Neue Westerngitarre für 300 - 400 EUR

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Duspol1
öfter hier
Beiträge: 84
Registriert: 06.04.2017
Gitarrist seit: 2015

Neue Westerngitarre für 300 - 400 EUR

Erstellt: von Duspol1 » 01.05.2017, 22:23

Nabend an Alle!:-)

Ich spiele zur Zeit auf einer Yamaha F310, sehr gute Anfänger Gitarre. Jetzt überlege ich für etwas mehr Geld in eine Westerngitarre zu investieren, ca. 300-400 Euro. Ich würde jetzt gerne eure Meinung hören, lohnt sich das, oder müsste ich noch mehr Geld in die Hand holen für einen Unterschied zu hören? Ich gehe natürlich vorher in den Laden und probiere, aber ein paar Meinungen und Anregungen kann ja nicht schaden!

Danke!

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Neue Westerngitarre

Erstellt: von mjchael » 02.05.2017, 11:10

Ab 250 Euro kann man schon gescheite Instrumente bekommen.
Mit dem Budget solltest du in einem gut sortierten Musikgeschäft etwas gutes finden
und ein Gigbag nebst Ersatzsaiten, Ersatzpins sollten auch noch mit drin sein.

Sweep
Mod-Team
Beiträge: 1619
Registriert: 16.12.2006
Gitarrist seit: 2001

Re: Neue Westerngitarre

Erstellt: von Sweep » 02.05.2017, 12:12

Bin da vollkommen mjchaels Meinung. In dem genannten Preissegment (300 - 400 EUR) finden sich etliche gute Gitarren mit denen mal viele viele Jahre lang seine Freude haben wird. Ich spiele schon seit über 10 Jahren auf meiner Walden Natura D550CE (damals 350€) und habe nie das Gefühlt gehabt, ich müsste unbedingt upgraden.

Würde ich ausschließlich Westerngitarre spielen wäre das vielleicht anders gewesen aber ich spiele halt auch gerne mal Konzert- oder E-Gitarre.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2635
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Neue Westerngitarre

Erstellt: von Software-Pirat » 02.05.2017, 13:53

Es spricht ja nichts dagegen, wenn du mal zum Anchecken deine eigene Gitarre mit nimmst. So hast du immer auch die Möglichkeit zum direkten Vergleich. Dann kannst du auch selber entscheiden, ob sich für dich ein Upgrade lohnt, oder nicht. Denn leider ist unser Erinnerungsvermögen was Klänge betrifft, nicht unbedingt das Beste.

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1035
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Neue Westerngitarre

Erstellt: von Frank-vt » 07.05.2017, 09:04

Das die Yamaha eine sehr gute Anfängergitarre ist, sehe ich etwas anders. Wie schon geschrieben, gibt es ab etwa 200/250 solide Instrumente mit massiver Decke. Das wäre aus meiner Sicht die bessere Wahl zum Anfang gewesen. Daher würde ich in dem Bereich auch nichts kaufen, sondern etwas mehr ausgeben um längerfristig Freude zu haben.
Mein Empfehlung wäre z.Bsp. die 28-er Reihe von Sigma, da bekommt man richtig viel Gitarre fürs Geld. Wird eben mit dem Budget schwierig. Dies z.Bsp. https://www.session.de/SIGMA-DR-28.html

Man sollte nur zeitnah die Saiten austauschen :D
Martin und Sigma klingen beim Anspielen nach meinen Erfahrungen mit einem Dunlop Nylon um 1,00 ganz gut. D.h. die Gitarren sind sehr gut, nur die verbauten Saiten taugen nicht viel ;)
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

5 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste