Was kommt nach den Modes?

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
matcat

Was kommt nach den Modes?

Erstellt: von matcat » 28.04.2016, 21:10

Ich bin jetzt schon vertraut mit den Kirchentonleitern. Was kann ich als nächstes lernen an Theorie?

viele Grüße

matcat

Benutzeravatar
Argaroth
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 09.11.2009

Re: Was kommt nach den Modes?

Erstellt: von Argaroth » 28.04.2016, 21:17

Dir steht alles offen :D
Ein bisschen Musik von mir: https://www.youtube.com/user/MetalNils

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3684
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Re: Was kommt nach den Modes?

Erstellt: von korgli » 28.04.2016, 22:20

An was hast du Freude ?

matcat

Re: Was kommt nach den Modes?

Erstellt: von matcat » 07.05.2016, 22:04

Im Moment lerne ich neue Skalen, aber neue Theorie würde mich auch interessieren.

Viele Grüße

matcat

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3684
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Re: Was kommt nach den Modes?

Erstellt: von korgli » 07.05.2016, 22:20

hi
ist ja fein skala zu spielen
aber wann machst richtige Musik ?

felixsch
Pro
Beiträge: 2595
Registriert: 23.10.2010

Re: Was kommt nach den Modes?

Erstellt: von felixsch » 08.05.2016, 14:23

Viel wichtiger als Skalen zu kennen und zu können ist, sie auch wirklich in der Praxis verwenden zu können.
Wenn du damit nicht schon fit bist, würde ich mich an das Thema Arpeggien wagen bzw. daran, deine schon gelernten Skalen ein bisschen "auszudünnen".
In beinahe jeder Skala steckt ja schon ein zugehöriges Arpeggio drinnen (z.B. ein F7 Arpeggio in der F-Mixo-Scale, oder ein Cmaj7 Arp in einer C Ionischen Tonleiter)

Versuche mal, in deiner Improvisation nur mit Akkordtönen zu arbeiten (ich verwendete hier Bewusst nicht den Begriff "Arpeggio", weil dass sofort mit dem "rauf und runter" spielen des jeweiligen Arpeggios in Verbindung gebracht wird - und das ist ja nicht das Ziel der Sache).
Du wirst merken, das ganze klingt oft musikalischer als gleich alle Töne einer Scale zu verfeuern.

Wenn du aber ein Theoretisches Thema behandeln willst, wie wäre es als nächstes mit Harmonisch Moll und seinen jeweiligen Stufen und Melodisch Moll?

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8974
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Was kommt nach den Modes?

Erstellt: von mjchael » 08.05.2016, 14:33

Hast du das hier schon gesehen?
ftopic25817.html
Bist du damit schon durch?

Benutzeravatar
startom
Mod-Team
Beiträge: 2701
Registriert: 17.03.2011
Wohnort: Wallenwil TG - Schweiz
Gitarrist seit: 2001

Re: Was kommt nach den Modes?

Erstellt: von startom » 08.05.2016, 20:33

Um sinnvoll in die ganze Musiktheorie einzusteigen, empfehle ich folgende Reihenfolge:
Intervalle erkennen, daraus Tonleitern basteln, daraus Dreiklänge (Akkorde) ableiten, aus den Akkorden Kadenzen bilden.

Es bringt dir nichts, die Kirchentonleitern auswendig zu lernen, wenn du nicht weisst, wie die Töne im Verhältnis zueinander stehen und vor allem, warum das so gut zueinander passt. Oder weisst du das bereits?
Tom

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 604
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Was kommt nach den Modes?

Erstellt: von slowmover » 09.05.2016, 18:19

Nachdem die Unterteilung neuronaler Prozesse im Hirn nach hemisphärischer Betrachtung in keiner Weise mehr umstritten ist,
sollte man sicherlich den Unterricht (auch autodidaktisch) darauf einstellen.
Die linke Hirnhälfte denkt logisch, theoretisch, sachlich und analytisch, aber sie ist nicht ganzheitlich, musikalisch, künstlerisch. Dafür ist die rechte Hirnhälfte zuständig. Die fühlt und verarbeitet auch Emotionen als Informationseinheit.
Wer das Hirn einseitig belastet verschenkt 50% seiner Leistungsfähigkeit.

Lernen hat für uns immer was mit Gedächtnis zu tun. Selbst technische Übungen werden im mechanischen Gedächtnis abgespeichert. Ich kann das Gelernte in meine Langzeitgedächtnis bringen, indem ich es oft genug wiederhole (später mit größer werdenden Abständen). Aber auch da ist stumpfes Üben nur bedingt effektiv. Je mehr unterschiedliche Situationen für den neuen Lehrstoff geübt werden, desto mehr Verknüpfungen bilden sich. Desto leichter behält man den neuen Stoff. Ein paar praktische Anwendungen und schon lernt man leichter. Fühlen welche Emotion das neue Geübte verursacht und die rechte Hirnhälfte anschalten.

Wer ehrlich zu sich selbst ist, der sollte sich fragen, wie er einen Baum zeichnet oder einen Mann. Wenn das wie ein Piktogramm aussieht dann tendiert man dazu, Dinge die in die rechte Hirnhälfte gehören mit der linken zu erledigen. Dann kann ich nur dringend empfehlen sich in die Hände eines guten Gitarrenlehrers zu begeben. Solche Leute können sonst im Selbstunterricht alle Pentatoniken aber bei einer einfachsten Bluesimprovisation gibt es bereits eine Bluescreen. Es wird gezielt eine musikalische Behinderung eintrainiert.

Dennoch sollte Matcat die Frage so stellen, wie er sie gestellt hat. Nicht jeder betreibt das Hobby, um so gut zu spielen wie es nur geht. Nicht jeder der Sprachen lernt macht das wegen Reisen. Musik eher theoretisch zu betreiben hat bestimmt auch seinen Reiz. Wahrscheinlich habt Ihr ja Recht, und Matcat will über die Kirchentonleitern ein besserer Gitarrist werden. Aber vielleicht hat er andere Prioritäten. Vielleicht spielt er genügend "richtige Musik" auf seiner Gitarre und braucht aber auch Nahrung für seine linke Gehirnhälfte. Ist die unterernährt drehen intelligente Menschen oft am Rad.

Mich würde ernsthaft interessieren, wo Matcat jet steht und wo er hinwill.

Benutzeravatar
korgli
Mod-Team
Beiträge: 3684
Registriert: 23.12.2009
Wohnort: Schweiz SG-Rheintal
Gitarrist seit: 1972

Re: Was kommt nach den Modes?

Erstellt: von korgli » 09.05.2016, 19:42

Hi
Du hast natürlich vollkommen Recht.
Jeder möchte sein Hobby Musik so betreiben, wie er/sie will.
Darum die Frage, nach an was der Frager Freude hat.
Und kamen auch Antworten, die in die verschiedenen Richtungen gehen. Je nach Freude an der Materie stellt sich der oder anderer eben Fragen.
Letztendlich ist es jedem seine Sache.

Jep wo will man hin - ist glaub die Richtige Frage in DEM Moment.
Ausgangsfrage war oder ist ja - was kommt nach den Modes (Skala)
Und da sieht ja jeder Seine Richtung anders - denk ich mal.
Rückt mal jeder raus mit - wer würde was wollen...

10 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste