Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 21.07.2016, 16:47

Pedro E. hat geschrieben:
GeMir hat geschrieben:Aus gegebenem Anlass würde ich gerne eine kleine Umfrage starten. Wer von euch ist eigentlich der Meinung, dass ich vor habe einen (Zitat) »Scheissdreck« für 300 € zu kaufen, statt einen Gebrauchtkauf in Erwägung zu ziehen?

Sorry, aber ich finde es etwas seltsam, dass du uns hier ein Zitat aus dem MB von einem gewissen "jorona" um die Ohren knallst. Hier ist nicht das MB (gottseidank! :twisted: )

Zwotens: Privat-Gebrauchtkauf KANN OK sein, muß aber nicht. Besonders für Ahnungslose ist ein gewisses Risiko einzukalkulieren. 2nd Hand Ware vom Fachhandel oder "B-Stock" ist meist OK!.

Abgesehen davon, du hast jetzt hier was? 60 Beiträge zum Thema und 150 im MB "ertragen". Irgendwann wirst du dich entscheiden müssen, oder du lässt es ganz bleiben. Den 100,0000% Rat wirst du weder hier noch dort kriegen.
Alles ist irgendwie!

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1673
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 21.07.2016, 17:49

Pedro E. hat geschrieben:Sorry, aber ich finde es etwas seltsam, dass du uns hier ein Zitat aus dem MB von einem gewissen "jorona" um die Ohren knallst.


Habs mir gerade mal zu Gemüte geführt.
Ich find's völlig legitim das er sich in mehreren Boards mit seiner Frage umtut.
So lernt man das in einem größeren Board auch wesentlich mehr Möglichkeiten bestehen Tips zu bekommen die am Thema vorbeigehen. :)
Wobei ich den Eindruck habe das sich der Großteil der Schreiber dort auch Mühe gibt auf seine Frage(n) einzugehen.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 21.07.2016, 18:41

Chavez hat geschrieben:Ich find's völlig legitim das er sich in mehreren Boards mit seiner Frage umtut.
Also wirklich!
HIER hat doch niemand irgendetwas als "Scheissdreck" (sic!) bezeichnet und danach zu fragen würde ich jetzt nicht als normale, sachliche Fragestellung sehen.
Niveau ist halt nicht in blauen Dosen erhältlich.

@GeMir
Lass dich nicht kirre machen von druffzig Meiningen die sich ohnehin nur mehr ik Kreise drehen. Kauf dir die CAR Strat und gut ist es. Deines Seelenheiles wegen :D Es ist zwar deine Erste, aber es wird nicht deine Letzte gewesen sein :twisted: Obendrein sind die Squiers sooo schlecht nicht. Verstärker und Gitarren in der Preisklasse sind halt immer irgendwo ein Kompromiss, darüber musst du dir schon im Klaren sein. Das hört aber weiter "oben" auch nicht auf, nur halt teurer.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 21.07.2016, 18:42

Chavez hat geschrieben:Ich find's völlig legitim das er sich in mehreren Boards mit seiner Frage umtut.
Also wirklich!
HIER hat doch niemand irgendetwas als "Scheissdreck" (sic!) bezeichnet und danach zu fragen würde ich jetzt nicht als normale, sachliche Fragestellung sehen.
Niveau ist halt nicht in blauen Dosen erhältlich.

@GeMir
Lass dich nicht kirre machen von druffzig Meinungen die sich ohnehin nur mehr im Kreise drehen. Kauf dir die CAR Strat und gut ist es. Deines Seelenheiles wegen :D Es ist zwar deine Erste, aber es wird nicht deine Letzte gewesen sein :twisted: Obendrein sind die Squiers sooo schlecht nicht. Verstärker und Gitarren in der Preisklasse sind halt immer irgendwo ein Kompromiss, darüber musst du dir schon im Klaren sein. Das hört aber weiter "oben" auch nicht auf, nur halt teurer.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1394
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 21.07.2016, 19:04

Ganz davon ab, sind nur Gitarren... Werkzeuge... Gebrauchsgegenstände.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 21.07.2016, 19:42

ZeroOne hat geschrieben:Ganz davon ab, sind nur Gitarren... Werkzeuge... Gebrauchsgegenstände.
Kann man sehen wie man will.
Ich jedenfalls arbeite gerne mit ordentlichem Werkzeug. Was auch immer ich tue. Ich kann mein schönes Steak auch mit dem Tapetenmesser schneiden und mit einer alten Gipsspachtel hantieren, mehr Spass macht es aber mit einer hybschen Berndorf Besteckgarnitur oder gar einem Laguiole :lol:
Abgesehen davon gibt es für Hobbyisten/Amateure sowieso keine Rechnung die aufgeht. Muß sie das eigentlich?

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 21.07.2016, 19:54

aaaahhh... habe mich schon gewundert, wo das mit dem "scheissdreck" herkommt. Hier hatte ich nämlich sowas nicht gelesen.
Also aus dem MB :D

@GeMir
Jo, Pedro sagte es ja schon, kauf dir das Ding!
Und, lass es dir nicht vermiesen ;) Auch nachher nicht.

Man liest soviel Müll im Netz. Wie ich schon sagte: Nicht alles für bare Münze nehmen.
Mich ärgert es oft, wenn ich lese wie Anfängern die eigentlich gutes, preiswertes Equipment haben, alles vermiest wird. Und Behauptungen aufgestellt werden die einfach nicht der Realität entsprechen. naja.....

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2483
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 21.07.2016, 20:17

Also im MB sind schon eine Menge Leute unterwegs. Und überall wo viele Leute unterwegs sind, gibt es auch verschiedene Meinungen (und manchmal auch Deppen). Gute Beratung bekommt man da sicher schon, aber manche Antworten muß man halt vorsichtig bewerten. Ist als Anfänger natürlich nicht einfach, da einen Überblick zu behalten. Deswegen finde ich es grundsätzlich auch legitim, wenn man in mehreren Foren um Rat fragt.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1394
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 21.07.2016, 21:11

Pedro E. hat geschrieben:Kann man sehen wie man will.
Ich jedenfalls arbeite gerne mit ordentlichem Werkzeug.


Da sagt ja auch kein Mensch irgendwas gegen, dennoch bleibt Werkzeug halt in erster Linie einfach Werkzeug.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 21.07.2016, 21:32

Ich finde es auch nicht schlimm, das GeMir hier im Forum noch einmal nachgefragt hat, was wir davon halten.
Hatte mich eben nur gewundert wo das Zitat her kommt.

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1673
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 21.07.2016, 22:53

Pedro E. hat geschrieben:
Chavez hat geschrieben:Ich find's völlig legitim das er sich in mehreren Boards mit seiner Frage umtut.
Also wirklich!
HIER hat doch niemand irgendetwas als "Scheissdreck" (sic!) bezeichnet und danach zu fragen würde ich jetzt nicht als normale, sachliche Fragestellung sehen.
Niveau ist halt nicht in blauen Dosen erhältlich.


Damit meinte ich seine Eingangsfrage, weswegen der Thread überhaupt erst gestartet wurde, bezüglich des Sets. Hab mich da wohl nicht deutlich genug ausgedrückt.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 22.07.2016, 00:06

Software-Pirat hat geschrieben:Nein, so weit würde ich nicht gehen.
Chavez hat geschrieben:Hab's noch mal überflogen. Ich find hier nix mit "Scheißdreck".
Dietmar hat geschrieben:Fang doch erstmal an, deine Auswahl ist schon in Ordnung für den Einstieg.
Vielen Dank für den »seelischen Beistand«. Ich mein's ernst. In einer Situation, in der man nur auf die Hilfe anderer angewiesen ist, sind plötzliche Übertreibungen (auch womöglich gut gemeinte) nicht unbedingt hilfreich.
Pedro E. hat geschrieben:Sorry, aber ich finde es etwas seltsam, dass du uns hier ein Zitat aus dem MB von einem gewissen "jorona" um die Ohren knallst.
Zum wissenschaftlichen Arbeiten gehört sich die Informationen aus möglichst vielen Quellen zu holen, um dadurch vielleicht ein wenig Überblick in einem unübersichtlichen Gebiet zu verschaffen. Findest du es auch »seltsam«?
Pedro E. hat geschrieben:Irgendwann wirst du dich entscheiden müssen, oder du lässt es ganz bleiben.
Es liest sich irgendwie so, als ob dir die zweite Option lieber wäre. Nur weil ich an eurer Kompetenz »zweifelte« und die gleichen Fragen »vorsichtshalber« in einem anderen Forum gestellt habe. Die habe ich übrigens auch in musikerforum gestellt, der Grund dafür ist oben aufgeführt.
Pedro E. hat geschrieben:Lass dich nicht kirre machen von druffzig Meiningen die sich ohnehin nur mehr ik Kreise drehen.
Genau das versuche ich gerade durch mein »verräterisches« Handeln. Und mehr als eine Meinung zu der zitierten Äußerung zu holen, wollte ich auch nicht. Die generelle Tendenz ist sowohl hier, als auch dort gut erkennbar und von einer »100%«-Sicherheit war auch nie die Rede.
everyBlues hat geschrieben:Jo, Pedro sagte es ja schon, kauf dir das Ding!
Habe ich vor. Daran hat sich nichts geändert.
everyBlues hat geschrieben:Nicht alles für bare Münze nehmen.
Mach ich auch nicht. Aber ab und zu enthalten »Ausreißer« wichtige Informationen, die im Rest des Datensatzes nicht erkennbar sind.

Die Berater heute in Music Store fanden es übrigens »egal«, ob ich den Champion 20 oder den ID:Core 10 mit dem CAR-Squire mit nach Hause nehme, ihr Chef meinte aber angeblich »nö, [Set aufteilen] machen wir nicht«. Die »Beratung« auf dem Niveau »alle Bewertungen der Pacifica im Internet sind positiv, kannst nachlesen« fand ich auch nicht wirklich »professional« aber gut, verständlich — ich habe eine Null zu wenig auf meinem Einkaufzettel, um beachtet zu werden.

Die sehr freundlichen Herrschaften aus Beyers Music will ich mit meinen Anfragen, ob sie für mich den Squier-Set besorgen könnten und mir den Champion 20 auf ID:Core 10 tauschen würden wirklich nicht belästigen.
Zuletzt geändert von GeMir am 22.07.2016, 00:30, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 22.07.2016, 00:14

ZeroOne hat geschrieben:Da sagt ja auch kein Mensch irgendwas gegen, dennoch bleibt Werkzeug halt in erster Linie einfach Werkzeug.
Naja, dass man keinen Kult drum machen muß ist glaube ich ohnehin klar ... andererseits, warum nicht? Gerade "Musizieren" ist/sollte mit einer Menge Emotion verbunden /sein. Wenns einen halt mit einer CandyAppleRed mehr freut solls sein. Ist ja kein Drama bitte.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 22.07.2016, 00:17

GeMir hat geschrieben:Zum wissenschaftlichen Arbeiten gehört sich die Informationen aus möglichst vielen Quellen zu holen, um dadurch vielleicht ein wenig Überblick in einem unübersichtlichen Gebiet zu verschaffen. Findest du es auch »seltsam«?
Sorry, wusste nicht dass der Kauf einer Klampfe für dich "Wissenschaft" ist. Man kann wirklich alles und jedes bis ins Unendliche zerreden ... wegen ..ich sags jetzt nicht!

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 22.07.2016, 00:39

Pedro E. hat geschrieben:Sorry, wusste nicht dass der Kauf einer Klampfe für dich "Wissenschaft" ist.
Du arbeitest doch gerne mit gutem Werkzeug? Ich auch. Ich habe ein durchaus akzeptables zwischen den Ohren. Kein Laguiole, aber es könnte schlimmer sein. Damit analysiere ich Informationen, die ich gesammelt habe. So etwas darf, übrigens, jeder. Ist nicht verboten.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 22.07.2016, 06:12

@GeMir
Geh jetzt endlich und kauf dir die Axt, und dann ... ))-)) ))== )()( ====))

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 22.07.2016, 08:26

GeMir hat geschrieben:....., ihr Chef meinte aber angeblich »nö, [Set aufteilen] machen wir nicht«. ......... .


Das ist mir nicht wirklich verständlich. Gibt es deine ausgewählte Strat. nur im Set? Ich denke man kann beides, Verstärker sowie die Squier einzeln kaufen.

GeMir hat geschrieben:Die sehr freundlichen Herrschaften aus Beyers Music will ich mit meinen Anfragen, ob sie für mich den Squier-Set besorgen könnten und mir den Champion 20 auf ID:Core 10 tauschen würden wirklich nicht belästigen.


Naja fragen kostet ja nichts. Und schließlich verdienen sie ja ihr Geld damit.

Aso...:
hast mal bei Thomann reingeschaut wegen der Squier?

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 22.07.2016, 08:47

everyBlues hat geschrieben:Das ist mir nicht wirklich verständlich. Gibt es deine ausgewählte Strat. nur im Set?
Also ich verstehe es schon. Die Gitarre in der Farbe wird vom Hersteller nur im Set angeboten, und das Set gilt für sie als ein Artikel. Wird in einem Drogerieladen ein »limitierter« Rasierer mit einer Dose Rasierschaum angeboten, so kann man ja auch den Rasierer nicht einzeln kaufen.
everyBlues hat geschrieben:hast mal bei Thomann reingeschaut wegen der Squier?
Habe gerade sie und schlaile.de angeschrieben.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 22.07.2016, 08:57

GeMir hat geschrieben:Also ich verstehe es schon. .


ja gut, dachte halt nicht dass es diese Squier nur im Set gibt.

Ach... du nun auch wieder, mit deinem "candy apple red" ;) :D

EdIt: auch schick oder? wenn's denn unbedingt eine Squier sein soll:

https://www.thomann.de/de/fender_squier_ ... S_312536_5

Diese gibt es wohl im Bundle sowie auch einzeln. Wenn ich mich nicht verschaut habe. Allerdings im Bundle nur mit einem Harley Benton amp, und ob der Amp dabei so gut ist?
Zuletzt geändert von everyBlues am 22.07.2016, 09:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 22.07.2016, 09:13

everyBlues hat geschrieben:auch schick oder?
Wurde für mich gestern in Music Store aus dem Lager geholt. Hat nur eine halbe Stunde gedauert ;) Die Farbe ist ok, die Verarbeitung der Gitarre (vor allem Bünde) scheint auch etwas besser zu sein, als bei CAR, aber das Schlagbrett in Grau-Metallic… n-na ja :/

Ich habe mir auch die Pacifica 012 in »Metallic Red« angeschaut. Schöne Konturen. Die Farbe ist auch näher an die vom Squier als ich zunächst gedacht habe, aber ich bleibe wirklich lieber bei dem Set.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 22.07.2016, 09:19

GeMir hat geschrieben: aber ich bleibe wirklich lieber bei dem Set.


Naja wenn du den Amp austauschst, dann isses ja nicht mehr das Set.
Wenn ich fragen darf. Warum eigentlich? gehts dir dabei wirklich so um die Farbe?

Edit: nee ist gut. wenn' s die CAR sein soll, dann ist das eben so. Sorry.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1394
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 22.07.2016, 10:00

everyBlues hat geschrieben:Warum eigentlich? gehts dir dabei wirklich so um die Farbe?

Edit: nee ist gut. wenn' s die CAR sein soll, dann ist das eben so. Sorry.


Hab vor Jahren eine bestimmte ibanez im Netz gefunden, und wollte darauf hin auch unbedingt diese haben. Hab daraufhin jeden Händler angerufen und den weltweiten gebrauchtmarkt abgegrast... Hab nur eine einzige in Irland gefunden, und diese ist nun meine.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2483
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 22.07.2016, 10:53

GeMir hat geschrieben:
everyBlues hat geschrieben:auch schick oder?
Wurde für mich gestern in Music Store aus dem Lager geholt. Hat nur eine halbe Stunde gedauert ;) Die Farbe ist ok, die Verarbeitung der Gitarre (vor allem Bünde) scheint auch etwas besser zu sein, als bei CAR, aber das Schlagbrett in Grau-Metallic… n-na ja :/


Na, das Schlagbrett kann man ja bei Nichtgefallen irgendwann mal tauschen. Das ist jetzt zwar ein bißchen Arbeit aber nicht so wild. Die Affinity soll sowieso eine Gitarre sein, bei der man durch gezieltes Upgrade noch einiges heraus holen kann.
Ansonsten, die Yamaha ist jetzt auch nicht schlecht. Und wirklich unglücklich mit dem Set wirst du auch nicht werden.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 22.07.2016, 11:38

everyBlues hat geschrieben:Warum eigentlich? gehts dir dabei wirklich so um die Farbe?
Eigentlich ja. Die Neuen Affinity haben Body aus Erle (die alten — aus Agathis) aber in der Preisklasse ist es ja eher egal, oder?

Inzwischen gibt es übrigens auch weitere »Candy«-Farben: »Candy Blue Sparke«, »Candy Green Sparke« und »Candy Pink Sparke«. Al-l-l-le häßlich.
Software-Pirat hat geschrieben:Die Affinity soll sowieso eine Gitarre sein, bei der man durch gezieltes Upgrade noch einiges heraus holen kann.
Interessant. Ich dachte es wäre eher so eine Art »Wegwerfgitarre«, die durch eine andere ersetzt wird, wenn man soweit ist.
Software-Pirat hat geschrieben:Und wirklich unglücklich mit dem Set wirst du auch nicht werden.
Mit »teilweise unglücklich« kann ich leben :) [Grufti-Modus]Müssen wir alle.[/Grufti-Modus]

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2483
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 22.07.2016, 12:37

GeMir hat geschrieben: Die Neuen Affinity haben Body aus Erle (die alten — aus Agathis) aber in der Preisklasse ist es ja eher egal, oder?


Nicht unbedingt. Es ist nicht so, daß bei billigen Gitarren schlechtes Holz verbaut wird, sondern eher so, daß bei der Holzqualität nicht so genau hingeschaut wird bzw. überhaupt nicht. Somit kann es schon mal passieren, daß da eine Gitarre dabei ist, die aus richtig guten Hölzern besteht.

GeMir hat geschrieben:
Software-Pirat hat geschrieben:Die Affinity soll sowieso eine Gitarre sein, bei der man durch gezieltes Upgrade noch einiges heraus holen kann.

Interessant. Ich dachte es wäre eher so eine Art »Wegwerfgitarre«, die durch eine andere ersetzt wird, wenn man soweit ist.


Was man so im MB liest, scheint das nicht der Fall zu sein. Wenn zudem Grundbasis einigermaßen ordentlich ist, kann man da sicher was verbessern bzw. nach seinem eigenen Wünschen anpassen. Gut, für einen Anfänger, der erstmals nur Gitarre spielen will, ist dieser Punkt erstmals nicht so wichtig. Kann in einigen Jahren aber interessant werden.

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1673
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 22.07.2016, 16:16

"Wegwerfgitarre" klingt irgendwie despektierlich. Mit der Bezeichnung tut man den Affinitys unrecht. Denke auch das die Affinitys durchaus Potential haben können um da später mal Hand anzulegen.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 22.07.2016, 16:23

GeMir hat geschrieben: Die Neuen Affinity haben Body aus Erle (die alten — aus Agathis) aber in der Preisklasse ist es ja eher egal, oder?


Naja es wird halt viel geschrieben, vielleicht des Schreibens wegen ;).
Nun bin ich jemand, der dem Korpus-holzsorte eh keine all zu große Rolle bei der Klangentwicklung zuschreibt ( bei E- Gitarren!) . Das sehen andere jedoch ganz anders. Ich beharre hierbei aber nicht auf meinem momentanen Standpunkt ;)
Ich denke es ist eher die Gesamtkonstruktion einer Gitarre die letzten endes was ausmacht. Der Hals mag dabei wesendlich entscheidener sein, als das Korpusholz.

Möchte man jedoch, auch mit dem Holz-Material, möglichst nahe am Original sein, dann ist Erle oder Esche sicherlich zu empfehlen.

Eines noch, für Mitleser: Es sind keine Presspappeplatten, es sind keine Feuchtraumgurken u.s.w .......naja was man halt immer so liest.
Das sind schon richtige "Klang" -Hölzer, die auch wie jedes andere, in computer gesteuerten Trockenkammern, getrocknet wurden.

Allerdings, hat Software- Pirat natürlich recht, selektiert sind die Hölzer nicht. Da wird genommen was sich eignet.
Ich möchte aber auch nicht unter der Lackierung teurer Gitarren sehen ;).

GeMir hat geschrieben:
Al-l-l-le häßlich


Naja die blaue geht soooo gerade. Aber die Pinke tut in den Augen weh :lol:
Ist dir aufgefallen, die haben alle Humbucker verbaut?

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 22.07.2016, 16:40

everyBlues hat geschrieben:Ich möchte aber auch nicht unter der Lackierung teurer Gitarren sehen ;)
Bei Geigen ('tschuldigung, Violinen!) ist es so: Je besser das Holz, desto dünner und unauffälliger die Lackschicht. Man möchte halt zeigen, wie gut das Instrument ist. Ist die Violine eher preiswert, so verwendet man gerne dunklere Farben, um das Holz zu »verstecken«. Aber bei E-Gitarren ist es ja auch in den höheren Preisklassen häufig so, dass man das Holz nicht sehen kann.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 22.07.2016, 17:04

GeMir hat geschrieben:Aber bei E-Gitarren ist es ja auch in den höheren Preisklassen häufig so, dass man das Holz nicht sehen kann.


ist manchmal vielleicht auch gut so :D.

Es gibt aber auch Preiswerte Gitarren mit Klarlack, die sehr hübsch aussehen, eine gute Maserung haben, und keine "fehler" erkennen lassen.

Was klassische Instrumente angeht, Geige, Chello, Klavier u.sw...... dazu zähle ich auch die Konzertgitarre. Oder allgemein die A- Gitarren.
Das ist für mich eine ganz andere Hausnummer als die E-Gitarre. Das trifft gerade zu bei den Konstruktionen der "Fender" Styl Gitarren.

Man möge mir diesen Verrat verzeihen :D

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Dietmar » 22.07.2016, 18:09

Angesichts der Vorgaben
1. 300 Euro max.
2. Neukauf
3. Candy Apple Red
ist es doch schon lange entschieden.

Dass es unbedingt CAR sein muss, ist natürlich irrational. Das kenne ich bisher nur von meiner Frau, wenn sie ein Auto kaufen möchte.

Spaß beiseite, das Squier Set ist natürlich trotz allem ein Griff ganz unten ins Regal. Gerade bei Gitarren gilt der alte Spruch "You get what you pay for". Oder wie ich immer sage: "Man bekommt kein Pferd zum Preis eines Esels". Es gibt ja dieses Video vom Session-Olli, wo er dieses Set vorstellt. Und jeder der Olli kennt, weiß daß bei ihm alles unterhalb von Custom Shop reines Brennholz ist. Beim Anschauen des Videos hatte ich richtig Mitleid mit ihm, man merkt ihm deutlich an wie gezwungen das alles rüber kommt. Und ganz ehrlich, es klingt auch richtig übel im Vergleich zu seinen anderen Videos. Aber hey, es geht ja um einen Anfänger, der nur 300 Euro investieren möchte um herauszufinden, ob er überhaupt Gitarre spielen möchte.

Zuletzt geändert von Dietmar am 22.07.2016, 23:47, insgesamt 1-mal geändert.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 22.07.2016, 18:17

Ist das ernst gemeint, Dietmar?

Soll ich dazu etwas sagen :_::_: :_::_: .......Nö :lol:

@GeMir
kauf dir jetzt endlich eine Gitte ;)

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 22.07.2016, 23:53

Chavez hat geschrieben:Mit der Bezeichnung tut man den Affinitys unrecht.
Die Bezeichnung ist an die Wegwerfrasierer angelehnt. Sie können ja sehr wohl auch von guter Qualität sein, nur lassen sie sich nicht »upgraden«, nur ersetzen. Schön, dass es mit Affinitys nicht so ist.
everyBlues hat geschrieben:kauf dir jetzt endlich
Die Geburtstagsgeschenke kriegt man zum Geburtstag. So sehe ich es zumindest.
Dietmar hat geschrieben:300 Euro max.
Es ist eine Zahl, die ich für vernünftig halte und zum Orientieren verwende, keine feste Obergrenze (inzwischen sind es ~340-350 € mit allem Drum und Dran).
Dietmar hat geschrieben:Das kenne ich bisher nur von meiner Frau
Also die »Frauen und Autos«-Witze sind natürlich unheimlich lustig, aber ZeroOne zum Beispiel scheint dieses Gefühl zu kennen:
ZeroOne hat geschrieben:Hab vor Jahren eine bestimmte ibanez im Netz gefunden, und wollte darauf hin auch unbedingt diese haben.
Insofern sehe keinen Grund, eine bestimmte Farbe mir nicht zu wünschen. »Satin Black« wäre auch schön. Aber die »großen« Hersteller haben nichts in der Preisklasse, die in Frage kommt. Glänzendes Schwarz und »Sunburst« finde ich persönlich hässlich. Pastelltöne? Nein, danke. Weiß? Geht so. Und abgesehen von der »Ich weiß nicht wie geschmacklos man sein muss, um es zu kaufen«-Kriegsbemalung scheint die Palette der Gitarrenhersteller erschöpft zu sein.
Dietmar hat geschrieben:Gerade bei Gitarren gilt der alte Spruch "You get what you pay for".
Und wo gilt er nicht? Niemand verlangt hier nach einem Mercedes zum Preis von Zaporozhets.
Dietmar hat geschrieben:Es gibt ja dieses Video vom Session-Olli
Es gibt nicht nur dieses Video. Gesehen habe ich sie alle. Und wie subjektiv die Reviews von Privatpersonen sind und welches Ziel die Reviews von Händlern verfolgen, weiß ich auch. Deswegen ja auch dieser Thread.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 23.07.2016, 08:13

GeMir hat geschrieben:
Chavez hat geschrieben:Deswegen ja auch dieser Thread.
Glaube du willst gar keine Gitarre, du willst einfach nur darüber reden.
OK!, ist ja legitim.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 23.07.2016, 08:19

Pedro E. hat geschrieben:Glaube du willst gar keine Gitarre
Glauben darf jeder, was er will.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 23.07.2016, 10:17

GeMir hat geschrieben:
Pedro E. hat geschrieben:Glaube du willst gar keine Gitarre
Glauben darf jeder, was er will.
Da hab' ich gerade noch mal Glück gehabt ... Puhh

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 23.07.2016, 10:43

:lol:

naja GeMir- (mal nicht auf den senkel) :lol: ( ist nur spass!)

Scheint sehr Zielstrebig zu sein. Und stellt eigentlich klare Fragen, verlangt auch klare, hilfreiche Antworten.
Ich denke, er weiß, was er macht und will ;).

@GeMir
eigentlich hast du dich längst entschieden, richtig?
Ich weiß nicht wie der Blackstar ist..........kommt ja auch immer auf den jeweiligen Geschmack an.
Aber, ich denke du kannst dir das Set soo wie es ist schon holen. Der fender Champion20 (auch wenn ich den 40er vorziehen würde) ist gewiss nicht soo übel.
Gff. kannst das Ding später versilbern. Schon weil Fender drauf steht, geht das weg.

Letzten Endes, bleibst du an der Sache dran, dann ist es gewiss nicht die letzte Gitarre und auch nicht der letzte Amp den du dir kaufst. Das wäre es aber auch nicht, wenn du jetzt gleich in die Vollen gehst und richtig Teuer kaufst. Zumindest sollte mich das wundern, wenn es so wäre. Irgentwo muss man ja mal anfangen, wenn man was möchte.

(Später wirds dann vllt ne Squier Vibe Series und ein ganz anderer Amp) Später, wer weiß schon was kommen wird..........

Aso.. das James Burton Teil, finde ich jetzt nicht sooo hässlich. Allerdings wäre ich nicht bereit dafür, soviel zu Zahlen.
Für Tele- Style Gitarren allgemein nicht.
Zuletzt geändert von everyBlues am 23.07.2016, 11:10, insgesamt 1-mal geändert.

ZeroOne
Powerposter
Beiträge: 1394
Registriert: 05.08.2011

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von ZeroOne » 23.07.2016, 11:03

Das Budget wird scheinbar erst zu einem bestimmten Zeitpunkt frei, und davor wird sich halt ausgiebig informiert, ich sehe da kein Problem.

Speziell bei einem Erstkauf ist diese Unsicherheit und das Unwissen darüber was wie und warum möglich ist doch völlig normal.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 23.07.2016, 11:06

everyBlues hat geschrieben:Und stellt eigentlich klare Fragen, verlangt auch klare Antworten.
So ist es. Danke.
everyBlues hat geschrieben:Später, wer weiß schon was kommen wird
Nö-nö, was kommt ist schon entschieden ;)
ZeroOne hat geschrieben:Das Budget wird scheinbar erst zu einem bestimmten Zeitpunkt frei
Nein. Aber »sich erst informieren, danach kaufen« — so ist es für mich logisch. Außerdem ist die Vorfreude auch ein durchaus angenehmes Gefühl.

Da mein »Verrat« bereits aufgeflogen ist, zitiere ich mal einfach:
Nur damit es klar ist: Ich könnte relativ unproblematisch von 600 ausgehen, statt von 300 €. Und 1000 € wären auch noch ok. Aber da ich momentan noch nicht die geringste Ahnung habe, ob aus der »ich schenke mir eine E-Gitarre«-Geschichte etwas wird, würde ich gerne nicht zu viel darein investieren.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 23.07.2016, 11:28

GeMir hat geschrieben:Da mein »Verrat« bereits aufgeflogen ist, zitiere ich mal einfach:
Nur damit es klar ist: Ich könnte relativ unproblematisch von 600 ausgehen, statt von 300 €. Und 1000 € wären auch noch ok. Aber da ich momentan noch nicht die geringste Ahnung habe, ob aus der »ich schenke mir eine E-Gitarre«-Geschichte etwas wird, würde ich gerne nicht zu viel darein investieren.


Naja kauft man Preiswert, ist der Verlust nicht so groß.
Kauft man teurer, kann man uU auch teurer wieder verkaufen.

EDIT: Nur, es ist nicht gesagt, dass du mit Equipment für 1000 euro unbedingt glücklicher bist. Und, auch in dieser Preisklasse kann man Mist kaufen ;)

Die Menschen kaufen "Fender" nicht das Produkt, sondern das Label. Zumindset ist das meine Meinung. Daher hat Fender einen guten Wieder -Verkaufs- Wert. Das würde mit HB und J&D nicht so gut laufen, denke ich.
Habe damals zB. den Fender Frontman verkauft........ das geht weg! ich finde den Grottig. (der Champion ist besser).

EDIT: Früher, schon sehr, sehr lange her..........Fender Squier Bullet und einen kleinen grottigen amp für über 600DM? Verkauft!
Über Neuwert, unglaublich. Es stand halt fender drauf. Es gibt viele Beispiele.


(asoo ... hatte meinen Beitrag noch mal geändert. Ihr beide seid aber schneller ;), wollt' s nur erwähnt haben)

EDIT: Mir wichtig. Wenn ich etwas "grottig" oder "schlecht" nenne, dann bezieht sich das nicht auf die Funktionstüchtigkeit, sondern auf meinen subjektiven Geschmack. (solche, oder ähnliche Aussagen, sind immer subjektiv, egal wer es sagt ;) ). GeMir, weiß das aber ganz gewiss.
Also ist eher für die Mitleser.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 24.07.2016, 10:52

everyBlues hat geschrieben:Wenn ich etwas "grottig" oder "schlecht" nenne, dann bezieht sich das nicht auf die Funktionstüchtigkeit
Soll ich an der Stelle hinzufügen, dass meine Bewertungen von Gitarrenverschönerungen auch rein subjektiv sind, oder ist es doch für alle irgendwie selbstverständlich? :)

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 24.07.2016, 14:53

Naja, für die Meisten User ist es das hoffentlich.

Nur man liest eben ganz oft von "Gut", "Schlecht", "Besser als" u.s.w.
Ich kann aus solchen Aussagen lediglich entnehmen was der Schreiber mag oder eben nicht mag, nicht mehr nicht weniger.

Fragt man nun einmal nach was, dieses "besser als" ist, wie sich das bemerkbar macht, bekommt man keine vernünftigen Antworten mehr.
"gut" was ist das? Auch dort keine vernünftigen Aussagen.

Jenes ist "Scheissdreck, das Andere ist viel besser! Okay. Wer soll mit solcher Aussage etwas Anfangen?
Es kommt immer darauf an, aus welchen Winkel man sieht, was man persönlich Favorisiert usw...........Was jeder Einzelne haben möchte. Es gibt keine Anfängerverstärker, genausowenig Verstärker für Fortgeschrittene oder Profis. Es gibt nur Verstärker!
Das gleiche gilt, für mich, bei Gitarren.
"Diese ist gut bespielbar und hat einen "schnellen" Hals!" Häää....... ich mag fette Hälse auf denen kann ICH, schnell und gut spielen. Und nu?

"Die Gitarren für 1000 euro sind "besser als" die für 200 euro"! Fragt man warum das so ist, kommen- wenn überhaupt vernünftige Antworten kommen und es nicht in Streit endet- Aussagen die, heutzutage, widerlegt werden können. Technisch gesehen, möglichst Objektiv. Emotional, subjektiv gesehen mag das jedoch anders sein.

Ein Vergleich mit Autos hinkt auch immer. Da wird ein Porsche mit einem Golf verglichen. Aber niemand vergleicht doch eine Gibson les Paula- Kopie mit einer Original Fender Strat.
Wenn ich Autos schon herranziehe, dann muss ich einen Original Porsche mit der jeweiligen Porsche Kopie vergleichen. Und nun Frage ich, ist es möglich einen Porsche vollkommen zu kopieren aber ein anders Label darauf zu machen?

naja egal.................. --()()()

Aber, ich vermute, auf Grund deiner Fragestellungen und deiner eigenen Antworten, das du nicht das erste Mal in Foren unterwegs bist :D ;).

;) Nebenbei gesagt. Eine Gitarre ist ein Gebrauchsgegenstand, sollte also normalerweise in Gebrauch gewesen sein. Sie ist deshalb 2016 nicht mehr so wie sie einmal 2006 war. Logisch oder?
Es nutzt sich uU so einiges ab. Hat man nun als Anfänger keine wirkliche Ahnung, sollte man bei einem Gebrauchtkauf sehr aufpassen oder jemanden mitnehmen.
Ich weiß, kommt für dich eh nicht in Frage, wollt's aber los werden, und habe auf das MB echt keinen bock :lol:.

Ich bin manchmal viel zu emotional bei solchen Sachen. Mich ärgerts halt!
Entschuldige bitte, ist ja doch vllt. etwas OT.

Weisst schon was du jetzt weiter machst?

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1673
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Chavez » 24.07.2016, 15:31

So wie ich das lese und verstehe geht die Entscheidung in Richtung Squier Set. Das finde ich völlig in Ordnung.
Was dann kommt ist die Zeit in der ein Teil der Anfänger die Flinte ins Korn wirft.
Wenn sie feststellen müssen das, überspitzt gesagt, man das Spielen nicht mal eben im Vorbeigehen in 8 Tagen lernen kann.
An der Hürde ist schon so mancher gescheitert.

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 24.07.2016, 16:05

everyBlues hat geschrieben:Und nun Frage ich, ist es möglich einen Porsche vollkommen zu kopieren aber ein anders Label darauf zu machen?
Natürlich ist das möglich .., sage ich als einer, der fast sein ganzes Berufsleben engineeringmäßig mit der KFZ Industrie verbracht hat.
"Porsche" isses dann aber trotzdem keiner, womit wir wieder beim Anfang wären :twisted:

everyBlues hat geschrieben: ;) Nebenbei gesagt. Eine Gitarre ist ein Gebrauchsgegenstand, sollte also normalerweise in Gebrauch gewesen sein. Sie ist deshalb 2016 nicht mehr so wie sie einmal 2006 war. Logisch oder?
Um mich zu wiederholen: Ich denke, dass gerade beim "Musik Machen" doch eine gehörige Portion Emotionen mit dabei sein sollte, auch wenn sich das tw. übers Equipment manifestiert. Was solls, tut ja nicht weh!

everyBlues hat geschrieben:Es nutzt sich uU so einiges ab. Hat man nun als Anfänger keine wirkliche Ahnung, sollte man bei einem Gebrauchtkauf sehr aufpassen oder jemanden mitnehmen.
Gebrauchtkauf vom Händler ( "B-Stock" ) ist meist OK!, von Privat würde ich, so man nicht zu den "Oberbastlern" gehört, dringend abraten. Was da am Gebrauchtmarkt an Schlitzohren unterwegs ist, ist unglaublich. Besondere Vorsicht ist bei "Getunten" Instrumenten geboten, die sind meist verbastelt dass es einem graust!

Dietmar
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 144
Registriert: 09.12.2014

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Dietmar » 24.07.2016, 18:17

Eine 1000 Euro Gitarre ist auch objektiv besser als eine 200 Euro Gitarre. Sie klingt besser und sie spielt sich besser. Um nochmal den Vergleich zur Autowelt zu ziehen: Niemand wird bestreiten, dass die Qualität eines Audis besser ist als die eines Dacias. Er fährt sich besser und fühlt sich besser an, er ist wertiger und besser verarbeitet. Das ist keineswegs nur subjektiv so. Ich habe ausgiebig LTDs mit ESPs verglichen, habe mehrere Modelle immer wieder abwechselnd in die Hand genommen, der Unterschied ist deutlich spürbar, und das ist nicht nur Voodoo. Ich bin mittlerweile überzeugt davon, dass es innerhalb einer Preisklasse keine großen Ausreißer nach oben gibt. Session-Oli hat mal gesagt, dass er lange Zeit geglaubt hat, dass er nur lange genug suchen müsste, um irgendwann mal eine Gitarre zu finden, die deutlich besser ist als ihr Preis. Dass es große Produktionsschwankungen gäbe und man mit etwas Glück eine Gitarre finden könnte, die zufälligerweise "aus einem besonders gutem Holz geschnitzt sei". Mittlerweile weiß er, dass das Blödsinn ist und man in engen Grenzen immer genau den Gegenwert für sein investiertes Geld bekommt, und niemals mehr.

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2483
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Software-Pirat » 24.07.2016, 20:21

Dietmar hat geschrieben:Eine 1000 Euro Gitarre ist auch objektiv besser als eine 200 Euro Gitarre. Sie klingt besser und sie spielt sich besser.


Das wäre ja auch wirklich schlimm, wenn dem nicht so wäre!

Dietmar hat geschrieben:Niemand wird bestreiten, dass die Qualität eines Audis besser ist als die eines Dacias. Er fährt sich besser und fühlt sich besser an, er ist wertiger und besser verarbeitet.


Und er produziert mehr Lärm, Feinstaub und Stickoxide! Oh yeah! (sorry, das mußte sein)


Lange Rede, kurzer Sinn: Natürlich ist eine 1000 Euro Gitarre besser als eine für 200. Aber das heißt nicht, daß letztere Mist ist. Mit dem was es heute in dieser Preisklasse gibt, kann man eine Spaß haben.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 24.07.2016, 23:26

everyBlues hat geschrieben:Hat man nun als Anfänger keine wirkliche Ahnung, sollte man bei einem Gebrauchtkauf sehr aufpassen oder jemanden mitnehmen.
Und da ich wirklich keine Ahnung habe und wirklich niemanden zum Mitnehmen habe, bleibt für mich der Neukauf als einzige Option. Abgesehen davon, möchte ich wirklich einfach ein neues Instrument.
everyBlues hat geschrieben:Weisst schon was du jetzt weiter machst?
1) Set kaufen 2) Anfangen zu üben.
Chavez hat geschrieben:Was dann kommt ist die Zeit in der ein Teil der Anfänger die Flinte ins Korn wirft.
Rund um Düren wachsen nur Zuckerrüben. Problem gelöst :)
Software-Pirat hat geschrieben:kann man eine Spaß haben.
Dürfte ich auch zwei (drei) Spaß damit haben? Bitte? :( Sorry, das musste auch sein ;)

Benutzeravatar
Pedro E.
born 2 post
Beiträge: 225
Registriert: 07.10.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von Pedro E. » 25.07.2016, 08:07

Dietmar hat geschrieben:dass das Blödsinn ist und man in engen Grenzen immer genau den Gegenwert für sein investiertes Geld bekommt, und niemals mehr.
Hmmmm .... will jetzt keine billig vs. teuer Debatte lostreten. Um es auf den Punkt zu bringen: Würde sagen ab einer gewissen preislichen Obergrenze wird dann nix mehr "besser" (wobei "besser" erst zu objektivieren wäre). Höchstens schöner, wie uns die Customshop, Signature, Collector's Edition etc. Modelle zeigen. Im Gebrauchswert steigt eine Gitarre nicht unbedingt wenn sie besonders schöne Hölzer verwendet (*) , vom "Masterbuilder" hergerichtet wird als ob sie schon in Woodstock durch den Dreck gezogen worden wäre oder so aussieht wie die bevorzugte Axt eines beliebigen Gitarrenhelden. Da sind wir dann beim Wort "Luxus" angelangt.

(*) Akustikgitarren möchte ich dabei bedingt (!) ausnehmen. Aber auch da hat es Grenzen

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 25.07.2016, 08:40

Dietmar hat geschrieben:Eine 1000 Euro Gitarre ist auch objektiv besser als eine 200 Euro Gitarre. Sie klingt besser und sie spielt sich besser.


Okay. Ich mag dir Recht geben. Aber nun sei doch mal bitte so nett und definiere dieses "besser Klingen" Und " sich besser spielen lassen".

Du schreibst das es objektiv so ist. Allso allgemein gültig? Oder doch nur für Dich?
Bedenke, woher möchtest Du wissen was sich für mich besser anhört und besser bespielen lässt.

Session Oli hat gesagt. Na wenn der was sagt, dann stimmt das? Er kann von SICH ja erzählen was er möchte, aber auch das hat keine Allgemeingültigkeit.
Wir sind doch alle alt genug, um uns nichts aufschwätzen zu lassen?
Zuletzt geändert von everyBlues am 25.07.2016, 09:07, insgesamt 2-mal geändert.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von everyBlues » 25.07.2016, 09:06

Pedro E. hat geschrieben:
everyBlues hat geschrieben:Und nun Frage ich, ist es möglich einen Porsche vollkommen zu kopieren aber ein anders Label darauf zu machen?
Natürlich ist das möglich .., sage ich als einer, der fast sein ganzes Berufsleben engineeringmäßig mit der KFZ Industrie verbracht hat.
"Porsche" isses dann aber trotzdem keiner, womit wir wieder beim Anfang wären :twisted:!


Nein natürlich isses dann kein Porsche. Er würde ja nicht aus dem Hause Porsche kommen. Uu. aber der einzige Unterschied zwischen den Beiden ;)

Mir gings ja auch nur darum, das so manches Mal Äpfel mit Bananen verglichen werden. Eben Paula Kopie mit Strat. Original zB.
Und, das Vergleiche zu Autos hinken, sofern man nicht zwei gleiche Modelle mit einander vergleicht. ZB. Porsche original mit "Porsche" Kopie.

Benutzeravatar
GeMir
schreibt schneller als du liest
Beiträge: 115
Registriert: 15.07.2016
Wohnort: Düren
Gitarrist seit: August 2016

Re: Einsteiger-Fragen: Wahl eines Verstärkers, Zubehör, etc.

von GeMir » 25.07.2016, 12:42

Sorry, wenn es nach Werbung klingt, aber es scheint mir so, als hätte ich den besten Gitarrenladen der Gegend entdeckt: Habe gerade erfahren, dass Beyer's Music bereit ist, für mich den CAR-Squier-Set zu bestellen und dabei den Verstärker gegen einen Blackstar ID:Core 10 auszutauschen und verlangen dabei nicht mal einen Euro drauf, weil die Verstärker (Champion 20 und ID:Core 10) den selben Preis haben!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Aktuelle Zeit: 29.04.2017, 17:22