SandelHolz als TonHolz für BioKlampfen

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
MukerBude
born 2 post
Beiträge: 199
Registriert: 20.01.2016
Wohnort: zu hause
Gitarrist seit: Urzeiten

SandelHolz als TonHolz für BioKlampfen

Erstellt: von MukerBude » 10.03.2016, 20:16

Habt Ihr Erfahrung mit SandelHolz als TonHolz für Boden und Zarge einer Konzert bzw. FlamencoGitarre?
Was ist davon zu halten?
Peter aus der MukerBude

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1707
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: SandelHolz als TonHolz für BioKlampfen

Erstellt: von Hägar » 10.03.2016, 22:17

Ich habe folgenden Link gefunden, vielleicht hilft Dir das weiter: http://www.leihinstrumente.de/Gitarren/ ... -M5-S.html
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

Benutzeravatar
MukerBude
born 2 post
Beiträge: 199
Registriert: 20.01.2016
Wohnort: zu hause
Gitarrist seit: Urzeiten

Re: SandelHolz als TonHolz für BioKlampfen

Erstellt: von MukerBude » 11.03.2016, 14:39

@Hägar,
genau um diese Gitarre geht es Camps M-5-S. Die Bewertung des Händlers (im Link) ist ja richtig gut für den kleinen Preis dieser Gitarre. Nach meinen Recherchen ist es jedoch die einzige A-Gitarre in der SandelHolz verbaut wird und das finde ich seltsam.
Peter aus der MukerBude

Hägar
Guitar Maniac
Beiträge: 1707
Registriert: 01.04.2014
Wohnort: Koblenz
Gitarrist seit: 2014

Re: SandelHolz als TonHolz für BioKlampfen

Erstellt: von Hägar » 12.03.2016, 10:49

Leider kann ich nichts Näheres über diese Gitarre sagen und Sandelholzöl ist mir im Gitarrenbau bisher auch nicht aufgefallen.
Ein schönes Wochenende wünscht Dir Hagen
In jedem Dorf gibt es eine Fackel, den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht, den Pfarrer

Victor Hugo

Benutzeravatar
Funplayer99
Mod-Team
Beiträge: 2419
Registriert: 16.10.2009
Wohnort: Mitten im Spessart

Re: SandelHolz als TonHolz für BioKlampfen

Erstellt: von Funplayer99 » 12.03.2016, 11:52

In den Details ist zu lesen dass Boden und Zargen laminiert sind.Somit ist es fraglich wieviel das Sandelholz dann am Sound ausmacht wenn da gesperrtes Material zum Einsatz kommt.Für ne Biogitarre wären laminierte Hölzer ein Ausschlusskriterium wenn man sich überlegt wie das Laminierte Holz hergestellt wird.
Wenn der letzte Club geschlossen und der letzte Künstler abgetreten ist wirst du erkennen, dass man geile Atmosphäre nicht downloaden kann.

Die 99 in meinem Nick ist nicht mein Geburtsjahr!

Benutzeravatar
MukerBude
born 2 post
Beiträge: 199
Registriert: 20.01.2016
Wohnort: zu hause
Gitarrist seit: Urzeiten

Re: SandelHolz als TonHolz für BioKlampfen

Erstellt: von MukerBude » 15.03.2016, 19:43

Auf der Suche nach einer anständigen Flamenca blanca war mir die Gitarre aus SandelHolz(?!) aufgefallen.
Peter aus der MukerBude

Benutzeravatar
Wurstfinger
Stammgast
Beiträge: 277
Registriert: 19.01.2008
Wohnort: D:/Meck-Pomm/Lkr.Seenplatte/Schwarz

Re: SandelHolz als TonHolz für BioKlampfen

Erstellt: von Wurstfinger » 27.03.2016, 18:00

Was spricht denn gegen eine gute Fichtendecke?
http://www.Oelfinger.com - Suche ständig Gitarrenschrott zum Basteln!

Benutzeravatar
MukerBude
born 2 post
Beiträge: 199
Registriert: 20.01.2016
Wohnort: zu hause
Gitarrist seit: Urzeiten

Re: SandelHolz als TonHolz für BioKlampfen

Erstellt: von MukerBude » 29.03.2016, 23:07

Wurstfinger hat geschrieben:Was spricht denn gegen eine gute Fichtendecke?
Ausser meinem EröffnungsArtikel absolut nichts. Zitat: "Habt Ihr Erfahrung mit SandelHolz als TonHolz für Boden und Zarge...?"
Peter aus der MukerBude

8 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste