Gitarren richtig einstellen Fender, Squier und Co. hat jemand Daten ?

GeniussX
öfter hier
Beiträge: 82
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Gitarren richtig einstellen Fender, Squier und Co. hat jemand Daten ?

von GeniussX » 30.09.2017, 16:50

Hallo zusammen,
sicherlich ist das Einstellen der Gitarre immer eine individuelle und persönliche Sache.
Dennoch interessiert mich wie die Hersteller das in Ihren Anleitungen beschreiben.

Anleitung Fender (hier gehe ich aus das diese auch für die Squier gültig ist, hier kann ich zumindest nichts anderes finden:

1. Halsstab am 12. Bund messen ca. 0,25mm (kapo 1. Bund + 21.Bund)
2. Saitenlage am 17. Bund ca. 1,6mm , gilt das für alle Saiten ?
3. Pickuphöhe: "Texas Special" E Bass-Seite: 3,6mm , e Höhen Saite: 2,4mm
für welchen Pickup soll das sein, oder gilt dies für alle Drei ??

Epiphone:
Finde ich leider nur die Saitenlage am 12. Bund gemessen Bass Seiten 6/64" und Treble Seiten 4/64

kann mir hier jemand sagen wie die Referenz für den Hals ist ? sowie die Referenz für die Pickuphöhe ?

schönes WE
Alles lässt sich lernen, nur Mut

everyBlues
Pro
Beiträge: 2183
Registriert: 03.09.2012

Re: Gitarren richtig einstellen Fender, Squier und Co. hat jemand Daten ?

von everyBlues » 30.09.2017, 17:20

GeniussX hat geschrieben:Hallo zusammen,
sicherlich ist das Einstellen der Gitarre immer eine individuelle und persönliche Sache.

Jo ist es!
GeniussX hat geschrieben:1. Halsstab am 12. Bund messen ca. 0,25mm (kapo 1. Bund + 21.Bund)

Ja kapo im ersten bund und im letzten Bund dann abdrücken. Im 8 bund schauen das zwischen Unterkante der Saite und Oberkante des Bundstäbchens so ca. 0,25mm sind. Kann man gut mit einer Fühlerlehre messen.
GeniussX hat geschrieben:2. Saitenlage am 17. Bund ca. 1,6mm , gilt das für alle Saiten ?

Die Saiten werden dem Griffbrettradius angepasst.
GeniussX hat geschrieben:3. Pickuphöhe: "Texas Special" E Bass-Seite: 3,6mm , e Höhen Saite: 2,4mm
für welchen Pickup soll das sein, oder gilt dies für alle Drei ??

Naja man sagt der Pu am hals gehört am tiefsten, etwas höher dann der Mittlere, und der Steg-PU kann am höchsten sein.
Ich mache das einfach nach Gehör! So wie es mir halt gefällt. Bei Single colis kann es zu "Stratitis" kommen, wenn sie zu nahe an den Saiten sind.
https://www.musikhaus-hermann.de/media/ ... rman-1.pdf

GeniussX hat geschrieben:Epiphone:
Finde ich leider nur die Saitenlage am 12. Bund gemessen Bass Seiten 6/64" und Treble Seiten 4/64
kann mir hier jemand sagen wie die Referenz für den Hals ist ? sowie die Referenz für die Pickuphöhe ?
schönes WE

Ja man findet bei Gibson und Epiphone nicht sehr viel drüber.
Ich persönlich stelle den Hals auch so um die 0,25 mm ein, Pu's nach Gehör und Gefallen ( was auch für die Saitenlage gilt).
Auch beim Hals muss man immer sehen wie es bei der jeweiligen Gitarre so läuft.
Man sollte sich also nicht sooo sehr auf solche Angaben stützen.
Ein Hals sollte nach Möglichkeit der Gitarre eingestellt werden. So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Aber man kann so ca. von 0.25mm ausgehen, und dann mal schauen, ob man weniger oder eher mehr lösen/ spannen muss.

Lg

GeniussX
öfter hier
Beiträge: 82
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Gitarren richtig einstellen Fender, Squier und Co. hat jemand Daten ?

von GeniussX » 04.10.2017, 22:39

Hallo,
danke für die Hilfestellung. Ich hatte meine Gitarre(n) Fender / Epiphone meist noch einstellen lassen, aber seit geraumer Zeit mache ich das komplett selbst. Man muß sich das nur einfach ansehen. Mir war aufgefallen das, wenn ich meine Gitarren habe einstellen lassen, es mir doch zu "krass" scheppert. Nicht schön über das Griffbrett verteilt sondern ein Prellen über die Boxen bei Arpeggio deutlich zu hören.
Mit der 0,25mm Einstellung nach Fender gefällt mir das deutlich besser. Hierbei bin ich über Epi gestolpert wo es wie Du sagst kaum Infos gib.

Dennoch alles super Danke
Alles lässt sich lernen, nur Mut

everyBlues
Pro
Beiträge: 2183
Registriert: 03.09.2012

Re: Gitarren richtig einstellen Fender, Squier und Co. hat jemand Daten ?

von everyBlues » 05.10.2017, 09:09

Naja, wie du selbst schon sagtest, die Einstellungen sind auch immer etwas individuell. Ich habe bisher immer nachgestellt, auch bei Gitarren die ein Werks- Setup hatten.
Oder die vllt. sogar im Geschäft eingestellt worden sind. Wie sollen die in der Werkstatt auch wissen was jeder einzelne bevorzugt. Also wird eben ein Standart- Setup gemacht.
So denke ich zumindest.

Wie gesagt bei Epi. oder Gibson-ähnlichen Gitarren gehe ich auch von 0,25mm Halskrümmung aus. Dann muss man halt sehen und hören ob's gut so ist.

Anfänger trauen sich da meist aber auch nicht sooo dran. Weshalb ein gutes Werks-SetUp schon mal nicht soo falsch ist.
Einige "Anfänger"- Gitarren werden zB. sehr hoch eingestellt in der Saitenlage.... vielleicht gerade damit es nicht gleich scheppert.

Es lohnt schon, wenn man's sich selber machen kann...... :D ,.......das Set up. ;)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 07:20