Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Steppen
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2016

Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von Steppen » 28.11.2016, 21:51

Hallo,

mir wurde hier das Lagerfeuerdiplom empfohlen (der Autor ist hier) und damit angefangen. Ich bin in der Lektion 1: https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_ ... nach_A-Dur
Und versuche die empfohlenen Lieder zu üben: https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Liedbeispiel_1a

Aber soll man üben bis man z.B. das Lied "Pudding auf dem Autodach" spielen kann? Ich kann den Griffwechsel von D-Dur nach A-Dur üben, aber wie kriegt man die Lieder? Sie klingen total anders. Ich bin verwirrt. :_::_: Die Midi-Dateien sind für mich auch verwirren.

Was ich bisher vom Lagerfeuerdiplom gelesen habe, gefällt mir gut, aber die Sache mit den empfohlenen Lieder habe ich nicht gut kapiert.

Grüße!!

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 593
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von slowmover » 29.11.2016, 05:30

Hallo,
Dir ist aber klar, das die Gitarre nur Die Begleitakkorde spielt? Das Lied kommt aus Deiner Stimme. Und die muss mit dem richtigen Ton anfangen.
Die ersten drei Töne die Du bei Bruder Jakob singen musst sind d. e fis. . Wenn Du das hören willst. must du
die D-Saite einmal leer ansspien, einmal im 2. und einmal im 4ten Bund drücken und dann jeweils anzupfen.
Manche brauche eine solche akustische Hilfe um mit den richtigen Tönen den Gesang zu starten. Nun sollten auch die Akkord Begleischläge zum Gesang passen.

Falls Du aber die Akorde meinst, dass die anders klingen: wenn Du auch die richten Saiten im richtigen Bund niederdrückst, must du nun mit deinem Schlag auch die Saiten spielen die mit dem Pfeil gekenzeichnet wurden.
Wenn Du immer alle Saiten anschlägst, klingt es falsch.
In dem Beispiel ist im Hörbeispiel beim 1. Schlag nur eine Saite (die D-Saite) angespielt. Der Pfell verwirrt da etwas

Steppen
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2016

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von Steppen » 29.11.2016, 09:54

Ja, ok, falsch ausgedruckt. Natürlich meinte ich die Akkorde. Bei Bruder Jakob schaffe ich noch nicht ganz gut, aber ich sehe, dass ich könnte. Wie die Erklärung zeigt, ist es 4/4el-Schlag und dann wechseln von D-Dur nach A-Dur. Aber die anderen Akkorden bei den anderen Lieder klingen total anders, beziehungsweise verstehe ich nicht, wie sie man schaffen kann. Wenn ich die Pfeile verfolge kling es, als ob andere Musik wäre. Nicht zu tun mit den Midi-Dateien.

Und ich wusste nicht, ob man springen soll oder ich etwas verpasse.

Danke sehr für die Hilfe! ))==

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 593
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von slowmover » 29.11.2016, 11:06

Nenn mal 2 beispiele wo es total anders klingt. Dann kann man sich leicht vorstellen wo es hakt.

Falls Du die einzelnen Akkorde prüfen willst, hier gibt es zu jedem Akkord ein Video:
http://www.gitarre-spielen.org/gitarre- ... kord-g-dur
aber die Liedbeispiele sind schon revt schräg gespielt, und die Aufnahmen klingen bescheiden.

bei ausreichenden Englischkenntnissen auch hier:
http://www.justinguitar.com/en/BC-000-B ... Course.php
Bei Justin sind alle Videos nátürlch top.

Und immer schòn als erstes die Gitarre stimmen.

Steppen
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2016

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von Steppen » 29.11.2016, 13:04

Hallo @slowmover,

z.B. Pudding auf dem Autodach oder He's Got the Whole World in His Hands. Aber mit den Videos habe ich jetzt etwas bemerkt. Obwohl ich noch nicht schaffe, gehe ich nicht total verkehrt. Die Midi-Dateien haben mich verwirrt, weil ich glaubte, dass es wie bei den Midi-Dateien klingen sollte. Stimmt aber nicht, oder?

Ich schaue mir wieder alles heute Abend.

Grüße.

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 593
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von slowmover » 29.11.2016, 14:07

Also Pudding auf dem Autodach, das File enthält 3 Tonspuren. Melodie, Begleitgitarre und ein paar Basstöne. Kommt auf Deine Programme an, ob du die Begleitgitarren separat rausziehen kannst.
Aber ansonsten stimmt da alles, die Akkorde die Du kannst ( A und D ) sind da verwendet. Auch wie das klingt, hängt stark von Deine Hardware und Software ab. Ein Midi-File ist von Natur her erst mal geschlechtslos. Ob das nach Klavier oder Gitarre klingt entscheidet man im Midiplayer.

BEi Hes got the whole world ist der Link nach U-tube gesetzt. Da sind jedoch in 95 % aller Fälle andere Tonarten verwendet.
Dies hier ist in der richtigen Tonart:https://www.youtube.com/watch?v=Eq8r3ir7ado
Aber schau nicht auf den Griff bei A Dur. Er der Ringfinger liegt nicht auf. Mit dem Zeigefinger und dem Mittelfinger kann man auch A7 oder A drücken. Aber im Moment ignorier das und spiele A so wie du es gelernt hast.

Steppen
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2016

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von Steppen » 29.11.2016, 18:40

slowmover hat geschrieben:Also Pudding auf dem Autodach, das File enthält 3 Tonspuren. Melodie, Begleitgitarre und ein paar Basstöne. Kommt auf Deine Programme an, ob du die Begleitgitarren separat rausziehen kannst.
Aber ansonsten stimmt da alles, die Akkorde die Du kannst ( A und D ) sind da verwendet. Auch wie das klingt, hängt stark von Deine Hardware und Software ab. Ein Midi-File ist von Natur her erst mal geschlechtslos. Ob das nach Klavier oder Gitarre klingt entscheidet man im Midiplayer.

BEi Hes got the whole world ist der Link nach U-tube gesetzt. Da sind jedoch in 95 % aller Fälle andere Tonarten verwendet.


Alles klar. Das waren meine zwei Fehler. Mein Midiplayer hat mehrere Einstellungen und bei mir waren E- und Klassischegitarre gemischt. Und wie du sagst, habe ich auch Videos selbst gesucht und hatten andere Tonarten, was mich noch mehr verwirrt hat.

Ich muss nur bei der Übung bleiben, wie das Buch es beschreibt.

Danke! -::-::-

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1606
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von Andreas Fischer » 29.11.2016, 19:12

Ich habe in das Lagerfeuerdiplom öfter mal reingeschaut und es ist sicher gut.

Aber ich finde mich dort nicht zurecht, ich denke es ist eher ein Problem der Wikibooksstruktur und ein persönliches Problem von mir als eines des Autors. Aber ich verlaufe mich immer in den links und bin mir oft nicht sicher wo es weitergeht oder ich denke hier gehts weiter und upps habe ich gefühlte 3216 lektionen verpasst. Schade. Für mich ist es nichts
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

Steppen
interessiert
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2016

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von Steppen » 29.11.2016, 20:54

Hallo Andreas,

Du hast vollkommen Recht. Ich bin zwar in der Lektion 1, aber ich habe schon viel mehr gelesen. Die Struktur ist der schwache Punkt dieses Buches und das liegt sicher an den Wikibook. Und man muss auch mit den Links aufpassen, sonst landet man woanders im Meer. Sonst finde ich momentan alles ok.

Wichtiger als das Buch ist die Motivation. Aber ein gutes Buch und das Forum helfen bei der Motivation. :)

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2012

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von Pedro E. » 30.11.2016, 06:08

Steppen hat geschrieben: Die Struktur ist der schwache Punkt dieses Buches
Nicht nur das. Die endlosen Griffwechselschaubilder sind unnötig und ermüdend. Wie man einen Apfel greift, haben wir als Säuglinge gelernt. Mehr brauchts nicht.


P.S.: Das ganze Konzept dort ist eben auch komplett zerissen durch die überbordende Verschachtelung. (*) Da wäre Lektorat und Vereinfachung dringend notwendig. So ist das kaum brauchbar, weil man sich irgendwann in einem Irrgartenlabyrint wähnt. Ich könnte nach dem Lagerfeuerdiplom WikI nicht lernen, echt nicht.

(*) P.P.S.: Das erinnert mehr an Diplomarbeiten aus dem techn. naturwissenschaftlichen Bereich, allerdings ohne deren rigides hierarchisches Zahlensystem anzuwenden, was dann die Sache unübersichtlich macht.

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 593
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von slowmover » 30.11.2016, 09:29

Es gibt jede Menge Tutorials die den Stoff pragmatischer anbieten. Da ist es schon gut, wenn es für die Basics ein ausführliches Nachschlagewerk gibt. Wenn viele das ohne Schaubild begreifen, um so besser. Aber Themen die im persölichen Unterricht auch angesprochen würden dürfen bei einem Wiki Book nicht fehlen. Griffwechsel zu optimieren, statt Griffe mmer komplett aufzulösen und die Hand in eine Ausgangsstellung zu bringen, ist doch im Sinne ökonomischer Bewegungsabläufe wichtig.
Zugegeben, es ist etwas ermüdend, aber das liegt halt in der Natur von technischen Übungen. Ebenfalls zugegeben Als Kurs ist es schon sehr ausführlich.
Mir persönlich wäre der videoorientierte Sandercoe Kurs lieber, und wenn ich halt ein Thema noch umfangreicher und genauer brauchen würde,
käme das Wikibook ins Spiel.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 213
Registriert: 07.10.2012

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von Pedro E. » 30.11.2016, 10:52

slowmover hat geschrieben:Da ist es schon gut, wenn es für die Basics ein ausführliches Nachschlagewerk gibt.

Aber gerade für ein Nachschlagewerk muß die Gliederung überschaubar und nachvollziehbar sein.
Sorry, aber da hapert es gewaltig, was die Brauchbarkeit erheblich einschränkt.

z.B.:
Das heißt es II.Lektionen ...2.) D-G ... jedoch weiter im Verzeichnisfeld: 1 Lektion 2a Der Griffwechsel zwischen G-Dur D-Dur 1.1 D-Dur nach G-Dur

Ist doch völlig wirr und mit der Grund, wie weiter oben schon jemand erzählt hat, dass man nach kurzer Zeit nicht mehr durchsteigt wo man gerade ist. Das schränkt eben die Brauchbarkeit erheblich ein.
Dateianhänge
wiki.jpg
wiki.jpg (93.64 KiB) 748 mal betrachtet

slowmover
DailyWriter
Beiträge: 593
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von slowmover » 30.11.2016, 12:21

Wieso, das ist doch vollkommen klar was er meint, nur die Bezifferung irritiert, wenn man sie genau liest. Simpel ein Fehler im Menü, bei den arabisschen Unterziffern. Das wird Mjchael bestimmt korrigieren.
Das Mjchael wegen ergonomisch logischer Abläufe den Akordwechsel in beide Richtungen beschreibt ist doch vernünftig. Mjichael werk ist halt auch nicht 100 % fehlerfrei, aber er arbeitet jede sinnvolle Kritik ein.

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Guitar Maniac
Beiträge: 1606
Registriert: 25.10.2012
Wohnort: Erkrath/Hochdahl bei Düsseldorf
Gitarrist seit: 1977 & 2012 wieder

Re: Verstehe ich das Lagerfeuerdiplom gut?

Erstellt: von Andreas Fischer » 30.11.2016, 13:44

Bei manchen Dingen ist es wie beim surfen
Wer "auf der selben Welle surft" wie der Autor dieser Struktur, der wird es leicht verstehen.
Wer nicht "auf dieser Welle surft" der wird es nicht nachvollziehen können, ... so geht es mir.
Andreas Fischer
Versuche seit Ende 2012 nach 30 Jahren zum zweiten mal Gitarre spielen zu lernen
Lerne Gitarre, Penny Whistle, Melodica, Piano, Dulcimer, und Ukulele.

Meine Instrumente - Mein WeBLog - My (Your/Our) Music Community Net - Wir schreiben (eine) Musikgeschichte

14 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste