Wie diesen Akkord richtig greifen/anschlagen

Lernen, greifen, wechseln & bestimmen
von GeniussX
#365863
Hallo,
wie greife ich am besten den (Akkord) dritter und vierter Anschlag, und welche Saiten werden alle gespielt ?

e |----------------------------------|
B |-------------------3---------3--|
G |--2---2----------2---------0--|
D |--2---2----------0---------0--|
A |--0---0-------------------------|
E |------------3-----2---------3--|


Gruß und Danke
Benutzeravatar
von startom
#365874
Gespielt werden nur die Saiten, welche angezeigt sind. Ansonsten wären die Leersaiten mit 0 markiert. Fingerpicking ist also angesagt.

Du greifst ein D-Dur ohne Mittelfinger (die hohe E-Saite wird ja gar nicht benötigt) und hast danach zwei Möglichkeiten:

1. Du spielst die tiefe E-Saite mit dem Mittelfinger.
2. Du spielst die tiefe E-Saite mit dem Daumen der linken Hand.

Habs grad ausprobiert: Ich persönlich würde das mit dem Mittelfinger spielen, Daumen geht aber auch ganz gut.
Benutzeravatar
von uwwinter
#365875
Hallo,

falls du das lieber mit Plektrum spielen möchtest, geht das auch.

Ich würde das schon spielen.

also A Power-Chord, die E-Saite mit dem Daumen so dämpfen, dass sie nicht mitklingt.

dann dritter Bund E-Saite mit dem Mittelfinger (ich vermute mal mit leichtem Vibrato ;o))

dann D-Dur greifen (ohne den 2ten Bund hohe E-Saite) mit dem Daumen
den 2ten Bund tiefe E-Saite greifen und die A-Saite wieder so dämpfen, dass sie nicht mitklingt.

dann den letzten Akkord den dritten Bund mit dem Mittelfinger greifen,
dabei die A-Saite wieder abdämpfen und mit dem Ringfinger im dritten
auf der H-Saite greifen.

Ich hoffe, dass das so klappt! :cool:
von GeniussX
#366074
uwwinter hat geschrieben: falls du das lieber mit Plektrum spielen möchtest
ja das möchte eigentlich so
uwwinter hat geschrieben: also A Power-Chord, die E-Saite mit dem Daumen so dämpfen, dass sie nicht mitklingt.
uwwinter hat geschrieben: dann dritter Bund E-Saite mit dem Mittelfinger

dann D-Dur greifen (ohne den 2ten Bund hohe E-Saite) mit dem Daumen
den 2ten Bund tiefe E-Saite greifen und die A-Saite wieder so dämpfen, dass sie nicht mitklingt.

dann den letzten Akkord den dritten Bund mit dem Mittelfinger greifen,
dabei die A-Saite wieder abdämpfen und mit dem Ringfinger im dritten
auf der H-Saite greifen.
e |-----------------------------------------------|
B |-----------------------3-R---------3-R-----|
G |--2---2--------------2-Z---------0--------|
D |--2---2--------------0------------0--------|
A |--0---0--------------------------------------|
E |------------3-M------2-D---------3-D----|

hatte den vorletzen Akkord jetzt so gegriffen, und den letzen auch, kann man das so machen ?

Gruß
Benutzeravatar
von uwwinter
#366087
Hi,

prinzipiell kannst du alles machen, solange es vernünftig klingt. ;)

Ich würde allerdings bei dem letzten Akkord den dritten Bund der tiefen E-Saite
mit dem Mittelfinger greifen.

Wenn du es kannst beim vorletzten Akkord den Daumen so weit ums Griffbrett legen, dass du die A-Saite mit abdämpfst, beim letzten Akkord dann den Miittelfinger beim Greifen des dritten Bundes soweit abkippen, dass du ebenfalls die A-Saite abdämpfst.

Viel Erfolg, aber wahrscheinlich gibt es dazu mehrere Meinungen.

Gruß

Uwe
von GeniussX
#366094
uwwinter hat geschrieben: prinzipiell kannst du alles machen, solange es vernünftig klingt.
ich dachte es gibt mehr harte Regeln, aber dann ist ja dann super ;))
uwwinter hat geschrieben: Ich würde allerdings bei dem letzten Akkord den dritten Bund der tiefen E-Saite
mit dem Mittelfinger greifen.
ok, das kallpt ganz gut, dadurch das der Mittelfinger vom vorherigen Akkord frei bleibt, kann man direkt auf die tiefe E-Saite greifen.
Dachte erst beim vorrigen Akkord, greife ich mit Z/M-Finger oder Z/R, jetzt zeigt sich Ringfinger hat Voreile.
uwwinter hat geschrieben: Wenn du es kannst beim vorletzten Akkord den Daumen so weit ums Griffbrett legen, dass du die A-Saite mit abdämpfst, beim letzten
Das mache ich, am Anfang beim üben der ersten Powerchords E5 / A5 viel mir das noch sehr schwer, jetzt gehts eigentlch schon automatisch
uwwinter hat geschrieben: Akkord dann den Miittelfinger beim Greifen des dritten Bundes soweit abkippen, dass du ebenfalls die A-Saite abdämpfst.
geht

Super erst einmal vielen Dank, heisst also schon weiter, weiter, weiter Üben
Benutzeravatar
von mjchael
#366289
Machen kann man es tatsächlich, wie man will.
Ich würde mir dennoch einmal genauer die Variante mit Am/G und den G im Bass mit kleinem Finger anschauen.
Es gibt eine häufig verwendete Basslauf-Figur, die sehr gerne und sehr oft angewandt wird.
Und wenn man den Am greift, und den G mit kleinem Finger hinzu nimmt, hat man mit der Begleitung viel mehr Möglichkeiten.

https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_ ... f_in_C-Dur
Lade dir das PDF auf der oberen Seite dazu herunter.

Und hier ein paar Anwendungsbeispiele mit Link zu Youtube
https://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_ ... r_Basslauf

Da ich den diatonischen Basslauf in C sehr oft anwende, käme ich nicht mehr auf die Idee, den anders greifen zu wollen.

Gruß Mjchael
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
Wie D/F# Akkord greifen?
von blubb915    - in: Gitarrenakkorde
8 Antworten 
23896 Zugriffe
von r0xta
A-Dur Akkord richtig greifen
von hydrococcus    - in: Gitarrenakkorde
6 Antworten 
10640 Zugriffe
von Exordium
15 Antworten 
4019 Zugriffe
von Exordium
6 Antworten 
6241 Zugriffe
von Evelyn
2 Antworten 
1042 Zugriffe
von BSFL