Epiphone Hardwaretausch

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Epiphone Hardwaretausch

Erstellt: von GeniussX » 30.10.2017, 12:02

Hallo zusammen,
ich habe hierzu einen neuen Beitrag aufgemacht, zu meinem anderen Beitrag passt das nicht so. Ich habe mich entschlossen
einfach mal zu "basteln" und die Epiphone mit neuen Pickups zu bestücken. Meine ToggleSwitch muß ich ohne hin tauschen denn dieser
ist defekt.

An meiner Start habe ich schon ne Menge umgebaut. Habe jetzt gestern Abend mal ein Blick bei der Epiphone unter die Abdeckungen geschaut. Das sieht irgendwie nicht so übersichtlich aus wie bei einer Strat ?!?

Habe mir eben versucht online einen Schaltplan für meine Plus TopPro zu finden, da ja auch Coilsplit vorhanden ist.
Diesen habe ich mal angefügt, ggf. kann mir jemand sagen ob dieser passt.
EpiphoneLesPaulWiring.jpg
Wiringdiagramm
EpiphoneLesPaulWiring.jpg (30.14 KiB) 711 mal betrachtet

Ich dachte das Humbucker mit Split Funktion drei Drähte rausgeführt haben ?

Was mir aufgefallen ist das fertige Stecker verbaut sind, dies kannte ich bis dato nicht, gibts denn überhaupt Pickups die so etwas haben ? Oder müssen dann die Potis mit getauscht werden ?

Gruß danke für viele Infos ;)
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2627
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Epiphone Harwaretausch

Erstellt: von Software-Pirat » 30.10.2017, 12:23

Bei splittbaren Humbuckern hat man in der Regel vier Drähte. Ich kenne das aber auch mit drei Drähten (war bei meiner Ibanez so). Paß aber auf, daß du nicht die zusätzliche Abschirmung (falls vorhanden) mit einem der Drähte verwechselst!
Grundsätzlich sollte dein Schaltplan passen, aber nur für die Variante ohne Coil-Split. Eine gute Anlaufstelle ist immer die Homepage von Seymour Duncan. Dieser sollte sein, was du suchst: https://www.seymourduncan.com/wiring-di ... ssory-none . Du brauchst natürlich dann entsprechende Potis.

Die Stecker sind sicher eine feine Sache, aber nicht alle Pickups werden mit solchen Stecksystemen hergestellt. Prinzipiell könnte man die Stecker auch selbst an die Drähte anbringen. Man kann aber auch die Drähte direkt an den Potis verlöten, was ich persönlich bevorzugen würde.

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Epiphone Harwaretausch

Erstellt: von GeniussX » 30.10.2017, 15:21

Hallo,
danke für Deine schnelle Antwort, ja die Stecker würde ich auch nicht so gern benutzen, ich denke einfach an einen Poti angelötet ist die Einfachste Variante.

Software-Pirat hat geschrieben:.. Grundsätzlich sollte dein Schaltplan passen, aber nur für die Variante ohne Coil-Split.
Ah, das habe ich mir bereits gedacht, dass sah schon so aus.

Software-Pirat hat geschrieben:Eine gute Anlaufstelle ist immer die Homepage von Seymour Duncan. Dieser sollte sein, was du suchst: https://www.seymourduncan.com/wiring-di ... ssory-none . Du brauchst natürlich dann entsprechende Potis.
Du meinst in diesem Fall ohne Push/Pull funktion ?

Hier denke ich ist der Plan für CoilSplit Push/Pull dies kommt auf den ersten Blick nahe was aktuell in der Epi-verschaltet ist ?
CoilSplit.JPG
CoilSplit.JPG (61.65 KiB) 700 mal betrachtet


Gruß
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2627
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Epiphone Harwaretausch

Erstellt: von Software-Pirat » 30.10.2017, 16:26

Ich weiß jetzt nicht wirklich, wie es bei der Plus TopPro genau verschaltet ist, aber laut Angaben auf der Homepage von Epiphone sollte der Schaltplan hinkommen. Dann müßtest du halt nur noch die Tonabnehmer entsprechend verdrahten, wie halt angegeben. Das ist aber etwas komplizierter, als es klingt, weil jeder Hersteller seinen eigenen Farbcode verwendet.
Kannst du mal ein Photo vom dem E-Fach posten? Vielleicht kann man was erkennen.

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Epiphone Harwaretausch

Erstellt: von GeniussX » 30.10.2017, 16:54

Hallo,
ja das mit den Farben habe ich schon bemerkt. Allein schon das Kabel welches vom Toggleswitch auf den Molex Stecker geht, geht auf der anderen Seite in anderen Farben weiter.
Ich meinte gänzlich, des Diagramm welches Du mir verlinkt hattest, ist ohne Push/Pull ?

anbei die Bilder, so wie es der Zufall will, der Push/Pull Poti für die Bridge ist defekt ;( ist grad "auseinander" gefallen

Bilder alle anbei
Dateianhänge
Molex Pickup.jpg
Molex Pickup.jpg (169.19 KiB) 692 mal betrachtet
04 Toggle.jpg
04 Toggle.jpg (181.17 KiB) 692 mal betrachtet
03 Bridge.jpg
03 Bridge.jpg (174.21 KiB) 692 mal betrachtet
02 Neck.jpg
02 Neck.jpg (172.06 KiB) 692 mal betrachtet
01 Uebersicht.jpg
01 Uebersicht.jpg (187.66 KiB) 692 mal betrachtet
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2627
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Epiphone Harwaretausch

Erstellt: von Software-Pirat » 30.10.2017, 20:14

Nein, der Schaltplan müßte mit Push-/Pull-Potis sein, also so, wie auch bei dir. Leider kann man anhand des Steckers nicht erkennen, welche Farbe was bedeutet. Außer vielleicht, daß das dicke schwarze Kabel wohl für die Abschirmung ist. Interessant, da ist eine Platine an dem Push-/Pull-Poti. Das ist, meines Wissens nach sowieso nicht Standard. Bei einem anderen Poti wirst du wohl löten müssen.

