Where is my mind von den Pixies

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Where is my mind von den Pixies

Erstellt: von Siddy » 13.12.2016, 14:16

Hi,

ich improvisiere gerade über die Akkordfolge von where is my mind nach diesem Video hab ich es gelernt
https://www.youtube.com/watch?v=YMBSVhd ... &index=238
Die Impro. von mir hört sich recht passend an. Wenn interesse besteht kann ich später einen Dropbox link anhängen.

Jetzt würde mich dazu noch der musiktherotische Hintergrund interessieren. Meinung nach hört sich mein gedudel recht gut an. Ich weiß aber eigentlich nicht warum :D . Das fängt schon bei der Tonartbestimmung an und ich weiß nicht ob ich bei meiner Impro. in Dur oder Moll spiele ;)
Ich spiele bei der Impro. größten Teils das normale Pentatonik Pattern mit dem Zeige Finger im 4Bund das wär dann meiner meinung nach die Tonart G#.
Der Song beginnt aber eigentlich mit dem Akkord E.
Zur improvisation benutze ich bei diesem Lied auch den 5 Bund der Hohen E und B Seite was ja eigentlich nicht in dem Pentatonik Pattern vorkommt aber meiner Meinung nach ganz gut passt.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen. Wenn es geht bitte nicht zu tief in die dunkle Materie der musiktheoretischen Wissenschaften ;) einsteigen. Damit ich als Leihe davon auch noch was verstehe.

Gruß
Siddy
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2688
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Where is my mind von den Pixies

Erstellt: von startom » 13.12.2016, 14:54

Hoi
Okay, so einfach wie möglich.

Tonart des Stückes ist E-Dur. Anstelle der dritten Stufe G#m wird hier ein G#-Dur verwendet, das nennt man 'modal interchange'. Einfach gesagt: Modal interchange ist das Ausleihen eines tonartfremden Akkordes. Es gibt zwar ein paar Gesetze, die kannst du aber getrost unter 'modal interchange' in den Weiten des Internets nachlesen.
Meistens wird einfach das Geschlecht eines tonarteigenen Akkordes ausgetauscht. In diesem Fall wird aus Moll = Dur, aus G#m wird G#Dur.

Ideal passen zum solieren würde hier die E-Dur / C#m-Pentatonik. Da hier der Ton G# Bestandteil der Pentatonik ist, gibt es auch keinerlei Reibereien mit dem tonartfremden G#-Dur.
Tom

Weezer84
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 86
Registriert: 13.03.2015

Re: Where is my mind von den Pixies

Erstellt: von Weezer84 » 13.12.2016, 15:59

:_::_: interessant, wusste ich nicht!! Hatte diese Tage ein ähnliches Problem wo ich nicht wusste warum Dur und nicht Moll bzw. Umgekehrt!! Hab stundenlang überlegt warum und wieso!

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Re: Where is my mind von den Pixies

Erstellt: von Siddy » 13.12.2016, 21:46

Danke Stratom für deine Infos. Die Tonart E Dur hatte ich eigentlich auch vermutet :D
aber auf modal interchange wär ich nie gekommen.
Ich werd mich bei Gelegenheit mal etwas genau damit beschäftigen und die weiten des Internets erforschen ;) Evtl. tauchen dann weiter Fragen auf.
Nach nochmaligem Anhören sind mir meine Solo Aufnahmen eigentlich auch schon wieder peinlich aber mir egal es hat Spaß gemacht und ich lass euch einfach mal teilhaben.
Aufnahmequalität usw. sind wiedermal bescheiden aber ich glaub man hört trotzdem um was es geht :lol:
https://www.dropbox.com/s/6xae34dkcz2ay ... 1.mp3?dl=0
https://www.dropbox.com/s/zlagy6e6fue6r ... d.mp3?dl=0
https://www.dropbox.com/s/rqdrwnzopm3xy ... 2.mp3?dl=0

@Weezer84 um was ging es bei dir genau? Bei welchem Lied? Oder wie kam es bei dir dazu?
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Weezer84
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 86
Registriert: 13.03.2015

Re: Where is my mind von den Pixies

Erstellt: von Weezer84 » 13.12.2016, 22:42

@Weezer84 um was ging es bei dir genau? Bei welchem Lied? Oder wie kam es bei dir dazu?[/quote]

Bei mir wars bei "Comedown" von Bush welches in Bm geschrieben ist jedoch die Akkorde nicht zusammenpassen laut Theorie und bin dann ewig gesessen an dem Ding was da so los ist. Wollte auch so wie du ein bisschen improvisieren mit der pentatonik bis ich eben auf das "Problem" gestoßen bin. Der Song an sich ist nicht schwer aber gut!! Aber jetzt weiß ichs was da los ist!!

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Re: Where is my mind von den Pixies

Erstellt: von Siddy » 21.12.2016, 22:06

Dann passts ja wenn dir der Thread etwas gebracht hat.
Wie machst du es mitm Improvisieren? Auch so wie ich Looperpedal Akkordfolge aufnehmen und dann einfach drauf los. oder machst dus anders?
Bei dem Lied where is my mind geht mir langsam die Inspiration aus vielleicht hat jemand mal Lust und spielt selbst ein kleines Solo über die Akkordfolge und läd sie dann hoch? Evtl. probier ich mich bei Gelegheit auch mal an dem Comedown von Bush mal schauen.
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Benutzeravatar
Siddy
findet den Ausgang nicht
Beiträge: 484
Registriert: 03.03.2011

Re: Where is my mind von den Pixies

Erstellt: von Siddy » 23.12.2016, 22:10

Gesagt getan. Ich hab mich etwas mit der Akkordfolge von Come Down ausgetobt ;-) Hat Spaß gemacht :-)
https://www.dropbox.com/sh/464y01dsr4z3 ... rzf-a?dl=0
Rock´n Roll ist wenn mans trotzdem macht...

Weezer84
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 86
Registriert: 13.03.2015

Re: Where is my mind von den Pixies

Erstellt: von Weezer84 » 13.01.2017, 18:55

Cool!! Viel Spaß noch ))-))

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8784
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Where is my mind von den Pixies

Erstellt: von mjchael » 19.01.2017, 15:51

Nur noch eine Ergänzung zur Theorie, die Startom schon genial erklärt hat

So schreibe ich die üblichen Akkorde von E-Dur nach dem Quintenzirkel auf:
A E H7 F#m C#m G#m (G#)
Das G# kommt üblicherweise nur in der Parallelen Molltonart vor.
Also C#m mit den Akkorden F#m C#m und G#

Wenn wo anders aus einem Moll-Akkord ein Dur-Akkord gemacht wird, ist es in der Mehrzahl der Fälle eine Zwischendominante, die genau wie eine richtige Dominante zum nächsten Akkord leitet (Quinte abwärts.)
vgl. Ragtime-Akkordfolge
https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_ ... rogression
Da kommt übrigens unerwarteterweise ein Fm vor. Auch so ein modaler Interchange.

Hier jetzt die Ausnahme:
Wenn man nun nicht wie erwartet von dem G# nach C#m wechselt
(G# wäre dann die Dominante von C#m oder zumindest eine Zwischendominante)
C#m ist die Mollparallele von E-Dur.
Wenn man nun eine Dominante wählt, und landet aber nicht bei dem eigentlichen Zielakkord
H7 E bzw G#7 C#m
sondern auf die Jeweilige Moll- bzw. Durparallele
H7 C#m bzw. G#7 E
Dann nennt man das einen Trugschluss.
https://de.wikipedia.org/wiki/Trugschluss_(Musik)

Gruß Mjchael

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast