E-Gitarre mit KORG TM-50 Stimmen

simsa
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 06.09.2015

E-Gitarre mit KORG TM-50 Stimmen

von simsa » 06.09.2015, 16:43

Hallo,

ich habe von einem Freund seine E-Gitarre ausgeliehen bekommen, um es einfach ein bisschen zu probieren.

Jetzt will ich die E-Gitarre Stimmen. Der Freund hat mir auch ein Stimmgerät mitgegeben - KORG TM-50.
Leider scheint das ein Gerät zu sein, was mehr kann als ich brauche ;).

Habe mir ein Video wie dieses angesehen:
https://www.youtube.com/watch?v=5GAlDVkeaj4

Bei meinem Teil zeigt es aber noch mehr Buchstaben an G, H, C und sowas.
Mir ist auch nicht klar, wie ich E von E (hoch und tief) auf dem Display unterscheiden soll.

Zusätzlich kann man noch sowas wie die Höhe angeben (1~ bis glaube ich 6). Keine Ahnung welche Höhe ich nehmen sollte.

Kann mir einer sagen, welche Höhe ich nehmen sollte?
Habe versucht die oberste auf E zu stimmen und die nächste auf A, wobei das A irgendwie nicht aufgetaucht ist :-(.

Benutzeravatar
Bellwood
lebende Forenlegende
Beiträge: 3512
Registriert: 09.07.2011
Wohnort: Krefeld

Re: E-Gitarre mit KORG TM-50 Stimmen

von Bellwood » 06.09.2015, 17:44

Hallo Simsa.

Das Gerät sollte dir die Saiten EADGHe anzeigen. Zusätzlich werden die Zahlen 6 bis 1 angezeigt. 1 ist dabei die dünne e-Saite.

Wenn du jetzt eine Saite anschlägst, sollte das Gerät im Idealfall den richtigen Ton und die richtige Saiten-Nr anzeigen.
Dann kannst du den Ton mithilfe des Zeigers korrigieren.

Wenn du Die A-Saite anschlägst (zweitdickste) und es wird E angezeigt, ist der Ton zu tief. Aber das würde ich ausschließen, wenn die Gitarre vorher einigermaßen gestimmt war.
Viele Grüße Frank

HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!

simsa
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 06.09.2015

Re: E-Gitarre mit KORG TM-50 Stimmen

von simsa » 06.09.2015, 20:40

Hallo,

die zweite Saite zeigt jetzt gerade ein F an.

Eine Nummer steht nirgends dabei. Im Anhang ein Bild von der ersten Seite (E).

Steh immer noch auf dem Schlauch. Was machen die "falschen" Buchstaben bei dem Stimmgerät? Wo bekomme ich die Zahl her?

Allgemein ist es auch so, dass es brutal empfindlich ist. Wenn ich die Saite um ganz minimal verstelle, wechselt es schnell woanders hin. Nur grün habe ich zb. noch nicht geschafft. Es springt von rechts rot quasi direkt zu links rot oder anders rum.


IMG_20150906_203402.jpg
IMG_20150906_203402.jpg (199.36 KiB) 396 mal betrachtet

Benutzeravatar
Software-Pirat
Pro
Beiträge: 2483
Registriert: 21.05.2009
Wohnort: Stuttgart

Re: E-Gitarre mit KORG TM-50 Stimmen

von Software-Pirat » 06.09.2015, 21:44

Die "falschen" Buchstaben sind die Notenwerte, auf welche die Saite gerade gestimmt ist. Wenn da also ein F steht, dann ist die Saite um zwei Noten zu tief gestimmt. Also mußt du höher stimmen, damit es paßt.

everyBlues
Guitar Maniac
Beiträge: 1977
Registriert: 03.09.2012

Re: E-Gitarre mit KORG TM-50 Stimmen

von everyBlues » 07.09.2015, 07:10

Ich kenne dieses Stimmgerät nicht. Aber hat es keine automatische Erkennung?

fällt mir gerade auf. Du sagst man kann 1-6 eingeben? Dann versuch mal folgenes: Stelle 1 ein, und stimme die Hohe dünne e-saite. Dann stelle 2 ein und stimme die B(H) Saite, das ist die zweite von unten usw. So fährst du fort, bis du oben mit der 6 bei der dicksten Saite angekommen bist. Bei jedem stimmen sollte der Zeiger, Nadel, licht, was auch immer du da hast, in der MItte sein, damit es stimmt.

simsa
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 06.09.2015

Re: E-Gitarre mit KORG TM-50 Stimmen

von simsa » 07.09.2015, 07:27

Hallo,

zu den Höhen:

Ich kann auf "Sound" klicken und dann auf die Pfeile.

Hier die genaue Folge: Wenn ein Buchstabe doppelt da war, war es mal mit D# oder diesem anderen Zeichen (also etwas höher oder tiefer).
Ich denke, es ist so etwas wie die Referenz, auf welche Höhe man es einstellen will. Weiß da aber halt nicht, welche ich nehmen sollte. Diese Höhe merkt es sich auch, wenn ich das Gerät ausmache und wieder einschalte.

...
D5
c5
c5
b4
b4
a4
g4
g4
f4
f4
e4
34
d4
c4
c4
b3
b3
a3
...

Benutzeravatar
Counterfeit
Mod-Team
Beiträge: 2526
Registriert: 25.06.2010
Wohnort: Düsseldorf

Re: E-Gitarre mit KORG TM-50 Stimmen

von Counterfeit » 07.09.2015, 11:14

Ich habe gerade mal das Handbuch überflogen http://www.korg.de/uploads/tx_softwarec ... ndbuch.pdf
Die angezeigten Töne, sind m.M.n. für dein vorhaben nicht relevant. Das Gerät kann anscheindn Referenztöne abspielen und mit der Einstellung zeigt er dir an, welchen Ton er spielt, wenn du entsprechende Funktion aktivierst.
Für dich ist wichtig, dass oben Links - wie auf deinem Foto - 440hz steht. So lange das da steht, solltest du die Gitarre korrekt stimmen können.
Wenn dir bei der A Seite ein F angezeigt wird, dann ist die Gitarre zu tief gestimmt (wie oben bereits beschrieben). Oder deutlich zu hoch, aber das dürften die Saiten gar nicht mit machen ;-) Dass der Zeiger ein wenig wackelt ist völlig normal. Wenn du einen Ton anspielst und es sich ein wenig links oder rechts von der Mitte bewegt ist das nicht schlimm.

simsa
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 06.09.2015

Re: E-Gitarre mit KORG TM-50 Stimmen

von simsa » 07.09.2015, 19:50

Hallo,

ok. Denke habe jetzt etwas den Trick raus.
Man muss die Saiten relativ oft anzupfen. Hatte sie in einem langsamen Ryhtmus angezupft, sodass sie quasi "ausgeschwungen" hat und dabei schneller den Ton verändert hat.

Hab mich auch noch getraut, die Saiten eher straffer zu drehen, bis tatsächlich der richtige Buchstabe kommt.

Vielen Dank :-).

Bin schon gespannt, wann die Saiten mal kaputt gehen. Das wird dann nochmal spannend, die auszutauschen :-).

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Aktuelle Zeit: 27.04.2017, 16:54