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Epiphone Harwaretausch

Erstellt: von GeniussX » 31.10.2017, 02:07

Hallo,
da hast Du recht, die Platinen mit den Verbindungssteckern wird kein Standard sein. Auch alle Potis bei Thomann haben so etwas nicht. Ein Mitarbeiter hat mir die von Göldo empfohlen einmal mit Push/Pull für Volumen und einmal ohne für Trebel Regler.

Der Schaltpan von Dir müsste aber an jedem Pickup zwei Drähte übrig haben welche nur miteinander verbunden sind. Obwohl an den Potis Push/Pull steht.

Der Schaltplan den ich angefügt hatte , steht in der Überschrift
2 Humbucker ; 2 Volumes mit Push/Pull (Coil Split); 2 Tones ; 3 Way Toggle.
Hier sind alle Drähte wohl an die Potis verbunden , aus diese, Grund kam ich darauf, kannst ja nochmal schauen.
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2627
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Epiphone Harwaretausch

Erstellt: von Software-Pirat » 31.10.2017, 20:07

GeniussX hat geschrieben:Der Schaltpan von Dir müsste aber an jedem Pickup zwei Drähte übrig haben welche nur miteinander verbunden sind. Obwohl an den Potis Push/Pull steht.


Nein, das paßt schon so. Du mußt halt die Drähte vom Pickup an den Push-Pull-Schalter des Potis anlöten und nicht an das Poti selbst. Das sollte eigentlich so aus dem Schaltplan erkennbar sein. Das ist ja auch so bei deiner Gitarre so gemacht, außer daß die Drähte gesteckt und nicht gelötet sind. Der Schaltplan von dir ist der Standard-Les-Paul-Schaltplan, ohne Coil-Split und so. Hier werden die Drähte der Pickups direkt an das Poti verlötet. Bei einem vieradrigen Pickups müßten dann halt die beiden Drähte für den Coil-Split verbunden werden. Das ist hier ganz gut beschrieben: https://www.rockinger.com/index.php/de/ ... fo_Pickups
Und vielleicht paßt der Farbcode für die Gibson-Tonabnehmer auch für deine Epiphone.

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Epiphone Harwaretausch

Erstellt: von GeniussX » 31.10.2017, 21:10

Hallo,
erst einmal habe ich schon die Ersatzteile bei Rockinger bestellt. Diese sind schon mal auf jeden Fall richtig und auf dem Weg.
Der Schaltplan in meinem Eröffungsbeitrag ist jetzt klar, bei diesem ist alles direkt an den Poti angeschlossen, kein Coilsplit.

Vielleicht haben wir hier „aneinander vorbei „ geschrieben. Ich meinte natürlich die Kabel der Pickups an den PushPull-Schalter anlöten. Ich werde diese so anlöten wie diese vom Stecker auf der Platine an den Schalter geführt werden. Diese kann ich mit einem Messgerät mal durchmessen das es keine Verwechslung gibt.

Der zweite Schaltplan den ich angefügt hatte, zeigt dies doch eigentlich, hier sind die vier Drähte am Push/Pull-Schalter angeschlossen ?
Ich lese mir das noch bei Rockinger in Ruhe durch, ggf. sehe ich auch den Wald vor Bäumen nicht.

LG
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2627
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Epiphone Harwaretausch

Erstellt: von Software-Pirat » 31.10.2017, 21:23

GeniussX hat geschrieben:Der zweite Schaltplan den ich angefügt hatte, zeigt dies doch eigentlich, hier sind die vier Drähte am Push/Pull-Schalter angeschlossen ?


Ähm ja, hier hab ich die Schaltpläne etwas durcheinander gebracht. Aber der zweite Schaltplan paßt!

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Epiphone Harwaretausch

Erstellt: von GeniussX » 03.11.2017, 13:23

Hallo,
durch den defekten Push/Pull Poti habe ich mich kurzum entschlossen erst einmal die bestehende Hardware zu tauschen

Da Epiphone Potis so eine merkwürdige Platine an den Potis hat (nennt sich wohl Quickconnect) sorgte dies beim Austausch für Probleme, denn man bekommt diese nicht wirklich. Ich habe mich dann entschlossen alle Potis gegen CTS Potis zu tauschen, die Kondensatoren gegen OrangeDrop 22uf,den Toggle Switch und die Klinkenbuchse.
Ein paar Teile hatte ich noch in der Kiste.

War alles ein wenig "fummlig", ich habe die vorhandenen PushPull Schalter an der Platine durchgemessen und die Schaltung erst einmal "gesucht" da die Kabel auch keinen Farbstandard haben, kurzum alle Molexstecker abgeschnitten und ordentlich verlötet. Nach einer Stunde war alles erledigt und die Epi ist jetzt Standardverdrahtet. > fertig.

So sollte jetzt im zweiten Schritt das mit den Pickups nicht mehr so ein Gesuche werden. Bei dem geplanten Wechsel der Pickups, werde ich dennoch hier alle Kabel ersetzen und mich z.B. an Gibson "Standard" halten.

Soweit erstmal ;)
Alles lässt sich lernen, nur Mut

11 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste