Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton

Erstellt: von GeniussX » 12.11.2016, 23:52

Hallo,
so mal wieder eine Frage, beim bilden einer Dur-Tonleiter
"Ganzton-Ganzton-Halbton-Ganzton-Ganzton-Ganzton-Halbton"

Von C-Dur aus weitere Dur-Tonleitern schreiben, Grundtöne werden in Quintenschritten fortgeschrieben,
also wenn ich mit C-Dur beginne folgt z.B.
G-Dur
D-Dur
A-Dur
E-Dur

denke das habe ich soweit verstanden. Jetzt lese ich hier das in jeder folgenden Tonleiter wie in obiger Reihenfolge,
sich in jeder Tonleiter sich der "siebte" Ton um einen Halbtonschritt erhöht.

C-Dur (keine Kreuze)
G-Dur Fis
D-Dur Cis
A-Dur Gis
E-Dur Dis

das verstehe ich nicht wirklich, z.b. Fis > Cis ist doch kein Halbtonschritt ?
Das sind doch 7Halbtonschritte bzw. eine Quinte. Oder verstehe ich da was falsch ?

Gruß
Zuletzt geändert von GeniussX am 13.11.2016, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.
Alles lässt sich lernen, nur Mut

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton

Erstellt: von slowmover » 13.11.2016, 07:43

Hallo,
C-dur geht von C- C der 7. Ton ist ein Halbtonschritt von H nach C. Die Quinte hat die grösste Gemeinsamkeit mit dem Grundton. Die meisten Obertöne sind gleich. Ich find eine Quinte aufwårts somit die Tonart G-Dur, wo ich nur eine Ton verändern muss, Dass ist der siebte. Aus dem F wird ein Fis.
Von G Dur kommst Du eine Quinte aufwärts zu D-dur, aus dem 7. Ton C wird ein Cis.

Die Tonleiter Lautet also: D (mit 2 Kreuzen):
d e fis g a h Cis d

Die Töne die Du erhöht hast sind natürlich genauso wie die Grundtöne im Quintabstand. Fis zu Cis ist eine Quinte.

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton

Erstellt: von GeniussX » 13.11.2016, 21:23

Hallo,
danke für Deine Antwort, verstehe, der 7.Ton ändert sich um einen Halbtonschritt im Gegensatz des Tonabstandes aus der C-Dur Tonleiter
sprich:
in C-Dur E-F : wird in G-Dur aus dem F ein F#
in C-Dur H-C: wird in D-Dur aus dem H ein C#
in C-Dur F# : wird in A-Dur G#
in C-Dur C# : wird in E-Dur D#

das sollte doch so korrekt sein
Alles lässt sich lernen, nur Mut

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton

Erstellt: von slowmover » 13.11.2016, 22:12

Nein Du hast es noch nicht verstanden. C Dur heisst nur die Tonart die mit C beginnt und endet. Die nächt heisst G-dur. Töne sind G A. H C D E. Fis G. Das war als das erste Kreuz für den 7. Ton. Das ist kein C-Dur mehr. Bei D- dur bleibt das Fis bestehen und das 2te Kreuz kommt für das Cis hinzu. Lade Dir mal eine Piano Simulation runter. Da wird einem das vollig klar.
außerdem geht es natülich nur um Halbtöne. Das Gis entsteht nicht aus dem Fis, sondern aus dem G.

Hier gibt es das Ganze ausführlich: https://de.m.wikibooks.org/wiki/Musiklehre:_Tonleitern

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton

Erstellt: von GeniussX » 13.11.2016, 22:52

Hallo,
ich glaube wir schreiben an ein ander vorbei, wie C-Dur aufgebaut ist, ist soweit vollkommen klar, auch wie ich die weitere Dur-Tonleitern "bilde"
C-Dur : C - D - E - F - G - A - H - C
G-Dur: G - A - H - C - D - E - F# - G
D-Dur: D - E - F# - G - A - H -C# - D
A-Dur: A - H - C# - D - E - F# -G# -A
E-Dur: E - F# -G# - A - H -C# -D# - E

-Dur in Quintenschritten weiter geschrieben, dann ergibt sich das ja anhand der Dur-Intervallstruktur (Ganzton-Ganzton-Halbton-Ganzton-Ganzton-Ganzton-Halbton)
die weiteren Tonleitern wie hier geschrieben.

Was ich einfach nicht verstehe, der siebte Ton wird einen Halbton höher als was ?
Zitat:"In jeder neuen Tonart musste der siebte Ton um einen Halbtonschritt erhöht werden, damit die Intervallstruktur erhalten bleibt",

zu was erhöt ? Welcher Bezug , ich glaub ich geb auf

Lg

slowmover hat geschrieben:Von G Dur kommst Du eine Quinte aufwärts zu D-dur

das ist klar
slowmover hat geschrieben: aus dem 7. Ton C wird ein Cis.

von wo aus zählt man hier, in der G-Dur Tonleiter ab dem 6. Ton um auf ein C zu kommen, welches in D-Dur einen Halbtonschritt auf ein Cis erhöht wird ?

slowmover hat geschrieben:Die Töne die Du erhöht hast sind natürlich genauso wie die Grundtöne im Quintabstand. Fis zu Cis ist eine Quinte.
ja das ist logisch
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
AyKay
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 104
Registriert: 07.07.2014
Wohnort: bei Kaiserslautern

Re: Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton

Erstellt: von AyKay » 14.11.2016, 03:03

Jeweils der 7. Ton der nächsten Tonleiter ist einen halben Ton höher als in der vorherigen (dort war's eben der vierte). Der Rest ist identisch.
C-Dur - alles klar
eine Quinte höher = G-Dur - F wird zu F# (7. Ton der G-Dur-Tonleiter) - 1 Kreuz
eine Quinte höher (von G-Dur) = D-Dur - C wird zu C# (7. Ton der D-Dur-Tonleiter) - 2 Kreuze
usw.
Bei mir ist H B (und b Bes)

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8973
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton

Erstellt: von mjchael » 14.11.2016, 16:58

Ich gehe mal davon aus, dass das Zitat:
"In jeder neuen Tonart musste der siebte Ton um einen Halbtonschritt erhöht werden, damit die Intervallstruktur erhalten bleibt",
sich auf den Quintenzirkel bezieht.
C D E F G A H C = C-Dur
G A H C D E F# G = G-Dur
D E F# G A H C# D = D-Dur
A H C# D E F# G# A = A-Dur
E F# G# A H C# D# E = E-Dur
Wie du hier siehst ist das Tonmaterial des Vorgängers und des Nachfolgers fast gleich. Sie unterscheiden sich lediglich bei einem Ton.
Alle anderen Töne findest du auch beim Vorgänger wieder, oder wenn du die aktuelle Tonart mit der nachfolgenden vergleichst. Die Tonarten unterscheiden sich also tatsächlich nur in einem Ton wenn man mal die Reihenfolge bzw. den Startton außer acht lässt. Dies macht aber nur Sinn, wenn man die Tonarten im Quintenzirkel anordnet.

Von einer Tonart zur nächsten im Quintenzirkel ist es immer der 7 Ton der sich unterscheidet. (siehe F# C# G# D#)
Vergleicht man aber den Vorgänger, so wäre es immer der 4 Ton, der anders ist. D G C F
Daher ist die Beschreibung vielleicht etwas verwirrend.

Ich würde dir dennoch den Quintenzirkel ans Herz legen. Wenn du den kannst, brauchst du weniger zu rechnen. Nachdem du den folgenden Artikel durchgelesen hast, wird sich vieles für dich klären.
https://de.wikibooks.org/wiki/Musiklehr ... ntenzirkel

Gruß Mjchael

Gruß Mjchael

GeniussX
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2015
Wohnort: Rheingau
Gitarrist seit: 2015

Re: Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton

Erstellt: von GeniussX » 14.11.2016, 18:09

Hallo,
zusammmen, hat lange gedauert hab es kapiert ;) :D
Danke zusammen, super

mjchael hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, dass das Zitat:
"In jeder neuen Tonart musste der siebte Ton um einen Halbtonschritt erhöht werden, damit die Intervallstruktur erhalten bleibt"

Ja, hatte ich so geschrieben, steht so in meiner aktuellen Lektüre. Der Quintenzirkel folgt im nächsten Kapitel


mjchael hat geschrieben:Von einer Tonart zur nächsten im Quintenzirkel ist es immer der 7 Ton der sich unterscheidet. (siehe F# C# G# D#)
Vergleicht man aber den Vorgänger, so wäre es immer der 4 Ton, der anders ist. D G C F
Daher ist die Beschreibung vielleicht etwas verwirrend.

Ja, genau darüber bin ich immer irgendwie bei den Beiträgen gestolpert, mir war nicht ganz klar zu welchem Bezug erhöt.
Auch der Link oben, durch Umstellen der Tetrachords war super, den hatte ich vorher nicht gefunden.
Vielen Dank für die wirklich ausführlichen Hilfen, das macht durchaus einiges leichter.
Absolutes Neuland die Materie, aber man kommt damit doch weiter als nur Tabs zu lesen

MfG
Alles lässt sich lernen, nur Mut

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8973
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Dur-Tonleiter -jeder siebte Ton

Erstellt: von mjchael » 14.11.2016, 18:36

Vielleicht ist dieser Rote Faden für dich ganz nützlich
ftopic25817.html
Nicht alles auf einmal, aber für die nächste Zeit.
Gruß Mjchael

9 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste