Kaufberatung Röhrencombo/head für Clean bis Metal

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
enfini
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 16.11.2015
Gitarrist seit: 2013

Kaufberatung Röhrencombo/head für Clean bis Metal

Erstellt: von enfini » 16.11.2015, 15:35

Moin,

zunächst mal der Fragebogen:

1. Besitzt du bereits einen Gitarrenverstärker?
[x] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ):


2. Wieviel Geld hast du eingeplant auszugeben?
[<700] Euro


3. Hast du schon mal in einem Gitarrengeschäft ein paar Gitarrenverstärker getestet?
[x] Nein
[ ] Ja, und zwar (Marke, Typ, falls bekannt):
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke, Typ, falls bekannt):


4. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] blutiger Anfänger
[x] Amateur mit etwas Erfahrung
[ ] ambitionierter, erfahrener Gitarrist
[ ] Fortgeschrittener Gitarrist


5. Wie lange spielst du schon Gitarre?
[ ] einige Tage/Wochen
[ ] einige Monate so ein halbes jahr
[x] länger und zwar: 2 - 2,5 Jahre, jedoch teilweise Pausen einlegen müssen


6. Was für Musik beabsichtigst du zu spielen (1= eher mehr, 2 = eher selten)?
[ ] 1 [x] 2 -> Rock ( [ ] Classic Rock, [ ] Modern Rock)
[x] 1 [ ] 2 -> Metal ( [ ] Speedmetal, [ ] Hardcore)
[ ] 1 [ ] 2 -> Pop
[ ] 1 [ ] 2 -> Baladen
[ ] 1 [x] 2 -> Blues
[ ] 1 [ ] 2 -> Soul
[ ] 1 [ ] 2 -> Funk
[ ] 1 [ ] 2 -> Alternative ( [ ] Indi, [ ] Emocore, [ ] Grunge)
[ ] 1 [ ] 2 -> Schlager
[ ] 1 [ ] 2 -> Folk
[ ] 1 [ ] 2 -> Rock ’n’ Roll
[ ] 1 [ ] 2 -> Hip Hop
[ ] 1 [x] 2 -> Jazz


7. Wo willst du den Gitarrenverstärker benutzen?
[x] zu Hause
[ ] im Proberaum
[ ] Live auf der Bühne


8. Wieviel Watt hast du dir vorgestellt?
[15-30] Watt
[ ] keine Ahnung


9. Welcher Sound ist dir besonders wichtig?
[x] Zerr- bzw. Distortion-Sound
[x] Clean-Sound
[ ] leicht angezerrter Crunch-Sound


10. Welchen Verstärker-Typ bevorzugst du?
[x] Röhrenamp
[ ] Transistoramp
[ ] Modeller
[ ] egal
[ ] keine Ahnung


Ich spiele jetzt seit ich mit dem Gitarre Spielen angefangen habe mit etwas merkwürdigen Equipment. Es besteht aus einem einfachen Zoom G1N Effektpedal, angeschlossen an einem Technics SU700 Stereoverstärker wo 'ne Art PA Lautsprecher dran hängt. Gespielt wird auf ner Schecter Devil Custom.
Als ich mit dem Gitarre Spielen anfing, war mein Budget etwas klein und reichte gerade für ne gebrauchte Klampfe. Verstärker und Lautsprecher hatte ich noch rumliegen und dachte mir, ein günstiges Effektpedal reicht erstmal für die ersten Monate.

Aus den Monaten sind jetzt Jahre geworden und ich halte den Sound nicht mehr aus, daher brauche ich unbedingt etwas vernünftiges neues. :D

Hauptsächlich spiele ich Metal/Rock, sowas wie Avenged Sevenfold, Pantera, Trivium etc, aber auch gerne etwas von den älteren Klassikern. Aktuell taste ich mich jedoch auch an Blues ran und würde gern einmal auch Jazz ausprobieren.

Was mir sehr wichtig ist, dass das neue Gerät einen guten sauberen Clean Sound hat und nicht cruncht.
Amp eigene distortion ist nicht so wichtig, da könnte ich sicherlich mit nem gescheiten distortion Pedal nachhelfen, schätze ich?
Außerdem sollte eingebauter Hall nicht fehlen.

Ich bin mir nicht ganz sicher ob Head + Box oder Combo, wenn es ins Budget passt bin ich für beides offen.
Leistung dachte ich an 15 - 30 Watt, wobei 30 Watt schon etwas zu viel sein sollen bei Röhre für zu Hause, wie ich gelesen habe. (Nachbarn sind bei mir momentan aber nicht so das Problem)

Ich habe mich die letzten Tage etwas im Netz umgeschaut, am häufigsten lese ich von dem Engl Gigmaster mit 15 bzw 30 Watt und dem Hughes&Kettner Tubemeister 18 twelve. (jeweils Combo)
Bei dem Engl Gigmaster 15W stört mich, dass er kein eingebauten Hall hat. Allgemein sollen die beiden Gigmaster ihren eigenen Sound trotz Pedal noch sehr stark einbringen, was auch nicht so schön ist.
Der Tubemeister hat mich von den Features her bisher am meisten angesprochen, auch gefällt mir, dass sein Gehäuse geschlossen ist, wodurch ich mir einen etwas kräftigeren Sound (z.B. wuchtige Palm Mutes) vorstelle, als bei dem offenen Engl.
Leider soll der Tubemeister aber nichts für Metal sein, auch nicht mit Pedal.

Sorry für den langen Text. Es würde mich freuen wenn jemand sich die Mühe macht ihn durchzulesen und vielleicht ein paar Empfehlung für mich parat hat.

Besten Dank =(=))=

Anbei nochmal mein geiles Equipment :D
Bild

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2637
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Kaufberatung Röhrencombo/head für Clean bis Metal

Erstellt: von Software-Pirat » 16.11.2015, 16:54

Die Combo-Version des Gigmaster 15 hat, glaube ich zumindest, einen eingebauten Hall. Davon abgesehen, ist der Amp grundsätzlich richtig gut. Ob der Sound dir gefällt, ist Geschmacksache. Das selbe gilt für den Tubemeister. Abgesehen davon fällt mir momentan noch der https://www.thomann.de/de/blackstar_ht_5cr_combo.htm bzw. die Metalversion https://www.thomann.de/de/blackstar_ht_m ... _combo.htm ein. Für zu Hause reichen die 5 Watt locker aus. Ansonsten wird es schwierig. Röhrenamps gibt es in der Preisklasse fiele, Röhren- und Metalamps aber eher weniger. Die meisten Amps haben hierfür zu wenig Verzerrung.

Benutzeravatar
Harry83
Mod-Team
Beiträge: 6766
Registriert: 09.05.2008
Wohnort: Helmstedt
Gitarrist seit: 2007

Re: Kaufberatung Röhrencombo/head für Clean bis Metal

Erstellt: von Harry83 » 16.11.2015, 17:28

Hey!

Genau wie du, bin auch ich, seit längerer Zeit, auf der Suche, nach einem guten Amp, mit dem ich Metal, aber auch Clean spielen kann. Engl steht bei mir, ganz oben. Neben dem Gigmaster, stehen noch der Rock- oder Metalmaster ganz oben auf meiner Liste. Diese kosten zwar etwas mehr als der Gigmaster, haben aber einen integriertes Reverb, und einen Power Soak, sodass man auch zu Hause, mit voller Verzerrung spielen kann, ohne die Nachbarn zu stören.

https://www.thomann.de/de/engl_metalmaster_combo.htm
https://www.thomann.de/de/engl_rockmaster_combo.htm

Vielleicht mache ich mir dieses Jahr, selbst ein Weihnachtsgeschenk. Effekte, kann man nach und nach, immer noch nachrüsten.

Greetz Harry
Keep Metal Alive!
Bitte beachten: Forenregeln

enfini
neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 16.11.2015
Gitarrist seit: 2013

Re: Kaufberatung Röhrencombo/head für Clean bis Metal

Erstellt: von enfini » 18.11.2015, 16:12

Moin,

vielen Dank für die Antworten!

Habe inzwischen noch den Marshall DSL40C und Blackstar HT20/40 im Auge, wobei der Hall vom Marshall nichts taugen soll, es dem Blackstar jedoch an "kraft" mangeln soll. (Vielleicht weil er hinten offen ist?)

Der Metalmaster gefällt mir, zumindest bei dem was auf YouTube zu hören ist, auch wenn das nicht die beste Referenz ist, ganz gut. :)

Ich würde ungern blind kaufen, Rückgaberecht gibt es zwar, aber ist ja eher nicht so gern gesehen bei solchen Geräten. Außerdem wüsste ich auch nicht, wo man sowas auf Rechnung kaufen kann, bei Vorkasse darf man ja gut und gerne um die 30 Tage auf sein Geld warten. Zusätzlich kann man ja schlecht vergleichen.

Leider ist das nächste Musikgeschäft nicht gerade um die Ecke, und dort gibt es auch nur ein paar Marshalls und H&K, Blackstar und ENGL ist nicht vertreten.

Geschmäcker sind verschieden, aber in deutschsprachigen Foren wird der DSL40c fast nur als grausig empfunden, hat nichts mehr von Marshall an sich, die Blackstars hingegen sind deutlich überlegen. Im englischsprachigen Bereich ist das genau umgekehrt, gefühlt jeder rät von Blackstar ab, der DSL40c wird in den Himmel gelobt. :D

Vielleicht statt Combo einfach Head + Box?

Besten Gruß

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2637
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: Kaufberatung Röhrencombo/head für Clean bis Metal

Erstellt: von Software-Pirat » 18.11.2015, 23:25

Also soundtechnisch sollte die Frage Combo oder Head+Box eigentlich keinen großen Unterschied machen. Bei Letzterem hast du natürlich die Möglichkeit eine andere (z.B. größere) Box anzuschließen, was natürlich auch Auswirkung auf den Sound hat. Allerdings kannst du an die meisten Combos auch die ein oder andere Zusatzbox anklemmen. Normalerweise ist die Wahl eines Combos schon die einfachere Variante.

ZeroOne
Guitar Maniac
Beiträge: 1523
Registriert: 05.08.2011

Re: Kaufberatung Röhrencombo/head für Clean bis Metal

Erstellt: von ZeroOne » 19.11.2015, 18:00

erst einmal vorweg: das mag geschmackssache sein, aber ich finde man sollte sich keinen neuen amp kaufen um anschließend den heiß begehrten distortion sound aus nem transistorpedal zu holen. das mag ne einzelmeinung meinerseits sein, aber ich empfinde sie dennoch als relevant ;)

du hast blues angegeben, gerade dafür ist ja ein komplett cleaner sound eher so "meh", deshalb würd ich mich mal auch bei orange in richtung tiny terror umgucken. angeblasen via tubescreamer wird der schon sehr heftig kann aber auch sehr gut so bluesigen crunch, komplett clean ist er allerdings ne niete ;)

die vielseitigkeitsbombe im punkto features und soundmöglichkeiten wäre wohl das gute stück hier: https://www.thomann.de/de/laney_irtstudio.htm

der kann alles was du vor hast und noch einiges mehr, ist auf jedenfall nen blick wert!

ansonsten wurde ja schon fast alles genannt, was man so nehmen kann.

6 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste