Ausgefallene Akustik bis 350€

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
Benutzeravatar
TENACIOUS D
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 06.01.2016
Wohnort: München
Gitarrist seit: 4 monaten

Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von TENACIOUS D » 06.01.2016, 15:40

Hallo Leute,
bin neu hier im Forum und Freu mich drauf hier ein Haufen zu lernen LETS ROCK!! )()(

Erst mal zu mir: Also ich spiel mittlerweile seit guten 4 Monaten Total begeistert und Motiviert auf na 100€ IBANEZ, mit der ich auch im großen und ganzen recht zufrieden bin.
Ich würde mich jetzt selbst als forgeschrittenen Anfänger sehen und jetzt wo ich schon bisschen was drauf hab hätte ich gern eine bessere Gitarre mit der das Spielen noch mehr Spaß macht. Ich hab nen ziemlich ausgefallenen Geschmack. So langweilige naturakustik Gitarren von denen Jede gleich ausschaut möchte ich nicht haben da kann sie sich noch so gut anhören. Ja ich bin ein bisschen oberflächlich haha.

Obergrenze liegt bei 350 Euro aber an 20-30 Euro hin oder her soll es dann auch nicht scheitern :)

Ich hab hier mal ein paar Modelle die ich entdeckt hab und würde euch gerne Fragen was ihr davon haltet, ob ihr sie empfehlen würdet oder sogar schon mal in da Hand hattet und etwas darüber berichten könnt.

1. Epiphone Dove Pro: Das Design ist einfach Hammer in schwarz wäre sie mir zwar lieber aber man kann ja nicht alles haben. Ds Orginal von Gibson ist für unübertroffen.
http://www.epiphone.com/Products/Acoustic-Electric/Dove-PRO.aspx

Bild


2. Lindo Neptune: Ja sehr besonderes Design darauf steh ich hehe. würde mich mal interessieren was ihr für Erfahrungen mit diesem Modell gemacht habt. Und ob Lindo überhaupt Gute Gitarren macht??
https://lindoguitars.com/acoustic-guitars/electro-acoustic/lindo-neptune-matte-black-electro-acoustic-guitar-with-integrated-preamp.html

Bild

3. VGS V1-P Poisen: Von der Optik her, einfach nur klasse wirklich tolle Gitarre fürs Auge aber auch zum Spielen???
http://www.musikdreiklang.de/vgs-448.html

Bild

So das waren jetzt mal die 3 Modelle die ich seit längerem im Auge habe. Bin aber über Jede Empfehlung eurerseits auch sehr dankbar. ()/

Hier noch die Liste vielleicht hilft die auch noch für die Beratung :)

1. Besitzt du bereits eine Gitarre?
[] Nein
[ x] Ja, und zwar (Marke, Typ): Westerngitarre: IBANEZ V50NJP-NT (100€)

1.1 Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[X] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ):

2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[bis 350 ] Euro für Gitarre
[ ] Euro für Gitarrenverstärker
[ ] keine Ahnung, wie das verteilt werden soll(te)

3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarren in die Hand genommen?
[X] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):

4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[] blutiger Anfänger
[x ] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[X ] einige Monate
[ ] länger und zwar: ca 3 Jahre, seit 1 jahr sehr eher selten.


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[X] 1 [ ] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[] 1 [ ] 2 -> Pop
[] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [ ] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[X ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [ ] 2 -> Jazz

7. Wo spielst du Gitarre?
[X] zu Hause
[X] Lagerfeuer

8. Welche Gitarren-Form bevorzugst du?
[ ] ST-Modelle
[ ] T-Modelle
[ ] LP-Modelle
[ ] SG-Modelle
[] Heavy Gitarren
[ ] Jazz-Modelle
[X] egal
[ ] keine Ahnung

Vielen Dank schon mal =(=))=

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1818
Registriert: 06.11.2010

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von Kevenborstel » 06.01.2016, 18:04

Hallo, herzlich willkommen im Forum. Hast dir ja ein paar schöne Gitarren ausgesucht.
Generell finde ich deinen "Ansatz" des nicht alltäglichen Aussehens, für dein bevorstehendes
Upgrade, absolut richtig ()/ - das Auge spielt ja bekanntlich mit.

Die Epi in schwarz sieht auch nicht schlecht aus ..... http://www.keymusic.com/de/produkt/epip ... 0ce-black/

Der dazu passende nächste Schritt wäre jedoch die perfekte Anprobe - wäre für mich genauso wichtig wie die Optik.
Gerade bei deiner Auswahl dürfte bei Ratschlägen der "persönliche Flirtfaktor" größer sein, als konkrete Hinweise auf
die tatsächlichen Werte der Gitarren. Selbst ausprobieren ist also angesagt.
Würde gerne später mal was über deine Auswahl lesen !
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Martin.J
meint es ernst
Beiträge: 17
Registriert: 24.11.2015
Wohnort: Köln
Gitarrist seit: 2013

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von Martin.J » 06.01.2016, 21:28

Herzlich willkommen im Forum!

Beziehe bitte bei deinen Auswahlkriterien mit ein das auch bei einer 350€ Gitarre Einstellarbeiten notwendig sein können. Bei einer Gitarre die nur über den Versand bezogen werden kann könnte es schwierig werden.
Gruß Martin

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1035
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von Frank-vt » 07.01.2016, 19:21

Das Auge spielt mit? Komisch, wenn ich sitze und spiele, sehe ich recht wenig von der Gitarre. :P Gerade als Anfänger sollte n.m.E. die Bespielbarkeit absoluten Vorrang haben. Was nützt mir eine tolle Optik, wenn das Ding nicht ordentlich spielbar ist und Sche... klingt?
*Kopf schüttel
Okay, ich kann mir natürlich auch 300,- € an die Wand hängen.... :? Weil die Optik so schön ist... :?
Würde ohnehin keine im Internet bestellen, sondern in Ruhe durch Läden stöbern und anspielen. Damit man überhaupt erstmal rausfindet, welche Gitarre (-nart) zu einem passt. Eventuell lohnt sich das Warten, weil man das Budget dann aufstocken kann.
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Benutzeravatar
Kevenborstel
Guitar Maniac
Beiträge: 1818
Registriert: 06.11.2010

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von Kevenborstel » 07.01.2016, 22:43

Kopfschüttel. ???
Er hat - etwas Erfahrung - angekreuzt! Kann also schon entscheiden ob eine Gitarre für ihn bespielbar ist.
Ich weis absolut nicht, was daran verwerflich sein soll, sich auch eine Gitarre auszusuchen die einem besonders gut gefällt.
Es gibt auch Menschen, die Autos, Kleidung, Möbel etc. ich eben auch nach ästhetischen Gesichtspunkten aussuchen und sich an dem guten Stück erfreuen.
Die Wichtigkeit der Anprobe habe ich übrigens sogar betont.
Jeder soll's halten wie er will, ich finde jedenfalls an der Auswahl von Tenacious D nichts ungewöhnliches und seine Auswahl schick.
"Level Ahead (L.A.) is comming soon"

Benutzeravatar
Chavez
Guitar Maniac
Beiträge: 1843
Registriert: 26.02.2013
Wohnort: NRW

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von Chavez » 07.01.2016, 23:36

In unserer Gegend heißt es "jeder Jeck is anders". Der eine legt sein Augenmerk auf dieses, der andere auf jenes. Sollte jeder die Freiheit haben das selbst zu entscheiden.

An deiner Stelle wäre mir, mal unabhängig von der Optik, wichtig das ich die Gitarren vor Ort anspielen und testen könnte.
Zum einen um eventuell lästige hin- und herschickerei bei nichtgefallen zu vermeiden und zum anderen weil dieses antesten, in die Hand nehmen und mehrere Gitarren direkt miteinander vergleichen in der Atmosphäre eines Musikladens ungleich schöner ist als das alles mit ein paar Mausklicks zu erledigen.

Ich weiß, ich bin ein hoffnungsloser Nostalgiker. :)

Benutzeravatar
MarkusG
DailyWriter
Beiträge: 527
Registriert: 29.11.2012
Wohnort: westl. von München

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von MarkusG » 08.01.2016, 08:52

Ich kann da jetzt auch nichts verwerfliches dran erkennen eine Gitarre zu kaufen, die einem optisch gefällt. Und ich kann es auch nachvollziehen, wenn man eine besondere Gitarre haben möchte
Klar sind Klang und Bespielbarkeit wichtig.... wobei das, was einen "guten Klang" ausmacht auch Geschmacksache ist, und nicht jede Gitarre für jeden gleich gut bespielbar ist. Daher ja auch die Tips zum Anspielen... und die Frage des Threaderstellers, ob die gezeigten Schätzchen schon mal jemand in der Hand hatte usw.

Vielleicht ist ja für den Tenacious D auch eine Roundback https://www.thomann.de/de/applause_ae44_5_elite.htm
oder eine Reso https://www.thomann.de/de/fender_brown_derby_resonator.htm interessant. Da die aber einen recht speziellen Klang haben ist auch hier Ausprobieren sehr empfohlen.

Die gezeigte Epiphone finde ich im übrigen eher.... :_::_: nicht so hübsch... ist mehr so im Landhausstil, ne?

Du bist aus München? Dann schau Dich doch mal an einem ruhigen Nachmittag z.B. bei Hieber-Lindberg um. in Echt sehen die Dinger eh nochmal ein wenig anders aus als auf Bildern. Und man kann probieren, ob sie einem passen.
Anmerkung: Dieser Text enthält keinen der Begriffe Bombe, Ossama, Geldwäsche oder Drogenhandel. Sollte ausnahmsweise das Wort Anschlag verwendet werden, so bezieht sich dies ausschliesslich auf die Erzeugung von Tönen mit musikalischen Instrumenten.

Gruss Markus

Benutzeravatar
TENACIOUS D
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 06.01.2016
Wohnort: München
Gitarrist seit: 4 monaten

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von TENACIOUS D » 16.01.2016, 17:31

Hallo zusammen,
Vielen Dank für die ganzen Antworten und Vorschläge :)!
Tut mir leid das ich jetzt erst schreibe, n haufen um die Ohren gehabt die letzte Zeit.
Ich hab mich bis jetzt noch nicht entschieden,
wollte mal Fragen ob Jemand von euch schon Erfahrungen mit einer LAG Gitarre gemacht hat? hab im Internet bis jetzt nur Gutes gelesen aber meist in Englischen Foren und da ich der Englischen Sprache nicht ganz so mächtig bin wie ich gern wäre hab ich mir gedacht ich frag einfach hier nochmal nach :)
und Zwar würde mich ganz besondes die LAG T100D BLK interessieren. Hab sie letztens bei Thomann gesehen und mich sofort verliebt. Also das Teil schlägt wirklich alles :O

Habe mich übrigens entschieden Trotzdem nächstes Wochende mal nach München reinzufahren und mal ein Paar Gitarren anzuspielen wie es mir ja hier auch schon von vielen empholen worden ist. Ich hoffe nur das die dort auch ein Paar der von mir bevorzugten Gitarren haben.

in diesem Sinne wünsche ich euch allen ein schönes Wochende und freu mich auf eure Beiträge :)

elbdeichdani
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 29.01.2014
Wohnort: Hamburgs wilder Süden

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von elbdeichdani » 16.01.2016, 18:04

Hallo,

such doch mal bei Youtube nach LAG Gitarren und Peter Finger - der hat sie für die Akustik-Gitarre getestet und war sehr angetan.

Ich hatte neulich bei Just Music eine Grand Auditorium von LAG in der Hand, daran gab es absolut nichts zu meckern. Ob dir der Klang gefällt, musst du sowieso selber entscheiden. Mir hat dort übrigens eine Epiphone EJ-200 SCE besser gefallen (die mit dem Schnurrbart), würde das in dein Beuteschema passen? Gibt es auch in Schwarz für so um die 350 Euro.

Gruß, Daniela )()(

Benutzeravatar
Frank-vt
Powerposter
Beiträge: 1035
Registriert: 26.02.2010
Wohnort: 04155 Leipzig
Gitarrist seit: ca. 1974

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von Frank-vt » 16.01.2016, 21:53

Gesehen heißt nicht gespielt....
Hatte schon die eine oder andere LAG in der Hand. Das sind n.m.E. solide Gitarren, jedoch sollte man nicht zu viel erwarten. Klanglich für mich nicht der Ausreißer, da sprechen mich die Sigma z.Bsp. mehr an, aber das ist letztendlich Geschmackssache. Genau wie die Kopfplatte, die ich schon recht gruslig finde.... :P :lol:
Die von mir vorgebrachten Kritiken und Meinungen spiegeln ausschließlich meine eigenen, subjektiven Wahrnehmungen wieder. Wem diese nicht gefallen, darf sie gerne überlesen

Benutzeravatar
Argaroth
öfter hier
Beiträge: 75
Registriert: 09.11.2009

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von Argaroth » 16.01.2016, 23:08

Auch wenn das Kommentar von Frank-vt jetzt sehr negativ aufgenommen wurde, so hat er doch im Kern Recht und seine Aussage sollte wahrgenommen werden.
Und auch wenn er "etwas Erfahrung" angekreuzt hat, mit 4-5 Monaten ist man einfach noch Anfänger, auch dann, wenn man vielleicht schon das ein oder andere Stück spielen kann und schon deutlich mehr kann, als andere Gitarristen mit einer solchen Spielzeit. Gerade die Erfahrung kommt einfach erst mit der Zeit.
Ein Musikinstrument hat in erster Linie den Sinn, Musik zu erzeugen. Und unter diesem Aspekt sollte man sie auch kaufen: sie sollte gut klingen und bespielbar sein.
Als ich selbst angefangen habe, ging es mir ganz genau so. Nach etwa 9 Monaten Spielzeit (und ich habe gerade in der Anfangszeit wirklich ALLES an Freizeit ins Spielen gesteckt, ich konnte also durchaus auch schon spielen!) wollte ich eine neue Gitarre in der Preisklasse bis 300€ kaufen. Ich wollte auch unbedingt eine ausgefallenere Form.
Ich bin also in den Musikladen gelaufen und habe reihum alles angetestet, was irgendwie ne außergewöhnliche Form hatte, vor allem Heavy-Gitarren. Dagegen habe ich dann aber auch einige Standardmodelle getestet, zu meinem Glück! Ich habe dann tatsächlich doch ein optisches Standardmodell gekauft. Sie sah vielleicht "nicht nach was tollem aus", hat aber die ganzen Exoten soundtechnisch wirklich aufgefressen. Für 300€ kann man durchaus schon ne tolle Gitarre schießen, das sind aber wirklich selten exotische Modelle.
Kurzum: gerade in deiner Preisklasse wäre ich mit den exotischen Formen wirklich vorsichtig. Das ist nämlich so die Preisklasse, wo solche "anderen" Formen gerade losgehen.
Und wenn man jetzt mal einen Moment nachdenkt, kommt man schnell darauf, wo bei diesen Gitarren gespart wurde.
Meiner Erfahrung nach klingen exotisch aussehende Gitarren in dieser Preisklasse einfach nicht.
Ich meine, die Poison sieht ja wirklich hammergeil aus, aber ob sie auch klingt? Möglich ist es natürlich, umso wichtiger ist hier die Devise: Antesten! GERADE bei solchen Exoten kann man Antesten nicht oft genug betonen.


Aber keine Sorge, ich kann das mit dem Aussehen natürlich auch sehr gut verstehen! Bei mir spielt das Aussehen einer Gitarre auch immer eine große Rolle.
Und das ist auch nicht falsch, wenn man eine Gitarre sieht, die man optisch einfach geil findet, hat man auch eher bock darauf, auf ihr zu üben.
Solche Exoten stehen aber natürlich nicht in Massen im Gitarrenladen um die Ecke. Ich würde mir an deiner Stelle vielleicht mal die Gitarre, die mir optisch am besten gefällt bestellen und dann in den nächsten großen Musikladen laufen und sie mit anderen Gitarren in der Preisklasse vergleichen. So kannst du wenig falsch machen. Zur Not kannste die aus dem Netz dann ja zurückschicken. Wenn sie dir aber dann immernoch gefällt: perfekt! :)
Ein bisschen Musik von mir: https://www.youtube.com/user/MetalNils

Ariel
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 20.12.2017
Gitarrist seit: 2016

Re: Ausgefallene Akustik bis 350€

Erstellt: von Ariel » 20.12.2017, 15:56

Nach Neueinstieg nach 45 Jahren Pause (bin 60+ alt, Rentner) war ich Anfangs bei einer echten Billig-"gitarre" gelandet, die mir den Wiedereinstig fast unmöglich machte. Danach eine teuere von Jack & Danny, die ich schon als angenehmer spielbar empfand, aber der echte Duŕchbruch mit sehr angenehmen Spielen kam dann mit der Lindo Neptune.
https://lindoguitars.com/product/lindo- ... tar-black/

Diese erwarb ich direkt beim Hersteller für knapp 300€ inkl. Versand. Und nein, ich habe kein schlechtes Gewisssen, den schwachen Pfund dafür genutzt zu haben. War ja Sinn der Sache diese so günstiger zu bekommen.

James erklärt die Lindo Neptune auf seinem YT-Video, ich kann ausnahmslos alles positiv bestätigen.

2018 will Lindo auch eine Neptune in Walnuss raus bringen, so lt. einer Facebook-Vorstellung: http://bit.ly/2ksRGtT
Ich bleib bei meiner Black, finde die irgendwie schicker.

12 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste