Shredding Pattern

Skalen, Tonleiter, Pentatonik, uvm.
von matcat
#374642
Hallo,

ich würde gerne wissen wie ein Shredding Pattern aussieht. Es ist ja nicht nur getan die Tonleiter hoch und runter zu spielen. Da steckt ja ein Muster dahinter.

Als Beispiel habe ich Yngwie Malmsteen



Kann man das auch auf die 3-Notes-Per-String Tonleiter übertragen?

Viele Grüße

matcat
von ZeroOne
#374643
Es hängt wie immer an den Tönen, die man eben nicht spielt, und da sind der eigenen Kreativität im Prinzip erst einmal keine Grenzen gesetzt.

Könntest du deine Anfrage konkretisieren?
von matcat
#374644
Wie würde eine Tabulatur aussehen, wenn man das was Yngwie Malmsteen spielt, tabben würde?
von ZeroOne
#374645
https://tabs.ultimate-guitar.com/y/yngw ... ll_tab.htm

Das hätte ich zu dem wohl sehr bekannten Apreggios from Hell gefunden. Die Richtigkeit hab ich halt nicht überprüft, sollte aber hinkommen. Um genau sagen zu können was er wie und warum macht bräuchte man wohl einige Erfahrung im Nachspielen seiner Stücke.
von matcat
#375133
Hallo,

ich habe jetzt gefunden was ich gesucht habe. Jetzt weiß ich ungefähr wie man so was spielt.

Übung von Buckethead mit Tabs!

von Schneiderlein
#375148
@ZeroOne: Die Version von "Arpeggios from hell" ist sehr gut.

@matcat: Ich verstehe nicht, wie du aus diesem Vid heraus "wissen" kannst, "wie man so was spielt".

1. Was heißt "so was" ? Yngwie Malmsteen ist bis heute ein Phänomen. Denn Yngwie Malmsteen ist nicht nur extrem schnell, er spielt auch sehr schön. Technisch sauber, mit extremem Tempo und dabei auch noch mit ganz viel Gefühl. Es ist wirklich ein Jammer, dass ihm sein Ego bei seiner Karriere gehörig im Weg stand; da wäre so viel mehr möglich gewesen. So ein fantastischer Gitarrist. Ich sehe nicht, wie von "so was" auch nur ein Hauch in diesem Video rüberkommt?!

2. Was wird im dem Video erklärt/gezeigt/veranschaulicht? Da spielt einer verschiedene Licks (mutmaßlich von diesem Buckethead, kenne ich nicht) in verschiedenen Tempi und dazu werden TABs gezeigt, auf denen lediglich zu sehen ist, wo irgendwelche Finger, vermutlich der linken Hand, da mal sein müssen. Was soll da deutlich werden?
von matcat
#375150
Naja, eigentlich ist Shredding keine Kunst. Es sind lediglich 3-Notes-Per-String-Läufe, enorm schnell gespielt. Yngwie Malmsteens Tab kann man meiner Meinung schlecht nachspielen. Der Buckethead Tab ist einfacher und nachvollziehbar.
von Schneiderlein
#375158
Ich habe bis jetzt ja noch nicht wirklich begriffen, was "shred" eigentlich ist. Einfach alles möglichst schnell spielen? Dafür ist Yngwie Malmsteem sicher ein Beispiel und ich denke auch, dass er das leider übertrieben hat. Wobei man bei ihm sehen muss, dass er eigentlich extrem viel Gefühl in den Fingern hat. Nach diesem genialen Album mit Alcatrazz ist seine Karriere leider auf Abwege geraten.

Ist ein Stück wie das bekannte "Arpeggios from Hell" Shred? Das ist jdflls. mehr als "Three Notes per String".

Und @matcat, würdest du ein Gitarrensolo wie das von "Rosanna" (Steve Lukather) auch als Shred bezeichnen? Oder das von "Beat it" (Eddie van Halen)?
Yngwie Malmsteens Tab kann man meiner Meinung schlecht nachspielen.
Kann man. Aber so schnell und so sauber wie Malmsteem?!
von matcat
#375174
Was ich mich "Shredding" gemeint habe ist möglichst schnelles spielen von Tonleiterläufen.

Die Stücke von Steve Lukather oder Eddie Van Halen sind meiner Meinung schnelle Soli.

Gruß
von ZeroOne
#375195
Da lag wohl die Missverständlichkeit des Ganzen. "Shredding" ist ja im Prinzip auch nur ein Element des Solo- oder Leadspiels. Wenn die Definition besagt, dass Shredding möglichst schnell gespielte Läufe sind, dann kann man sowas wie Sweeping oder Tapping oder auch unterstützende Techniken wie Eonomy-Picking durchaus dazu nehmen.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
12 Antworten 
3070 Zugriffe
von Exordium
207 Antworten 
33316 Zugriffe
von everyBlues