Bestimmen von Akkorden

3 Beiträge   •   Seite 1 von 1
oiseau
neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 04.11.2015

Bestimmen von Akkorden

Erstellt: von oiseau » 04.11.2015, 16:22

Kann mir jemand zu folgendem Thema helfen?

Ein Akkord wird ja bekanntermaßen zusätzlich mit sus notiert, wenn der dritte Ton (Terz) durch einen anderen ersetzt wird (z.B. Csus4).

Wie aber werden Akkorde notiert, bei denen der erste (Prime) oder der fünfte Ton (Quinte) ersetzt wird?
z.B. soll statt F-Dur [f a c] > [g a c] gespielt werden oder statt G-Dur [g h d] > [g h c]

Vielen Dank bereits im Voraus!

Benutzeravatar
mjchael
Mod-Team
Beiträge: 8979
Registriert: 08.07.2007
Wohnort: Marburger Hinterland
Gitarrist seit: 1980

Re: Bestimmen von Akkorden

Erstellt: von mjchael » 05.11.2015, 17:10

Wenn ein Akkordton fehlt, wird dieses nicht unbedingt mit angegeben.
Beispiel
%2/2.0/0.0/0.2/3.1/1.2/4[D7/F#]

Beim Zupfen kann es jetzt vorkommen, dass ich nur das F# im Bass spiele, aber die anderen Bass-Saiten auslasse
Man merkt nicht immer gleich, dass der Grundton D auf einmal fehlt.
%2/2.X/X.X/X.2/3.1/1.2/4[D7/F#]

Hier Steht es mir frei den Akkord trotzdem D7/F# zu nennen, wenn ich beim Schlagen den D7/F# spielen würde,
oder den Akkord neu zu berechnen.
%2/2.X/X.X/X.2/3.1/1.2/4[F#dim]

Tipp: Tippe für den PC:
Tippe den Akkord in die Tabulatur von beispielsweise Powertab ein, und lasse den Akkord bestimmen. Ich glaube bei Powertab es war die F12 und bei Tuxguitar war es einfach nur A-Taste.
Das Programm liefert dir auch eine Reihe von Möglichkeiten einen Akkord richtig zu bezeichnen.
Oft werden dir mehrere Akkorde vorgeschlagen, wovon du dir den raussuchst, der dir im Zusammenhang am meisten Sinn macht.

Wenn mal ein Ton unter den Tisch fällt, muss das nicht in jedem Fall angegeben werden.
%X/X.3/3.2/2.3/4.1/1.0/0[C7]

Obwohl hier beim C7 eigentlich noch die Quinte G fehlt.
C E G Bb ist eigentlich C7
das Diagramm zeigt nur C E _ Bb und wird auch C7 genannt.
Auf die Quinte kann man oft verzichten, und es klingt trotzdem richtig.
Sus2, wenn die Sekunde die Terz ersetzt
Sus4, wenn die Quarte die Terz ersetzt
Add9, wenn die Sekunde mit hinzu kommt (bzw. deren Oktave) und die Terz erhalten bleibt
Add11, wenn die Quarte mit hinzu kommt (bzw. deren Oktave) und die Terz erhalten bleibt
9 (ohne Zusätze wie sus- oder add) enthält neben der None (bzw. Sekunde) noch die Septime
11 enthält noch die Septime und None, wobei die None auch mal unter den Tisch fallen kann.
also C E G B D F ist ein C11
also C E G B _ F darf man auch noch ein C11 nennen.
aber es ist auch nicht verkehrt, den C7add11 zu nennen.
Stichwort dazu: Terzschichtung bei Jazz-Akkorden.

Mal als grober Überblick.

Gruß Mjchael

Benutzeravatar
Alchimedes
weint bei Forumsausfall
Beiträge: 29
Registriert: 29.01.2016
Wohnort: Hamburg
Gitarrist seit: 35 Jahren

Re: Bestimmen von Akkorden

Erstellt: von Alchimedes » 29.01.2016, 21:52

Hallo oiseau,

sus fuer suspended bedeutet in der Regel einen sogenannten Quartvorhalt. Bei Csus11 (Csus4 Notierung ist nicht gebrauelich) wird die Terz durch die Quarte ersetzt.
Die Bezeichnung von Akkrden / Voicings e.t.c haengt von der ( Deiner) Sichtweise ab, der Tonart , der Bass ( oder Grundton ) Fuehrung und der Mittel und Hohen Stimme.
z.B aus dem Dreiklang F A C ( Root , gr.Terz und reine Quinte ) wird G A C dann wird von F-Dur ausgesehen F-Dur mit 9 ( None im Bass )
Koenntest aber auch sagen das ist Am7 mit der Septime im Bass.

Gruss Alchimedes

Gruss

3 Beiträge   •   Seite 1 von 1
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste