verwenden dann Mahagonie ... und ... teurer geht halt immer. Doch man kann eben auch ohne AMG Tuning sportlich fahren - ist halt bei allem so. ;)
Jetzt nochmal ein Spartipp, da dein Buget begrenzt ist.
https://www.musik-produktiv.de/yamaha-f ... gJh0PD_BwE

Dort scheint die FG800M wohl zur Zeit nur 193,-- € zu kosten. M.P. ist nicht schlechter oder besser im Service und so bleibt dir noch etwas übrig für gigbag, Saiten, Stimmgerät, Ständer etc.

Wünsche dir einen guten Start und viel Spaß )()(

Upps, hab ich vergessen. Die Cort earth Reihe würde ebenso in dein Budget passen und ist uneingeschränkt zu empfehlen. Mein Sohn hat 2 Modelle der Earth Reihe, top in Preis-Leistung, sehr leicht zu spielender Hals, sehr angenehmer warmer Ton.
https://www.musik-produktiv.de/cort-earth-70-op.html das ist die 70er ohne Preisrecherche.

Benutzeravatar
Ratatosk
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 462
Registriert: 30.08.2010
Wohnort: Köln

Re: Westerngitarre Akustik um die 200€

von Ratatosk » 15.11.2017, 15:17

Hallo,

kennst Du niemanden der Gitarre spielt? Dann könntest Du auch mal nach ner gebrauchten Ausschau halten. Wichtig wäre halt jemand der Dich begleitet und einschätzen kann ob die was taugt. Ich habe sehr gute Erfahrungen dabei gemacht und verkaufe auch gerne das ein oder andere Instrument. Teilweise bekommst Du da ganz gute Sachen wenn man etwas Geduld hat. )()(

Benutzeravatar
OldDad
öfter hier
Beiträge: 62
Registriert: 12.04.2017
Gitarrist seit: 04.2017

Re: Westerngitarre Akustik um die 200€

von OldDad » 15.11.2017, 17:23

Wie du richtig sagst, gehört schon etwas Geduld dazu. Es gibt in dem Preisbereich zwar viele Verkäufer aber oft mit
exorbitanten Preisvorstellungen. Wenn man dann noch einrechnet, dass man vielleicht eine Anreise von 100 km hat oder ich
die Versandkosten bezahlen muss (und es mir ums sparen geht) stimmt das Verhältnis oft nicht mehr und (wie gesagt, wenn´s
ums sparen geht) man kann dann auch im Internet oder bei ebay ein Schnäppchen bestellen.
Mal als Beispiel, ebay kurz recherchiert eine wirklich tolle Washburn WD10s für 169,-- aber die Option Preisvorschlag senden.
Man könnte ja mal 150,-- probieren. Versand kostenfrei.
https://www.ebay.de/itm/WASHBURN-WD10S- ... SwXq5ZrUXx
oder auch eine tolle Gitarre der relativ unbekannten aber unterschätzten Marke LAG
https://www.ebay.de/itm/Lag-Guitare-Aco ... SwhlZYuXiK
Gerade beim Kauf der ersten Gitarre vielleicht die beseere Wahl im Einsteigerbereich und die Jungfräulichkeit beim 1. Kauf spielt
sicher auch eine Rolle.

Benutzeravatar
Ratatosk
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 462
Registriert: 30.08.2010
Wohnort: Köln

Re: Westerngitarre Akustik um die 200€

von Ratatosk » 16.11.2017, 16:24

Habe ich andere Erfahrungen gemacht. Bei Kleinanzeigen sehe ich in der Regel ohne Probleme gebrauchte Instrumente, die besser sind als das, was ich für 200 Euro im Laden oder im Internet bekomme. Ich wohne aber auch in Köln, wir haben den Musicstore hier der die Preise mit Thomann auch im Internet gefühlt diktiert. Ich muss keine 100 km fahren wenn ich mir eine gebrauchte oder neue Gitarre anschauen möchte. Blinden Onlinekauf halte ich für eher ungeeignet, auch wenn man das Instrument zurücksenden kann. Kann ich aber verstehen wenn man JWD wohnt. Ich baue schon gerne beim Erstkontakt eine Beziehung zu dem Instrument auf. Der einzige gewichtige Grund ist vielleicht wirklich der, das jemand ein jungfräuliches Instrument wünscht. Wenn Du bei mir ne Gitarre kaufst, kannst Du aber sicher sein, dass sie brauchbar eingestellt ist, die Erfahrung habe ich auch schon bei anderen gemacht :D Bei einem schmalen Budget kann man meines Erachtens wesentlich mehr Gitarre für das Geld gebraucht bekommen. Und in der Regel bekommst Du das Instrument auch zum gleichen Preis (manchmal auch mehr) wieder verkauft. Mach das mal mit ner unteren Preissegmentgitarre, da wird es dann schon eng.
Ist aber auch nur meine bescheidene Meinung.

Benutzeravatar
OldDad
öfter hier
Beiträge: 62
Registriert: 12.04.2017
Gitarrist seit: 04.2017

Re: Westerngitarre Akustik um die 200€

von OldDad » 16.11.2017, 20:38

Braucht gar nicht bescheiden zu sein deine Meinung. Auch ich bin ein überzeugter Anhänger vom"guten" Gebrauchtkauf.
Deshalb ja auch die Auswahl in diesem speziellen Fall - keine umfassenden Kenntnisse im Akustikbereich, Anfänger, begrenztes
Budget, nur onlinekauf möglich .... da ist das rumstochern in den diversen Angeboten schon nicht so einfach. Meine Schnellempfehlungen
Washburn und LAG, sind ausgesprochen gute Gitarren zum Anfang (und auch danach). Der Preis ist weit unter dem Listen-/Handelspreis und wenn man Neu (jungfräulich) und die Möglichkeit der Rücksendung bei Nichtgefallen miteinbezieht, kann man diese Gitarren nicht
für einen gerechtfertigten Gebrauchtpreis finden.
Aber nochmal, mit Erfahrung kann ich natürlich nicht nur sparen, sondern eben auch echt tolle Gitarren gebraucht bekommen.
Nur mal ein Beispiel von unserer Familie, eine Walden G640E für 1/3 Neupreis - top! Ein Neukauf wäre portemonaiemäßig schmerzhaft gewesen. Ach ja und auch mal eine Cort Earth von einem netten Opi für 50,-- € plus viel Zubehör.
Du sagst, du verkaufst auch manchmal was. Das wäre doch eine gute Lösung.
Alleine der Vorteil, eine perfekt eingestellte Gitarre zu bekommen, ist bares Geld wert. Meist merkt man erst mit etwas Erfahrung,
wie leicht sich eine Gitarre spielen lässt, wenn sie optimiert wurde.
Wundert mich schon ein wenig, dass hier nicht mehr gebraucht angeboten wird.

Benutzeravatar
Ratatosk
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 462
Registriert: 30.08.2010
Wohnort: Köln

Re: Westerngitarre Akustik um die 200€

von Ratatosk » 17.11.2017, 09:48

Würde ich machen aber ich habe derzeit nichts im Angebot, vor allem nichts in der Preisklasse. Hinzu kommt aber auch noch eine Marotte von mir: ich versende keine Instrumente die ich verkaufe. Mir ist es wichtig, dass die jemand vor meinen Augen begutachtet. Daher handel ich auch nur über Kleinanzeigen und verkaufe nur an Selbstabholer. Das mache ich umgekehrt auch nur so - ich kaufe kein gebrauchtes Instrument welches ich nicht selber angeschaut habe. Aber jetzt wohne ich auch wirklich in einem Gebiet wo viel Angebot und Nachfrage herrscht. Auf dem platten Land wäre das schwieriger. Es war auch nur eine weitere Option wenn man jemanden kennt der selber spielt diesen zu bitten ihn zu begleiten.
In Köln wäre ich, wenn es zeitlich passt, immer gerne dazu bereit einem Anfänger insofern zu helfen, als dass ich mit ihm in den Laden gehen würde, allerdings nur bei akustischen Gitarren oder Mandolinen. Kann sich gerne jeder melden, der Begleitung wünscht )()(
Man kennt das ja noch selber von einem als man blutiger Anfänger war - im Laden quatschen dich alle voll und du selber traust Dich nicht auf dem Ding zu spielen weil du eben nicht spielen kannst.
Ich denke warum hier nicht viele Instrumente verkauft werden liegt an der Größe des Forums. Wenn Du Reichweite für Deine Anzeige brauchst, sind die Anzeigenportale oder Gruppen in Facebook besser geeignet. .

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 03:54