Entscheidungshilfe bei Gitarrenstützen

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Manila
born 2 post
Beiträge: 230
Registriert: 18.10.2013
Wohnort: Bayern

Entscheidungshilfe bei Gitarrenstützen

Erstellt: von Manila » 26.09.2017, 00:54

Hallo,
hatte heute bei der VHS Passau ,Gitarrenunterricht..Der Dozent meinte , für eine gute Haltung ( habe einen Bandscheibenvorfall )..... würde er uns eine Gitarrenstütze empfehlen .Im Internet fand ich dann ,die NeckUP stütze ..leider ist diese nicht höhenverstellbar , weis jetzt auch nicht ob es das haben muss......
Kennt die jemand hier ,und kann mir sagen ob die was taugt ?
Hatte mir auch die Ergoplay J.Tappert angeschaut ...hm naja die passt aber nicht in die Tasche ....
Vielleicht kann mir hier jemand einen empfehlen
Danke
Lieber gruß Sonja

Benutzeravatar
hannu
meint es ernst
Beiträge: 18
Registriert: 23.11.2011
Wohnort: 27612 Loxstedt

Re: Entscheidungshilfe bei Gitarrenstützen

Erstellt: von hannu » 26.09.2017, 06:29

Moin, ich habe die Ergoplay. Eigentlich bin ich damit zufrieden, nur dass sie eben leider nicht in die Tasche passt. Ich habe dann immer zusätzlich einen Beutel dabei. Die NeckUP kenne ich nicht. Ich liebäugele mit dem quitarlift. Ist mir aber noch im Moment noch zu teuer, da ich ja schon die ergoplay habe.
Gruß
Andreas
ich muss viel öfter spielen

Benutzeravatar
OldDad
öfter hier
Beiträge: 76
Registriert: 12.04.2017
Gitarrist seit: 04.2017

Re: Entscheidungshilfe bei Gitarrenstützen

Erstellt: von OldDad » 26.09.2017, 11:33

mal ein Tipp, der nicht unbedingt für jeden zutrifft und vielleicht auch von der Körperform (z.B. vermehrtes Wachstum der Bauchmuskulatur ;) ) abhängig ist.
Versuch mal einen Gurt zu benutzen. Der hält die Gitarre in der gewünschten Lage und
ermöglicht eine entspannte, aufrechte Position - eben Rücken-/Bandscheibenschonened.
Die Einstellung sollte so sein, dass die Gitarre nicht frei schwingt, sondern schon auf dem Bein aufliegt, eben nur
die gewünschte Lage/Position fixiert.
Klappt bei mir (Western) besser und bequemer als die diversen Stützen und hilft dem Rücken. Einfach mal probieren.

Ps.: Viel Spaß in der VHS-Gruppe. Vielleicht findest du ja jemanden nettes, der Lust hat auch mal "privat" ein wenig zu üben.

Senta
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 35
Registriert: 06.10.2012

Re: Entscheidungshilfe bei Gitarrenstützen

Erstellt: von Senta » 27.09.2017, 14:38

Hi Manila,

ich verwende die NeckUp Gitarrenstütze und bin sehr zufrieden, hält allerdings nur gut an Gitarren mit glänzend lackierten Zargen. Für matte Hölzer liegt zwar eine Folie bei, die mochte mein Saugnapf nicht wirklich. In gewissem Rahmen ist sie auch höhenverstellbar, du kannst die beigefügte Plexiglas-Platte theoretisch kürzen (lassen). Habe ich bei meiner Western gemacht, die spiele ich auf dem rechten Oberschenkel. Für die klassische Haltung auf dem linken Oberschenkel war es allerdings bei mir nicht nötig, die passte perfekt. Ich würde sie wieder kaufen!

Hier gibt es eine Übersicht über die verschiedenen Gitarrenstützen:
https://www.youtube.com/watch?v=Wv1eo-YVTLU
https://www.youtube.com/watch?v=QHAbz3FFWQA&t=1269s

Benutzeravatar
Manila
born 2 post
Beiträge: 230
Registriert: 18.10.2013
Wohnort: Bayern

Re: Entscheidungshilfe bei Gitarrenstützen

Erstellt: von Manila » 27.09.2017, 15:30

HI,
Danke für die antworten ...bekomme heute den quitarlift mal zugeschickt zum probieren ...mal schauen wie ich zurechtkomme ..die NeckUP
Gitarrenstütze hätte mich auch interessiert ...
Melde mich nach der probe wieder .

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste