Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Slashroxxx
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2016

Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von Slashroxxx » 30.03.2016, 09:51

Hallo Leute

Ich habe mir bei Amazon ein LINDY USB Gitarrenkabel gekauft. Habe dieses Kabel dann an mein BOSS ME 70 Effektgerät angeschlossen und das USB Teil "wer hätte es gedacht" an meinen PC angeschlossen. Dabei installiert der Computer einen Treiber für das USB Kabel. Habe mich daraufhin mit den Soundeinstellungen (Windows Soundeinstellungen in der Systemsteuerung) gespielt und beim Reiter "Aufnahme" das USB Kabel als Aufnahmegerät gefunden. Das zeigte mir, dass es ein Signal empfängt (grüner Soundbalken bewegte sich beim spielen), aber ich hörte nichts. Nun musste ich es hinbekommen das der Sound auch auf die Lautsprecher zu hören war. Das habe ich im Reiter "Abhören" und bei "dieses Gerät als Wiedergabequelle verwenden" geschafft. Allerdings ist die Latenz unerträglich hoch. Gibt es eine bessere Art um das USB Kabel zu verwenden? Das Signal ohne Latenz wäre toll. Ich habe davor meinen BOSS ME 70 direkt mit dem PC über den Mikrofon Eingang meiner Soundkarte angeschlossen. Das funktionierte ohne Latenz, allerdings war der Sound nicht gerade das gelbe vom Ei. Der Sound war verfälscht und das Signal war nicht besonders toll. Hatte immer wieder ein knacksen drin. Daher entschied ich mich mal für die Variante mit dem USB Kabel in der Hoffnung das das Signal natürlicher und sauberer rüber kommen würde. Hat irgendenwer einen Tipp oder ne Idee was ich machen könnte? Soll ich das USB Kabel wieder zurück schicken da es nicht besser werden kann? Danke

Meine PC Konfiguration:
Windows 10
Soundkarte ist eine Creative x fi titanium fatal1ty professional Karte
CPU: Intel I7 4770K

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 630
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von Hendock » 30.03.2016, 10:13

Wenn du über die Soundkarte deines Rechners recorden möchtest werden sich zwangsläufig immer Latenzen ergeben, da sie dafür eigentlich nicht ausgelegt ist. besser wäre ein Audio-USB-Interface, also quasi eine externe Soundkarte mit Anschlussmöglichkeiten für Gitarre bzw. ME 70, Mikrofon etc. Z.B. so etwas:

https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_solo.htm

Da kannst du dann auch deine PC-Lautsprecher anschließen (professioneller aber auch teurer wären allerdings Monitorboxen) und über die Direct-Monitoring-Funktion das Signal direkt auf die Lautsprecher geben, so dass du keine Latenzen wahrnehmen solltest.

Slashroxxx
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2016

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von Slashroxxx » 30.03.2016, 15:37

Danke für deine Antwort Hendock!!! Etwas ist mir trotzdem nicht ganz klar.
Das würde dann bedeuten das die Soundkarte gar nichts mehr zu tun hat, außer den Sound wieder zu geben. Was ich aber nicht ganz kapieren ist, wenn ich per USB den Focusrite Scarlett Solo anschließe, bekomme ich sofort in Windows den Sound oder benötige ich erst ein Programm dafür. Ich frage deshalb, weil ich über den MediaPlayer BackingTracks abspiele um zu üben. Daher war die Variante über den Mikrofon Eingang eigentlich sehr easy und schnell. Das ME 70 in den Mikro Eingang, Backing Track auswählen und loslegen.

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2510
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von Counterfeit » 30.03.2016, 17:04

im Grunde ist ein Audio Interface wie das Scarlell Solo nichts anders als eine externe Soundkarte (halt nur optimiert fürs Recorden --> keine Latenzen). Wenn du das Interface angeschlossen hast, benötigst du streng genommen keine Soundkarte mehr. Du steckst die Gitarre da an und Kopfhörer oder Lautsprecher.

Eine extra Software brauchst du nicht wirklich. Du musst nur die Treiber (ok, streng genommen ist das auch eine Software ;-) ) installieren. Das das Interface ja quasi eine Soundkarte ist, kommen dann auch deine Tracks oder was auch immer du in Windows machst, über die am Interface angeschlossen Kopfhörer/Lautsprecher. Vorausgesetzt natürlich du hast in Windows die richtige Wiedergabequelle eingestellt.

slowmover
Schreibmaschine
Beiträge: 607
Registriert: 27.02.2014
Wohnort: Raum Buxtehude

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von slowmover » 30.03.2016, 17:49

naja unter ca 50 Millisekunden ist die Fokurite kaum zu bekommen, was aber schon ein guter Wert ist. Ich würde aber zumindest mal mit Asio4all versuchen die intergrierte Soundkarte zu übertakten und von den schlimmsten Bremsen zu befreien. Auch den Zwischenspeicher ganz klein einzustellen. mit ein paar Massnahmen sollte sich die Latenz der integrierten Karte fast halbieren lassen.

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 630
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von Hendock » 30.03.2016, 18:48

Wenn Slashroxx mit seinem Boss ME 70 direkt in das Focusrite geht (das war sowieso nur ein Beispiel - es gibt ja auch noch andere), kann er ja auf VST-Effekte im Rechner verzichten, das macht ja alles schon das ME 70. Dann schaltet er das Interface auf Direct-Monitoring, so dass das Gitarrensignal direkt an die Lautsprecher (die natürlich auch am Interface angeschlossen sind) geleitet wird. So sollte das ganze quasi latenzfrei funktionieren.

Slashroxxx
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2016

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von Slashroxxx » 31.03.2016, 14:13

Zitat Hendock: "Dann schaltet er das Interface auf Direct-Monitoring, so dass das Gitarrensignal direkt an die Lautsprecher "

Genau das brauche ich. Wie schalte ich das System auf Direct-Monitoring?

Benutzeravatar
Hendock
Schreibmaschine
Beiträge: 630
Registriert: 23.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von Hendock » 31.03.2016, 14:38

9333185_800.jpg
9333185_800.jpg (59.61 KiB) 851 mal betrachtet

Slashroxxx
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2016

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von Slashroxxx » 31.03.2016, 15:28

Achso das geht nur am Audio-Interface. Dachte das kann man irgendwie unter Windows erzwingen. Wie schon erwähnt, habe kein Audio-Interface sondern eben nur das Effektgerät von Boss, meinen PC und eben das USB Gitarrenkabel. Glaube das USB Gitarrenkabel gebe ich wieder zurück weil ich gar keinen Nutzen dafür sehe. Mit Latenzen kann man nicht spielen. Danke für die Antworten.

PassionProducer
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 14.10.2016

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von PassionProducer » 18.10.2016, 17:13

Also wegen, den Latenzen , da gibt es doch in vielen DAW so eine spezielle Funktion , um dem entgegenzuwirken oder bin ich jetzt total auf dem falschen Fuß gekommen?

LG

Mike

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1522
Registriert: 05.08.2011

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von ZeroOne » 19.10.2016, 09:45

PassionProducer hat geschrieben:Also wegen, den Latenzen , da gibt es doch in vielen DAW so eine spezielle Funktion , um dem entgegenzuwirken oder bin ich jetzt total auf dem falschen Fuß gekommen?

LG

Mike


Interessiert dich das selbst? Der Thread ist ja schon etwas älter und das Thema ist denke ich durch.

Dennoch, die Latenzen Hängen vor allem von den Teibern, der PC Hardware und natürlich dem Interface ab. Je kleiner der Buffer in deinem Asio-Treiber wird, desto geringer wird deine Latenz. Allerdings Leidet darunter auch die Stabilität. Als ich noch ein Focusrite Interfae benutzt hab bin ich auf runde 10 ms gekommen. Das ist denke ich ok, für mich jedenfalls spürbar, allerdings noch nicht wirklich störend. Mitlerweile bin ich auf ca 6 ms. Fühlt sich natürlich direkter an, ist aber immernoch etwas anderes als einen normalen Amp zu benutzen.

PassionProducer
interessiert
Beiträge: 7
Registriert: 14.10.2016

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von PassionProducer » 19.10.2016, 21:06

Ach , ich hab garnicht gesehen, dass der thread schon so alt ist ...
Obwohl März 2016 ist eigentlich nicht so alt finde ich . Aber ich habe da eh nicht so das Gespür für sowas, weil ich auf Foren sowieso wenig unterwegs bin ^^

Ja wegen den Latenzen , Ich habe gehört , dass RME Soundkarten extrem niedrige Latenzen haben können. Hat jemand von euch schonmal Erfahrungen damit gemacht?
Ich frage jetzt nur, weil ich mir in Zukunft so eine holen möchte.

LG

Mike

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1522
Registriert: 05.08.2011

Re: Probleme und Latenzen beim aufnehmen mit einem USB Gitarrenkabel

Erstellt: von ZeroOne » 19.10.2016, 23:46

Ich benutze RME und bin absolut zufrieden. Hardware und Treiber laufen top. Mit einem potenterem/optimiertem Rechner wär sicherlich noch mehr drin, aber so genügt das auch.

Wandler und Preamps klingen auch nochmal ne ganze Schippe besser als bei Roland oder Focusrite (und nein, die Produkte von denen sind absolut nicht schlecht).

Aber dennoch, zwischen ähnlich ausgestatteten Roland und RME Interfaces liegen qualitativ, von der Handhabe und der overall-Stabilität keine Welten, preislich aber schon. RME ist dann doch eher was für den professionellen Bereich oder für ziemliche Enthusiasten.

13 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste