Guitar Pro: da capo al fine

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
vasguitar
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 02.11.2015
Wohnort: Hamburg

Guitar Pro: da capo al fine

von vasguitar » 10.05.2017, 11:03

Moin!

Ich habe folgendes -> Carulli Stück mit Guitar Pro notiert

Wenn ich das richtig verstehe, springt das Stück bei D.C. al Fine wieder an den Anfang (Capo) und dann bis zur fine Marke. Dabei sollten die Wiederholungen nicht mehr ausgeführt werden. Wenn ich das ganze jetzt in Guitar Pro abspiele, wird der A-Teil aber doch wiederholt, also statt

||: A :||
||: B :||
||: C :||
|A | B|

wird
||: A :||
||: B :||
||: C :||
||:A :|| B|

gespielt.

Ist das ein Bug in GP oder habe ich da was übersehen?

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2583
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Guitar Pro: da capo al fine

von startom » 11.05.2017, 05:36

Hallo
Ohne zu sehen, wie du das in Guitar Pro notiert hast, kann dir natürlich nur schwer geholfen werden. Soviel vorneweg: Das geht schon in Guitar Pro. Ich nehme an, du hast das nicht ganz korrekt notiert mit den Start/End - Tags der Wiederholungszeichen.
Tom

slowmover
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 485
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Guitar Pro: da capo al fine

von slowmover » 11.05.2017, 08:28

Ist mir aber auch nicht bewusst, dass man das könnte. Die Sprungzeichen erlauben keinen Zusatz "con rep." oder "senza rep". Guitar Pro ist voreingestellt bei Da Capo al fine auf "mit Wiederholung" also con repetizione. Also ginge das nur, mit Da Segno al Segno oder als Segno/Segno Blöcke aus dem A und B Teil zu markieren und die Wiederholungen zu eliminieren. Dann würde der Computer sie zwar richtig abspielen aber auch der gestandenste Musiker wäre verwirrt. Richtig interpretiert Vasguitar, dass ohne Zusatz "Da Capo al fine" eigentlich
Da capo al fine senza repetizione bedeutet.

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2583
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Guitar Pro: da capo al fine

von startom » 11.05.2017, 08:55

Ah, alles klar.
Ja, für "da capo" Funktion im Kontext mit wiederholten Passagen ist Guitar Pro die falsche Software. Da sind die klassischen Notationsprogramme wie Sibelius eindeutig besser.
Guitar Pro ist konzipiert für den Feld-, Wald- und Wiesengebrauch von Gitarren-Transkribitionen. Nicht mehr, nicht weniger. Der Umfang dieser komplesen Notationsfunktionen schlägt sich natürlich auch im Preis nieder.
Tom

vasguitar
interessiert
Beiträge: 6
Registriert: 02.11.2015
Wohnort: Hamburg

Re: Guitar Pro: da capo al fine

von vasguitar » 13.05.2017, 00:06

Ja danke für die Antworten!

Ich habe das so notiert, wie es in dem verlinkten Video zu sehen ist.

Schade eigentlich, da mit da Capo al fine in diesem Fall eine sehr kompakte Notation möglich wäre.
Eigentlich solte es programmiertechnisch nicht schwer sein, das als "Da capo al fine senza repetizione" zu implementieren.

Aber egal, dann muss es eben eine längere Version mit Volten-Klammern tun.

Nebenbei: Es gibt mittlerweile die Version 7 von Guitar Pro. Da ich das Programm nur zum einfachen Notieren und Abspielen verwende kann ich zur neuen Version nicht viel sagen. Die Oberfläche hat sich ein wenig verändert, die Standard-Notation für das Bending ist neu. Das Speicherformat heisst jetzt .gp

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste