Cutaway bei Westerngitarre - Einfluss auf den Sound?

Online-Ratgeber
von godeluxe
#364100
hey leute,

ich bin am überlegn mir eine westerngitarre zu kaufen. mir ist vor allem wichtig, dass sie auch ohne verstärker einen guten, vollen sound hat. es wäre auch praktisch wenn die westerngitarre einen tonabnehmer hätte sodass ich mit verstärker evtl spielen kann, falls ich später mal in einer band spielen sollte(man weiß ja nie ). mir ist aber aufgefallen, dass westerngitarren mit tonabnehmer eigentlich immer einen cutaway haben und frage mich deshalb ob dieser cutaway nicht dem "vollen" sound schadet weil ja dadurch weniger hohlraum zur verfügung steht. warum haben eigentlich gitarren mit tonabnehmer meist nen cutaway? freu mich auf eure antworten und danke im voraus! könntet ihr vlt ne western mit so nem "vollen" sound empfehlen?
Benutzeravatar
von scta
#364106
Hallo godeluxe

als ich meine Western kaufte, habe ich von Martin beide Ausführungen getestet. Von der selben Modellreihe versteht sich ;) Ich konnte klanglich keinen Unterschied feststellen. Spielerisch fand ich die mit Cutaway um einiges besser, da ich auch mal gerne in den höheren Bünden spiele.

Wenn du eine Western mit Tonabnehmern suchst, musst du mehr investieren. Die Billigen taugen nämlich nicht viel.
Benutzeravatar
von Frank-vt
#364130
up, die TA´s in dem Segment sind eher schrottig. Empfehle immer die Nachrüstung. Bessere TA-Systeme liegen aber locker alleine bei 2-300,-€.... Wird aber schwierig, da es kaum Gitarren ohne TA aber mit Cut gibt. Klanglich finde ich den Unterschied auch marginal, aber man sollte sich überlegen, ob man den Cut wirklich braucht.
Vergleichbare Themen
Themen Statistiken Letzter Beitrag
2 Antworten 
1073 Zugriffe
von Frank-vt
20 Antworten 
2269 Zugriffe
von varesotto
5 Antworten 
1396 Zugriffe
von Sweep
7 Antworten 
2890 Zugriffe
von yooden
16 Antworten 
2360 Zugriffe
von slowmover