günstige westerngitarre zum fingerpicking

LKiller
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 21.04.2017
Gitarrist seit: 2016

günstige westerngitarre zum fingerpicking

von LKiller » 21.04.2017, 14:14

Hallo liebe Community,
ich suche eine günstige All Rounder Gitarre für Fingerpicking , die man an einem (E-Gitarren) Verstärker anstecken kann (am besten mit Cutaway da ich ein Anfänger bin).
Ich habe gehört, dass die Fender 60 CD CE sehr gut sein soll.


1. Frage:
Ist sie für sein Preis gut oder gibt es bessere Gitarren?
https://www.thomann.de/de/fender_cd60_ce_na.htm

2. Frage:
Kann man eine Westerngitarre an einem E-Gitarren Verstärker anstecken?
Wie ist dann der Sound?



1. Besitzt du bereits eine Gitarre?
[ ] Nein
[ X] Ja, und zwar (Marke, Typ): E Gitarre Squier von Fender

1.1 Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[ ] Nein
[ X] Ja, und zwar (Marke, Typ): Cube 30 von Roland

2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[200-350] Euro für Gitarre
[ ] Euro für Gitarrenverstärker
[ ] keine Ahnung, wie das verteilt werden soll(te)

3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarren in die Hand genommen?
[X] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):

4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[] blutiger Anfänger
[X ] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[] einige Tage/Wochen
[ X] einige Monate
[] länger und zwar:


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[x] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[x] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[x] 1 [ ] 2 -> Pop
[] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[x ] 1 [ ] 2 -> Funk
[x ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [x ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[] 1 [ x] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ x] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ x] 1 [ ] 2 -> Jazz



7. Wo spielst du Gitarre?
[X] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne

8. Welche Gitarren-Form bevorzugst du?
[ ] ST-Modelle
[ ] T-Modelle
[ ] LP-Modelle
[ ] SG-Modelle
[] Heavy Gitarren
[ ] Jazz-Modelle
[] egal
[ x] keine Ahnung

Danke für euere Hilfe!!!

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2493
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: günstige westerngitarre zum fingerpicking

von Software-Pirat » 21.04.2017, 19:58

Also im Prinzip kannst du schon eine Westerngitarre über einen E-Gitarren-Verstärker spielen. Die Frage ist nur, wie das klingt. Sicherlich nicht so, wie eine Westerngitarre über einen Akkustik-Amp, alleine schon deswegen, weil der Lautsprecher eines E-Gitarren-Verstärkers die hohen Frequenzen beschneidet (was bei verzerrten Sounds auch ganz gut ist). Mit einem Modelling-Amp kann das aber schon anders aussehen, weil deren Lautsprecher recht linear sind, aber an die Qualität eines richtig guten Akkustik-Amps wirst du wohl auch nicht heran kommen. Anderseits, eine Westerngitarre mit etwas Overdrive... Interessant!

Die Fender 60 CD ist, soviel ich weiß, ganz ordentlich. Nur solltest du ohne Schwierigkeiten ein besseres Instrument bekommen, wenn du auf den Tonabnehmer verzichtest (falls du das willst).

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1038
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: günstige westerngitarre zum fingerpicking

von Frank-vt » 23.04.2017, 12:38

Die Fender CD 60 ist weder sehr gut (Fender ist generell nicht unbedingt eine empfehlenswerte Marke bei Akustik), noch ordentlich. Meine Duo-Partnerin hat so eine und ich würde sie als erträglich bezeichnen. D.h., das ich sie bestenfalls als 3.-, 4. oder X.-Gitarre sehe, wenn jemand was für Lagerfeuer oder Kneipensessions sucht. Eine Gitarre, die - da gesperrte Decke - robust und deren Klang und Bespielbarkeit gerade noch akzeptabel ist. Für einen Anfänger finde ich sie eher ungeeignet.
Bei dem Budget würde ich zuerst einmal auf den Tonabnehmer (brauchst du als Anfänger mit Sicherheit nicht, genauso wenig wie einen Cut, da sich in diesen Bereich auch erfahrene Spieler eher weniger verirren, zumal Gitarren im unteren Preisbereich dort eh kaum vernünftig klingen - da muss man gemeinhin mind. eine 0 an dein Budget dranhängen :P) verzichten und auf eine massive Decke Wert legen. Empfehlenswert sind hier Marken wie Cort, Yamaha, Sigma oder Baton Rouge.
Für Fingerpicking sollte man auch ein etwas breiteres Griffbrett nehmen.
Wenn ich mir deine Musikrichtungen so anschaue, dann würde ich allerdings mehr an eine E-Gitarre denken. Fingerpickung und z.Bsp. Metal scheint mir nicht unbedingt zusammen zu passen. :D
Achja, eine A kann man an einen E-Verstärker anhängen, aber das ist eher mal witzig oder interessant (siehe Pirat ;)), als denn wirklich geeignet. Selbst mit dem Clean-Kanal hat der Klang nichts mit dem Originalklang der Gitarre zu tun. Gute Akustikverstärker kosten aber mind, das Doppelte deines Budgets ;) Und wie gesagt- als Anfänger brauchst du das nicht, da solltest du dich erstmal auf das Lernen konzentrieren. Eine TA kann man auch später noch Nachrüsten
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 24.04.2017, 20:59